Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:04
@242
außerdem lag, davon ausgehend dass Tanja in die Stadt wollte, ein Ertrinken in der Mosel sicher näher als ein Sturz vom Felsen


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:06
wer kennt noch den grund, warum sich immer noch die urbane legende hält, dass spinat so unglaublich reich an eisen sei?


Youtube: Fall Tanja Gräff: Ermittler stellen Ergebnisse vor (Komplette Pressekonferenz)
Fall Tanja Gräff: Ermittler stellen Ergebnisse vor (Komplette Pressekonferenz)


bei 01:23:45 im video, sagt ch.s. dass ein suchradius von fünf kilometern in gänze abgesucht wurde.
5 km entsprechen 5.000 m und nicht 500 m.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:07
@DEFacTo
ja, 5 Kilometer - aber NICHT AM BODEN


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:19
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:@DEFacTo
ja, 5 Kilometer - aber NICHT AM BODEN
Man hätte am Boden auch nicht viel finden können, wenn das Suchobjekt zu dem Zeitpunkt noch im Baum hing, außerdem deuteten alle Hinweise darauf hin, dass Tanja Gräff eher Richtung Stadt unterwegs war als Richtung Wald.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:22
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:@DEFacTo
ja, 5 Kilometer - aber NICHT AM BODEN
etwas nach dieser stelle im video sagte Ch.S. dass 4 Km rote felsen abgesucht und der komplette bereich der gärten hinter den häusern unterhalb der roten felsen am boden abgesucht wurden.

wo kam die erwähnung mit den 500 metern her?
und in welchen zusammenhang?
wo sind die quellen zu diesen 500 metern suchradius?


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:23
@Moko225
Zitat von Moko225Moko225 schrieb:Man hätte am Boden auch nicht viel finden können, wenn das Suchobjekt zu dem Zeitpunkt noch im Baum hing, außerdem deuteten alle Hinweise darauf hin, dass Tanja Gräff eher Richtung Stadt unterwegs war als Richtung Wald.
so sieht es aus - ich kritisiere weder Ermittler noch die Suche im allgemeinen - ich bin der Meinung das alles Notwendige getan wurde..

es gab zur damaligen Zeit auch keinen Grund planlos irgendwo Rodungen durchzuführen.. weil nichts und aber nichts darauf hindeutete dass sie da oben unterwegs war..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:24
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:der komplette bereich der gärten hinter den häusern unterhalb der roten felsen am boden abgesucht wurden.
nur eben nicht genau dort wo sie gefunden wurde - richtig!

und wir erinnern uns doch, dass sie unter 1000m Suchradius gefunden wurde..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:28
@DEFacTo
ich weiß ja nicht wie lange man auf die Ergebnisse des Providers warten musste - es muss ja auch schnell klar gewesen sein, dass die Funkzelle in der ihr Handy zuletzt eingebucht war nicht verlassen wurde..

wenn man jetzt mal zurück schaut, welchen Aufstand die Freunde betrieben und dass man von einer Entführung ausging, kann man vielleicht nachvollziehen mit was die Ermittler zu kämpfen hatten..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:29
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb: JoKr schrieb:
der komplette bereich der gärten hinter den häusern unterhalb der roten felsen am boden abgesucht wurden.

nur eben nicht genau dort wo sie gefunden wurde - richtig!
es gab neben dieser unzugänglichen stelle sicher noch mehr!
tanjas erster liegeort war etwa 15 m hoch am felsen in einer baumgabel, ähnliche stellen gibt es noch mehr.
wer hätte tanja in dieser höhe in einem baum finden können?

nur ein hubschrauber, und der konnte tanja nicht auffinden, auch mit wäremebildkamera nicht, wegen der strahlungswärme der felsen.

wollt ihr nochmal das ganz suchprozedere hier aufrollen?
zum gefühlt tausendsten mal?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:31
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wollt ihr nochmal das ganz suchprozedere hier aufrollen?
zum gefühlt tausendsten mal?
du kannst ja währenddessen eine Pause einlegen :D


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:31
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:@DEFacTo
ich weiß ja nicht wie lange man auf die Ergebnisse des Providers warten musste - es muss ja auch schnell klar gewesen sein, dass die Funkzelle in der ihr Handy zuletzt eingebucht war nicht verlassen wurde
die reinen daten hatten die ermittler sicher schnell, so nach ein paar tagen.
dann muss ja noch nach bestimmten suchkriterien ermittelt werden.

die suchkriterien haben sich sicher nach und nach von den zeugen ergeben :-)
tanjas nummer hatten sie ja sicher sofort.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:37
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:es gab zur damaligen Zeit auch keinen Grund planlos irgendwo Rodungen durchzuführen.. weil nichts und aber nichts darauf hindeutete dass sie da oben unterwegs war..
Na ja, es gab doch ein paar Gründe die dafür sprechen
- die Nähe des Ortes ihrer letzten Sichtung
- vorangegangene Unfälle am roten Felsen
- zugewachsen nur an dieser einen Stelle (man hätte ja wirklich nur dicht am Felsen freischneiden müssen und keine hohen Bäume fällen)

Zur dem Möglichkeit eine Leiche im Baum wahrzunehmen, kann man tatsächlich sagen, dass das nicht so einfach ist. Mich hat vor Jahren in Afrika mal jemand auf eine tote Gazelle im Baum aufmerksam gemacht. Soo klein sind die ja auch nicht. Ich sah 2 Leoparden auf den Ästen die ihre Beute gerne so aufbewahren. Aber das tote Tier, dessen Gliedmaßen vom Ast herunterpendelten gingen im Bild vom Geäst ziemlich unter.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 16:38
wer um gottes willen meint denn, dass man mit zirkel einen radius zieht, den auf topografische karten überträgt, den suchenden an die hand gibt und dann einimpft, aber ganz genau an dem radius aufzuhören mit der suche?!

die suche wird sich immer an der geografie und der bestand (bauwerke, ...) und natürlichen geländegrenzen orientieren.

dann kam hinzu. dass jeweils nach eingehenden hinweisen seen und andere bereiche abgesucht wurden, aber immer nur nach geprüften hinweisen!
genau wie man bei der suche um die FH herum nach hinweisen wie , stoffetzen, und anderen teilen tanjas angewiesen war, um dann diesen bereich näher und intensiver zu untersuchen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 17:03
wenn man jetzt so zurück schaut - auch auf den SB - was hätte es gebracht wenn man ihn schneller hätte befragen können - wenn man zeitnah sein Fahrzeug am Moselufer verorten hätte können, im Fahrzeug aber auch keinerlei Spuren von Tanja gefunden hätte ..

WAS also könnte der Typ laut Deschunty verbergen?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 17:14
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wo kam die erwähnung mit den 500 metern her?
und in welchen zusammenhang?
wo sind die quellen zu diesen 500 metern suchradius?
"500 Meter um die FH beträgt der Such-Radius, den die Fahnder festgelegt und in zwei Sektoren unterteilt haben."

http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/themendestages/themenderzeit/Themen-des-Tages-Vermisste-Tanja-Suche-erfolglos;art742,1413650
Zitat von Dan59Dan59 schrieb:Zur dem Möglichkeit eine Leiche im Baum wahrzunehmen, kann man tatsächlich sagen, dass das nicht so einfach ist. Mich hat vor Jahren in Afrika mal jemand auf eine tote Gazelle im Baum aufmerksam gemacht. Soo klein sind die ja auch nicht. Ich sah 2 Leoparden auf den Ästen die ihre Beute gerne so aufbewahren. Aber das tote Tier, dessen Gliedmaßen vom Ast herunterpendelten gingen im Bild vom Geäst ziemlich unter.
Diese Problematik (und auch die der Wärmebildkameras) ist aber bekannt und deshalb würde man auch eine Leiche in einem Baum finden, wenn man denn das Einsatzgebiet entsprechend festlegt.

Kritik sehe ich da angebracht, wo gesagt oder so getan wurde, dass man mit Hunden quasi im Garten von Nr. 74 gestanden haben aber nicht weitergekommen sein will. Klar kann Tanja da noch im Baum gehangen haben (muss nicht), aber Gegenstände von ihr könnten zB direkt am Boden zu finden gewesen sein, auch Blut... und mMn. hätte man vom Garten 74 aus gar nix "roden" müssen, allenfalls Dornenkram weg schnibbeln.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 17:15
ohje ohje ...

man hatte eine Ausgangssituation - Vermisstenmeldung 8.6.

eine mögliche Ausgangslage Informationen betreffend hatte ich erläutert.
Zitat von 242242 schrieb:Die Person A. begleitete Frau Gräff zur Vermisstenanzeige 8.6. nachmittags.

Die Person A. hätte erzählen und auch mittels des eigenen Handys darlegen können wann die Telefonate/Versuche , SMS mit Tanja stattgefunden haben. Das Tanja sich zu diesem Zeitpunkt vermutlich noch auf dem FH Gelände befunden haben muss kann man dem Gesprächsinhalt entnehmen und es würde mich nicht wundern wenn auch Tim schon frühzeitig eine Aussage gemacht hatte über sein am Bierstand beobachtetes und mitgehörtes Telefonat (+ Katharina,Svenja). Auch der für Tanja wohl eher unerfreuliche Inhalt des letzten Telefonates sollte durch A. eigentlich schon zur Sprache gekommen sein. Es ist nicht abwegig das man kurz darauf auch schon Heikos Aussage hatte .

+ Beschreibungen der Persönlichkeit von Tanja durch Eltern und Freunde.
daraufhin entschied man sich

auf dem FH Gelände erstmal nur im 500m Radius (Bodensuche)  am 9.6 und am 10.6. zu suchen -
man hätte ja auch einen größeren Radius wählen können - tat man aber nicht.

Und nur um diese erste getroffene Entscheidung drehte sich meine Frage.



natürlich suchte man nicht 8 Jahre im 500m Radius weiter - das sollte sich doch von selbst erklären oder nicht ?

Die Suche in den Gärten unterhalb des Felsens aber die ihr mir nun zur Erklärung für den ersten gewählten Suchradius bemüht fand ja gerade nicht regulär im Zuge der geplanten Suchaktionen statt sondern erst im Zuge des von der Kripo gewiss nicht geplanten Pallieneinsatzes am 13.6. - Darauf folgte ein Hubschrauberüberflug nachts mit Wärmebildkamera und am 18.6. eine große Suchaktion in der man dann auch bis Ortseingang Biewer suchte.

https://www.citydisplay.de/modules.php?name=News&file=article&sid=2133

meiner Meinung nach kann man erst ab da überhaupt von einer gesonderten Würdigung der Roten Felsen sprechen.

(und das ja nun auch nicht wirklich im Zuge eines vermuteten Unfallgeschehens )


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 17:20
Zitat von 242242 schrieb:meiner Meinung nach kann man erst ab da überhaupt von einer gesonderten Würdigung der Roten Felsen sprechen.
ja klar - vorher folgte man erstmal der Maßnahme 'wahrscheinlicher Weg in Richtung Stadt' von letzten gesicherten Standort aus - was war daran jetzt falsch?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 17:21
@augustus
@Slaterator
@AveMaria

Eine ganz wichtige Frage ist hier, ob TG ueberhaupt von dieser Aussichtshoehle gewusst haette. Sowohl @augustus wie auch @Montgomery waren dort in ihrer Jugend, und @augustus sprach davon, man koenne dort nur unter Lebensgefahr hinein kriechen. @Montgomery war lockerer drauf.

Das war aber, wenn ich so richtig rechne, um einiges frueher als der Absturz von TG und damals war da wohl auch nur ein niedriger Holzzaun. Weiss man allgemein um die Existenz dieser Hoehle in Trier? War das vor zehn Jahren mal retro?

Man sieht die Hoehle vom Weg aus nicht, da ist nur ein Hubbel am Weg, der nicht besonders interessant aussieht. Man wuerde sie wahrscheinlich vom anderen Moselufer mit einem Feldstecher sehen.

Es stellt sich mir einfach die Frage, wie TG auf diese Idee gekommen sein sollte. Die Trampelpfade und die sonstige Aktivitaet findet ein Stueck weiter weg auf dem Plateau statt. TG hatte diese Stelle im Freundeskreis nie erwaehnt.

Also, TG ist irgendwo in Campusnaehe, sie wusste schon, dass AH alleine gefahren war, wollte erst nachkommen, rief dann noch mal an, und der Eindruck, dass AH nicht warten wuerde, verstaerkt sich. Sie kannte dort Leute, und sie war ein geselliger Mensch. Wieso sollte sie auf die Idee kommen, dort in diese Hoehle zu kriechen?

Eine andere Frage ist auch noch der Bewuchs zu dieser Zeit, als ich dort war, war dort alles mit Gestruepp zugewachsen, die Hoehle haette man nicht gesehen, und ich bin mir gar nicht mal sicher, ob die Aussicht von der Hoehle nicht auch durch Blaetterwerk verdeckt gewesen waere.

@Sector7

Ja, ich koennte mir schon vorstellen, dass jemand direkt am Zaun entlang laufen wuerde, mit einer Hand am Zaun, wenn mir der Zweck der Uebeung auch nicht klar waere.

Aber direkt unten an der Kante, auch wenn es flach ist, das waere Irrsinn, sich da ungesichert aufzuhalten, und ausser der Polizei hat auch niemand zugegeben, dort gewesen zu sein.


1x zitiert1x verlinktmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 17:29
Also auf den Punkt gebracht, die Frage ist fuer mich, ob sich in den letztn 20 bis 30 Jahren jemand in dieser Hoehle aufgehalten hat, und ob TG die Existenz besagter Hoehle bekannt gewesen sein koennte.

Wie gesagt, nach einem negativ verlaufenen Date, uebermuedet, schlechte Sichtverhaeltniss, waere das ein Gedanke gewesen, Mensch, das hat mir doch mal jemand erzaehlt, genau in diese Hoehle krieche ich jetzt rein.

Die Hoehle ist uebrigens relativ nahe am Weg, sie haette also knapp unterhalb des Weges in einem Vorsprung gesessen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

03.08.2017 um 17:32
@FadingScreams
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:ja klar - vorher folgte man erstmal der Maßnahme 'wahrscheinlicher Weg in Richtung Stadt' von letzten gesicherten Standort aus - was war daran jetzt falsch?
und warum ging man noch davon aus das Tanja mit Sicherheit in die Stadt wollte ?

ich sehe keine Veranlassung zu glauben das der Zeuge A. der ja sogar Frau Gräff am 8.6. zur Polizei begleitete den Inhalt seines letzten Gespräches mit Tanja gegenüber der Polizei unterschlagen haben soll.

die selbe Info in Form seiner Aussage die nun DIE Motivation für ein Unfallgeschehen darstellt kann durchaus genauso bereits am 8.6. vorgelegen haben.


3x zitiertmelden