Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 22:50
margaretha schrieb:Sicher? Ich weiß das es im Buch von Jung und Lemmer heißt die Mutter hätte das einen Tag nach der Einstellung des Verfahrens im Mai 2002 ausgesagt weil es ihr da wieder eingefallen ist.

Otto Lapp schreibt das man Manuel S. erst im Juli 2002 als möglichen Täter ausgeschlossen hatte
Aber danach, nach definitiver Einstellung des Verfahrens gegen ihren Sohn MS, hat sie ja dasselbe noch mal im Prozess gegen UK ausgesagt. Und da kann sie definitiv keine Motivation mehr gehabt haben, ihren Sohn zu entlasten.

Im Mai 2002 war zunächst „nur“ die polizeiliche Aussage.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:02
Andante schrieb:Im Mai 2002 war zunächst „nur“ die polizeiliche Aussage.
Ja schon, es ging bei dem Beitrag auf den ich mich da bezog bzw. den vorhergehenden um diese Aussage oder die urplötzliche Erinnerung ein Jahr später evtl. noch während gegen den Sohn ermittelt wurde.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:03
Ich denke mal, das Mysterium um den Mann im Taxi konnte ich insoweit aufklären, als ich zumindest den Hintergrund um dieses Geheimnis aufdröseln konnte.

Um nachvollziehen zu können, warum sich @FadingScreams und @MrSpocks dieser Verschwörungstheorie angenommen haben, muss man sich die Rede der Rödel am Ende der PK angetan haben, dann ist eigentlich schon alles klar. Weil ich das aber niemandem zumuten möchte, habe ich selbigen Abschnitt kurz transkribtiert.
Die Frage, die von ganz großer Bedeutung ist: Wer war der Mann, der mittags mit dem Taxi kam und in Richtung Wohnhaus Peggy gelaufen ist. Diese Person ist bekannt. Der Zeuge, der das ausgesagt hat, dessen Aussage ist aus den Akten entfernt worden. Nur rein zufällig hatte er mich damals gefragt, was ist denn mit meiner Aussage? Die ist aus den Akten entfernt. Und diesen Zeugen, der das berichtet hat, das mit dem Taxi, dem wurden Fotos vorgelegt und der hat sofort, ja, der war's. Die Polizei, die Ermittler wissen, wer diese Person war. Die wird bis heute verschwiegen und warum.
Ganz einfach, weil es den Zeugen, die Rödel und die BI schlichtwegs rein gar nichts angeht, wer dieser Mann war und was er da wollte. Die Polizei weiß, wer er ist, das langt.

Und weil es wohl keinerlei Verdachtsmomente gegen ihn gab, wurde alles aus den Akten entfernt und verschwand wo? Ich vermute mal in der heißbegehrten Spurenakte, an die die Rödel halt nicht rankommt und auch ihre Anwälte nicht und wenn sie's noch so zerreißt vor lauter Neugierde


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:09
Andante schrieb: Und da kann sie definitiv keine Motivation mehr gehabt haben, ihren Sohn zu entlasten.
Ist das so? Hatte Sie nicht vielleicht gute Gründe auf Nummer Sicher zu gehen? Außerdem war Ihre Aussage ein Baustein für die Verurteilung von Ulvi K. Sie hatte ihrem Sohn ein Alibi gegeben, auch für den Zeitraum wo er in Lichtenberg unterwegs war. Zum Thema Alibi lese ich hier in der Neuen Presse Coburg:

"Falsche Alibis? Pikant ist, dass die Zeugenaussagen von Manuel S. und seiner Mutter 2004 mitverantwortlich waren, dass Ulvi K. damals verurteilt wurde. Denn S.' Mutter fiel nach einem Jahr plötzlich ein, dass sie Ulvi K. zur tatrelevanten Zeit in der Ortsmitte auf einer Bank sitzen gesehen hat. Und sie gab ihrem Sohn Manuel ein Alibi. Die Ermittler hielten ihre Aussage für glaubhaft. Im Wiederaufnahmeverfahren 2014 vor dem Landgericht Bayreuth sagten weder S. noch seine Mutter aus, obwohl sie geladen waren. Der damalige Vorsitzende Richter Michael Eckstein lud sie nicht mehr vor. Nach Informationen unserer Zeitung sollten auch Familienmitglieder von S. nochmals vernommen worden sein, denn ihre Aussagen könnten falsch gewesen sein."

https://www.np-coburg.de/region/oberfranken/laenderspiegel/Mordfall-Peggy-Knobloch-Haftbefehl-gegen-Tatverdaechtigen;art2388,6471365


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:16
emz schrieb:Ganz einfach, weil es den Zeugen, die Rödel und die BI schlichtwegs rein gar nichts angeht, wer dieser Mann war und was er da wollte. Die Polizei weiß, wer er ist, das langt.
Klingt logisch. Das, was Gudrun Rödel und Anhang so wurmt, ist, dass die Polizei halt nicht nach deren Pfeife tanzt, nicht alle Informationen, die die Truppe gerne hätte, herausgibt und sich erfrecht, selber zu entscheiden, welche Ermittlungsansätze sie verfolgt und welche nicht.

Statt das Geld für Gerichts- und Anwaltskosten in Bezug auf aussichtslose Schadensersatzprozesse zu ver(sch)wenden, sollte die BI halt lieber selber die von Dirk Lauer vorgeschlagenen Privatdetektive engagieren. Die machen dann, was die Auftraggeber ihnen vorgeben.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:21
@emz
wie kommst du darauf dass ich mich einer VT angenommen habe? Ich habe die Taxi Geschichte hier überhaupt nicht aufs Tablett gebracht sondern nur hinterfragt..


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:42
FadingScreams schrieb:wie kommst du darauf dass ich mich einer VT angenommen habe? Ich habe die Taxi Geschichte hier überhaupt nicht aufs Tablett gebracht sondern nur hinterfragt..
Dann ist sie ja jetzt beantwortet.
Oder gibt es noch irgendwelche offenstehende Fragen?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:50
emz schrieb: gibt es noch irgendwelche offenstehende Fragen?
hat MS damals im ersten Prozess ausgesagt?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 23:54
@FadingScreams
Ja, das hat er.


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:00
@jaska
hat er wohl? weißt du es oder weißt du es nicht? hat man ihn zu seinen Sichtungen UKs gefragt? hat man ihn gefragt wann und wo er ihn gesehen hat und hat man ihn zufällig gefragt ob er selbst zu Fuß unterwegs war.. ich meine immerhin hat er ja einen längeren Weg beschrieben, den kann er ja nicht im vorbeifahren verfolgt haben..


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:04
@FadingScreams
Ich weiß es.


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:11
Das Haus ist ja ein Mehrfamilienhaus, was die Klingelschilder bestätigen, (hier im VIDEO („Die Story: Spurensuche - Der Fall Peggy | Kontrovers | BR“) bei Minute 10:47 zu sehen.

Klingelschilder


Neben den Knoblochs wohnte da ja noch mind. die Familie B., also wieso sollte der Fahrgast des Taxis denn ausgerechnet zu der Familie K. gegangen sein, an einem Tag wo Susanne K. und auch ihr damaliger Lebensgefährte im Spätdienst waren?

Weiß jemand was die BI damit andeuten will? Hat ihn jemand bis ins Haus verfolgt und gesehen das er versucht hat zur Familie K. zu kommen?

Sorry für die folgende Ironie: Glaubt man dass das der Auftragsmörder war? Der im Taxi angereist ist? Und nach „Auftragserledigung“ kein Taxi bekam und gezwungen war den Bus zu nehmen und deshalb im Bushäuschen an der Poststrasse auf den Linienbus gewartet hat? Kam der aus den allerhöchsten Kreisen und war dem Manuel S. bekannt was erklären würde warum Manuel S. angehalten, „geholfen“ und 17 Jahre geschwiegen hat?


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:11
@jaska
und kannst zufällig auch was zu den Fragen und seinen Antworten sagen?


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:32
Blaubeeren schrieb:Ja, tut mir leid, aber das mit dem Taxi und einem Auftragsmord passt weder zu den Ergebnissen der Spurenanalyse am Ablageort und Grundstück, noch zu der Logik, dass ein Auftragskiller ein Taxi benutzt und das auch noch mehrmals, und zum Haus der Familie Kn. fährt. Das müsste ein äußerst dummer Auftragskiller sein.
Diese Geschichte ist absurd.
Wer spricht denn von Auftragsmord? Das habe ich so nie gesagt. Eher das Gegenteil ist der Fall im Zusammenhang mit dem Taxi.


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:46
@MrSpocks
MrSpocks schrieb:Wer spricht denn von Auftragsmord? Das habe ich so nie gesagt. Eher das Gegenteil ist der Fall im Zusammenhang mit dem Taxi.
Die BI spricht von einem Auftragsmord und die BI will wissen, wer der Fahrgast war.


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:47
Da ja auch wie immer die Abendsichtungen abgespult wurden, ist es denn möglich, daß
Manuel S. *1977
Erhan Ü. *1975 o. 1976
Susanne K. *1973

untereinander privat befreundet waren?

Und das wenn jetzt bspw. Manuel S. das Haus Marktplatz 8 betreten hätte das quasi unauffällig gewesen wäre weil er das vielleicht davor schon öfters tat.

Hätte er, wenn er angenommen Peggy im Haus abpassen hätte wollen der Familie B. eine konsistente Geschichte liefern können was er da gerade macht, also wäre er mit der Erklärung „Ich will/wollte zu Kn.“ das Thema durch gewesen?

Hätte er rein hypothetisch in der Zeit als Anke B. die Kinder vom Kindergarten geholt hat in der Knoblochschen Wohnung Peggys Schulranzen holen können?


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 00:50
emz schrieb:Die BI spricht von einem Auftragsmord und die BI will wissen, wer der Fahrgast war.
Aber doch nicht im Zusammenhang mit dem Taxi. Auch sagt die BI nichts davon, dass Peggy nach der Schule verschwunden ist. Das wird dauernd interpretiert.


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 01:09
@MrSpocks
die BI glaubt an die späteren Sichtungen - dürfen sie ja auch. Allerdings gelten die als nicht gesichert - was aber nicht bedeuten muss, dass es diese nicht gegeben haben kann..


melden

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 01:10
MrSpocks schrieb:Aber doch nicht im Zusammenhang mit dem Taxi. Auch sagt die BI nichts davon, dass Peggy nach der Schule verschwunden ist. Das wird dauernd interpretiert.
MrSpocks schrieb:Aber doch nicht im Zusammenhang mit dem Taxi.
Habe ich von einem Zusammenhang gesprochen?
MrSpocks schrieb:Auch sagt die BI nichts davon, dass Peggy nach der Schule verschwunden ist. Das wird dauernd interpretiert.
Wer interpretiert denn sowas?
Die tönt doch laut genug, wer alles Peggy am Nachmittag gesehen haben will.



https://epaper.nordbayerischer-kurier.de/eweb/printcontent/nk/2017/04/26/peg/7/2877606/

Ein schon älterer Artikel, betreffend den Elferrat. Bemerkenswert der Schlussatz
Nur einen Seitenhieb kann sich der Staatsanwalt nicht verkneifen: Aus dem Kreis der Kritiker sei trotz vieler Ankündigungen noch nie ein Hinweis gekommen, der die Ermittler dem Täter näher gebracht habe.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

20.01.2019 um 01:24
emz schrieb:Ganz einfach, weil es den Zeugen, die Rödel und die BI schlichtwegs rein gar nichts angeht, wer dieser Mann war und was er da wollte. Die Polizei weiß, wer er ist, das langt.

Und weil es wohl keinerlei Verdachtsmomente gegen ihn gab, wurde alles aus den Akten entfernt und verschwand wo? Ich vermute mal in der heißbegehrten Spurenakte, an die die Rödel halt nicht rankommt und auch ihre Anwälte nicht und wenn sie's noch so zerreißt vor lauter Neugierde
Womöglich ist das der ziemlich banale Hintergrund für all die kruden Verschwörungstheorien:

Rödel/Rank/BI wüssten so gerne ALLES über die Ergebnisse ihrer Hinweise (Herr Rank war da ja äußerst aktiv) an die Polizei, über jeden Ermittlungsschritt usw. Und natürlich gibt die Polizei da nun mal nicht alles heraus, wieso auch, schon gar nicht, wenn Unbeteiligte betroffen sind, die überprüft wurden, aber mit der Sache nichts zu tun haben, also ergebnislose Spuren in den Spurenakten darstellen.

Und da nun Rödel/Rank/BI so etwas nicht erfahren, wird von ihnen flugs verbreitet, die Ermittler hätten ganz gewaltig was zu verbergen, auf Weisung allerhöchster Stellen selbstverständlich, was nun ein Untersuchungsausschuss klären soll und weshalb natüüüüürlich der Oberstaatsanwalt zurücktreten muss, der Justizminister sowieso etcetera pp.

Im Grunde ein sehr einfaches Strickmuster.......


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schachbrett-Mörder21 Beiträge