Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.218 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 16:03
@Uhlenspiegel

Laut @Curlysue gibt es am Schlossberg viele katakombenartigen Höhlen oder so etwas in der Art. Es wäre mithin auch denkbar, dass Peggy den Schulranzen dort deponierte, um nach der Schule nicht mit dem schweren Ranzen durch die Gegend laufen zu müssen. Aber ich denke, dass ihr der Weg bis zu diesem katakombenartigen Höhlen oder Mauern vielleicht doch etwas zu weit gewesen wäre.


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 16:29
Nachdem ich noch ein bisschen rum gekramt habe , denke ich , wir können die Kellergewölbe der Burganlage als "Lager" nahezu ausschliessen , zumindest , was dort noch möglicherweise von Peggy liegende Dinge betrifft .

Begründung : Wikipedia: Burg Lichtenberg (Oberfranken)

Und hieraus : " Erhalten geblieben sind ebenfalls umfangreiche Kelleranlagen, die erst in jüngster Zeit eine Sanierung erfahren haben."

Der Eintrag ist mit folgendem Datum versehen : Diese Seite wurde zuletzt am 28. Mai 2012 um 17:09 Uhr geändert.


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 18:39
Hier fand ich einen Bericht über eine vermeintiche Peggy-Sichtung im Jahre 2004 in der Türkei:

Siehe hier: http://www.alanyabote.com/2008/10/07/mordfall-peggy-knobloch/ (Archiv-Version vom 01.06.2014)

Wurde diese Sichtung am 09.04.2004 auf dem Schiff "Ali Baba" inzwischen aufgeklärt?

Gewisse Ungereimheiten sind mir in diesem Bericht aufgefallen. Jemand, der ein Mädchen entführt, unternimmt mit diesem gewiss keine Bootstouren mit rund 35 weiteren Touristen. Es sei denn, er wäre sehr dumm und er wollte mit dem Entführungsopfer aus unerfindlichen Gründen gesehen werden.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 18:50
Ein Entführer mag mit dem Opfer zwar mit einem Fährschiff fahren, sagen wir mal von Spanien nach Afrika, aber ich glaube nicht, dass ein Entführer mit seinem Opfer eine Bootstour macht, also im Sinne einer Rundfahrt mit einem kleinen Schiff auf dem sich lauter Urlauber befinden. Denn wozu sollte ein Entführer denn eine Bootstour mit dem Opfer machen? Aus Jux und Dollerei? Daher denke ich, dass die Sichtung nichts mit dem Fall Peggy zu tun haben kann. Gut, das ist jetzt nur meine Vermutung. Wurde dieser angeblichen Peggy-Sichtung auf der "Ali Baba" nachgegangen durch die deutsche Polizei?


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 19:20
Hier eine weitere Ungereimtheit: Angeblich hatte das Mädchen blaue Augen, aber es trug ständig eine Sonnenbrille. Diese Sonnenbrillen musste das Mädchen jedoch angeblich ständig wechseln. Daher (so verstehe ich den Bericht) fiel der Urlauberin die blaue Augenfarbe des Mädchens auf. Im übrigen hat sich der Begleiter des Mädchen auf dem Schiff sehr "verdächtig" verhalten, so dass er, wenn er denn wirklich mit Peggy eine Bootstour aus Jux und Dollerei unternahm, keiner der Cleversten sein dürfte. Falls dies Peggy war, dürfte der Begleiter des Mädchens kein professioneller Menschenhändler sein. Er fiel durch sein Verhalten nicht nur der Urlauberin, sondern auch dem Kapitän des Schiffes auf.


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 19:39
Wieso nahm die Urlauberin an, dass es sich um Peggy handeln könnte? Sprach das Mädchen deutsch? "Das Mädchen trug ständig eine Sonnenbrille und wurde immer aufgefordert von dem Mann, ihre Bekleidung und die Brillen zu wechseln, das darauf schließen könnte, das sie nicht erkannt werden sollte." In welcher Sprache hat der Mann mit dem Mädchen gesprochen? Im Bericht steht: "Ihr kam auch das Verhalten der beiden sich gegenüber sehr komisch vor, weil es nicht wie Vater Tochter wirkte, sondern wie zwei Verliebte." Der Bericht wirft mehr Fragen auf als er beantwortet.

Siehe den Bericht: http://www.alanyabote.com/2008/10/07/mordfall-peggy-knobloch/ (Archiv-Version vom 01.06.2014)


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 19:49
Hier ein weiterer Bericht über eine vermeintliche Peggy-Sichtung an der türkischen Südküste:
"Ein Zeuge will das Mädchen außerdem im vergangenen November an der südtürkischen Küste gesehen haben. Eine Überprüfung der Passagierlisten von deutschen Flügen in die Türkei steht noch aus. Die Verteidigung hofft nun, dass die Spur, die in die Türkei führt, neue Erkenntnisse bringt. Demnach könnte Peggy von Angehörigen ihres türkischen Stiefvaters an den Bosporus entführt worden sein. Dafür spricht, dass der damalige Lebensgefährte von Peggys Mutter kein wasserdichtes Alibi hatte."

Quelle: http://www.alanyabote.com/2008/10/07/mordfall-peggy-knobloch/ (Archiv-Version vom 01.06.2014)
Da in dem Bericht vom "November" die Rede ist, müsste es sich um eine andere Sichtung handeln, denn die Sichtung auf dem Schiff "Ali Baba" war laut Bericht am "09.04.2004 von 10 -15.30 Uhr".


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 19:52
Ich bewerte " irgendwo - in - der - Welt - Sichtungen" bei allen Vermisstenfällen stets mehr als kritisch . Die meisten dieser Schilderungen sind m.E. ,im Bezug auf die jeweils vermisste Person ,
Humbug.
Denke mal an den Obdachlosen , der behauptete, Peggy wäre in einem tschech. Kinderbordell für 50 DM angeboten worden.

Abgesehen von der Währung , frage ich mich , woher er das den wissen möchte, wenn er nicht selbst dort war - und war er selbst dort , finde ich ihn nicht gerade "vertauenserweckend" - ausserdem wäre es interessant , woher er als Obdachloser das Geld für einen Bordellbesuch "übrig" gehabt haben soll - und selbst wenn er es gehabt hätte , wie stünden für einen Obdachlosen 50 DM für einen Bordelllbesuch in Relation zu 50 DM für Essen , Trinken , event.Rauchen ....

Der "Herr" wird schon wissen , weshalb er nicht zur Verhandlung erschien!


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 19:58
@Uhlenspiegel

Ich denke auch, dass dies nicht Peggy war auf dem Schiff "Ali Baba" - aber man sollte das dennoch mal hier erwähnen, damit es nicht immer nur um den Ulvi und den angeblichen Tathergang geht. Mehr hat man aber leider nicht an Infos, außer einigen Sichtungsberichten aus verschiedenen Gegenden.


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 20:07
@Uhlenspiegel

Der Bericht über den Obdachlosen (Hinweisgeber) ist mit bisher nicht bekannt. Man sollte aber alle Berichte über angebliche Peggy-Sichtungen sammeln, um zu prüfen, ob sie Hand und Fuß haben.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 20:22
@Scipper

Sobald ich den Bericht wieder finde stelle ich ihn ( oder den link dazu ) selbstverständlich hier ein.


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 20:29
Die Sichtung auf dem Schiff "Ali Baba" wurde laut diesem Bericht von der Polizei bereits aufgeklärt:
"Es mußte erst eine Zeugin vernommen werden, die jeden Eid darauf geschworen hätte, kurz vor Ostern auf dem türkischen Schiff "Ali Baba" das Mädchen aus Lichtenberg beobachtet zu haben. Peggy im Bikini - ein Bild von einer jungen, schönen, erblühenden Frau. Der Mann in der Badehose neben ihr - ein Muster an Fiesling, ungepflegt und herrisch. Unter Tränen war sich die Zeugin ihrer Sache völlig sicher. Kurz darauf erklärte ein Polizeibeamter, bei dem Pärchen habe es sich erwiesenermaßen um irgendeine Tochter und deren Vater gehandelt, Namen und Anschriften bekannt, Fotos vorhanden. Aber wieder einmal keine Peggy."

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/peggy-prozess-was-man-nicht-erfinden-kann-1160207.html



melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 22:38
Zitat von ScipperScipper schrieb:Wurde diese Sichtung am 09.04.2004 auf dem Schiff "Ali Baba" inzwischen aufgeklärt?
Ja, die vermeintliche Peggy und ihr vermeintlicher Entführer wurden ermittelt und vor Gericht vernommen. Es handelt sich dabei um einen Urlauber aus Deutschland und seine Tochter.

Die beiden Zeuginnen, die die Sichtung angezeigt hatten, haben die Beiden auch vor Gericht als Sichtung wiedererkannt und der Urlauber konnte auch die beiden Zeuginnen beschreiben.

Wenig im Fall Peggy ist so abschließend und eindeutig geklärt, wie diese Sichtung.


melden

Peggy Knobloch

30.08.2012 um 22:44
Zitat von ScipperScipper schrieb:Der Bericht über den Obdachlosen (Hinweisgeber) ist mit bisher nicht bekannt. Man sollte aber alle Berichte über angebliche Peggy-Sichtungen sammeln, um zu prüfen, ob sie Hand und Fuß haben.
Auch dem wurde nachgegangen.

Ergebnis: Peter N. (Hinweisgeber) konnte den Namen und die Anschrift der Diskothek nicht nennen, obwohl er angeblich im Hotel gegenüber gewohnt haben will. Anscheinend wusste er also auch nicht, wo das Hotel war, in welchem er gewohnt haben will oder wie es heißt. Die Polizei hat dann die beschriebene Disco auch nicht ermitteln können.

Bezeichnenderweise hat Peter N. nach seinem vermeintlichen Cheb-Aufenthalt zunächst nur angezeigt, dass ihm der Geldbeutel gemopst wurde. Peggy kam erst später dazu.

Mit hoher, wenn nicht höchster Wahrscheinlichkeit lediglich ein Wichtigtuer.


melden

Peggy Knobloch

01.09.2012 um 19:12
@Uhlenspiegel

Auf der BI-Webseite habe ich ein komisches Schriftstück gefunden, in dem das Wort "Lager" vorkommt.
"Anschließend führte er uns noch ein Stück durch den Wald in unmittelbnarer Nähe des Lagers."

Quelle: http://www.ulvi-kulac.de/vorverurteilung.htmlText
Was ist das für ein Lager? Ist das das Lager aus dem Peggy den Schulranzen holen wollte?


melden

Peggy Knobloch

01.09.2012 um 19:39
@Uhlenspiegel

Wenn ich den Text in dem komischen Schriftstück (das Datum fehlt) richtig verstehe, befindet sich das "Lager" - was immer das sein mag - in einem Wald. Und wie aus dem Zeitfenster (ca. 14:45 Uhr) zu ersehen ist, sagte Peggy angeblich: "Ich muss meinen Schulranzen vom Lager holen."

Besteht ein Zusammenhang? Hat Peggy ihren Schulranzen in diesem "Lager im Wald" deponiert? Wurde von der SOKO zeitnah in diesem "Lager" nach dem Schulranzen von Peggy gesucht?


melden

Peggy Knobloch

01.09.2012 um 19:45
Sorry, ein Tippfehler. Hier der richtige Link: http://www.ulvi-kulac.de/vorverurteilung.html

Irgendwo auf dieser Webseite steht der Text mit dem Lager (also das Schriftstück ohne Datum).


melden

Peggy Knobloch

01.09.2012 um 19:47
@Scipper

Klasse , dass Du einen weiteren Hinweis auf dieses ominöse Lager gefunden hast !

Für mich ist aus dem Text nicht wirklich ersichtlich , wen Florian durch den Wald in unmittelbarer Nähe des Lagers führte , aber , wie von Dir bereits angemerkt , dieses Lager muss im oder direkt am ( welchem? ) Wald gewesen sein - somit scheidet die Hausruine wohl doch als " das Lager " aus !

Aber irgendjemand ( derjenige, der von Florian durch den Wald geführt wurde ) wusste^offensichtlich ( wenn viell. auch aus Erzählungen im Nachhinein ) wo dieses Lager war und somit wird es auch die Polizei wissen . Ob sie dort zeitnah nach Peggys Ranzen und / oder anderen Spuren Peggys gesucht haben und wenn ja , mit welchem Ergebnis , wäre interessant.

Weshalb hätte Peggy den Fahrer des roten Mercedes - laut ihrer eigenen Ankündigung - zu diesem Lager "führen" sollen um den Ranzen zu holen , wenn sie ihm nicht vertraut hätte und setzt ein Vertrauen nicht ein längeres / besseres Kennen voraus ?
Welcher Wald kommt überhaupt in Frage , wenn man bedenkt , dass Peggy ihren Ranzen nach der Schule sicher nicht so weit weg versteckt hätte , dass sie abends noch ewig laufen musste um ihn nach Hause zu holen ?
Wie wichtig ist somit "das Lager" als mögliche , im Vorfeld event. häufiger genutzte Begegnunsstätte ( Treffpunkt ) von Peggy und dem Mercedesfahrer ?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

01.09.2012 um 19:52
@Uhlenspiegel
Zitat von UhlenspiegelUhlenspiegel schrieb:Für mich ist aus dem Text nicht wirklich ersichtlich , wen Florian durch den Wald in unmittelbarer Nähe des Lagers führte , aber , wie von Dir bereits angemerkt , dieses Lager muss im oder direkt am ( welchem? ) Wald gewesen sein - somit scheidet die Hausruine wohl doch als " das Lager " aus !
Ja, die Hausruine scheidet somit wohl als Lager aus. Mir ist auch nicht klar, wer mit dem Zeugen in den Wald ging. Aber wenn ich das Schriftstück (ohne Datum und Unterschrift) richtig verstehe, befindet sich in irgendeinem Wald ein Lager, in dessen Nähe der Zeuge irgendjemanden irgendwann hingeführt hat.


melden