Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 18:57
Mich würde Folgendes von den Anhängern der Theorie interessieren, Tanja sei von unten her an die Auffindestelle verbracht worden:

Wie konkret soll das so heimlich geschehen sein, dass kein Anwohner des immerhin sehr nahen Hauses und auch ansonsten niemand davon etwas mitbekommen hat?

Es handelt sich um Privatgelände, welches mit einem Zaun gesichert ist. Heißt, man hätte diesen als Täter selbst samt einer Leiche überwinden müssen. Man hätte die Leiche nicht nur über einen Zaun bekommen müssen, man hätte sie auch erstmal zu diesem Zaun schleppen müssen. Selbst bei einer schlanken Frau, die aber auch 55 kg gehabt haben dürfte, sicherlich keine "leichte" Aufgabe...


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 19:14
Zitat von PfeffermintPfeffermint schrieb:Wie konkret soll das so heimlich geschehen sein, dass kein Anwohner des immerhin sehr nahen Hauses und auch ansonsten niemand davon etwas mitbekommen hat?

Es handelt sich um Privatgelände, welches mit einem Zaun gesichert ist. Heißt, man hätte diesen als Täter selbst samt einer Leiche überwinden müssen. Man hätte die Leiche nicht nur über einen Zaun bekommen müssen, man hätte sie auch erstmal zu diesem Zaun schleppen müssen. Selbst bei einer schlanken Frau, die aber auch 55 kg gehabt haben dürfte, sicherlich keine "leichte" Aufgabe...
In der Nacht zu 2. geht das vielleicht, in Homburg wurde auch einfach eine wimmernde Frau auf Schultern getragen.
t9db332 cfa626 homburg1
Bin kein Anhänger dieser Theorie weil wenn man Jemand von oben runter lassen kann, warum soll man dann vor diesem Wohnkomplex so etwas aufführen?
Die Uhr war beschädigt es war wahrscheinlich ein Sturz.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 19:15
@DEFacTo
...und im Artikel steht dann: ... Geht davon aus. 😁

Nix ist sicher. Null Beweise. Nichtmal das können wir hier als Fakt ansehen. Ich wünschte, es wäre anders. Die Uhr kann auch bei einem Kampf beschädigt worden sein. Aber ich glaube auch eher, dass sie beim Fall vom Felsen beschädigt wurde. Liegt einfach näher.
Zitat von PfeffermintPfeffermint schrieb:Wie konkret soll das so heimlich geschehen sein, dass kein Anwohner des immerhin sehr nahen Hauses und auch ansonsten niemand davon etwas mitbekommen hat?
Kommt für mich eigentlich nur in Frage, wenn der Täter einen Bezug zu Haus Nr. 74 oder 80 hat, aber eigentlich eher zu Haus Nr. 74. Ich bin mir sicher, dass da auch ermittelt wird.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 19:39
@AveMaria

Beim Haus 74 hielte ich es nur fuer moeglich, wenn TG sowieso schon drinnen gewesen waere - und wenn das der Fall waere, dann haette die Polizei ihn wahrscheinlich schon. So viele Mietparteien sind das nicht, und man koennte dann Familien, die zuhause waren, Rentner etc ausschliessen.

Eine Tote oder Bewusstlose in das Haus 74 zu bringen, waere auffaellig bei der langen, exponierten Treppe, deshalb kommt es mir sehr unwahrscheinlich vor.

Haus 80 hat eine Auffahrt, die nicht gesichert ist, es stellt sich also nur die Frage, ob jemand aufwachen wuerde... Wie oft kam dort jemand frueh oder spaet nach Hause?

Ansonsten ist die Auffahrt von Haus 80 ideal, man koennte dann bis zum Ende des Parkplatzes fahren und dort ungestoert sein. Aber - wenn das der Fall war, dann wusste der Taeter, dass dort keine Lichtschranke und kein Hund ist, und wie weit hinten der Parkplatz liegt. Deshalb denke ich, man sollte auch Zulieferer, Handwerker etc unter die Lupe nehmen, oder jeden sonst, der dort manchmal verkehrt, ohne direkt dort zu wohnen. Wenn jemand sie von dort abgelegt hat, dann kannte er die Auffahrt, und ist sie schon gefahren.

Der Vorteil eine Ablage von unten waere, dass man die Leiche genau platzieren koennte; bei einem Abwurf koennte sie dumm abprallen und sichtbar sein.

Ansonsten koennte man die Stelle wohl noch vom Haus links von 74 erreichen. Das ergaebe auch nur richtig Sinn, wenn der Taeter dort mit ihr festsass, also aus irgendeinem Grunde nicht in der Lage war, sie mit dem Auto wegzubringen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 19:48
Sissi, mir is soooooo faaaaaaad.

Das ist ja hier wie Karusselfahren, man kommt jederzeit wieder an der gleichen Stelle vorbei...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 19:54
An alle "von-unten-Ableger" mal die Frage, ob auch berücksichtigt wurde, dass der Fundort sich weder auf Höhe des Stegs des Appartmenthauses, noch auf Höhe des Weges der von Nr. 80 herkommt, befindet?

Um dort hin zu kommen muss man nochmals eine Steigung von ca. 6 Meter überwinden um an den Fundort zu gelangen.

Da dürfte man schon ohne Last auf den Schultern, dazu noch die viele Bäume, Äste und Gestrüpp, seine Probleme haben hoch zu kommen, also absolut nicht mit der "Homburg-Spur" vergleichbar.

@Zorro1975 wie kommts? Ich dachte du stehst auf die "von-unten-Version" ;)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 19:57
Selbst, wenn ein möglicher Täter Bezug zum großen Appartment-Haus gehabt hätte, vielleicht sogar dort gewohnt hätte: Ändert ja nichts an der Tatsache, dass der Zaun mit einer Leiche zu überqueren gewesen wäre, zudem reden wir hier wirklich von einem extrem dicht bewachsenen Gelände im Sommerkleid, was Gras, Büsche, Hecken, Dornen, Brennnesseln usw. angeht.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 20:02
@Pfeffermint

Den Zaun haette er oben auch, nur etwas hoeher.

Stacheln und Gestruepp ja - aber das ist nicht lebensgefaehrlich wie der Abhang oben. Ich kann mir nicht vorstellen, wie er sie von oben haette ablegen koennen, ohne ueber das Gelaender zu klettern.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 20:07
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Der Vorteil eine Ablage von unten waere, dass man die Leiche genau platzieren koennte; bei einem Abwurf koennte sie dumm abprallen und sichtbar sein.
Einfacher wäre es aber da auch wieder zuerst zur Felskannte zu fahren sie runter zu schmeißen (Unfall vortäuschen) und danach runter zu fahren und sie genau zu platzieren.
So ist zumindest die Gefahr etwas gebannt mit einer Leiche gesehen zu werden.

Im Notfall wenn ein Bewohner dort Jemand sieht im Gebüsch hätte ein Täter immer noch sagen können... Ach nix ist... hab was runter fallen sehen schaue was das ist oder mir ist Flasche Wein oder irgendwas runter gefallen, Freundin wartet oben ich suche da nur schnell.
Ansonsten wenn ein Bewohner zu nahe gekommen wäre hätte der Täter immer noch in der Dunkelheit vielleicht unbekannt flüchten können.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 20:13
Vielleicht war es 2007 auch möglich unmittelbar unterhalb der Felskante entlangzulaufen und somit war der spätere Auffindeort vielleicht auch aus Richtung der Häuser 72 und 70 zu erreichen.

Die Aufnahmen die aus der Luft entstanden zeigen hinter Haus 74 einen Zaun, der ca. einen Meter vor dem Fels endet, hinter dem Zaun wäre eventuell genug Platz gewesen um dort entlang zu laufen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 20:40
@meermin auf Höhe des Plateaus auf dem der Fundort ist führt kein gerader (ebener) Weg hin, weder nach links noch nach rechts.
Wäre man von der linken Seite (Häuser 72, 70 usw. ) gekommen und die untere Felskante entlang, wäre man, falls das überhaupt möglich gewesen wäre, im "Garten" von 74 rausgekommen und dann hätte man vor dem gleichen Problem mit der Steigung gestanden.
Von der anderen Seite sieht es nicht anders aus .. auch dort hätte man erst eine Steigung bis zur Felskante hoch müssen und dann noch schätzungsweise 100 Meter die Leiche am Felsen entlang tragen müssen.

Wer bitte soll auf solch eine Idee gekommen sein?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:01
@talida
Zitat von talidatalida schrieb: wäre man, falls das überhaupt möglich gewesen wäre, im "Garten" von 74 rausgekommen und dann hätte man vor dem gleichen Problem mit der Steigung gestanden.
Ach so, ich kenne mich dort nicht aus , auf den Luftaufnahmen sieht es so aus als bestünde die Möglichkeit hinter dem Gartenzaun entlangzulaufen.

Wenn das möglich gewesen wäre, wäre man nicht im Garten gelandet .

Wenn dir aber die Örtlichkeiten bekannt sind, weil du selber vor Ort warst, dann habe ich mich wohl geirrt und falsche Schlüsse aus der Begutachtung der Luftaufnahmen und Google-Luftbilder gezogen.


Vor Ort kann man sich sicher ein besseres Bild der Lage machen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:01
Man stelle sich mal diesen Kraftakt selbst von zwei Tätern vor Tanja von unten an den
Fundort zu bringen.

Das Schnaufen,leises Fluchen wenn die Horror Brombeeren mal wieder nicht weichen
wollten,dann noch Tanjas Hab und Gut so hin legen das es wie ein Absturz
wirken soll.

Nee ich meine schon das Tanja von oben an den Fundort kam.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:03
@meermin
Ooooooooooooooooohhhh.....


@y-ray
Wenn man in der Kategorie "Kriminalfälle" auch philosophisch werden darf, möchte ich noch einmal das Penrose-Dreieck von heute Mittag ansprechen... Ich meine das wirklich ernst - es passt nicht nur zu dem Thread:

Wikipedia: Penrose-Dreieck


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:07
@y-ray
ich war vor Ort, aber das war 2015 und da sah es so aus als ginge das Gartengrundstpck bis an den Felsen. Die Luftbildaufnahmen sind früher entstanden . sie vermitteln den Eindruck als wäre hinter dem Zaun Richtung Felsen noch Platz.

Und ich hatte den Eindruck, als hätte man sich der Fundstelle auch aus der anderen Richtung nähern können indem man den Weg unmittelbar am Felsfuss genommen hätte, kein Weg, aber Gelände, das begehbar erschien, zumindest teilweise soweit einsehbar.

Aber wenn Talida sich vor Ort auskennt, dann nehme ich mal an, dass ich mich getäuscht habe. War auch etwas viel an dem Tag und Luftbildaufnahmen können einen falschen Eindruck hinterlassen bei Laien.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:09
@y-ray
Danke! Jetzt habe ich endlich was anderes zum Tüfteln. Es muss doch möglich sein, dieses Tribar zu bauen... 😃 Bis die Tage... 😉


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:11
Was denkt ihr über den Kalendereintrag bei facebook :Stammtisch??

Oder wurde das hier bereits diskutiert?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:15
@meermin

Ist doch ein RZ-Thema, darf man das überhaupt hier diskutieren?
Das mit dem TippEx ist schon interessant...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:16
@AveMaria
Gibt sogar ne Bauanleitung, sinnvolle Zeitinvestition :)

Nee, lass mal lieber...

Schau Dir mal die Bilder im Wiki an, ich finde das sagt eine Menge über den Fall aus.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

26.06.2015 um 21:17
@y-ray
Ich würde es gerne hierher kopieren, aber das ist leider verboten.

Drüber reden kann aber nicht verboten sein, denn den Eintrag scheint es wirklich gegeben zu haben.

Fakt scheint also zu sein, dass sich eine Reihe der alten Freunde am Abend vor dem Fest, vor Festbeginn in besagter Kneipe am Viehmarkt in Trier aufgehalten zu haben scheinen.


melden