Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 09:53
Wäre das Ergebnis des Schreiexperiments ein anderes gewesen, dann hätte man auch noch annehmen können, dass jemand einer Tanja, die sich bereits flüchtend oder aus einem anderen Grund an der steilen Felswand aufhielt  und sich dort festklammerte   gefolgt wäre und die Schreie  in dieser Stuation ausgestossen worden wären.

Jemand der Tanja zumindest teilweise kletternd am Abhang gefolgt wäre hätte unter Umständen auch von oben aus  mitbekommen wo Tanjas Körper dann landete, in dem Baum, der aus dem Felsen herauswuchs. Ein gefährliches Unterfangen , bei dem man sich auch selber hätte verletzten können. Fall es so gewesen wäre.

Aber die gehörten Schreie können  nicht von der mutmasslichen Absturzstelle gekommen sein. Hinterhergeklettert könnte aber schon jemand sein, nicht sehr wahrscheinlich, aber möglich.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 10:50
@Able_Archer
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:In Ergänzung hierzu gibt es noch die Option, dass sich ein Zeuge des Absturzes später unten in Pallien vergewisserte, dass Tanja nicht unten angekommen war, und so auf die Baumlage kam.
dem möchte ich mich anschliessen - die exakte Lage muss nicht bekannt gewesen sein.


der gemeldete Leichenfund (recht am Anfang der Suchaktion) und die Baummeldung (gegen Ende der Suchaktion) sind zeitlich versetzt gewesen es war nicht eine Meldung. Ich finde dieses Detail sehr wichtig.

ich denke der Volksfreund ist hier keine präzise Quelle da nur eine Zusammenfassung der Meldungen - ich stütze mich da lieber auf die hier bereits verlinkte Echtzeitdiskusion mit Uhrzeitangaben aus der ein zeitlicher Versatz zwischen der Leichen und Baummeldung deutlich hervorgeht.

@d.fense
Zitat von d.fensed.fense schrieb:folgt man den Spuren landet man in einem Baum... in MÜNCHEN.
Und im Keller bei Kampusch. Zu allererst aber bei einer Geiselnahme.
eine recht schnell vermutete Geiselnahme könnte auch in folgender Aussage - getätigt am 11.6. auf einer ASTA Sitzung der FH begründet liegen.Diese Sichtung wurde erst später nach der Pallienaktion durch die Kripo veröffentlicht und schlussendlich geklärt als besagte 3 junge Leute sich meldeten .

" Die Sitzung wird eröffnet und nach einer Vorstellungsrunde wird jeder aufgerufen
sich zum Fall Tanja Gräff zu äußern.
Peter Stablo ergreift das Wort. Er berichtet von Zeugen, die ein Mädchen gestützt
zwischen zwei jungen Männern gehend gegen 3:50 h gesehen hätten. "


https://www.hochschule-trier.de/fileadmin/groups/34/Dateien/Protokolle/Protokoll_vom_11.6.07.pdf (Archiv-Version vom 01.03.2015)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 12:46
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Dieser Schreizeuge ist in meinen Augen für eine Ermittlung der Geschehnisse ohnehin irrelevant. Ich hatte ja bereits mehrfach erklärt, warum das so ist. Man kann nur spekulieren, jedoch nicht mit Sicherheit sagen, ob der vernommene Schrei irgendetwas mit dem Sachverhalt zu tun hat. Unter den gegebenen Umständen ist das unmöglich. Von daher spielt es einfach keine Rolle
der Zeuge wäre auch in meinen Augen völlig irrelevant, wenn er nicht seinerseits so vehement auf seine AussageN bestehen würde ;)


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 18:55
Es wurde ja auf den letzten Seiten mehrfach von den "Unzufriedenen" gesprochen, die sich mit dem aktuellen Stand laut PK3 nicht anfreunden können. Neben der limitierten Aussagekraft der PK3 (könnte, ist vorstellbar...) könnte dies auch an der bisherigen "Öffentlichkeitsarbeit" liegen.

Fassen wir doch mal wiederholend ein paar Auffälligkeiten im Zusammenhang mit der "Öffentlichkeitsarbeit" in diesem Fall zusammen:


-Die Radiomeldung von Antenne West am Abend der Pallien - Durchsuchung 2007 wurde trotz der in diesem Thread mehrfach thematisierten offensichtlichen kausalen Signifikanz öffentlich nie wieder inhaltlich bewertet oder in Zusammenhang mit dem später erwiesenen, reellen Absturzszenario hinterfragt.

(Keine Quelle, da keine weitere Veröffentlichung stattfand)
Der Sender wurde jedoch abgemahnt und ging später in Insolvenz.


-Frau Gräff erfuhr kurz vor ihrer Teilnahme an einer "Markus Lanz" - Sendung am 22.05.2014 von einem Mitarbeiter des ZDF vor Ort, dass die Staatskanzlei Mainz Kontakt mit der Redaktion aufgenommen hätte.

Dann schwieg der betreffende Mitarbeiter trotz Rückfrage und ging.

Das folgende TV-Gespräch mit M. Lanz erfolgte dann nicht gemaess der vorbereitenden Absprache und tangierte den Todesfall Tanjas nur am äussersten Rande.

Anmerkung: Im Vorfeld hatte sich Frau Gräff hilfesuchend via Brief an Frau Dreyer gewandt, ohne dass diese auf den Brief reagiert hätte. Die MPin M. Dreyer ist mit dem ehemaligen Staatssekretär und Oberbürgermeister Triers (von 2007- 2015) verheiratet.

(Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Markus-Lanz-und-der-seltsame-Anruf-article1634427.html sowie Wikipedia)


-2015 wurden Ermittlungen aufgrund des Verdachts „der Verletzung des Dienstgeheimnisses“ angestrengt, da angeblich an den Trierer Volksfreund sowie eine nordrhein-westfälische Zeitung (verm. Bonner Anzeiger) Interna zum Fall weitergegeben wurden.

(Quellen: http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinlandpfalz/Rheinland-Pfalz-und-Nachbarn-Geheimnisverrat-im-Fall-Tanja-Graeff-Staatsanwaltschaft-ermittelt-nach-Volksfreund-Bericht;art806,4278699
sowie
http://lifestyle.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinlandpfalz/Rheinland-Pfalz-und-Nachbarn-Fall-Tanja-Graeff-Verriet-Ex-Polizist-Interna;art806,4676098


-Günter Deschunty, ehemaliger Polizist, konstatierte bereits am 28.05.2015 öffentlich: „Seit vier Jahren blockieren und verzögern eine Handvoll Verantwortliche die Ermittlungen.“

(Quelle: https://www.wort.lu/de/lokales/kritik-aus-den-eigenen-reihen-ex-polizist-wir-waren-tanja-graeffs-moerder-auf-der-spur-54c897160c88b46a8ce52591)


-Im Juli 2017 wurde gegen einen "2012 pensionierten Kommissar" aus Trier ermittelt, der sich in der Vergangenheit bereits kritisch zu der geleisteten Ermittlungsarbeit geäussert hatte. Einschliesslich Hausbesuch und Durchsuchung.

(Quelle: https://www.swr.de/swraktuell/rp/trier/todesfall-tanja-graeff-jetzt-wird-gegen-einen-ex-kommissar-ermittelt/-/id=1672/did=19934654/nid=1672/ymyody/index.html (Archiv-Version vom 05.10.2017), Wikipedia)


Ich finde, hätte man diesen Aufwand in die Ermittlungen zum Tode Tanjas gesteckt, wäre vermutlich mehr als die laue PK3 rausgekommen.


Grüße

Demlicz


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 20:25
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:Frau Gräff erfuhr kurz vor ihrer Teilnahme an einer "Markus Lanz" - Sendung am 22.05.2014 von einem Mitarbeiter des ZDF vor Ort, dass die Staatskanzlei Mainz Kontakt mit der Redaktion aufgenommen hätte.

Dann schwieg der betreffende Mitarbeiter trotz Rückfrage und ging.

Das folgende TV-Gespräch mit M. Lanz erfolgte dann nicht gemaess der vorbereitenden Absprache und tangierte den Todesfall Tanjas nur am äussersten Rande.

Anmerkung: Im Vorfeld hatte sich Frau Gräff hilfesuchend via Brief an Frau Dreyer gewandt, ohne dass diese auf den Brief reagiert hätte. Die MPin M. Dreyer ist mit dem ehemaligen Staatssekretär und Oberbürgermeister Triers (von 2007- 2015) verheiratet.

(Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Markus-Lanz-und-der-seltsame-Anruf-article1634427.html sowie Wikipedia)
Es war richtig, dass Frau Dreyer die Notbremse gezogen hat. Wahrscheinlich hatten sie Informationen über Herrn Deschunty erreicht, über die sie "not amused" war.
Schade nur, dass sie überhaupt eine Zusage gemacht hatte, ohne sich vorher genau in Kenntnis gesetzt zu haben:

"Die Trierer Polizei und Staatsanwaltschaft reagierten verständnislos auf die Kritik ihres ehemaligen Kollegen. Polizeisprecher Uwe Konz bezeichnete die Vorwürfe im „Trierischen Volksfreund“ als „anmaßend und abwegig“. Es werde nun geprüft, „ob Herr Deschunty gegen dienstrechtliche Pflichten verstoßen hat“, so Konz weiter.
Wie der „Trierische Volksfreund“ berichtet, zweifeln Trierer Polizisten hinter vorgehaltener Hand an der Zurechnungsfähigkeit ihres ehemaligen Kollegen. Dieser erzähle „hochgradigen Schwachsinn“, heißt es weiter.
"

http://www.focus.de/panorama/welt/verschwunden-seit-2007-tanja-graeff-polizist-kritisiert-ermittlungen-um-verschwundene-frau_id_4446982.html

Die Politik darf sich in einer Demokratie generell nicht in laufende Ermittlungen einmischen , denn wenn diese sich auf die eine oder andere Seite stellt, so können die Ermitter nicht mehr frei agieren und es kommt das heraus, dass gewünscht ist (siehe Russland, Türkei, etc.).


5x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 20:43
Lanz hat in dem Einspielfilm die angeblich verbotene Frage selbst aufgegriffen. Auch danach drehte sich das Gespräch darum. Auch RA Boehm sprach davon, dass "die Spur des Unbekannten" und dessen Umfeld nicht weiterverfolgt wurde. Zwei Sätze später verteidigte er ansonsten die Ermittlungsarbeit. Dann stellte Lanz seinem Gast Frau Gräff die Frage, worum es ihr geht. Die Antwort war, dass es ihr um eine würdige Beedigung und eine Klärung des Schicksals geht. Das greift Lanz auf und startet einen Aufruf, nennt ihn "den Grund dieses Auftritts", wonach "jeder noch einmal in den Erinnerungen kramt" und läßt den Anwalt noch einmal zusammenfassen, was bei den Ermittlungen nun am Wichtigsten wäre.

Fazit: hier verbreiten einige User Unwahrheiten


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 20:44
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:(achso, sorry, du liest ja selten Antworten...)
Q.E.D.:
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Es war richtig, dass Frau Dreyer die Notbremse gezogen hat. Wahrscheinlich hatten sie Informationen über Herrn Deschunty erreicht, über die sie "not amused" war.
Schade nur, dass sie überhaupt eine Zusage gemacht hatte, ohne sich vorher genau in Kenntnis gesetzt zu haben:
Die Lanz-Sendung war 2014, der von Dir verlinkte Artikel 2015. 2014 hätte sie sich also über Inhalte von 2015 informieren sollen. Aha.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Wie der „Trierische Volksfreund“ berichtet, zweifeln Trierer Polizisten hinter vorgehaltener Hand an der Zurechnungsfähigkeit ihres ehemaligen Kollegen. Dieser erzähle „hochgradigen Schwachsinn“, heißt es weiter."
Wenn so etwas hinter vorgehaltener Hand passiert, so passt dies einmal mehr zur Gesamtcharakteristik des Falls, ist also hochgradig unseriös. Danke für das Beispiel.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die Politik darf sich in einer Demokratie generell nicht in laufende Ermittlungen einmischen , denn wenn diese sich auf die eine oder andere Seite stellt, so können die Ermitter nicht mehr frei agieren und es kommt das heraus, dass gewünscht ist
Aber Eingriffe in die Berichterstattung (darum geht es) sind ok? Aha.

Und dann noch der Schreizeuge, der nach den Tests eine komplett andere Aussage trifft als der Polizeisprecher und und und...

Alles lupenrein.

Demlicz


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 20:48
@Flusspanther

Da verbreitest Du aber kreative Informationen.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Markus-Lanz-und-der-seltsame-Anruf-article1634427.html

Fazit: Gerne nochmal zum Nachlesen,

Demlicz.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 20:57
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:(achso, sorry, du liest ja selten Antworten...)
Spam!
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:Die Lanz-Sendung war 2014, der von Dir verlinkte Artikel 2015. 2014 hätte sie sich also über Inhalte von 2015 informieren sollen. Aha.
Du denkst also die Ministerin erhät die Informationen aus der Zeitung, so wie Du?
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:Wenn so etwas hinter vorgehaltener Hand passiert, so passt dies einmal mehr zur Gesamtcharakteristik des Falls, ist also hochgradig unseriös. Danke für das Beispiel.
Nachdem was Deschunty über seine Kollegen abgelassen hat, war die vorgehaltene Hand eher noch große Rücksicht:

"... Trotzdem wurden die Ermittlungen nun endgültig abgelehnt. Darüber wurde bei Ministerpräsidentin Malu Dreyer Beschwerde geführt. Sie sagte Frau Gräff persönlich zu, keine Wochen auf Antwort warten zu müssen. Erst zehn Monate (!) später und nach mehreren Anfragen kam die Mitteilung, dass Dr. Brauer und der Justizminister keine weiteren Ermittlungen für nötig erachten. Seit nunmehr vier Jahren (!) verzögern und blockieren eine Handvoll Verantwortliche wichtige Ermittlungen in dieser Spur. Ist man sich klar, was man Frau Gräff damit antut? Sie betont, dass sie kein Mitleid will, sondern Gerechtigkeit, konkret: Die Ermittlungen müssen weitergeführt werden. Günter Deschunty, Trier"

http://www.volksfreund.de/nachrichten/kolumnen/leserbriefe/Leserbriefe-Kriminalitaet;art8042,4116245
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:Aber Eingriffe in die Berichterstattung (darum geht es) sind ok? Aha.
Du siehst Gespenster:

"Die Staatskanzlei in Mainz koordiniert die Medienpolitik der Länder. Nach Angaben von Regierungssprecherin Monika Fuhr gab es zwar einen Anruf, aber keine Einflussnahme. «Die Redaktion hatte im Vorfeld der Sendung in der Pressestelle der Staatskanzlei nachgefragt, ob ein Brief der Mutter von Tanja Gräff in der Staatskanzlei vorliege.» Sie habe daraufhin zurückgerufen und das bestätigt, ansonsten aber auf die zuständige Staatsanwaltschaft in Trier verwiesen. Das ZDF bestätigte einen Rechercheanruf der Redaktion von Lanz, betonte aber: «Es gab (...) keine Einflussnahme aus der Staatskanzlei.»"
https://www.welt.de/regionales/rheinland-pfalz-saarland/article141322063/Staatskanzlei-weist-Vorwurf-der-Einflussnahme-auf-ZDF-zurueck.html


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:03
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Du denkst also die Ministerin erhät die Informationen aus der Zeitung, so wie Du?
Willst Du andeuten, da wurde Interna zwischen MPin und Polizei Trier hinten herum ausgetauscht?

Danke für die Info.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Nachdem was Deschunty über seine Kollegen abgelassen hat, war die vorgehaltene Hand eher noch große Rücksicht:
Der eine schreibt einen Leserbrief, die anderen mauscheln hinter vorgehaltener Hand...
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Du siehst Gespenster:
Nein, ich habe den oben verlinkten Artikel des GA gelesen.

Demlicz.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:08
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:Willst Du andeuten, da wurde Interna zwischen MPin und Polizei Trier hinten herum ausgetauscht?
Selbstverständlich wird sich die Ministerin über den Fall und den Diskurs innerhalb der ermittelnden Abteilung und ihrer Protagonisten umfassend informiert und ihre Schlussfolgerungen aus der Brisanz der Sache gezogen haben, oder glaubst Du das nicht?


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:14
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die Politik darf sich in einer Demokratie generell nicht in laufende Ermittlungen einmischen , denn wenn diese sich auf die eine oder andere Seite stellt, so können die Ermitter nicht mehr frei agieren und es kommt das heraus, dass gewünscht ist (siehe Russland, Türkei, etc.).
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Selbstverständlich wird sich die Ministerin über den Fall und den Diskurs innerhalb der ermittelnden Abteilung und ihrer Protagonisten umfassend informiert und ihre Schlussfolgerungen aus der Brisanz der Sache gezogen haben, oder glaubst Du das nicht?
Jetzt bin ich ein wenig unschlüssig, ob sich der zweite Absatz aus der Perspektive der Gewaltenteilung unter Berücksichtigung des Anrufs bei Lanz nicht ganz hart an der Grenze befindet...

Frau Gräff hatte wohl den Eindruck, dass der Anruf Folgen hatte.

Siehe: http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Markus-Lanz-und-der-seltsame-Anruf-article1634427.html

Demlicz.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:22
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Es war richtig, dass Frau Dreyer die Notbremse gezogen hat. Wahrscheinlich hatten sie Informationen über Herrn Deschunty erreicht, über die sie "not amused" war.
Schade nur, dass sie überhaupt eine Zusage gemacht hatte, ohne sich vorher genau in Kenntnis gesetzt zu haben:
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Selbstverständlich wird sich die Ministerin über den Fall und den Diskurs innerhalb der ermittelnden Abteilung und ihrer Protagonisten umfassend informiert und ihre Schlussfolgerungen aus der Brisanz der Sache gezogen haben, oder glaubst Du das nicht?
Ach? Dann geht es gar nicht um die Aufklärung, sondern darum, von wem die Mutter einer vermissten jungen Frau bei der Ermittlung unterstützt wird? Wenn sie also mit den "richtigen" Leuten zusammenarbeitet, wird sie unterstützt, und wenn sie mit den "falschen" Leuten zusammenarbeitet, wird sie nicht unterstützt?

Worum geht es hier?

Boa, jetzt brauche ich ein Fläschchen Berentzen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:33
@AveMaria
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Wenn sie also mit den "richtigen" Leuten zusammenarbeitet, wird sie unterstützt, und wenn sie mit den "falschen" Leuten zusammenarbeitet, wird sie nicht unterstützt?
Unterstützung kann sie von der Staatsanwaltschaft und einem Anwalt erhalten, die sind die "richtigen" Leute. Die "falschen" Leute sind an dieser Stelle meiner Meinung nach die Politiker:
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die Politik darf sich in einer Demokratie generell nicht in laufende Ermittlungen einmischen , denn wenn diese sich auf die eine oder andere Seite stellt, so können die Ermitter nicht mehr frei agieren und es kommt das heraus, dass gewünscht ist (siehe Russland, Türkei, etc.).
Ach so, noch prösterchen! :-)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:35
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:Frau Gräff hatte wohl den Eindruck, dass der Anruf Folgen hatte.
Frau Gräff tut mir leid.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Schade nur, dass sie überhaupt eine Zusage gemacht hatte, ohne sich vorher genau in Kenntnis gesetzt zu haben



melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:47
...diesen herrn lanz scheint irgendetwas am tage dieser sendung auf die palme gebracht zu haben- mir kam es so vor, als ob frau g. ursächlich hierfür war.

anders kann ich mir die unterirdische entgleisung während des gespräches nicht erklären:

"Kochen Sie noch für sie?" (anm.: mit "sie" war frau g.´s tochter gemeint.)


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 21:54
Zitat von domlaudomlau schrieb:..diesen herrn lanz scheint irgendetwas am tage dieser sendung auf die palme gebracht zu haben- mir kam es so vor, als ob frau g. ursächlich hierfür war.

anders kann ich mir die unterirdische entgleisung während des gespräches nicht erklären:

"Kochen Sie noch für sie?" (anm.: mit "sie" war frau g.´s tochter gemeint.)
Den Lanz mit seiner blasierten Art konnte ich noch nie leiden ...

Ich habe das Gefühl das es nur noch um einen Kleinkrieg "Böhm + Deschunty" gegen "Staatsanwaltschaft + Ermittler" ging und gar nicht mehr um Frau Gräff und den Fall ihrer Tochter. Sie wurde meiner Meinung nach "verheizt".  Hätte ihr Anwalt ihr nicht igendwann raten müssen aus der Schusslinie zu bleiben?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 22:30
Der Fall Gräff ist nach wie vor sehr präsent, obwohl die Akte geschlossen wurde.

Woran kann das liegen?

Es mag niemand hören, dass Tanja durch einen Unfall starb. ( ich auch nicht)
Es klingt wie eine Ohrfeige und selbst ihre Mutter war immer der Ansicht das Tanja nicht alleine war.
Es ist aber nun mal leider auch so, dass der Fall zum Stillstand gekommen ist und man sich damit auseinander setzen muss, daß keine neuen Ansätze eintreffen werden.

Ich denk Markus LANz war wie wir alle emotional berührt und wusste sich nicht recht zu verhalten. Was sagt man einer Mutter, die für den Rest ihres Lebens in Ungewissheit leben muss, was mit ihrer Tochter passiert ist? Es ist wohl der Albtraum schlechthin.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 22:47
...ein unfall paßt ganz einfach nicht in die dramaturgie.

ich mag doppelt an einen unfall glauben- zum einen aufgrund meines gesamteindrucks, zum anderen, weil dann niemand tg benutzt und weggeworfen hat wie müll.

mag ja sein, daß tg nicht alleine war- aber in diesem zusammenhang gleichzeitig rigoros einen unfall auszuschließen, schließt gleichzeitig auch mein mitgefühl aus.

und es schließt meiner meinung nach aus, daß eine eventuelle begleitung sich meldet.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

17.08.2017 um 22:49
Bitte gebt den Lanz Vorfall korrekt wieder und verdreht ihn hier nicht nach Lust und Laune, Frau Graeff und RA Böhm sind in der Sendung vorgeführt worden und man hat plötzlich den geplanten Ablauf umgeschmissen ohne die beiden vorab zu informieren, das war nicht der betroffene Lanz sondern unter aller Kanone, der Höhepunkt" und sie kochen noch für sie?* Sprengte dann alle Grenzen, ihr könnt Euch gerne noch einmal die "Show" anschauen und den Hilfesuchenden Blick von Frau Graeff gegenüber Böhm anschauen, der offensichtlich auch nicht wusste was da nun entgegen der vorherigen Absprache passierte.
Also bitte richtig recherchieren, bei der Gelegenheit sollte man auch Mal schauen wo eine verantwortlche Mitarbeiterin der Lanz Redaktion seinerzeit, zuvor und anschließend gearbeitet hat.
Desweiteren sollte man bedenken daß es Verbindungen zwischen,zumindest, einer Dreyer Stieftochter und Tanja gab, Frau Graeff war also nicht irgend eine Bürgerin und Tanja nicht irgend ein unbekannter Fall.
Wer hier schreibt daß die Politik keinen Einfluss auf Abläufe nehmen darf und kann, hat unseren Staat nicht verstanden und keinerlei Ahnung bzgl.Aufbau, Abläufen und Verantwortlichkeiten, wobei eine Einflussnahme vielleicht zunächst einmal definiert werden muss.


1x zitiertmelden