Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 16:59
MrSpocks schrieb:Nun will ich auch einmal spekulieren, dass mann in diesen Abhörprotokollen dann nur das herauspickte was genehm war?
der Gedanke läge nahe - hätte man sich diesen uns heute bekannten Inhalt eines Geständnisses - unter einem Geständnis passend zum ursprünglichen Urteil vorgestellt ?


melden
Anzeige
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:03
Ich lese jetzt hier viel , mit Kommentaren bin ich vorsichtig.
Erst einmal wir alle sind User und keine (hoffentlich) trocken sachliche Ermittler, bei diesem Fall bin ich eher trocken sachlich.

Jetzt steht nur MS für mich zur Diskussion, dieser ist Geistig wohl völlig gesund ,ansonsten wäre er wohl nicht in die Lichtenberger Feuerwehr aufgenommen worden.
UK ? für mich , der ist freigesprochen - was das Juristische betrifft ?
Das ist jetzt nur mein überlegen , MS könnte jetzt ein auf Schweinchen Schlau machen , behaupet einfach ...... hat ihm die scheinbar verstorbene Peggy übergeben - er dann ganz Feuerwehrmann versuchte sie ins Leben zurückzuholen , vergebens, gut dann fuhr er 20 Kilometer ins Bundesland Thüringen und.... . :)

Hier gehts schon wieder hauptsächlich um Familie KU , allso für mich - egal.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:04
PS: MS ist ja wohl tatsächlich auch im ersten Verfahren gegen UK als Zeuge vernommen worden, fällt mir gerade wieder ein.

Nun, umgekehrt dürfte es jetzt vom Grundsatz her auch gehen.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:11
Ich stehe gerade auf dem Schlauch.... wann soll jetzt noch einmal diese Abhöraktion stattgefunden haben? Am 24.07.2002? Ich finde dazu gerade nichts.

Wäre schon zielführend, wenn man da in Zusammenarbeit einmal die ganzen Daten, in einer Datei speichern könnte.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:13
Andante schrieb:Nun, umgekehrt dürfte es jetzt vom Grundsatz her auch gehen.
Ja, sicher ist U.K. jetzt ein möglicher Zeuge. Nur muss er sich nicht selbst belasten, sonst liefe er ja Gefahr, dass es zu einem zweiten WAV kommt. So oder so glaube ich aber auch nicht, dass heute U.K. selbst wirklich noch erinnert, was damals geschehen ist. Andererseits glaube ich auch nicht, dass M.S. einzige ist, der weiß, was wirklich geschehen ist.

Gibt es die U.K. Urteile irgendwo im Volltext zu lesen?


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:20
Ich hoffe es ist nicht OT.
Ich habe mir mal den Kopf zerbrochen über UK.
Es heißt ja reden ist Silber- schweigen ist Gold.
UK (obwohl ich ihn nicht kenne) scheint so drauf zu sein das alles Gold ist wo er es als Anerkennung empfindet.
Bei ihm ist wohl alles Silber oder Mist wenn einer sagt - bla bla ansonsten bist du bei mir unten durch- also spricht er Narren Gold , versteht ihr @alle was ich meine UKs Gequatsche ist nix wert, nicht bei der Polizei und auch nicht bei seinen Eltern - vergesst endlich diesen Mann.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:24
OpLibelle schrieb:Ja, sicher ist U.K. jetzt ein möglicher Zeuge. Nur muss er sich nicht selbst belasten, sonst liefe er ja Gefahr, dass es zu einem zweiten WAV kommt.
Das stimmt, insoweit hätte er ein Aussageverweigerungsrecht nach § 55 StPO, Vater K. dann auch. Sie dürften aussagen, wenn sie wollten (dann wahrheitsgemäß wie jeder andere Zeuge auch), aber sie müssten nicht.
OpLibelle schrieb:Gibt es die U.K. Urteile irgendwo im Volltext zu lesen?
Nirgendwo, so weit ich weiß. Deshalb ist es leider auch nicht möglich, sich da ein vollständigeres Bild zu machen, weshalb GR und Anhang ja auch leichtes Spiel haben, allerhand Fakten zu verdrehen und Ermittler-, Gutachter- und Justizbashing zu betreiben.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:30
Ach habe es selbst gefunden. Ja es war während einer polizeilichen Vernehmen am 24.07.2002.

<<<Die Dienstaufsichtsbeschwerde bezieht sich auf den Komplex der Ermittlungen der SOKO Peggy in Lichtenberg bezüglich der Ermittlungshandlungen in mindestens 6 Fällen und zwar am 11.01. 2019, am 28.01. 2019 und in einem weiterem Fall ohne Datum, wo im Rahmen einer vorgeblichen Zeugenbefragung eine im damaligen Ermittlungsverfahren gegen Herrn Ulvi Kulac, am 24.07. 2002 von 13:05 Uhr bis 13:55 Uhr heimlich erstellte Gesprächs-Aufzeichnung vorgespielt wurde.<<<

Nun ja, lag da eine richterliche Genehmigung vor? Ich lese gerade die Vernehmung am 24.07.2002 dauerte von 7.15 bis 15.13 Uhr!


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:34
MrSpocks schrieb:wo im Rahmen einer vorgeblichen Zeugenbefragung eine im damaligen Ermittlungsverfahren gegen Herrn Ulvi Kulac, am 24.07. 2002 von 13:05 Uhr bis 13:55 Uhr heimlich erstellte Gesprächs-Aufzeichnung vorgespielt wurde.<<<

Nun ja, lag da eine richterliche Genehmigung vor? Ich lese gerade die Vernehmung am 24.07.2002 dauerte von 7.15 bis 15.13 Uhr!
Ich lese gerade die Vernehmung am 24.07.2002 dauerte von 7.15 bis 15.13 Uhr!

Wo kann man das lesen und sind da auch Vernehmungspausen genannt?


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:34
MrSpocks schrieb:Nun ja, lag da eine richterliche Genehmigung vor? Ich lese gerade die Vernehmung am 24.07.2002 dauerte von 7.15 bis 15.13 Uhr!
Na na, damit ist für mich das glasklar. Ein nicht zulässiger Tonbandmitschnitt. Wie kann man innerhalb von einer Vernehmung, die einen ganzen Tag gedauert hat, dann mal eine Stunde mitschneiden?


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:34
margaretha schrieb:Wo kann man das lesen und sind da auch Vernehmungspausen genannt?
Im Urteil steht es das es diese Vernehmung gab und in den Akten ergibt sich die Vernehmungsdauer. Da steht irgendwie nur, dass Ulvi keinerlei Erschöpfungszustände gehabt hat...


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:39
margaretha schrieb:Ist diese Befragung deren Motivation wir ja nicht kennen genausowenig wie alle Fragen der Ermittler an die Anhörer des Bandes möglicherweise auch das man die Mittäterschaft des M. S. falsifizieren möchte? Man muss ja auch dieses in Erwägung ziehen und dem nachgehen
Ja natürlich will man die Angaben von MS, dass er mit Peggys Tod nichts zu tun hat, verifizieren bzw. falsifizieren. Es ist nicht so, dass man ein bestimmtes Ergebnis haben will, also dass MS der Täter ist, genausowenig wie man damals vom Ergebnis hergekommen wäre und gewollt hätte, dass UK der Täter ist. Man hat mit MS schlicht einen Tatverdächtigen und muss nach dem Gesetz nun alles zusammentragen, was zur Aufklärung des Sachverhalts beiträgt, und zwar sowohl Be- wie Entlastendes. Dazu gehört logo auch die Überlegung, dass der TV die Wahrheit sagen könnte, wenn er angibt, nicht der Täter zu sein.

Es ist in diesem Zusammenhang gar nicht erforderlich, gleichzeitig festzustellen, wer denn dann der Täter ist,, wenn der TV es nicht war. Es geht darum, ob der TV es war oder nicht. Punkt. Alles andere ist Sache weiterer Ermittlungsverfahren oder auch nicht.

Der erste Schritt der Polizei ist ja regelmäßig nun gottlob nicht die Überlegung „Wem hängen wir die Sache an?“ und der zweite Schritt dann nicht die Überlegung „Was müssen wir machen, um dem Betreffenden gerichtsfest die Sache anzuhängen?“.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:45
Hier der Text dazu...


UrteilUli24.02.02


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:48
margaretha schrieb:Ich lese gerade die Vernehmung am 24.07.2002 dauerte von 7.15 bis 15.13 Uhr!
Welche „Vernehmung“? Wer wurde da vernommen? Kulac sen. oder Kulac jun.?

Die vertrauliche Unterredung zwischen Vater und Sohn war ja wohl keine „Vernehmung“. Das entsprechende Band soll übrigens nur 50 Minuten umfassen.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:49
Andante schrieb:Die vertrauliche Unterredung zwischen Vater und Sohn war ja wohl keine „Vernehmung“. Das entsprechende Band soll übrigens nur 50 Minuten umfassen.
Sehe ich auch so.. daher wundert es mich, dass das im Urteil so nicht aufgenommen wurde.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:52
@MrSpocks

Wenn du das Urteil hast, stelle es doch mal, natürlich anonymisiert, ein, dann können alle mitreden. So weiß keiner, wer da von was bis wann vernommen wurde, ob und wann es zwischendurch das Vater-Sohn-Gespräch gab etc.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:55
Andante schrieb:Wenn du das Urteil hast, stelle es doch mal, natürlich anonymisiert, ein, dann können alle mitreden.
Ich habe dazu gerade nicht die Möglichkeit. Bin länger unterwegs und habe daher keinen Scanner.
und deshalb dieses schlechtes Handy-Foto.


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 17:59
Ich merke schon das meine Kommentare schön übergangen werden , is egal !
Jetzt werd ich mal direkt , es kann doch wohl nicht angehen das ein Verrückter sich selbst und andere bezichtigt , ob nun abgehörte Telefongespräche oder nicht und darauf hin wird er oder Andere Schuldig gesprochen.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 18:01
CrimeHunter schrieb:etzt werd ich mal direkt , es kann doch wohl nicht angehen das ein Verrückter sich selbst und andere bezichtigt , ob nun abgehörte Telefongespräche oder nicht und darauf hin wird er oder Andere Schuldig gesprochen.
Bisher setzte man ja auch nicht auf die zig Variationen des Geständnisses und Anschuldigungen des Mordes und des Verbringens von Anderen durch Ulvi. Sehe ich das richtig?


melden
Anzeige
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 18:07
MrSpocks schrieb:Bisher setzte man ja auch nicht auf die zig Variationen des Geständnisses und Anschuldigungen des Mordes und des Verbringens von Anderen durch Ulvi. Sehe ich das richtig?
Ohh , das alles ist Irre , ich möchte ja bei Gott das der Fall endlich aufgeklärt wird aber so einen Allgemeinen Wahnsinn wie hier habe ich noch nicht erlebt.
Wahrscheinlich weiß der Unbekannte Täter selbst nicht mehr das er Peggy ermordet hat.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt