Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 13:32
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:nd es handelt sich hierbei sicherlich auch nicht um Studenten. Es sei denn, dieser Student steckt tief in einem kriminellen Geschehen.
Aus Berichten im TV und den Printmedien ist bekannt, dass es durchaus vorkommt, dass verdeckten Ermittlern die Biografie eines Studenten verpasst wurde um das Einschleussen zu erleichtern.

Ich habe keine Ahnung mit welchen Mitteln bei den Behörden gearbeitet wird, halte aber Vieles im Hintergrund für möglich.

Und V-Leute in der Studentschaft könnte es in Trier geben. Dafür spricht unter anderem der Prozess, der einer Wirtin hier vor kurzem gemacht wurde und in dem es um Verstösse gegen das BTM-Gesetz ging. Interna dürften vor Ort in der Studentenkneipe von V-Leuten ermittelt worden sein.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 13:35
@meermin

Es ist aber doch noch was anderes, wenn einem verdeckten Ermittler (der eine Ausbildung in diesem Bereich hat und Polizeibeamter ist) die Legende eines Studenten gegeben wurde oder ob ein richtiger Student als V-Person eingesetzt wird. Wie du aus meinen geposteten Links sehen kannst, besteht ein Unterschied zwischen einem verdeckten Ermittler und einer V-Person. Letztere kann jemand werden, der bereits Mitglied in einer kriminellen Gruppierung ist und die Beamten mit Informationen versorgt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 13:39
@Blondi23
Genau, jemand, der studiert aber bereits Probleme mit dem BTM-Gesetz hatte könnte "überredet" worden sein, sich an bestimmten Orten umzuhören oder umzuschauen, als V-Mann also.

Verdeckte Ermittler erhalten hingegen die Biografie eines Studenten verpasst und sind aber real beim BKA oder ähnlichen Behörden beschäftigt, führen also ein Doppelleben.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 13:40
Hier, noch etwas zum Thema V-Person.

Wie man auch hier erkennen kann, bedarf es einer bestimmten Gesetzeslage, um V-Personen einzusetzen.

http://www.verfassungsschutz.brandenburg.de/cms/detail.php/lbm1.c.342146.de

Ganz so einfach, wie es hier oftmals dargestellt wird, ist es nicht. Da wird kein Student vom BND angesprochen, ob er V-Person werden möchte, da er mit seiner Biographie unauffällig ist. Da werden Sachen vermischt.

"Verdeckte Ermittler erhalten hingegen die Biografie eines Studenten verpasst und sind aber real beim BKA oder ähnlichen Behörden beschäftigt, führen also ein Doppelleben."

Sagte ich bereits.

"Genau, jemand, der studiert aber bereits Probleme mit dem BTM-Gesetz hatte könnte "überredet" worden sein, sich an bestimmten Orten umzuhören oder umzuschauen, als V-Mann also."

Wie gesagt, es braucht eine bestimmte Gesetzeslage, sonst ist sowas nicht zulässig.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 13:55
http://www.berliner-zeitung.de/politik/kokainschmuggel-v-mann-berliner-polizei-faedelte-drogengeschaeft-ein,10808018,25896642.html (Archiv-Version vom 16.08.2014)

http://www.stern.de/politik/deutschland/geheime-bka-tarifordnung-was-verdienen-polizei-spitzel-580838.html

Vielleicht verdeutlicht das nochmal, welche Strukturen hinter diesen V-Personen zu finden sind. Darüber hinaus ist man nicht gleich V-Person, wenn man aktenkundig ist und die Polizei einen bezüglicher weiterer Namen oder Orten befragt, an denen gedealt wird.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 13:58
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:Vielleicht verdeutlicht das nochmal, welche Strukturen hinter diesen V-Personen zu finden sind. Darüber hinaus ist man nicht gleich V-Person, wenn man aktenkundig ist und die Polizei einen bezüglicher weiterer Namen oder Orten befragt, an denen gedealt wird.
Das sicher nicht. Ich dachte auch eher an kleine lukrative Nebenjobs in der Form, dass man die Freundschaft und Nähe zu bestimmten Personen sucht und dann mit diesen bestimmte Locations aufsucht und sich von ihnen mitnehmen lässt zu Ereignissen und Parties ,und später berichtet was dort geschah und wer mit wem interagiert hat.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 14:01
@meermin

Ahja. Du sorry, aber ich denke nicht, dass sich allzu viele Personen für einen solchen Nebenjob eignen bzw. einen solchen ausüben würden. Es gibt ja immer noch ein Leben nach dem Studium und ich hätte beispielsweise keine Lust, als Studentin die Polizei über Drogengeschäfte zu informieren und dann später im Berufsleben zufällig wieder auf eine der Personen zu treffen, die ich verraten habe. ;)

Sowas wird eher im Zuge von Befragungen geschehen, wenn man einen Studenten mit Drogen erwischt hat, die nachweislich nicht nur für den Eigengebrauch verwendet werden.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 14:06
V-Personen arbeiten vorallem in politisch extremen Organisationen oder im kriminellen Milieu, wie etwa Rauschgiftszene oder Rotlichmilieu. Oftmals stammen V-Leute selbst aus entsprechenden Milieus. Die Motivation als V-Mann zu agieren, kann vielfältig sein. Unterlassung von Strafverfolgung oder persönliche Interessen, wie Rache oder Konkurrenzneid, können eine Rolle spielen, wie auch schlicht das finanzielle Interesse. Denn für ihre Auskunftsbereitschaft erhalten die Verbindungspersonen in der Regel ein "Honorar", über dessen Höhe die Behörden schweigen....
Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Was-ist-ein-V-Mann-id17557776.html

Mehr sage zu diesem Thema jetzt nicht mehr, ich hoffe es wird deutlich, dass das nicht einfach so ein Nebenjob ist, dem man als Student so nachgeht, sondern dass da wirklich Personen eingebunden werden als Informanten, die bereits eine kriminelle Vergangenheit in dem entsprechenden Milieu aufweisen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 14:28
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:Ich weiß nicht, wie man auf die Idee kommt, dass ein Fall aus dem Jahre 1971 etwas mit Tanja zu tun haben könnte.
Das frage ich mich auch. Deshalb auch meine Antworten auf Matthäi dazu. Wie er auf das schmale Brett kommt, hat er immer noch nicht beantwortet, sondern fabuliert munter weiter VTs.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 14:30
Zitat von meerminmeermin schrieb:Genau, jemand, der studiert aber bereits Probleme mit dem BTM-Gesetz hatte könnte "überredet" worden sein, sich an bestimmten Orten umzuhören oder umzuschauen, als V-Mann also.
Solche Menschen laufen als "Informanten". V-Leute sind in der Regel Polizisten, die mit falscher Legende ein anderes Leben simulieren. Noch nie 'nen US-Krimi gesehen in dem es um "Under-Cover-Leute" ging?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 14:35
@inci2

Nicht ganz.
V-Männer sind Informanten aus den jeweiligen kriminellen Gruppierungen. Z.B. kann ein Mitglied der Hells Angels der Polizei als V-Mann dienen, in dem es sie über interne Vorgänge informiert, die die Polizei so niemals erfahren würde. Diese Personen sind aber bereits in dem kriminellen Milieu integriert, kennen also die Strukturen und können sich unauffällig bewegen. Sie übernehmen solche Aufgaben, da sie beispielsweise an anderen Mitgliedern Rache üben wollen oder einfach nur der Bezahlung wegen.

Verdeckte Ermittler sind Beamte mit der entsprechenden Ausbildung, die mit einer falschen Legende ausgestattet in kriminelle Gruppierungen eingeschleust werden und so Informationen über die dortigen Vorgänge beschaffen sollen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 14:36
@meermin

Die an dem Wagen des V.-Mannes gesicherte DNA-Spur stimmte höchstwahrscheinlich aus dem Grunde mit einer DNA-Spur des Falles Michèle Kiesewetter überein, da bei der Herstellung der Bakterietten, mit welcher DNA-Spuren in aller Regel gesichert werden, eine Mitarbeiterin ("meistgesuchte Frau Deutschlands") vorgeschriebene Schutzkleidung nicht getragen hat ("Mundschutz") und ihre DNA bereits bei der Herstellung auf die Bakterietten gelangte.

Viele Fälle wurden danach miteinander in Verbindung gebracht, bis man irgendwann gemerkt hat, dass es nahezu unmöglich ist, was "diese Kriminelle" leistet. Letztlich hat sie nur Bakterietten verpackt :)

@Matthäi
Du Lümmel! Was hast Du schon wieder angerichtet? ^^
Statt Formulierungen wie "Geheim", "Geheimdienst", BND, etc. würde ich zu der Formulierung "konspirativ agierend" raten - das tun viele.
Es gibt halt eine Anzahl von Fakten, der eine kennt sie, der andere nicht, welche Schlüsse darauf zulassen, dass "konspirativ agiert" wurde - wann auch immer, das kann viele Facetten haben.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 14:43
@y-ray

Vielleicht sollte man an Stelle der Wortwahl die Richtung überdenken, in die sich das Ganze entwickelt? Noch stärker hervorheben kann man die Bedingungen nicht, unter denen der Einsatz einer V-Person möglich ist und dass es sich hierbei in den seltensten Fällen um sozial gut integrierte Studenten handelt.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 15:24
Eine VP sollte "szeneintegriert" sein und von der Szene akzeptiert oder zumindest toleriert werden. Wie es zu der Integration kommt oder ob diese vor der Anwerbung schon Bestand hatte, wäre doch gleichgültig.
Wie gut oder schlecht die Personen in dieser Szene sozial integriert sind, hängt wohl auch ein bisschen vom Deliktsfeld ab.

Ich kenne keine konkreten Hinweise darauf, dass TG eine VP hätte sein können. Sollten sich derartige Hinweise ergeben, wird die Allmy-Gemeinde natürlich als erstes davon erfahren.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 16:40
@meermin
Zitat von meerminmeermin schrieb:Matthäis Andeutungen gehen Richtung der zweiten Annahme, wenn ich
es richtig verstanden habe.
Meine "Andeutungen" (bei welchen es sich in Wirklichkeit um gedankliche Ansätze handelt, welche zig verschiedene denkbare Szenarien offen lassen) stellen lediglich die zu erwartenden Möglichkeiten dar, mit den Fakten in dem Fall umzugehen...sobald sich neue Informationen einstellen sollten kann der einen oder anderen Denkrichtung der Vorzug gegeben werden.
Es handelt sich lediglich um den Versuch, den Status Quo zu definieren (ausgehend von meiner eigenen Spur...den Erkenntnissen der Vorgänge im Desperados-Video).
Ich gehe davon aus, dass sich alle denkbaren Szenarien in das Klassifikationsschema einreihen lassen, wie ich es in meinem letzten Post beschrieben hatte...es ging mir um ein Ordnungssystem, nicht um etwas anderes.

@inci2

Hast Du meinen letzten Post überhaupt gelesen?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

21.09.2014 um 17:49
Ein deutscher Staatsanwalt oder Richter will in seinem Leben erstmal eines, erfolgreich weiterkommen und aufsteigen, dazu gehören Erfolge und noch wichtiger, keine Mißerfolge und Skandale.

Keiner würde den Einsatz der Studentin TG als V-Mann oder ähnliches unterschreiben und stützen. Jung, weiblich, sozial integriert, gutes Elternhaus und beruflich ein klares Ziel vor den Augen, das sind doch Sachen, die sind doch genau die Gegenteile des interesannten V-Manns. Und der Vater arbeitete noch bei der Presse.

Mal ganz davon zu schweigen, dass die großen Deals, bei dem sich auch der Einsatz eines V-Manns lohnen würde, wohl nicht auf dem Fest gemacht worden wären.

Ich könnte mich noch damit anfreunden, dass sie einen guten Bekannten oder Freund, bei irgendeinen (kleinen)(Drogen) Geschäft erwischt hätte und dadurch in eine unglückliche Lage gezwungen worden wäre, so dass sie menschlich tiefentäuscht gewesen wäre und irgendwelche Entschlüsse zu ungunsten dieses Freundes getroffen hätte, so dass von diesem eine Reaktion hätte kommen müssen.

Dazu müsste man allerdings mehr infos über die Persönlichkeit der TG haben, um dieses einigermaßen beurteilen zu können.

Aber V-Mann.... never..... :(


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

22.09.2014 um 00:26
ich wünschte Tanjas Freunde würden sich hier mal melden und mit diskutieren, dann käm hier mal richtig frischer Wind rein. Ich glaube schon das sie auch oft daran denken und ich spreche jetzt nicht unbedingt von den "Presse Freunden" sondern Freundinnen, mit denen sie viel zu tun hatte. So was muss doch beschäftigen. Also wenn meine beste Freundin vermisst worden wäre, ich würde darüber nicht hin weg kommen. Nur es scheint bis heute ja niemand diesen Schritt gewagt zu haben. Also ich denke früher oder später würde das auffallen. Da stellt sich mir die Frage, haben alle Sprechverbot bekommen? Bzw, wurden sie dazu angehalten nichts öffentlich zu diskutieren? Ich denke JA. Aber nach 7 Jahren wäre dann nicht mal die Zeit für umzudenken........


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

22.09.2014 um 02:04
@AlbertE
Manche Frauen haben auch vorwiegend männliche Freundschaften und manche Männer haben vorwiegend weibliche Freundschaften - wollte ich nur mal anmerken. Vielleicht ist die "beste Freundin" auch einfach einer der Herren gewesen, die in der Öffentlichkeit bereits zu sehen waren.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

22.09.2014 um 03:38
@AlbertE

schrieb:

ich wünschte Tanjas Freunde würden sich hier mal melden und mit diskutieren, dann käm hier mal richtig frischer Wind rein.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da habe ich eine andere Meinung. Wir würden keinen frischen Wind bekommen, sondern einen veritablen Sturm. Mit dem "alten Freundeskreis" von Tanja, würden auch die Verschwörungstheoretiker hier bei uns auf der Matte stehen, welche ja vermuten, dass Tanja nie auf dem Fest war und einen Streit vom Zaun brechen. Schneller als wir bis 3 zählen könnten, wäre unser Thread wieder im Offline-Modus.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

22.09.2014 um 08:05
@AlbertE

Nachtrag zu meinem vorigen Kommentar:

Die Freunde von Tanja haben sich ja zeitnah zum Verschwinden Tanjas im Internet engagiert, was bereits damals dazu führte, dass in nicht tolerierbarer Weise gegen sie gehetzt wurde.

Genau dieses Szenario würde sich hier wiederholen.

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wäre eine Diskussion im geschützten Gruppenbereich.

@LIncoln_rhyME hat ja voriges Jahr dort eine Gruppe ins Leben gerufen. Seit der Schließung haben wir ja dort ein ganzes Jahr die Diskussion weitergeführt und auch einige Seiten zusammengeschrieben.

Eine Gruppe im Gruppenbereich hätte den Vorteil, dass @LIncoln_rhyME sofort jeden an die frische Luft setzen könnte der querschießt. Das würde auch von den Mods toleriert, die dortige Gruppen eher an der langen Leine laufen lassen, sofern der Diskussionsleiter der Gruppe ,selbige im Griff hat.

Wir müßten das aber im Vorfeld abklären ob @LIncoln_rhyME bereit ist diese Arbeit auf sich zu nehmen. Bei solch einer heiklen Diskussion müsste er dort täglich am Ball sein. Er ist aber meinen Beobachtungen nach auch in einem anderen Thread hier, derzeit in ein größeres Projekt eingebunden.


Frage an dich @AlbertE :

Hast du Kontakte nach Trier oder in das damalige Umfeld von Tanja und könntest vorfühlen, ob von deren Seite überhaupt ein Interesse besteht sich hier zu engagieren ?


melden