Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 00:41
margaretha schrieb:Ist diese Aussage von Erdal K. denn irgendwo belegt, oder wurde sie ihm in den Mund gelegt? Ansonsten träume ich heute Nacht ja vom Trio K.K.S.
Es sind seine Worte, die er in einem Video nach der PK persönlich äusserte.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 00:41
JoniBoni schrieb:Nein. Diese Aussage wurde m.E. völlig konterfrei gemacht.
das stimmt so nicht, aber jeder mag das selbst prüfen und seine eigenen Schlüsse ziehen

die entsprechenden Beiträge sind auf Seite 2731 zu finden
Diskussion: Peggy Knobloch

Der von Dir hier zitierte Abschnitt ist die direkte Antwort auf den Beitrag von @Zfaktor, der schrieb:
Hm,jedenfalls hat der Vater von UK. mal etwas gesagt,er glänzt ja sonst durch große Schweigsamkeit.

Ich denke aber mal das er bestimmt kein Freibier ausgegeben hätte wenn da Peggy gefunden worden wäre.

Spekulativ :ask: Seine Äußerungen deute (Glaskugel) ich eher in die Richtung das er
davon ausging das da nichts gefunden wird,seine Worte trotz das wir Türken
sind hatten wir nichts miteinander zu tun usw. denkt er da vielleicht auch in
eine Bestimmte Richtung ?


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 00:45
Sorry. Aber wie kann ein User zum damaligen Zeitpunkt so etwas schreiben?

Ich will niemandem etwas unterstellen. Das liegt mir sowas von fern.


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 01:52
jaska schrieb:Wann war das Geständnis gegenüber dem Pfleger, dass Manuel S. die Leiche weggebracht hat? September 2001?
und aus dem sog. Gedächtnisprotokoll von Kulac's GEständnis am 2.7.2002:
Shiloh schrieb:Anschließend habe er seinen Freund N. S. und dessen Freundin U. S. angerufen. Die beiden seien etwa nach 20 Minuten mit einem Auto gekommen. Sie hätten das Mädchen in den Kofferraum gelegt. Dann sei man nach Schwarzenbach am Wald gefahren, dort habe man Peggy in einem Waldstück unter einem Baum abgelegt und den Leichnam mit einer Plane zugedeckt."
https://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-peggy-der-lange-schatten-der-ungewissheit-1.1443538-2


ich weiß nicht, was das alles bedeutet, aber ich frage mich: War UK zu diesem Zeitpunkt besonders hellsichtig?

im September, also 4 Monate nach Peggys Verschwinden, erzählt UK einem Pfleger in der Forensik, dass Manuel S. die Leiche von Peggy entsorgt hat. - aus heutiger Sicht wäre er mit diesem Wissen den ERmittlern um rund 17 Jahre voraus gewesen.

ABer:
Hatte UK dieses Wissen? Oder hat er sich den "makabren Scherz" von MS gemerkt , als man Biertrinkend in einer Jungmännerrunde zusammen saß an Himmelfahrt. immerhin mehr als ein viertel Jahr lang müsste er sich diese Bemerkung gemerkt haben!! - um diese dann in sein Geständnis einzubauen? oder haben ihm die Ermittler suggeriert: Komm jetzt sag schon, dass der Manuel S. die Peggy weggemacht hat, sonst sind wir keine Freunde mehr.....

noch verrückter wird es 2002, denn da bezichtigt er einen N.S. mit seiner Freundin , für das Verbringen von Peggys Leichnam verantwortlich zu sein.
er habe N.S. angerufen und nach etwa 20 Minuten sei der mit dem Auto gekommen und habe die Tote mitgenommen.
jetzt wäre spannend, ob UK auch gestanden hat, wohin der N.S. mit dem Auto kommen sollte. Wichtig wäre zu wissen, von wo aus UK angerufen hat

also ich beneide die ERmittler der 4. SOKO nicht darum, dass sie Licht ins Dickicht der Fakten bringen müssen OHNE den Herrn Kulac befragen zu dürfen


dass sich die Aussage von UK vom "Scherz" des Manuel S. wegbewegt hat (zusammengebunden in einem Fluss; zu : Peggy wurde unter einen Baum gelegt , ist ein weiteres Indiz für die enorme Hellsichtigkeit von UK.
ebenso wie UK Wissen darum, dass die tote Peggy mit einem auto weggefahren werden musste. ein Stück weg von Lichtenberg.

U.K , so könnte man scherzhaft sagen, ist besser als jeder Wahrsager oder KArtenleger. und das trotz seiner Intelligenzminderung


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 01:56
War es nicht auch so das UK in seinem Geständnis gesagt haben soll, er habe Peggy noch versucht wiederzubeleben?


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 05:16
JoniBoni schrieb:Sorry. Aber wie kann ein User zum damaligen Zeitpunkt so etwas schreiben?
Mittels einer Tastatur?
JoniBoni schrieb:Ich will niemandem etwas unterstellen.
Sieht aber gerade verdammt danach aus. Sag doch deutlich was du ihm vorwerfen willst, dann entsteht vielleicht ein anderer Eindruck. @Lukasheinrich könnte dann auch leichter etwas dazu sagen, falls es ihm nicht zu dumm ist.
otternase schrieb:@JoniBoni
diese Aussage von @Lukasheinrich wurde in dem Kontext gemacht, dass der Vater von UK im Kontext der Grabungen bei R.E. gesagt haben soll, dass sie dort Peggy nicht finden werden. Eine doch sehr seltsame Aussage eines sonst eher schweigsamen Menschen. Verbunden dann noch mit der schon geschmacklosen Ankündigung, falls sie doch Peggy finden würden, würde er, Kulac, Freibier ausgeben...
Wer das damals gesehen hat, wie der Vater da am Hauseck stand und , für mich war es schon feixend, sagte: " DA werden die sie NICHT finden" dem kam das auch seltsam vor. An das "Freibier" kann ich mich nicht erinnern. Der eine Satz : " DA werden die sie nicht finden" reichte um mir einen kalten Schauer über den Rücken zu jagen.
Ich hab mir besagte Sequenz damals mehrfach angesehen, der seltsame Eindruck davon blieb.

Das war im April 2013 . Ulvi K. war noch nicht freigesprochen! Es wäre doch für U.K. nur gut gwesen, wenn sie dort etwas gefunden hätten, das Hinweise auf einen anderen Täter gegeben hätte.


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 07:11
Shiloh schrieb:Anschließend habe er seinen Freund N. S. und dessen Freundin U. S. angerufen. Die beiden seien etwa nach 20 Minuten mit einem Auto gekommen.
solche Anrufe hätte man 2001 noch nicht nachverfolgen können?


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 08:50
@FadingScreams
FadingScreams schrieb:das Geständnis machte UK doch erst nach der Aussage der Mutter von MS - haben wir gerade festgestellt ;)
Ich bezog mich auf die richterliche Einvernahme, die nach dem Geständnis beantragt wurde.


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 08:56
@JoniBoni
JoniBoni schrieb:Wo sie liegt???? Haaallloo?
Wer konnte denn damals (2015) wissen, dass Peggy irgendwo liegt?
Jeder, der den gesunden Menschenverstand eingeschaltet hat...


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 09:13
jaska schrieb:JoniBoni schrieb:
Wo sie liegt???? Haaallloo?
Wer konnte denn damals (2015) wissen, dass Peggy irgendwo liegt?

Jeder, der den gesunden Menschenverstand eingeschaltet hat...
....und jeder, der nicht auf die Rödelschen Nebelkerzen hereingefallen ist.


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 10:24
Drosselpart schrieb:Der kannte die Peggy scheinbar noch gar nicht vor dem erscheinen der Suchzettel, das heisst er hat eine unbekannte Leiche in den Kofferaum geladen und verscharrt, und dann aufgrund der Suchzettel mit der Feuerwehr zusammmen nach irgendeiner Peggy gesucht?
Am Donnerstag treffen BamS-Reporter Manuel S. und fragen, ob der Mordverdacht der Polizei gerechtfertigt sei, doch S. druckst herum: „Ich mache dazu keine Angaben, auch diese Angabe nicht.“ Seine Nachbarin Peggy will er gar nicht gekannt, erst am Tag nach ihrem Verschwinden auf Suchzetteln gesehen haben.
https://m.bild.de/news/inland/news-inland/mordfall-peggy-beschuldigter-manuel-s-verweigerte-aussage-unter-eid-57285270.b...
So ein Schwachsinn! Laut eigenen Angaben von M.S. bei der Befragung am 13.06.2002. Kannte er Peggy gar nicht. Allerdings unterschrieb er das Protokoll der Vernehmung nicht sofort, sondern änderte diese handschriftlich mit dem Zusatz:
werde ich nie freiwillig vor Gericht beeiden!
Nun kommt noch die Aussage von Mutter E.S. hinzu, welche erst nach über einem Jahr daran erinnerte, das sie U.K am Henry-Marteau-Platz gesehen haben will... Das sorgte auch für Gesprächsstoff unter ihren Arbeitskolleginnen...
Im November 2002 meldet sich eine Arbeitskollegin von E.S.bei der Polizei.
Sie war die Wirtin des Lokals in dem E.S. als Aushilfe arbeitete.
Sie gab an sich in den vergangenen Monaten mit E.S über den Fall Peggy unterhalten zu haben.
Frau S. erzählte, dass Peggy öfters bei ihnen hinten gespielt hätte. Peggy war nicht einmal dort gewesen, sondern öfters...
Ein Jahr später verkündigte sie, sie müsse zur Polizei, eine Aussage machen. Sie hätte auch was zu dem Fall zu sagen.
Bei ihrer Rückkehr habe sie dann berichtet, sie habe U.K. unten bei der Raiffeisenbank auf dem Platz gesehen. Mit einem Mädchen. Auf die Frage ob es Peggy gewesen sei, sagte sie, das wisse sie nicht, weil sie Peggy überhaupt nicht kenne.
Der Arbeitskollegin sei dies komisch vorgekommen, weil E.S bis dahin immer erzählt hatte "Peggy sei des Öfteren bei ihnen hinten gewesen..."

Wenn Peggy des öfteren Familie S. "hinten"gewesen ist, dann muss er das Mädchen auch gekannt haben...


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 10:38
@menetekel

Warum denn in Farbe? Überzeugender ist es dadurch auch nicht.
menetekel schrieb:Wenn Peggy des öfteren Familie S. "hinten"gewesen ist, dann muss er das Mädchen auch gekannt haben...
Muss er? Er war doch 15 Jahre älter als Peggy, berufstätig und bestimmt nicht jeden Nachmittag daheim. Mein Sohn kannte Spielkameraden, seiner um 8 Jahre jüngeren Schwester auch nicht, obwohl diese nicht erst zugezogen waren, weil es ihn einfach nicht interessiert hat.

Wenn er sie gekannt haben MUSS? Warum wurde dann in der PK danach gefragt, ob M.S früher mal mit Peggy gesehen wurde?


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:08
Frau.N.Zimmer schrieb:Wenn er sie gekannt haben MUSS? Warum wurde dann in der PK danach gefragt, ob M.S früher mal mit Peggy gesehen wurde?
@Frau.N.Zimmer
Die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr hoch, dass er sie kannte. Selbst wenn er nie nachmittags zu Hause war, es gibt ja noch andere Tageszeiten, wo man sich über den Weg hätte laufen können, morgens und abends. Oder an den Wochenenden.
Die Polizei fragt nicht unbedingt ob er sie kannte, sondern ob er und Peggy geimeinsam gesehen wurden zB wie sie sich unterhielten spielten etc.
Drosselpart schrieb:Ich mache dazu keine Angaben, auch diese Angabe nicht.“ Seine Nachbarin Peggy will er gar nicht gekannt, erst am Tag nach ihrem Verschwinden auf Suchzetteln gesehen haben.
Macht absolut keinen Sinn. Er wird UK doch wohl gefragt haben wer das Mädchen ist. Als die Vermisstenmeldung kam muss er ja sofort gewusst haben, wer nun gesucht wird, er kann Peggy also nicht erst auf dem Plakat erkannt haben.


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:09
Zu den renovierungs Spuren an Peggys Leiche.
Was wäre wenn MS im Kofferraum seines Autos Renovierungsmüll entsorgt hat?? Der Kofferraum deshalb mit Partikeln des gleichen voll war?
..... Und die arme Peggy garnicht im Haus vom MS war, WEIL EBEN DIE SPUREN VOM RENOVIEREN ERST IM KOFFERRAUM AN Peggy gekommen sind???


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:12
Lars01 schrieb:Die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr hoch, dass er sie kannte
Das ist schon noch ein Unterschied zu " muss sie gekannt haben" .
Lars01 schrieb:Die Polizei fragt nicht unbedingt ob er sie kannte, sondern ob er und Peggy geimeinsam gesehen wurde zB wie sie sich unterhielten spielten etc.
Von " unterhalten und spielen" hab ich in der PK nichts vernommen. Ab welcher Minute kam das, bitte?


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:13
Lars01 schrieb:Er wird UK doch wohl gefragt haben wer das Mädchen ist.
Verstehe ich nicht.
Bei welcher Gelegenheit meinst du denn, sollte MS denn UK nach dem Mädchen gefragt haben?


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:23
@emz
MS gibt doch an er hätte Peggy am Wartehäuschen übernommen. Da wird er doch wohl gefragt haben, wer das Mädchen ist?
emz schrieb:Bei welcher Gelegenheit meinst du denn, sollte MS denn UK nach dem Mädchen gefragt haben?


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:25
SchokoSlot schrieb:Zu den renovierungs Spuren an Peggys Leiche.
Was wäre wenn MS im Kofferraum seines Autos Renovierungsmüll entsorgt hat?? Der Kofferraum deshalb mit Partikeln des gleichen voll war?
..... Und die arme Peggy garnicht im Haus vom MS war, WEIL EBEN DIE SPUREN VOM RENOVIEREN ERST IM KOFFERRAUM AN Peggy gekommen sind???
Sehr gute Idee! Klar fährt man Kleinigkeiten mal so zur Deponie und es bröckelt mal was ab. Die Decke in der sie eingewickelt wurde, könnte genau aus diesem Grund im Auto gelegen haben.
Manchmal kommt auch einfach ein Maurerfass zum Einsatz um zusammengekehrten Müll weg zu bringen. Da hat man dann Farbpartikel und alles drin was so beim abkratzen von Tapete so entsteht.


Klar denkt man sie war im Haus, weil es so nah ist und auf dem Weg liegt. Aber sollte seine Geschichte stimmen, dann ist es darauf zurück zu führen. Wobei die Geschichte übrigens nicht mehr komisch klingt, wenn das Treffen an der Buha abends gewesen wäre.

Falls wirklich auch Spuren vom Autolack entdeckt wurden, können diese ja durch ein und ausladen von Werkzeugen etc abgeblättert sein. Außerdem kommt oft der Suchbegriff Rost im Kofferraum vor, wenn man dieses Auto googelt, somit platzt auch mal Lack ab.


melden

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:28
Lars01 schrieb:@emz
MS gibt doch an er hätte Peggy am Wartehäuschen übernommen. Da wird er doch wohl gefragt haben, wer das Mädchen ist?
Das ist anzunehmen. Dann hat er, nach seinen Angaben, das Kind im Wald verscharrt. Und jetzt hängen wir uns dran auf, dass er die Polizei belogen hat, indem er sagte, er hätte erst am anderen Tag erfahren wer Peggy ist?


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

02.10.2018 um 11:49
vielleicht sollte man hier mal die Fakten betrachten:

MS hat nach 17 Jahren wechselnder Aussagen und einem falschen Alibi gestanden, Peggy gewissenlos im Wald verscharrt zu haben..
mit seinem aktuellen Geständnis hätte er damals zum WAV von UK verhindern können dass dieser freigesprochen wird..

- das tat er aber nicht..

sein falsches Alibi wurde - so vermute ich, auch von seiner Mutter bestätigt und wenn dieser mehr als ein Jahr später, plötzlich Beobachtungen eingefallen sein wollen, die in sich auch noch widersprüchlich scheinen, dann MUSS man diesen beiden Personen GAR NICHTS glauben..


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt