Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.232 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:06
@Blondi23
Ach! Alles klar, jetzt verstehe ich, Entschuldiugung für das Mißverständnis:) Sorry.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:07
@mkquadratt

Ist dir klar, dass die "Elke Kaiser" nicht den ganzen Nachmittag zu Hause war? Sie musste laut dem Buch das Kind oder die Kinder (falls sie eigene kleine Kinder hatte) aus dem Kindergarten abholen.

In der Zeit der Abwesenheit der "Elke" könnte Peggy das Haus betreten und wieder verlassen haben.

Peggys Nachthemd und Kinder-Laptop waren weg und das Kuschelkissen war schön drappiert. Was immer das bedeuten mag: Wer hat das Kinder-Laptop und das Nachthemd mitgenommen? Es steht ja so im Peggy-Buch und dort hat man das gewiss nicht ohne triftigen Grund eigens erwähnt !!!


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:09
@mkquadratt

ne, ist ja ok=)

Besser, als wenn man nicht nachfragt und alles so hinnimmt.

@Scipper

Wer konnte eigentlich von Frau Kaisers Abwesenheit wissen? Vll sollte man eher so fragen und den Personenkreis versuchen einzugrenzen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:10
@Scipper
Zitat von ScipperScipper schrieb:Nachtrag: Wenn dem wirklich so sein sollte, wäre es denkbar, dass das Kind Peggy während der Abwesenheit der "Frau Kaiser" ins Haus rein marschierte und auch wieder raus marschierte.
Ja, das ist durchaus denkbar, du hast recht, das könnte sich theoretisch so zugetragen haben.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:10
@Scipper

Dieser jemand könnte nämlich die Abwesenheit der Frau Kaiser genutzt haben, um das Laptop wie auch das Nachthemd zu holen, da hierbei das Riskio doch viel geringer war.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:11
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:Wer konnte eigentlich von Frau Kaisers Abwesenheit wissen? Vll sollte man eher so fragen und den Personenkreis versuchen einzugrenzen.
Ich denke mir, Hallenser z. B. wußte darüber gut bescheid.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:12
@mkquadratt

Gehen wir mal darauf ein, was deine Antwort impliziert: Wenn, konnte es nur einer aus dem engeren Kreis wissen oder jemand, dem Peggy so vertraut hat, dass sie ihm diese Gegebenheit verriet. So wie aus den Beiträgen hervorgeht, war/ist sie doch ein sehr schlaues und aufgewecktes Kind.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:15
@Blondi23
Ich denke, Peggy hat ihm das gar nicht verraten müssen, ich glaube/vermute, der wußte es auch ohne Peggy gut.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:15
@mkquadratt

Ja, ich halte mir gerade nur die Möglichkeit offen, dass es evt. nicht der Hallenser war =)


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:17
@Blondi23
Ach, ok, dann je nachdem, wer er war: entweder wußte er es, oder Peggy hat es "ihm" verraten können.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:17
@mkquadratt

Ist klar was ich meine? Wir sollten man bei diesem rotem Faden bleiben: Peggy war angeblich nicht im Hause angekommen - nach der Schule - aber kann es sein, dass das Kind später ins Haus reinkam, durch den Garten, ohne das die "Frau Kaiser" das mitbekam? Oder kann es sein, dass diese "Frau Kaiser" eine gewisser Zeit außer Haus war, um die Kindergarten-Kinder aus dem Kindergarten abzuholen. Oder halt nur um die kleines Schwester von Peggy dort abzuholen?

Und weiter: Wer hat die fehlenden Gegenstände von Peggy (Nachthemnd und Laptop) entfernt oder mitgenommen, denn diese waren angeblich nicht im Kinderzimmer vorhanden oder auffindbar ?


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:19
@mkquadratt

Ja, meiner Meinung nach schon.


@Scipper


Wenn er Peggy überzeugen wollte mitzugehen und dies mit einer Übernachtung geschah ( so sieht es ja aus: Laptop zum Spielen und Nachthemd), kann es doch jemand gewesen sein, bei dem sie schon mal geschlafen hat und dies gerne tat oder jemand, bei dem sie unbedingt einmal schlafen wollte, weil sie ihn so gerne hatte. Zu dem Zeitpunkt wird er sie ja noch nicht gezwungen haben, da sie bestimmt geschrien hätte.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:19
@Blondi23
@Scipper
Oder: es war Zufall, dass man gerade den Zeitpunkt erwischt hat-wenn es sich so zugetragen hat.
Das ist die Frage.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:21
@Blondi23
@mkquadratt
@ramisha

Das sind einfache Fragen, die sich geradezu aufzwingen, ohne lange nachzudenken, wenn man das Buch liest. Also: War Peggy nach der Schule entgegen der offiziellen Lesart doch noch im Haus und hat das Kind dann, unbemerkt und ohne viel Lärm zu machen, das Gebäude wieder leise verlassen?


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:26
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:Wenn er Peggy überzeugen wollte mitzugehen ...
Moment bitte, denn ich habe nicht gesagt, dass jemand das Kind mitnahm. Mir geht es nur darum, ob Peggy das Haus unbemerkt betreten und es auch wieder unbemerkt verlassen konnte. Denn wenn dies so wäre, dann stürzt das gesamte Zeitfenster der SOKO in Sachen "Mord" in sich zusammen !!!


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:27
@Scipper

Ich weiß, dass du das nicht gesagt hast. Das war meine Theorie mit dem Mitnehmen. Vll hat er sie auch nicht direkt mitgenommen, sondern einfach zunächst die Mitnahme der Sachen vereinbart, aber auch dann muss er sie dazu irgendwie überzeugt haben.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:29
@Scipper
Leise (wenn mögliche Zeugen/Beobachter daheim) oder nicht leise (wenn Nachbarn das Haus verließen), oder aber: vielleicht sogar ohne Peggy persönlich, wenn man beispielsweise Zugang zum Schlüssel hatte und über bestimmte Informationen verfügte? Theoretisch alles möglich.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:30
Außerdem muss man die Sache mit dem glattgestrichenen Kissen in Betracht ziehen und irgendwie darlegen können. Und dies würde ich mir mit der Anwesenheit einer weiteren Person erklären.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:33
Peggy hatte ja einen "Wunschvater" und ich kann mir durchaus vorstellen, dass man sie mit dem Versprechen, sie zu diesem Wunschvater zu bringen ( vielleicht auch mit dem Verstärker , dieser würde ( angeblich ) schon auf sie warten ) relativ leicht hätte ködern können.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:36
@maikäferchen

Ja mit Sicherheit hätte man sowas auch machen können. Und deshalb auch gesagt: Nimm dein Nachthemd mit, du bleibst dort bzw. du übernachtest dort.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:36
@Blondi23
Es schreit ja förmlich nach weiblicher Hand
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:die Sache mit dem glattgestrichenen Kissen
, meiner Meinung nach, oder aber ist es ein Zeichen für etwas (mehr) Zeit haben=warten/auf dem Bett sitzen? und unbewußtes Spielen mit diesem Kissen, indem man es immer wieder glatt streicht, wie es manche tun, habe ich schon selbst bei einigen beobachtet, um es anschließend ... glatt gestrichen zurückzulegen?
Spekulation.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:38
@mkquadratt

Ich hatte hier in dem Thread dazu mal eine Theorie aufgestellt, die ich weiter für möglich halte. Da steht auch, dass ich eine Frau aufgrund des Glattstreichens für sehr wahrscheinlich halte, da es Männer sehr selten machen und es einfach weibliche Züge trägt.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:40
Diese "Frau Kaiser" (Name von den Buchautoren frei erfunden) war nicht dauernd zu Hause, denn sie musste die kleine Schwester von Peggy aus dem Kindergarten abholen. Wenn sie das Kind also aus dem Kindergarten abholte, war diese Dame also nicht die ganze Zeit über in dem Haus und kann somit nicht wissen, ob Peggy das Haus während ihrer Abwesenheit betreten und wieder verlassen hat. Wenn das so sein sollte, dass sie also zeitweilig nicht im Hause war, kann es doch gut sein, dass Peggy in dieser Zeit das Haus betreten hat, egal ob das Kind dort was mitnahm oder nicht oder vielleicht nur die Toilette aufsuchte und sich dann wieder aus dem Haus raus begeben hat. Denn das Kind wurde im Laufe des Nachmittages ja noch auf den Straßen gesehen, mal mit und mal ohne Roller - wobei das Kind mal den Schulranzen dabei hatte und ein anderes mal nicht. Es war sogar mal die Rede davon, dass das Kind am Nachmittag nicht die gleichen Sachen anhatte wie am Vormittag in der Schule, so dass man meinen könnte, es wäre nach der Schule nach Hause gegangen und hätte sich dort andere Sachen angezogen. Das alles passt aber nichts ins Bild, wenn man man unterstellt, dass Peggy nach der Schule gar nicht mehr dazu kam nach Hause zu gehen, weil der Ulvi es vorher abgefangen und dann anschließend verfolgt und umgebracht hat. Denn das ist ja die offizielle Lesart des Falles.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:43
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:Ich hatte hier in dem Thread dazu mal eine Theorie aufgestellt, die ich weiter für möglich halte. Da steht auch, dass ich eine Frau aufgrund des Glattstreichens für sehr wahrscheinlich halte, da es Männer sehr selten machen und es einfach weibliche Züge trägt.
Oder jemand ist sehr pedantisch; auch ein Mann kann pedantisch sein.


melden

Peggy Knobloch

12.09.2013 um 19:48
@mkquadratt

Natürlich, aber streicht er dann das Kissen glatt? Es gibt typisch männliche und typisch weibliche Verhaltensweisen. Man sollte diese allerdings nicht so strikt sehen, so dass man einseitig denkt, sondern beachten, dass die Grenze dazwischen fließend ist und Frauen "typisch" männliche Verhaltensweisen aufgreifen und umgekehrt und das mehr oder weniger stark. Hier würde ich allerdings von weniger stark verschwommen ausgehen.


melden