Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 08:28
JosefK1914-2 schrieb:Aber es liegt aber definitiv eine Persönlichkeitsverletzungen Kulacs und seines Eltern vor. Hier hätte es triftige Gründe geben müssen, dass diese berechtigt und nicht durch weniger das Persönlichkeitsrecht einschneidende Maßnahmen ersetzt werden konnten.
Manchmal müssen Persönlichkeitsrechte hinter anderen Rechten zurücktreten. ZB das Freiheitsrecht, wenn man zu einer Haftstrafe verurteilt worden ist.

Hier ist es das Interesse des Staates an der Strafverfolgung, dh an der Aufklärung des Todes von Peggy. Da ist leider, leider mal das „Persönlichkeitsrecht“ nachrangig.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 08:29
@jaska
ich hatte vor einigen Seiten die Erklärung des Gericht der 1. Instanz zitiert bzgl. den angeblichen Blutspuren an der Jacke geliefert. Jetzt mal eine konkrete Frage, war diese Behauptung des Gerichts für Dich nachvollziehbar? (Im übrigen war auch im Fall Knobloch der 1. Strafsenat des BGH zuständig).

Beitrag von JosefK1914-2, Seite 4.164

Geistige Behinderungen erfordern sicherlich ein hohes Maß an Vorsicht. Ob diese ab er ausreichend war, ob man ohne Beisein eines Anwalts einen Menschen befragen darf und dabei noch nicht mal ein Wortprotokoll anfertigt, widerspricht eigentlich Deiner Annahme, dass man ausreichend vorsichtig vorgegangen ist. Wie weit diese erste Befragung und auch die folgenden dann die weiteren Aussagen Kulacs geprägt hatten, konnte daher nicht mehr ermittelt werden, die Folge davon war der Freispruch.
jaska schrieb:Die menschliche Komponente aber ist es, die für Dich jede Verurteilung angreifbar machst (das zieht sich durch einige Threads hier durch). Und auch hier wirst Du mit Deinen theoretischen und praxisfernen Überlegungen nichts erreichen.
Du irrst, ich greife nicht jedes Urteil an, das habe ich Dir in einem anderen Thread schon versucht klar zu machen.

Angegriffen habe ich die Urteile Kercher, Mollath, Knobloch, die U-Haft im Fall Daniela Kammerer, aktuell ist es noch der Hausmeisterfall. Das sich angeblich jedes Urteil angreife ist mal wieder eine der bekannten Unterstellungen von Dir. Sicherlich werde ich durch meine Überlegungen nichts erreichen, ob die wirklich so praxisfremd sind, wie Du behauptest, bezweifle ich. Schlage mal nach, dann wirst Du erkennen, dass ich doch gar nicht so schlecht darin bin. Im Fall Kercher wurde Frau Knox freigesprochen, im Fall Mollath gab es offensichtliche schwerwiegende Fehler, im Fall Knobloch gab es den Freispruch für Kulac, im Fall Daniela Kammerer wurde der Verdächtige aus der U-Haft entlassen. So praxisfremd sind meinen Überlegungen offenbar nicht.

Ich greife nur die an, wo das Urteil in wesentlichen Punkten nicht nachvollziehbar sind oder die bekannten Tatsachen eine U-Haft nicht rechtfertigen und die StA Äußerungen macht, welche die Neutralität vermissen lassen.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 08:34
Andante schrieb:Manchmal müssen Persönlichkeitsrechte hinter anderen Rechten zurücktreten. ZB das Freiheitsrecht, wenn man zu einer Haftstrafe verurteilt worden ist.
Wenn Du meine Beiträge wirklich lesen würdest, wüsstest Du, das ich genau ebenfalls dieser Ansicht bin. Bisher fehlt mir hierzu bisher aber jegliche Gründe. Du hast diese bisher schon im Ansatz nicht versucht zu liefern, stattdessen käust Du schon längst gesagtes immer und immer wieder. Wie gesagt, die erwarte die Gründe nun von der StA.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 08:40
jaska schrieb:Es galt, einen Mord aufzuklären.
Ganz genau. Und allmählich geht mir das Gegreine auf den Geist, in dem einerseits den Ermittlern ständig Vorwürfe gemacht werden, dass sie nicht sauber und vollständig ermitteln, andererseits man ihnen aber alle Mittel aus der Hand schlagen will, mit denen sie dem Sachverhalt vollständig nachgehen können.
JosefK1914-2 schrieb:stattdessen käust Du schon längst gesagtes immer und immer wieder.
Dito.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 08:48
Andante schrieb:nicht sauber und vollständig ermitteln, andererseits man ihnen aber alle Mittel aus der Hand schlagen will, mit denen sie dem Sachverhalt vollständig nachgehen können.
Ja vielleicht kannst du ja eine Erklärung geben, was so ein Tonbandmitschnitt zur Aufklärung beiträgt? Die Erklärung war ja hier nachzulesen, es sollten ehemalige Nachbarn aussagen, ob das was auf dem Tonbandmitschnitt zu hören ist, so möglich ist? Habe ich das richtig verstanden? Was verstehen die Ermittler nicht und muss deshalb die Bevölkerung zur Aufklärung beitragen?

Vielleicht sollte wirklich ein unabhängiges Gremium einmal über die Ermittlungsakten eingeschaltet werden. Wäre auf jeden Fall besser, als mit Tonbandmitschnitten hausieren zu gehen.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 08:58
@MrSpocks
Da gibt es doch viele Möglichkeiten! Gerade weil wir keine 50min kennen bietet sich eine Vielfalt an denkbaren Ermittlungsansätzen.
Beispiele?
- Kannten sich Ulvi K. und Manuel S.?
- Wer hat die beiden wann und wo miteinander gesehen?
- War Jemand zur fraglichen Zeit am selben Ort (z.B. im Gasthaus Zwick)?
- Hat Ulvi K. weiteren Personen von der Vergewaltigung erzählt?
- Wer weiß was darüber, wie oft und wo sich Ulvi K. begegnet sind?
- Wer war der Chauffeur, der Ulvi K. am Abend des 7. Mai 2001 von Naila nach Lichtenberg brachte?
- Wo war Manuel S. am Abend des 7. Mai 2014?
- Standen den beiden Männern weitere Örtlichkeiten zur Verfügung (Hütten, Kneipen, Jugendtreffs, Sportstätten...)?
- Hat man einen der beiden Männer oder beide zusammen je mit Peggy oder anderen Kindern gesehen?
- Gab es Personen, die zum nahem Bekanntenkreis der beiden Männer gehörten?
...
MrSpocks schrieb:Vielleicht sollte wirklich ein unabhängiges Gremium einmal über die Ermittlungsakten eingeschaltet werden. Wäre auf jeden Fall besser, als mit Tonbandmitschnitten hausieren zu gehen.
Unglaublich!


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:01
@Bigmäc

Danke für die Uhrzeiten der Notrufe.



Für mich passt das eher nicht in den möglichen Tatablauf am Mittag.

es passt aber sehr gut in FL.s Angaben zwischen 16:00 - 17:00 Uhr mit Peggy gespielt zu haben. Das dürfte wohl auch eine seiner ersten Aussagen gewesen sein.
ramisha schrieb am 29.01.2014:Zitat Bayernwastl : Nun die zeitliche Abfolge: Die erste Aussage des Jungen war kurz nach dem Verschwinden der Peggy - da will er mit Peggy noch gespielt haben, diese Aussage wurde auch vom Bruder von Florian so bestätigt.
Beendet wurde das spielen wohl damit das Peggy ein Spielzeugauto womöglich von zu Hause holen wollte - was ja falls Florian L. daraufhin nachsah wo sie bleibt ihn direkt Richtung Telefonzelle geführt hätte.

Und wenn sich diese ( einzige Telefonzelle ? ) auch noch in unmittelbarer Nähe zum MS Haus befände ....

Die Sache im Zwick - bezüglich einer Verabredung zusammen mit UK Peggy aufzulauern .....

der Bild Plus Artikel - die Quelle für diese Neuigkeit - trifft diese Aussage jedenfalls nicht - genau genommen ist das keine genauere Aussage als die bisher bekannte - " das würde MS auch gerne einmal machen " ergänzt um Ort und Tag
So soll S. in seiner Ver­nehmung am 12. September 2018 in der Polizeiinspektion Wunsiedel erstmals eingeräumt haben, am 4. Mai 2001 im Lichtenberger Wirtshaus „Zwick“ mit Ulvi K. über eine geplante Vergewal­tigung Peggys gesprochen zu haben.
https://www.bild.de/bild-plus/regional/nuernberg/nuernberg-news/mordfall-peggy-knobloch-9-sagt-mir-endlich-die-wahrheit-...


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:02
jaska schrieb:- Kannten sich Ulvi K. und Manuel S.?
- Wer hat die beiden wann und wo miteinander gesehen?
- War Jemand zur fraglichen Zeit am selben Ort (z.B. im Gasthaus Zwick)?
- Hat Ulvi K. weiteren Personen von der Vergewaltigung erzählt?
- Wer weiß was darüber, wie oft und wo sich Ulvi K. begegnet sind?
- Wer war der Chauffeur, der Ulvi K. am Abend des 7. Mai 2001 von Naila nach Lichtenberg brachte?
- Wo war Manuel S. am Abend des 7. Mai 2014?
- Standen den beiden Männern weitere Örtlichkeiten zur Verfügung (Hütten, Kneipen, Jugendtreffs, Sportstätten...)?
- Hat man einen der beiden Männer oder beide zusammen je mit Peggy oder anderen Kindern gesehen?
- Gab es Personen, die zum nahem Bekanntenkreis der beiden Männer gehörten?
Nun ja, das dürften die Ermittler aber auch ohne einen Tonbandmitschnitt fragen können? Meine Frage ist damit nicht beantwortet.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:03
jaska schrieb:JosefK1914-2 schrieb:
So ist eben weiterhin alles offen.

Nein. Nicht wenn man die üblichen Schwankungsbreiten berücksichtigt. Im Kern ergibt sich ein glasklares Bild.
Genau!
Um ein Gesamtbild zu erkennen, nutzt es nichts, mit ner Lupe auf einen Pixel zu starren. Man muss es mit Abstand betrachten, um den Zusammenhang zu erkennen.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:06
Superflyon schrieb:Um ein Gesamtbild zu erkennen, nutzt es nichts, mit ner Lupe auf einen Pixel zu starren. Man muss es mit Abstand betrachten, um den Zusammenhang zu erkennen.
Falsch, es kann nicht möglich sein, dass man sich Geschichten zurechtbiegt. Da müssen Beweise vorliegen, denn es geht um Menschenleben und auch von denen ihrer Angehörigen.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:07
@MrSpocks
MrSpocks schrieb:Meine Frage ist damit nicht beantwortet.
Ich fürchte, dass Deine Frage nie zufriedenstellend beantwortet werden kann. Weil Du zwar weißt, was nicht zufriedenstellend ist aber keine Idee hast, was eine zufriedenstellende Antwort sein könnte.
Wenn Du alles kategorisch ausschliesst, was in Dein Bild von dem Tatgeschehen nicht reinpasst, wird es schwierig.

@Superflyon
Schöne und treffende Analogie!


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:16
Ich betrachte die aktuellen Veröffentlichungen sehr kritisch . Das Gesamtbild /Die Lösung die hier über den Weg der Medien vermittelt wird und anscheinend ja auch viele völlig zufrieden zu stellen scheint ist im Grunde genommen doch nicht mehr wie eine Vorverurteilung in einem Fall in dem es vermutlich nicht mehr zu einem zufriedenstellenden richterlichen Urteil kommen wird.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:23
MrSpocks schrieb:Vielleicht sollte wirklich ein unabhängiges Gremium einmal über die Ermittlungsakten eingeschaltet werden.
Vielleicht die Rödel? die macht das bestimmt gern.
MrSpocks schrieb:Ja vielleicht kannst du ja eine Erklärung geben, was so ein Tonbandmitschnitt zur Aufklärung beiträgt? Die Erklärung war ja hier nachzulesen, es sollten ehemalige Nachbarn aussagen, ob das was auf dem Tonbandmitschnitt zu hören ist, so möglich ist? Habe ich das richtig verstanden? Was verstehen die Ermittler nicht und muss deshalb die Bevölkerung zur Aufklärung beitragen?
MrSpocks schrieb:Nun ja, das dürften die Ermittler aber auch ohne einen Tonbandmitschnitt fragen können? Meine Frage ist damit nicht beantwortet.
Einfach in die Zeitung schaun, da steht die Antwort drin, direkt aus dem Munde eines Vernommenen:
"Sie wollten wissen, ob ich es für glaubwürdig halte, was Ulvi K. da seinem Vater erzählt",


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:29
emz schrieb:"Sie wollten wissen, ob ich es für glaubwürdig halte, was Ulvi K. da seinem Vater erzählt",
Ach so, vielleicht hätte man Kröber einschalten sollen? Seit wann sind denn jetzt Bürger gutachterlich tätig?


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:29
@AVIOLI
Es ist ja überhaupt nicht gesagt, dass die Ermittler diese Artikel forciert haben.
Im Prinzip gibt es Presseartikel über einen denkbaren Tathergang, die sich auf bekannte Informationen stützen.

Das ist im Prinzip genau gleichwertig wie wenn Rank einen Auftragsmörder oder Rödel Peggys Mutter als tatbeteiligt verkünden.

Während es aber für die beiden letzteren Versionen keinerlei Anhaltspunkte gibt (und btw auch keine ebenbürtige Empörung hier) sieht es für die aktuell veröffentlichte Tatversion anders aus. Nun haben wir ja die Verbringung geklärt und der Rest ist nun keine wirkliche Überraschung.

Vorverurteilung ist immer ein Problem, das ist klar. Das gilt aber dann konsequenterweise für alle Kriminalfälle. Über die dürfte im Vorfeld nichts berichtet werden.
Hier war spätestens ab September klar, dass Manuel S. im Fokus der Ermittlungen steht. Da war kein Wort von Vorverurteilung gefallen, oder?


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:37
jaska schrieb:Hier war spätestens ab September klar, dass Manuel S. im Fokus der Ermittlungen steht. Da war kein Wort von Vorverurteilung gefallen, oder?
Nein. Es gab im Gegenteil welche, die sich auffällig bemüht haben, im Wege der Vorverurteilung Manuel S. als Alleintäter hinzustellen.
Frau.N.Zimmer schrieb:Man hat sich festgelegt, U.K. kann es nicht gewesen sein, sich weit aus dem Fenster gelehnt und jetzt fehlt die Größe zu sagen: " Ich habe mich geirrt" So sehe ich das.Müßig, mit solchen Menschen zu diskutieren :)
So ist es.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 09:55
Andante schrieb:
Andante schrieb:Nein. Es gab im Gegenteil welche, die sich auffällig bemüht haben, im Wege der Vorverurteilung Manuel S. als Alleintäter hinzustellen.
Es gibt auch jetzt keinerlei Beweise für eine Täterschaft, weder von M.S. noch von U.K. Was jetzt läuft ist nur die Steigerung von Vorverurteilungen.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 10:03
MrSpocks schrieb:Was jetzt läuft ist nur die Steigerung von Vorverurteilungen.
Veto! Eine Steigerung zu diesem Typen von der SokoI, der da tönte: " Eine Mutter, die ihr Kind nicht sucht, weiss wo es ist" Kann es nicht geben.

Vllt. hat man das Band ja auch dem eher "schweigsamen" oder dem gerödelten Teil, der Lichtenberger vorgespielt, damit diese noch mal genau über die Sache nachdenken?


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 10:06
jaska schrieb:Nein. Nicht wenn man die üblichen Schwankungsbreiten berücksichtigt. Im Kern ergibt sich ein glasklares Bild.
Ach und warum haben jetzt die Ermittler das nicht schon längst verkündet und den Fall als gelöst erklärt? Stattdessen haben sie trotz dieses Wissens versucht MS als dringend Tatverdächtig anzusehen, was aber mit dem angeblich von Dir behaupteten "glasklaren" Bild nicht vereinbar ist. Das zeugt, dass die Ermittler an DEIN glasklaren Bild eben nicht haben, oder wie verträgt sich Deine Sicht mit diesem bemühen der Ermittler doch noch MS einen Mord nachweisen zu wollen und nicht nur die Verbringung, welche schon längst verjährt ist? Wie gesagt, die Ermittler kennen deutlich mehr und sehen offenbar ein anderes Bild zumindest auch für möglich an, evtl. gar wahrscheinlicher an. Ob die Wahrscheinlichkeit für dieses andere Bild hinreichend ist und somit zur Anklage reicht, werden wir sehen.
MrSpocks schrieb:Es gibt auch jetzt keinerlei Beweise für eine Täterschaft, weder von M.S. noch von U.K. Was jetzt läuft ist nur die Steigerung von Vorverurteilungen.
So ist es hier leider. Man tut hier schon so, als wenn der Fall abgeschlossen wäre, aber das wird hier immer wieder vergessen und es werden hier die Leute hier persönlich angegriffen, die das zum Ausdruck bringen wollen.. Das ist wie Du sagst im wahrsten Sinne des Wortes Vorverurteilungen, da hast Du vollkommen recht. Nur eins scheint in Wirklichkeit relativ sicher, MS ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Verbringer, mehr nicht.

Diskussion ist hier in Wirklichkeit zwecklos. Die Leute können hier eben nicht ruhig abwarten, was die weitere Ermittlung bringt, obgleich sie nicht im geringsten wissen, weshalb die StA und das Amtsgericht ursprünglich von einem dringenden Tatverdacht des Mordes ausgegangen waren und zumindest von einem Verdacht nach wie vor ausgehen. da dürften schon mehr Hinweise dahinter stecken, als uns bekannt sind.

Schönen Tag noch.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 10:17
JosefK1914-2 schrieb:Diskussion ist hier in Wirklichkeit zwecklos. Die Leute können hier eben nicht ruhig abwarten, was die weitere Ermittlung bringt,
Andere,die von Juristerei soviel Ahnung haben, wie der Ochs vom Sambatanzen, können einfach nicht hinnehmen, wenn sich fachlich KOMPETENTE Menschen wie @Andante ,@DerGreif ,@dr.who und wie sie alle heissen, die Mühe machen Sachverhalte zu erklären, sogar noch Gesetzestexte liefern.
Nein. Da muss der Laie seine Gosche ganz weit aufreissen und uns damit langweilen was er selbst dazu "meint".

Damit muss man leben :)




,


melden
401 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Morde in Juárez18 Beiträge