Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelle Vermisstenmeldungen

4.134 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Vermisst, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aktuelle Vermisstenmeldungen

20.01.2021 um 23:38
Zitat von -nya--nya- schrieb:Die Berliner Polizei fragt, wer die unbekannte Frau kennt, die sich aus dem Fenster eines Berliner Hotels stürzte.

https://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/wer-ist-diese-unbekannte-tote-berliner-polizei-bittet-um-mithilfe
Danke für die Info bzw. Einstellung hier. Ich wunderte mich sofort, als ich ein ganz "normales" Foto der Frau im Bericht sah, hatte eher mit einem teilweise ggf. bearbeiteten Foto des Gesichtes der Verstorbenen gerechnet, aber hier steht sogar geschrieben, dass die Frau bereits 2018 polizeilich in Erscheinung getreten sei und mich wundert nur, dass man einerseits davon schreibt, dass die Frau falsche Namen angab, aber andererseits sie wohl sogar auf einer Polizeiwache (siehe Foto, wo sie neben dieser Maßstange steht) aufgenommen wurde. Wird da nicht eigentlich der Perso überprüft?
Gut, könnte ja sein, sie hatte keinen dabei, gab einen Namen einer Person an, die existiert, aber wenn die Polizei das prüfen würde, hätte sie dann nicht auch die Fotos in der Datenbank der angeblichen Person, also vom Perso und man würde den Unterschied bemerken oder hat die Polizei gar keinen Zugriff auf Persodaten mit Fotos?

Das "normale" Foto zu Lebzeiten von ihr, die Aufzählung der mehreren Operationen, Zahnstatus bzw. Behandlung, das alles denke ich wird doch bestimmt schnell zur Aufklärung führen, um wen es sich dabei handelt.

Aber immer traurig, wenn ein Mensch keinen anderen Weg mehr sieht, als sich zu töten und aus einem Fenster stürzen finde ich persönlich auch extrem...immerhin kann es "schief" gehen und man ist "nur" gelähmt oder hat schwere Verletzungen...Es tut mir sehr leid für die Frau und die Angehörigen, die dann wohl demnächst davon erfahren werden..


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 00:07
Zitat von SzukaSzuka schrieb:-nya- schrieb:
Die Berliner Polizei fragt, wer die unbekannte Frau kennt, die sich aus dem Fenster eines Berliner Hotels stürzte.

https://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/wer-ist-diese-unbekannte-tote-berliner-polizei-bittet-um-mithilfe
Ich finde das auch richtig seltsam. Wie kann es sein, dass die Polizei damals ihre Personalien nicht überprüft hat? Ich bin mir nicht sicher, wann diese Polizei Fotos erstellt werden, aber doch eigentlich nur, wenn ein Straftatbestand vorliegt oder irgendwelche Verletzungen dokumentiert werden? Jedenfalls war sie auf dem Revier und es war keine kurze Vekehrskontrolle o.ä. Wie kann es sein, dass dort die falsche Identität nicht aufgeflogen ist?


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 00:36
Gute Fragen. Und wer wohnt, wenn auch mit mehrtägigen Unterbrechungen, für 10 Monate in einem Hotel?


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 02:14
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Gute Fragen. Und wer wohnt, wenn auch mit mehrtägigen Unterbrechungen, für 10 Monate in einem Hotel?
Stimmt, das hat mich auch gewundert...Sie hat immer bar bezahlt, daher viel leider nicht auf, dass sie wohl einen falschen Namen angegeben hatte..Aber muss man heutzutage nicht dennoch zumindest beim einchecken einen Ausweis vorlegen? Ich weiß ja nicht, ob sie bar im Vorraus bezahlt hat, aber sonst hat das Hotel doch das Risiko, das die Person einfach nicht zahlt und abhaut oder noch schlimmere Schäden verursacht, Sachen im Hotel klaut oder zerstört usw. und dann könnte man nicht mal nach der Person polizeilich ermitteln lassen.

Und billig ist so ein Hotel sicher auch nicht. Aber für jemanden der genug Geld hat und nicht unbedingt lieber Ruhe haben will, insofern, dass er lieber ländlich allein für sich lebt, ist doch so ein Hotel auch gut. Einerseits obwohl viele Menschen doch relativ anonym. Leute kommen und gehen, interessieren sich nicht groß für die Anderen. Man hat es eigentlich bequem, sozusagen mit Putzfrau, Roomservice, ggf. im Hotel speisen..
Ist halt auch die Frage, ob das eher untypisch für das Hotel war, oder viele Leute dort auch über längeren Zeitraum da wohnten und dann müssten doch ggf. einige der Hotelgäste ggf. doch mal mit der Frau ins Gespräch gekommen sein, es sei denn, sie kam nur zum essen und schlafen dahin und vermied es sonst, sich mit Leuten zu unterhalten. Klar hätte sie nicht ihre Identität verraten, aber man kann nicht durchgängig nur lügen, irgendwas wäre dann schon die Wahrheit gewesen und wenn es nur bestimmte Vorlieben sind, Hobbies usw.

Die Putzfrauen haben ggf. auch etwas bemerkt ...

Besonders reich und dementsprechend gestylet wirkt sie jedenfalls auf dem Foto nicht. Das meine ich nicht negativ, nur weil ich eben überlege, wie sie sich das Hotel leisten konnte.
Oder vielleicht Betrügereien? Hat sie denn überhaupt im Hotel mal Post bekommen? Aber wenn der Name falsch war, kann es ja eigentlich keine offizielle bzw. amtliche Post gewesen sein...


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 05:12
Zitat von SzukaSzuka schrieb:dass die Frau bereits 2018 polizeilich in Erscheinung getreten sei
Wenn die Betreffende erkennungsdienstlich behandelt wurde, kann man sie schnell über Daktys identifizieren.


3x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 08:18
Zitat von nairobinairobi schrieb:kann man sie schnell über Daktys identifizieren.
Weshalb sollte man sie über Ihren Fingerabdruck identifizieren können?
Die Fotos stammen meiner Meinung nach aus der erkennungsdienstlichen Behandlung, hätte der Fingerabdruck zum Erfolg geführt, würde man jetzt nicht öffentlich nach ihrer Identität fragen.


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 08:26
Zitat von xTrinaxTrina schrieb:Die Fotos stammen meiner Meinung nach aus der erkennungsdienstlichen Behandlung
Was gehört denn zu einer vollständigen erkennungsdienstlichen Behandlung?
Ich sage es Dir.
Bertillon-Aufnahmen. Also Lichtbilder. Gesicht frontal sowie von jeder Seite. Halbprofil von beiden Seiten. Ganzkörperaufnahme. Bilder von körperlichen Besonderheiten, falls vorhanden. Das kommt darauf an. Ggfs. mit und ohne Brille, mit und ohne Kopfbedeckung. Mit abgelichtet wird ein Identitätsdokument, falls vorhanden. Es werden Handflächen- und Fingerabdrücke abgenommen. Das geht schon lange elektronisch.
Und natürlich wird eine mehr oder weniger genaue Personenbeschreibung gemacht.
In bestimmten Fällen gibt es auch eine DNA-Entnahme. Natürlich nicht bei einem kleinen Ladendiebstahl oder so.


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 08:35
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ich sage es Dir.
Nein, warum.. brauchst du nicht!
Tut ja nichts zur Sache. Ich wollte von dir ja wissen
Zitat von xTrinaxTrina schrieb:Weshalb sollte man sie über Ihren Fingerabdruck identifizieren können?
weil du schreibst ja
Zitat von nairobinairobi schrieb:Wenn die Betreffende erkennungsdienstlich behandelt wurde, kann man sie schnell über Daktys identifizieren.



melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 08:53
Guten Morgen, sind denn nicht eigentlich die Hotels geschlossen wegen Corona?


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 08:54
Zitat von Bibi82Bibi82 schrieb:eigentlich die Hotels geschlossen wegen Corona?
Für touristische Zwecke auf jeden Fall. Aber es gibt doch auch Leute, die in Hotels wohnen. Ich denke da an den Udo.


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 08:55
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Aber muss man heutzutage nicht dennoch zumindest beim einchecken einen Ausweis vorlegen?
Doch, aber das musst du bei einer Festnahme normalerweise auch. :)

Es gibt aber bestimmt Möglichkeiten, wenn du im Voraus für einen Monat zahlst, eine Kaution hinterlegst... Vermutlich nicht in jedem Hotel, aber wenn man sucht, findet man bestimmt.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 09:39
Zitat von emzemz schrieb:Fast eine Woche lang hat die 32-jährige Annika T. aus Seelze-Lohnde die Kriminalpolizei beschäftigt, weil die Ermittler davon ausgehen mussten, dass der zweifachen Mutter etwas Schlimmes zugestoßen ist. Jetzt stellt sich heraus: Die ganze Geschichte war nur erfunden
Da hat sich wohl jemand zu viel mit Vermisstenfällen befasst. Wow, mich macht das sprachlos. Da muss psychisch ja einiges vorliegen, wenn man sowas erfindet. Als Mutter! Die Kinder tun mir definitiv leid, das werden die, spätestens wenn sie älter sind, doch mitbekommen. Und um so eine Person hab ich mir Sorgen gemacht...


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 12:05
Zitat von nairobinairobi schrieb:Was gehört denn zu einer vollständigen erkennungsdienstlichen Behandlung?
Ich sage es Dir.
Bertillon-Aufnahmen. Also Lichtbilder. Gesicht frontal sowie von jeder Seite. Halbprofil von beiden Seiten. Ganzkörperaufnahme. Bilder von körperlichen Besonderheiten, falls vorhanden. Das kommt darauf an. Ggfs. mit und ohne Brille, mit und ohne Kopfbedeckung. Mit abgelichtet wird ein Identitätsdokument, falls vorhanden. Es werden Handflächen- und Fingerabdrücke abgenommen. Das geht schon lange elektronisch.
Und natürlich wird eine mehr oder weniger genaue Personenbeschreibung gemacht.
In bestimmten Fällen gibt es auch eine DNA-Entnahme. Natürlich nicht bei einem kleinen Ladendiebstahl oder so
@nairobi
Du scheinst dich in dem Bereich auszukennen. Kann man aus der Tatsache, dass 2018 von der Person im Rahmen erkennungsdienstlicher Maßnahmen eine Ganzkörperaufnahme gefertigt wurde, auf die Schwere oder gar die Kategorie des damaligen Delikts schließen?


1x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 12:27
Zitat von -nya--nya- schrieb:Die Berliner Polizei fragt, wer die unbekannte Frau kennt, die sich aus dem Fenster eines Berliner Hotels stürzte.
Mein erster Gedanke war auch sofort das es sich um eine Angehörige der RAF gehandelt haben könnte .
Bzw, jemand der sich im Untergrund aufgehalten hat.

Ich bin auch die ganze zeit am überlegen was da bei der erkennungsdienstlichen Maßnahme schief gelaufen ist.
Ich kann es mir nur so erklären das sie am Tag der Festnahme mit anschließendem Foto Termin beim KDD von Anfang an ohne Perso vorstellig war und einen fiktiven Namen angegeben hat.
Wenn es quasi der erste Kontakt dieser fiktiven Person mit der Polizei war kann sie ja auch kein Foto von ihr haben.
So viel ich weiß wird bei der Perso Beantragung doch auch erst seit kurzem so ein Datenblatt mit Foto und adressdaten abgespeichert und übermittelt.
So einen polizeilichen meldezettel hatte ich schon mal in der Hand.
Wenn ich jetzt also wegen einem Betäubungsmittel Deliktes vorläufig festgenommen werde und knallhart von Minute eins an die Daten meines Nachbarn angebe der mit der Polizei noch nie erkennungsdienstlich behandelt wurde dann kann das gut gehen. Ich spaziere raus höre nie wieder was von ihnen und mein Nachbar bekommt Post.
Wenn alles gut geht und die persönliche Motivation der Polizisten nicht die stärkste gerade ist .

Wenn ich jetzt allein und freundlich mich in einem x beliebigen hotel mich als Bar zahler zu erkennen gib dann glaub ich auch das ich ein zimmer krieg. Geld stinkt nicht denkt sich der Besitzer. 😬


2x zitiertmelden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 13:26
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Und wer wohnt, wenn auch mit mehrtägigen Unterbrechungen, für 10 Monate in einem Hotel?
Beherbergungsverbot?
Zitat von Haba-SanHaba-San schrieb:Ich bin auch die ganze zeit am überlegen was da bei der erkennungsdienstlichen Maßnahme schief gelaufen ist.
Ich kann es mir nur so erklären das sie am Tag der Festnahme mit anschließendem Foto Termin beim KDD von Anfang an ohne Perso vorstellig war und einen fiktiven Namen angegeben hat.
es macht mich auch stutzig, dass die Frau erkennungsdienstlich behandelt wurde, ihre Identität aber unbekannt ist.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

21.01.2021 um 13:46
Zitat von Haba-SanHaba-San schrieb:.
Wenn ich jetzt also wegen einem Betäubungsmittel Deliktes vorläufig festgenommen werde und knallhart von Minute eins an die Daten meines Nachbarn angebe der mit der Polizei noch nie erkennungsdienstlich behandelt wurde dann kann das gut gehen. Ich spaziere raus höre nie wieder was von ihnen und mein Nachbar bekommt Post.
Das funktioniert aber nur, wenn die Person dessen Identität du angibst auch existiert, sowie dein Nachbar.
In dem Fall war doch aber Name, Wohnort etc völlig frei erfunden, so wie ich das verstanden habe.
Das müsste bei Eingabe im System sofort auffliegen.


3x zitiertmelden