Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 20:26
waderlbeisser schrieb:Faszinierend 😂
Was ist faszinierend?

Vielleicht möchtest Du statt sinnfreien Einzeilern @jaska mal antworten?
jaska schrieb:Schön, dass Du da bist. Da stehen noch einige offene Fragen im Raum...


melden
Anzeige
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 20:34
kätzchen4 schrieb:Ich lese daraus, dass es sich um eine Beschwerde der Verteidigung handelte, der die Jungendkammer widersprach.
Glaube ich nicht, dass eine Urteilsbegründung da auf eine Beschwerde der Verteidigung einging. Aber wie Urteile zustande kommen, ist für mich auch nicht ganz klar.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 21:34
margaretha schrieb:Was ist faszinierend?
Zuviel Raumschiff Enterprise geschaut.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 21:44
CrimeHunter schrieb:Ich habe mir mal den Kopf zerbrochen über UK.
Es heißt ja reden ist Silber- schweigen ist Gold.
UK (obwohl ich ihn nicht kenne) scheint so drauf zu sein das alles Gold ist wo er es als Anerkennung empfindet.
Bei ihm ist wohl alles Silber oder Mist wenn einer sagt - bla bla ansonsten bist du bei mir unten durch- also spricht er Narren Gold , versteht ihr @alle was ich meine UKs Gequatsche ist nix wert, nicht bei der Polizei und auch nicht bei seinen Eltern - vergesst endlich diesen Mann.
Hätte UK den Mund gehalten, hätte es niemals ein Mord-Urteil gegen ihn gegeben. Es gab keine Leiche, keinen Tatort, keine Indizienkette, eigentlich gar nix, außer UKs "Geschwafel".

Erinnert mich ein wenig an einige US-Fehlurteile. In dem Fall, den ich meine, waren sogar Opfer und Tatort bekannt, was man dem zum Tode verurteilten Angeklagtem mit IQ 69 aber erst mühsam beibringen musste, denn der hatte trotz unzähligen Geständnissen keinen blassen Schimmer von der Tat, nicht mal wo die Wohnung des Mordopfers (Tatort) lag. ^^

Lohnt sich, mal zu lesen: https://www.innocenceproject.org/cases/earl-washington/

UKs frühere Aussagen klingen nach dem Teilgeständnis von MS durchaus plausibel, aber das dachte man bei Washington natürlich auch. Der Unterschied ist, dass UK mind. in einigen Punkten die "zukünftige" Wahrheit getroffen hat, wenngleich MS Dinge wie Wiederbelebung oder Kneipengespräch auch von UK adaptiert haben könnte.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 21:49
Vielleicht möchtest Du statt sinnfreien Einzeilern @jaska mal antworten?
jaska schrieb:
Schön, dass Du da bist. Da stehen noch einige offene Fragen im Raum

Liebe Margaretha, weisst Du, eigentlich hab ich keine grosse Lust mehr zu antworten. Wenn man hier was schreibt, dann wird man entweder lächerlich gemacht, oder gar der Lüge bezichtigt. Das muss ich mir nicht antun!
Die Frage, wer zuerst den Vornamen genannt hat, kann ich leider nicht beantworten, da die Audiosequenz sehr schlecht zu verstehen, und oftmals unterbrochen war. Dazu müsste man das Gespräch öfters als einmal hören 😬


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:00
Sector7 schrieb:Der Unterschied ist, dass UK mind. in einigen Punkten die "zukünftige" Wahrheit getroffen hat, wenngleich MS Dinge wie Wiederbelebung oder Kneipengespräch auch von UK adaptiert haben könnte.
Genau das ist es was es jetzt m. E. so schwierig macht, mit U. K. wurde ein Täter präsentiert und sein Geständnis oder auch sein (vermeintl.) Täterwissen das als man den Tathergan der Öffentlich bekanntgab kann sich nun jeder Tatverdächtige zu eigen machen um den Kopf aus der Schlinge ziehen.
Sector7 schrieb:Hätte UK den Mund gehalten, hätte es niemals ein Mord-Urteil gegen ihn gegeben. Es gab keine Leiche, keinen Tatort, keine Indizienkette, eigentlich gar nix, außer UKs "Geschwafel".
:D Soweit konnte er nicht denken und kann es vermutlich immer noch nicht.
waderlbeisser schrieb:Die Frage, wer zuerst den Vornamen genannt hat, kann ich leider nicht beantworten, da die Audiosequenz sehr schlecht zu verstehen, und oftmals unterbrochen war. Dazu müsste man das Gespräch öfters als einmal hören 😬
@waderlbeisser, aber das ist doch auch eine Antwort, die immerhin anders klingt als was du zuerst gesagt hattest
waderlbeisser schrieb am 17.02.2019:Erstens:Der Name MS wird von EK erstmals ins Spiel gebracht! Er fragt UK ausdrücklich :"War das Schmidt?" Daraufhin bedient ihn UK, wie gewohnt, mit der gewünschten Version.
Beitrag von waderlbeisser, Seite 4.235

==========================================================

Das sich E. K. heute nicht mehr an dieses Gespräch 2002 erinnert oder erinnern kann, das ist menschlich doch nachvollziehbar, er hatte doch beim WAV 2014 schon Probleme den 7.5.01 zu rekonstruieren. Nur heißt das halt nicht, daß es dieses Gespräch nicht gab, es wurde ja 2002 in den Medien veröffentlicht, daß es ein abgehörtes Gespräch gab.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:00
@waderlbeisser
Ich hatte Dich keiner Lüge bezichtigt und hatte folgende Frage an Dich:
jaska schrieb am 17.02.2019:welche unbescholtene Familie soll hier zerstört werden? Wen meinst Du? Und wer soll da was zerstören? Die Ermittler?


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:12
Wahrscheinlich die unbescholtene Familie des Tatverdächtigen oder des Freigesprochenen. Naja Verbringen des Kindes, darüber bis in alle Ewigkeit bzw. bis zum Erwischtwerden zu schweigen. Die vermeintliche zu verdeckende Vortat mag ich mir gar nicht vorstellen. Nach der Tat: der eine geht zum Holzstapeln, der andere zieht Kontoauszüge. Immer schön geschmeidig, keine Panik. Ein Anwalt, der sich gar nicht vorstellen kann, dass sein Mandant etwas mit der Tat zu tun hat. Und das nach den bisherigen Erkenntnissen. Verblendung und Verdrängung im allerhöchsten Ausmaß, Reue und MItgefühl für das oder die Opfer Fehlanzeige. Letztlich treten alle vor das jüngste Gericht. Und auch dort wird ein Urteil gefällt werden, oder auch schon vorher.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:14
jaska schrieb am 17.02.2019:
welche unbescholtene Familie soll hier zerstört werden? Wen meinst Du? Und wer soll da was zerstören? Die Ermittler?

Na klar meine ich die Familie Schmidt. Da steh ich auch dazu!
Meint ihr denn, dass das alles Zufall ist? Die volle Namensnennung in der PK vom 21.09.,die Verhaftung kurz vor Weihnachten, und jetzt die Abgabe der Audiosequenz und der nichtssagenden Fotos aus der Sparkasse, fast zeitgleich, an die Presse.Und das ist bei weitem nicht abschliessend!
Ein Schelm, der Böses dabei denkt!


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:16
@waderlbeisser
Und das Teilgeständnis, das durch die vielen forensischen Beweise gestützt wird?
Im Übrigen geht es doch gar nicht um die Familie Schmidt sondern nur um den Manuel S.


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:17
margaretha schrieb:Genau das ist es was es jetzt m. E. so schwierig macht, mit U. K. wurde ein Täter präsentiert und sein Geständnis oder auch sein (vermeintl.) Täterwissen das als man den Tathergan der Öffentlich bekanntgab kann sich nun jeder Tatverdächtige zu eigen machen um den Kopf aus der Schlinge ziehen.
Das ist auf den Punkt getroffen finde ich .
UK ist für mich eine abgebrannte Wunderkerze (immer noch möglich das bei seinem Gebrabel Wahrheit Fetzen da sind) aber solche Fetzen bringen keinen weiter.
Jeder kann in seinem Gehirn schlussfolgern aber Juristisch (obwohl ich da nur das aller gröbste weiß) kann das nicht weiterbringen , deshalb warum für mich dieser Wurf mit der Tonbandaufnahme ?


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:37
CrimeHunter schrieb:deshalb warum für mich dieser Wurf mit der Tonbandaufnahme ?
Ich denke, man wollte einfach mal mit den Nachbarn reden und hat Blumen mitgebracht. Was ist daran verwerflich. Die grausame Geschichte hat sich von Anfang bis Ende fast in nur einer Straße in einem kleinen Ort abgespielt samt Tatverdächtigen. Ich würde da auch in die Häuser gehen. Immer wieder, bis alles geklärt ist.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:41
CrimeHunter schrieb:deshalb warum für mich dieser Wurf mit der Tonbandaufnahme ?
Die soll primär sicherlich nicht Schuld oder Unschuld des U. K. beweisen. Ermittelt wird ja gegen M. S.!

Was die Intention für dieses Vorgehen ist, mag ich auch nicht recht verstehen insbes. da U. K. aufgrund seiner vielen Version nicht der glaubwürdigste Zeuge ist. Aber ich denke das die sich davon was ganz bestimmtes erhoffen, immerhin wird das Band scheinbar ja nicht wahllos von Tür zu Tür gehend abgespielt, sondern mit System einem bestimmten Kreis. Was auch immer damit versucht wird, ich hoffe es gelingt und trägt weiter zur Aufklärung bei!


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:45
WyattE schrieb:Ich würde da auch in die Häuser gehen. Immer wieder, bis alles geklärt ist.
Es kommt ja am Ende darauf an was unsere Gerichte entscheiden, die Ermittler vermute ich werden wohl auch zeitweilig verzweifeln.
Die Juristen haben das letzte Wort, wer glaubt wirklich das da in diesem Fall noch einmal wer eindeutig Schuldig gesprochen wird Peggy getötet zu haben ?


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:48
WyattE schrieb:Wahrscheinlich die unbescholtene Familie des Tatverdächtigen oder des Freigesprochenen. Naja Verbringen des Kindes, darüber bis in alle Ewigkeit bzw. bis zum Erwischtwerden zu schweigen. Die vermeintliche zu verdeckende Vortat mag ich mir gar nicht vorstellen. Nach der Tat: der eine geht zum Holzstapeln, der andere zieht Kontoauszüge. Immer schön geschmeidig, keine Panik. Ein Anwalt, der sich gar nicht vorstellen kann, dass sein Mandant etwas mit der Tat zu tun hat. Und das nach den bisherigen Erkenntnissen. Verblendung und Verdrängung im allerhöchsten Ausmaß, Reue und MItgefühl für das oder die Opfer Fehlanzeige.
@WyattE
Ich kann die emotionale Ebene ja durchaus verstehen, aber bislang ist es so, daß wohl nur der Manuel S. für die Verbringung des Mädchens verantwortlich ist. Ob und ggf. wann seine Familie davon erfuhr ist nicht bekannt. Auch ist es naheliegend -alleine schon deswegen weil eigentlich niemand die Opfer von Mördern verscharrt- daß der Verbringer nicht grundlos bei der StaaAnw. Bayreuth als tatverdächtig gilt. Trotzdem, seine Familie kann da nichts dafür und ist auch nicht in Sippenhaft zu nehmen.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:54
margaretha schrieb:Trotzdem, seine Familie kann da nichts dafür und ist auch nicht in Sippenhaft zu nehmen.
Das ist klar. Aber man hat sich zumindest damals als Zeuge selbst mit ins Spiel gebracht. Deswegen darf meines Erachtens auch zumindest die damalige Familie mitdiskutiert werden.


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 22:58
In einem Recht Staat sind Opfer und deren Angehörige immer am A.... , das is halt so , denn Verbrechern ist ihr Vergehen nachzuweisen- da gibt es Fälle wie Charlotte Böhringer wo man denkt der Verurteilte sitzt Menschenrecht unwürdig in Haft.
Bei anderen Fällen denkt man der Täter kommt weg trotzdem alles auf ihn hinweisen tut.
Tja , das ist nicht Ernst aber das Recht des Wilden Westens - Romantisch .


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 23:03
waderlbeisser schrieb:jaska schrieb am 17.02.2019:
welche unbescholtene Familie soll hier zerstört werden? Wen meinst Du? Und wer soll da was zerstören? Die Ermittler?

Na klar meine ich die Familie Schmidt. Da steh ich auch dazu!
Meint ihr denn, dass das alles Zufall ist? Die volle Namensnennung in der PK vom 21.09.,die Verhaftung kurz vor Weihnachten, und jetzt die Abgabe der Audiosequenz und der nichtssagenden Fotos aus der Sparkasse, fast zeitgleich, an die Presse.Und das ist bei weitem nicht abschliessend!
Ein Schelm, der Böses dabei denkt!
Sorry, aber das hast du jetzt doch nicht ernsthaft gemeint, oder? Warum soll(t)en die Ermittler die Familie zerstören wollen? Das hat der Typ durch seine Tat die er gestand doch selbst zu verantworten wenn er nun diskutiert wird und gegen ihn ermittelt wird. Das ist doch jetzt wirklich scheußlich ihm oder seinem Umfeld den Opferstatus verpassen zu wollen. Schon mal nachgedacht was er zerstört hat???
Er hat seit 2001 gewusst wo Peggys Eltern ihr Kind finden und geschwiegen, er hat mindestens die Familien von Peggy's Eltern zerstört und wenn sich der Tatvorwurf bestätigt das Leben der Peggy.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 23:06
Über das vermeintliche sogenannte Teilgeständnis, das offensichtlich falsch war, wird sicherlich noch lange diskutiert werden. Und wie es zustande gekommen ist, sicherlich auch?!


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

22.02.2019 um 23:13
waderlbeisser schrieb:Über das vermeintliche sogenannte Teilgeständnis, das offensichtlich falsch war, wird sicherlich noch lange diskutiert werden. Und wie es zustande gekommen ist, sicherlich auch?!
Wieso waren dann Spuren die zu ihm führten am Ablageort? Und warum um Himmelswillen gesteht man so etwas wnn man keinerlei Vernehmungsdruck hat?
Nach umfassender Auswertung der gefertigten Videoaufzeichnung der Beschuldigtenvernehmung vom 12. September 2018 liegen nach Überzeugung der Kammer keine Anhaltspunkte dafür vor, dass unzulässiger Druck durch die vernehmenden Polizeibeamten auf den Beschuldigten ausgeübt wurde. Auch eine Übermüdungs- oder Überforderungssituation des Beschuldigten hat zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Zudem ist der Beschuldigte nicht über die Schwere des ihm gemachten Tatvorwurfs im Unklaren gewesen. Vielmehr ergaben sich keine Zweifel dahingehend, dass dem Beschuldigten während der gesamten Vernehmung bewusst gewesen ist, dass gegen ihn wegen des Verdachts des Mordes zum Nachteil von Peggy K. ermittelt wird.

Schließlich ist dem Beschuldigten das Recht auf Hinzuziehung eines Verteidigers zu keinem Zeitpunkt der Beschuldigtenvernehmung verwehrt worden.
https://www.justiz.bayern.de/gerichte-und-behoerden/landgericht/bayreuth/presse/2019/2.php

Und warum hat Manuel S. im EV 01/02 falsche Angaben zum Alibi gemacht, welche man jetzt erst erkannte, nachdem seine Spuren am Ablageort vorgefunden wurden?

Und aus welchem Grund hat er sich bei dem Vatertagsausflug bezichtigt die Leiche verbracht zu haben?


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt