Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:35
@Blaubeeren
Auftragsmord klingt in jedem Fall absurd..


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:35
Warum wird bis dato die Person verschwiegen, der Peggy kurz vor ihrem Verschwinden abends einmal nach Hause brachte? Peggys Stiefvater hat diesen Mann beschrieben und auch an Hand von Fotos identifiziert oder der Herr, der am Tag des angeblichen Verschwindens um die Mittagszeit in Lichtenberg mit einem Taxi kam und in Richtung Markt (Wohnung Peggy) gelaufen war; ein Zeuge hatte ihn an Hand von Fotos identifiziert!
https://www.infranken.de/regional/bayreuth/Nach-Aktenzeichen-XY-Ulvis-Betreuerin-erhebt-schwere-Vorwuerfe;art213,1093942


Diese Textpassage stammt aus der Gegendarstellung der GR zur Sendung Aktenzeichen XY...ungelöst vom 3.6.2015.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:37
Andante schrieb:Jetzt schreibst du, die Mutter von MS sei schuld. Lass das mal nicht Gudrun Rödel hören, sonst wird auch noch die Mutter von MS auf Schadensersatz verklagt....
Die Schadensersatzklage ist ein reiner PR-Gag und zum Scheitern verurteilt. Alleine die Anwältin freut sich über den gigantischen Streitwert von 350 000 EUR, aus dem sie ihre Gebühren berechnen wird.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:39
@Deus_ex_Machin

Meine Rede schon lange. Das ist Gebührenschinderei, und nichts sonst!


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:39
Hercule-Poirot schrieb:Peggys Stiefvater hat diesen Mann beschrieben und auch an Hand von Fotos identifiziert
das kann doch auch nur Nonsens sein - ich dachte bis zu Peggys Verschwinden hatte der Vater längere Zeit gar keinen Kontakt? und jetzt soll er da selbst den Taxifahrer beschreiben? Oder liege ich wiedermal falsch?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:39
@FadingScreams
Die Frage nach der Mutter ist das einzige erwähnenswerte an meinem Beitrag an Dich? Der zielte ja eher darauf ab, wie Du nach den ganzen Luftnummern ernsthaft noch ins BI-Horn blasen kannst. Dafür hätte ich echt gern belastbareres als Dein
FadingScreams schrieb:allein der Wille fehlte
, mit dem Du den Ermittlern fehlenden Ermittlungswillen unterstellst. Ich hatte schon zigfach hier auf die tausenden Mitglieder der Suchtrupps, ihre unzähligen Einsätze, die 100 Tatverdächtigen, die überprüft werden mussten, die Hunderten bisher beteiligten Polizisten, Staatsanwälte, Zeugen und Richter hingewiesen.
Inklusive Quellen und Nachweise der jeweiligen Maßnahmen.

Da interessiert es mich brennend, wie User wie Du hier sich so ein Urteil erlauben? Auf welcher Basis?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:42
@jaska
du unterlässt es bitte mich auf Seiten der BI zu stellen..


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:42
@FadingScreams

du verwechselst Peggys Vater mit ihrem Stiefvater Erhan...er hat den mann beschrieben.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:43
@Ventil
stimmt - jetzt bin ich völlig durcheinander geraten.. Danke für den Hinweis..


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:53
@FadingScreams
Ich muss da nichts unterstellen. Du kramst immer wieder deren Argumente aus und traust offensichtlich den Ermittlern gezielte Fehler bei den Ermittlungen zu. Diesen Punkt hätte ich sehr gerne mal aus Deiner Sicht erklärt.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 20:55
jaska schrieb:mit dem Du den Ermittlern fehlenden Ermittlungswillen unterstellst. Ich hatte schon zigfach hier auf die tausenden Mitglieder der Suchtrupps, ihre unzähligen Einsätze, die 100 Tatverdächtigen, die überprüft werden mussten, die Hunderten bisher beteiligten Polizisten, Staatsanwälte, Zeugen und Richter hingewiesen.
Richtig. Egal, aus welcher Ecke es kommt: Polizei, StA und Gerichten hier fehlenden Aufklärungswillen zu unterstellen, ist eine Frechheit. Das sind Leute, die selber Kinder haben und die wissen, was es für Eltern bedeutet, wenn das Kind spurlos verschwunden ist.

Selbst nach dem Fund von Peggys Leiche hat man selbstverständlich nicht aufgehört, den Fall aufklären zu wollen. Man hat wer weiß wieviel Erde vom Fundort weggeschafft, durchgesiebt etc., eine Pollenkundlerin darangesetzt, die Monate Arbeit in die Sache investiert hat, und hat weiter ermittelt bzw. versucht bis heute unermüdlich, Licht ins Dunkel zu bringen.

Und deshalb müssten Verschwörungstheoretiker ja eigentlich auch ins Grübeln kommen: Warum werden die heutigen Ermittler eigentlich nicht zurückgepfiffen, wenn es doch darum geht, den oder die eigentlichen Täter zu schützen?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 21:16
Mir scheint, dass GR mit allen Mitteln - insbesondere mit Zeugenaussagen - von der Tatzeit gegen 13:30 Uhr ablenken will weil dies der für UK kritische Zeitraum ist. Möglicherweise hat er ihr in einem Vieraugengespräch die ganze Geschichte mit seinen beschränkten Verstand beschrieben und dies so glaubhaft und erlebnisbasiert, dass GR inzwischen auch den Ablauf der Tat (gemeinsam verübter Verdeckungsmord) und damit auch den Mittäter kennt.
Ich schätze GR so ein, dass sie dies niemals zugeben würde, schließlich wären damit ihre Bemühungen der letzten Jahre ad absurdum geführt und sie müsste sich und der Öffentlichkeit eingestehen, dass sie einen Kindsmörder vor dem wohlverdienten Knast bewahrt hat.
Damit muss sie aber natürlich auch versuchen zu verhindern, dass MS die Geschichte preisgibt, ganz im Gegensatz zu Herrn Rank dessen Wissen im Vergleich zu GR vermutlich nur marginal ist.
Ihre größte Sorge wird also eine erneute Verhaftung von MS und dessen mögliches vollumfängliches Geständnis sein. Wir haben also mindestens zwei Personen die mit grösster Anspannung auf die Entscheidung des Landgerichts warten.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 21:21
Hercule-Poirot schrieb:Ich schätze GR so ein, dass sie dies niemals zugeben würde, schließlich wären damit ihre Bemühungen der letzten Jahre ad absurdum geführt und sie müsste sich und der Öffentlichkeit eingestehen, dass sie einen Kindsmörder vor dem wohlverdienten Knast bewahrt hat.
Darf jetzt hier Ulvi K. als potentieller Kindsmörder bezeichnet werden - nach einem Freispruch?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 21:28
emz schrieb:Die Aussage machte die Mutter, als die Ermittlungen gegen MS nachweislich eingestellt worden waren.
Wurde schon endlos lang ausdiskutiert.
Sicher? Ich weiß das es im Buch von Jung und Lemmer heißt die Mutter hätte das einen Tag nach der Einstellung des Verfahrens im Mai 2002 ausgesagt weil es ihr da wieder eingefallen ist.

Otto Lapp schreibt das man Manuel S. erst im Juli 2002 als möglichen Täter ausgeschlossen hatte
Immer wieder gab es Hinweise auf Manuel S., der mit drei Brüdern in Lichtenberg aufwuchs. Ein Lichtenberger will jemanden gekannt haben, der dabei war, als dieser etwas vergraben habe. Oder dass er angespannt ausgesehen habe. Was er genau an diesem trüben Montag, 7. Mai 2001 machte, ist letztlich nicht geklärt.

Ganz klar ist nur eines: Um 15.17 Uhr hob er am Automaten der Sparkasse Geld ab, was eine Kamera aufzeichnete. Trotzdem kamen die Ermittler im Juli 2002 zum Ergebnis, dass S. „als möglicher Täter ausgeschlossen werden“ könne.
https://www.frankenpost.de/region/oberfranken/laenderspiegel/Neuer-Mordverdaechtiger-im-Fall-Peggy;art2388,6324664

Und dann wäre das schon noch während man gegen den Sohn ermittelte.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 21:29
@jaska
ich hànge von Anfang an, seit ich hier schreibe, seit September 2018, lediglich an den Aussagen von Mutter S und MS fest.. das Bushäuschen Märchen habe ich zu keinem Zeitpunkt geglaubt.. während dessen von euch @Andante @emz @MaryPoppins und noch weiteren dieses Märchen verteidigt wurde.

haltbar ist es wohl offensichtlich nicht mehr..

weiter halte ich die Aussage von Mutter S für aus dem Hut gezaubert.. na und? immerhin wird sie auch in den Medien als ominöses Zünglein an der Waage zum Schuldspruch gegen UK dargestellt..

die ganzen Beobachtungen die MS damals betreffend der Sichtungen von UK gemacht haben will, sind aus meiner Sicht alles Sichtungen die er nur selbst zu Fuß unterwegs gemacht haben kann.. dh er hat damals den Ermittlern schon ein Märchen erzählt, denn heute wissen wir, dass er entgegen seinen Aussagen sehr wohl mit seinem Auto in Lichtenberg unterwegs war..

ich bin überzeugt dass das auch schon damals mindestens einem Ermittler aufgefallen sein MUSS - die aktuellen Ermittler erwähnen sogar, dass das Video der Spakassenüberwachung SCHON damals vorlag.. man es nur nicht richtig einordnen konnte..

nach meiner Überzeugung hätte man die Ermittlungen gegen Manuel nicht einstellen dürfen.. wenn man doch schon wusste dass er mindestens in Teilen gelogen hatte.. stattdessen kommt die Aussage von Mutter S


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 22:12
Misetra schrieb:Darf jetzt hier Ulvi K. als potentieller Kindsmörder bezeichnet werden - nach einem Freispruch?
hat @Hercule-Poirot doch gar nicht. Er schrieb sinngemäß "Wäre UK ein Kindsmörder, dann hätte GR einen Kindsmörder unterstützt". Ob UK ein Kindsmörder ist, ist dabei völlig offen.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 22:21
otternase schrieb:hat @Hercule-Poirot doch gar nicht. Er schrieb sinngemäß "Wäre UK ein Kindsmörder, dann hätte GR einen Kindsmörder unterstützt". Ob UK ein Kindsmörder ist, ist dabei völlig offen.
Merkwürdige Argumentation, die völlig daneben ist. Wärst du der Kindsmörder, würde es mich wundern, wenn du hier mitdiskutierst. Das heißt natürlich nicht, dass du der Kindsmörder bist.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 22:24
Misetra schrieb:Wärst du der Kindsmörder, würde es mich wundern, wenn du hier mitdiskutierst. Das heißt natürlich nicht, dass du der Kindsmörder bist.
wir reden aber nicht von mir, sondern von jemandem, der wiederholt und konsistent einen Kindsmord gestanden hat. Von jemandem, dem Misbrauch von Kindern nachgewiesen wurde. Und inbesondere von jemandem, der ein sehr gutes Motiv für einen Mord hatte!


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 22:35
FadingScreams schrieb:weiter halte ich die Aussage von Mutter S für aus dem Hut gezaubert.. na und? immerhin wird sie auch in den Medien als ominöses Zünglein an der Waage zum Schuldspruch gegen UK dargestellt..
Dafür, wie sie in den Medien dargestellt wird, kann sie aber nichts. Und zum Zeitpunkt ihrer polizeilichen Aussage im Mai 2002 konnte sie wohl kaum überblicken, welche Bedeutung und welche Konsequenzen ihre Aussage letztlich im späteren Prozess gegen UK haben würde.

Wir hatten hier ja schon öfter diskutiert, dass sie, wenn sie schon damals UK bewusst hätte belasten wollen, dies sehr viel deutlicher hätte tun können, indem sie zB gesagt hätte, dass sie UK zusammen mit Peggy gesehen hat und dergleichen. Hat sie aber nicht. Auch später im Prozess nicht.

Wenn du ihre Aussage trotzdem für „aus dem Hut gezaubert“ hältst, unterstellt du ihr damit eine vorsätzliche Falschaussage - oder den sie im Mai 2002 befragenden Polizeibeamten eine rechtswidrige Beeinflussung.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 22:44
@Andante
@FadingScreams
Sie sagte aus, Ulvi K. zweimal am Henri-Marteau-Platz sitzend gesehen zu haben. Sie hat. Ich gesagt, ihn mit dem Mädchen gesehen zu haben, richtig? Sie hat nicht gesagt, er sei der Mörder, richtig?

Sorry, aber da misst man ihrer Aussage zuviel Bedeutung bei. Auch weitere Zeugen haben Ulvi K. zur fraglichen Zeit im Ortskern gesehen.
Fraglich sind nur die genauen Uhrzeiten, aber alles spielte sich zwischen 12.40 und 14.00 ab.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt