Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

23.402 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 14:39
@Interested
oder, was könnte der Grund sein warum die Verteidigung das immer noch nicht sehen WILL ?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 14:42
Ach so,

aber mir ging es doch nur um die Frage, welches Risiko B. T. eingegangen wäre, wenn er wirklich "mordfertig" vor der Tür gewartet hätte. Und da der Bereich einsehbar war, eher ein hohes.

@Interested

Ja, manchmal hab' ich auch das Gefühl wir lesen unterschiedliche Urteile. Im Urteil steht nämlich, dass er während der Vernehmung, spätestens aber vor der Ermittlungsrichterin korrekte Angaben zu seinem Studium gemacht hat. Ist glaub ich auf S. 61.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 14:50
@aberdeen
Vor der Ermittlungsrichterin ja - das hat er dann wohl so zugeben müssen. Er hat aber ausgesagt, er würde neben dem Studium in der Parkgarage arbeiten und auch, er würde für das Justizwesen tätig sein - das denke ich mir nicht aus, so hat er es bei den Ermittlern gesagt...

Was bedeutet denn mordfertig für Dich? Für mich stand der da in normalen Klamotten und nix anderes....Die Handschuhe kann er auch hinterher angezogen haben. Da dort kein Mordwerkzeug gefunden wurde, muss er die ja nicht während der Tat getragen haben, später aber vielleicht mit dem Blut in Kontakt gekommen sein...Von mir aus kann er die auch schon angehabt haben und die Hände in den Taschen gehabt haben...Es wird jedenfalls kein Maleranzug oder sonstiges gewesen sein...

Wie erklärst Du denn die zwei Aussagen Bences bezüglich der Zeitungen einmal gegen 9 und dann gegen 12?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 21:41
Warum wird eigentlich ausgeschlossen, das der Täter an der Tür von Frau Böhringer geklingelt hat und sie ihm dann öffnete?

Die Handtasche kann ja nicht Vermutung zu dieser Annahme gegeben haben, denn man scheint noch nicht einmal zu wissen wie und wo diese zu Boden fiel. Also könnte der Täter sie auch nachträglich über dem Opfer ausgeschüttet haben. das würde auch erklären wieso alle Gegenstände aus dieser Tadche frei von Blutanhaftungen sind.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 21:54
Zitat von meerminmeermin schrieb:Warum wird eigentlich ausgeschlossen, das der Täter an der Tür von Frau Böhringer geklingelt hat und sie ihm dann öffnete?
Ich denke das hängt damit zusammen, dass Ch.B. 'ausgehfertig' aufgefunden wurde.
Sie ist also nach Annahme des Gerichtes in ihrer Stammtisch-Uniform gewesen.
Vielleicht noch als Teilaspekt das Aufhalten der Tür mit der linken Hand - Obwohl das auch beim Klingeln eine Rolle spielen könnte.

Das mit den Blutanhaftungen an den Gegenständen ist in der Tat fast schon ein Lottogewinn.
Um das aber besser beurteilen zu können bräuchte man schon ziemlich gutes Bildmaterial.
Die kleinen Blutspritzer könnten schon getrocknet sein, wenn BT die Handtasche erst beim gehen, also nach 5-7 Minuten, geleert hat.
Von daher kommen nur die größeren in Frage.
Zitat von aberdeenaberdeen schrieb:aber mir ging es doch nur um die Frage, welches Risiko B. T. eingegangen wäre, wenn er wirklich "mordfertig" vor der Tür gewartet hätte. Und da der Bereich einsehbar war, eher ein hohes.
Das könnte man schon noch irgendwie wegdiskutieren.
Natürlich würde sich die misstrauische Ch.B. dann möglicherweise Gedanken um ihre Sicherheit machen. Aber bei ihrem Enkel auch?
Jedenfalls wäre dieser 'Plan' dann Geschichte und Plan B müsste greifen - sofern vorhanden.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:14
Ihr phantasiert hier ja immer davon, dass B. von niemandem gesehen wurde...Von wem wurde B. denn gesehen, als er angeblich am 14.05. seine Tante besuchte. Dem Besuch, mit dem er über niemanden sprach, der so um 12 Uhr stattgefunden haben soll....Obwohl die Tante den ganzen Morgen über bis um 14 Uhr laufend telefonierte....Dem Tag, an dem sie ihm die 1000 Euro für das Rad schenkte, dem Tag, an dem sie ihn bat, am Dienstag also dem Auffindetag zu arbeiten, weil die GF nicht da wären - trotz Erkältung besuchte er also seine Tante und niemand sah ihn, niemand wußte davon, niemandem erzählte er hinterher davon, nichts vom Besuch, nichts vom Geld, nichts von der Vertretung und taucht dann am 16. 05. in Freizeitmontur da auf - um die GF zu vertreten?

Wer also sah ihn erkältet am Sonntag dort?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:20
Mensch Interested, nun sei doch nicht so kleinlich ... :D


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:21
@muscaria
Sorry, die haben mich wohl angesteckt ;)

Falls jetzt als Antwort kommt: Weil ihn niemand gesehen hat, bedeutet es nicht, dass er auch nicht da war, so trifft das wohl ebenfalls auf den Tattag zu.

So konnte euer unsichtbarer Bence wohl mehrmals dort erscheinen...vielleicht hatte er sich aber auch nur den Zauberumhang von Harry Potter geliehen?!


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:21
@Interested

Genau so ist es!

Wir haben ja mittlerweile über einige Seiten hinweg vollkommen schlüssig dargelegt, dass der Umstand, dass Bence am Tattag nicht gesehen worden ist, null Aussagekraft hat. Wer das anders sieht, will es einfach nicht wahrhaben und verschließt sich der Realität. Dem ist dann auch nicht mehr zu helfen...


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:34
Ja, genauso wie die Beschwerdeschrift - da versucht der Richter a.d. die Indizien zu entkräften und meint ebenfalls, der Besuch könne nicht als 'nicht stattgefunden' betrachtet werden, gleichzeitig könne die Schenkung der 1000 Euro nicht als unwahr abgetan werden - und widerum gleichzeitig würde das Auftreten in Freizeitmontur Aufmüpfigkeit aussagen.

AUFMÜPFIGKEIT -obwohl er davon ausgeht, die Tante hat ihm zwei Tage vorher 1000 Euro geschenkt???

Ja, das ist wirklich ein Grund, aufmüpfig zu sein und im Hawaii-Hemd aufzukreuzen, pfff 1000 Euro. Sorry, das ist ein Verhalten, was ich 14-16jährigen zugestehen würde - aber nicht nem 30jährigen (nur die Aufmüpfigkeit, nicht in Verbindung mit Geldgeschenken). Und diese Erklärung ist ja wohl totaler Bullshit!

Also auch die Beschwerdeschrift ist wirklich distanziert zu lesen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:36
@aberdeen schrieb:
Zitat von aberdeenaberdeen schrieb:aber mir ging es doch nur um die Frage, welches Risiko B. T. eingegangen wäre, wenn er wirklich "mordfertig" vor der Tür gewartet hätte. Und da der Bereich einsehbar war, eher ein hohes.
Aber geht nicht jeder Mörder ein extrem hohes Risiko ein?
Existiert extreme Risikobereitschaft des Täters nicht bei ALLEN Mordfällen?


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:38
@d.b.cooper
Zitat von d.b.cooperd.b.cooper schrieb:Sie ist also nach Annahme des Gerichtes in ihrer Stammtisch-Uniform gewesen.
Wie sah denn diese "Stammtisch-Uniform" aus?

Man könne es auch daran festgemacht haben, dass sich unter den am Boden liegenden Gegenständen ein Schlüssel befand oder befunden hätte-

In diesem Zusamenhang stellt sich die Frage ob Frau Böhringer die Gewohnheit hatte ihre Tür von innen mit einem Schlüssel abzuschliessen.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:40
@Aggie
Allerdings und nicht nur bei Mordfällen, bei Entführungen, bei Diebstählen - egal was.

Aber in diesem Fall, scheinen all die üblichen Dinge nicht zu greifen. Ich weiß auch nicht, was diesen Fall für manche so besonders macht?


Off topic: Gib es hier eigentlich Foren-Trolle?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:40
@Interested
Zitat von InterestedInterested schrieb:Was bedeutet denn mordfertig für Dich? Für mich stand der da in normalen Klamotten und nix anderes....Die Handschuhe kann er auch hinterher angezogen haben. Da dort kein Mordwerkzeug gefunden wurde, muss er die ja nicht während der Tat getragen haben, später aber vielleicht mit dem Blut in Kontakt gekommen sein...Von mir aus kann er die auch schon angehabt haben und die Hände in den Taschen gehabt haben...Es wird jedenfalls kein Maleranzug oder sonstiges gewesen sein...
Mordfertig bedeutet mit Handschuhen und Schlagwaffe in der Hand.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Die Handschuhe kann er auch hinterher angezogen haben.
Nein, kann er nach Auffassung des Gerichts nicht. Etwa auf der Höhe des Türspions wurde eine Handschuhspur entdeckt. Daher kommt die Theorie mit der aufgestossenen Tür und dem sofortigen Angriff.
Aber bestimmt machst Du mir jetzt weiß, dass er erst in den Flur eingedrungen ist, seine arme Tante umgebracht hat und dann noch mal raus ist, um perfider Weise die Handspurshu, äh Handschuspur zu setzen. Zuzutrauen wäre dem ja alles. Man sollte noch mal genauer suchen, vielleicht findet man ja auch das Bernsteinzimmer noch bei B. T.. Wer weiß? Jedenfalls würde ich diese Vermutung als fernliegend ausschließen.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Von mir aus kann er die auch schon angehabt haben und die Hände in den Taschen gehabt haben.
Ja, natürlich. Da er nicht wußte, wann seine Tante die Tür öffnet, wird er da 10 Minuten unbeweglich wie eine Sphinx eisern mit den Händen in der Tasche gestanden haben. Die Mordwaffe hatte er dabe vermutlich zwischen den Zähnen. Das soll ja ganz einfach sein. Nichts für ungut.

Das mit dem Blut glaub ich auch nicht unbedingt, aber wußte das der Täter auch?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:43
Zitat von IudexIudex schrieb:Wir haben ja mittlerweile über einige Seiten hinweg vollkommen schlüssig dargelegt, dass der Umstand, dass Bence am Tattag nicht gesehen worden ist, null Aussagekraft hat.
nee...das habt ihr vielleicht für eure subjektive Betrachtungsweise dargelegt. Das auf 0 zu begrenzen :-D


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:45
@Iudex
iudex schrieb:
Ich habe mir übrigens mal die Mühe gemacht, juristische Fachzeitschriften nach diesem Fall zu durchforsten. Ergebnis: nichts. Wenn das Urteil so angreifbar wäre, wie es hier dargestellt wird, könnt ihr sicher sein, dass es Heerscharen von Juristen und sonstigen Fachverwandten gäbe, die sich darauf stürzen würden, um sich zu profilieren.

Nee nee Freunde, da sitzt schon der Richtige im Kittchen. Wenn es darum geht etwaig schlampige Arbeit der Justiz aufzudecken, gibt es wesentlich geeignetere Fälle.
Wo schaut man denn da so nach und was ist denn ein Beispiel für einen Indizienprozess der so in Fachzeitschriften zerpflückt worden ist? Der Fall Weimar oder so etwas?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:47
@avatar455
@Lenni

also ich finde das auf FB einfach nicht. Ist rechts oben gemeint unter dem Punkt "Pressearktikel - ein Auszug"?????


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:47
@meermin
Meinst Du damit, sie könnte umgebracht worden sein, weil sie die falschen Klamotten anhatte?

@aberdeen
Typisch, Du weißt natürlich genau, wie es war. Wenn es z.B. ein Hammer gewesen ist, kann man den leicht im Ärmel verstecken und runter rutschen lassen, wenn man ihn benötigt.

Und ICH, will Dir gar nichts weiß machen - der Fall ist bereits abgeurteilt, falls Dir das entgangen sein sollte - und die Ermittler haben bei weitem nicht so schlampig gearbeitet, wie Du es hier verkaufen möchtest.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:49
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und ICH, will Dir gar nichts weiß machen
und warum sagst du dann ständig deine Meinung ;-)


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

19.07.2013 um 22:50
Ja, zum Fall Weimar gibt es natürlich Einiges.

Nachschauen kann man so was zB. bei beck-online.de, die fast alle wichtigen Zeitschriften haben. Ist allerdings kostenpflichtig, genauso wie juris.de. Lange nicht so umfangreich, aber immer besser werdend ist auch openjur.de mit vielen weiterführenden Links.


1x zitiertmelden