Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 20:06
FadingScreams schrieb:Die neuesten Entwicklungen müssen den Rödel Club bis ins Mark treffen.. dahin der Traum vom vielen Geld vom Kröber
Oha, ja, ich glaube kaum das bei der aktuellen Situation drüber gestritten wird.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 20:22
jaska schrieb:Schade, dass es nun auf ein bloßes juristisches Ausloten rausläuft. Und hoffentlich können die Ermittlungsbehörden ihre Lösung des Falles präsentieren. Damit gegebenenfalls auch ohne Urteil wenigstens die wichtigsten Fragen beantwortet werden.
Ich glaube nicht, dass sie per Pressemitteilung einfach so bekanntgeben können, was sie für die Lösung des Falles halten. Deshalb müssten sie andere Wege suchen.

Für MS gilt die Unschuldsvermutung, so lange er nicht verurteilt ist. Und sollte er angeklagt, aber wie bereits UK nach dem Grundsatz in dubio pro reo freigesprochen werden, können sich Polizei/StA nicht einfach hinstellen und öffentlich sagen „Wir glauben aber trotzdem, dass die es waren“.

Wie gesagt, andere Wege....


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 20:28
@Andante
Ich weiß... Die Hoffnung habe ich dennoch.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 20:52
Nun passt da ja wirklich viel zusammen und die Aktionen der Betreuerin erklären sich wohl damit, daß sie selbst nicht 100% von der Unschuld überzeugt ist.

  • „Hausverbot“ für die Ermittler als die Ermittlungen gegen MS an Fahrt gewinnen
  • Nach der Vernehmung und Razzia im September erfolgte eine fette öffentliche Entschuldigung bei MS sinngem. „Ulvi tut es leid das er den MS da mit reingezogen hat“ // Bei den Kindern die von UK mißbraucht und/oder belästigt wurden geschah sowas nie, da passiert eher das Gegenteil
  • bis zur U-Haft des MS beinahe tägliche Wiederholung der alten Kamellen (Abensichtungen) / MS kann das nicht gewesen sein
  • MS und UK kannten sich ja fast gar nicht
  • zur U-Haft des MS Unfassbarkeit, (StaaA Potzel lügt, die Mutter wurde nicht genau geprüft, Abendsichtungen)
  • nach Aufhebung der U-Haft des MS wurde doch recht fix die Kneipenkonferenz einberufen wo man die weiteren Schritte vorgestellt hat und wo BürgerInnen aus Lichtenberg, der Unterstützerkreis im Rahmen einer Podiumsdiskussion, im Anschluss an die Pressekonferenz jene Fakten und Tatsachen "auf den Tisch legten" welche bislang immer wieder zurückbehalten wurden.
  • nachdem diese „PK“ nicht den erwünschten Paukenschlag brachte wird weiter gegen unfähige Ermittler gehetzt, die (so meinem Verständnis nach) ein neues Justizopfer gefunden haben
  • prompt kommt wieder Wind in die Ermittlungen, (nachdem der Tatverd. auf freiem Fuß bleibt) mittels einer alten Tonaufnahme wird gehetzt, und eine Verschwörung gerochen sowie Anzeige erstellt →?um die Ermittlungen zu behindern?


Was mir auch noch Kopfzerbrechen bereitet, ich hoffe das wird nicht falsch verstanden, aber das ist folgendes: Hätten die beiden seit mehreren Seiten Diskutierten auch einzeln den Mord begangen oder waren die nur im Doppel dazu fähig? (falls es denn so war wie angenommen)

Der TV MS war ja wohl unaufällig und ruhig, sexuell grün hinter den Ohren und er soll UK gegenüber ja zugegeben haben, er würde auch gerne mal mit der Peggy Verkehr haben Quelle
Wäre der denn alleine ohne UK überhaupt auf die Idee gekommen sich an einem Kind zu vergehen?

UK, der in diesen Sachen erfahrener war, hat bei keinem der Mißbräuche körperliche Gewalt wie schlagen, würgen oder Mund zuhalten angewandt.
Manuel S. befahl Ulvi K., ihr den Mund zuzuhalten.
(Quelle s. o.)
Wäre UK alleine auf die Idee gekommen ?

Oder waren die als Duo dann eine tödliche Gefahr


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 20:58
jaska schrieb:Ich weiß... Die Hoffnung habe ich dennoch.
Wäre ich Kröbers Anwalt im Schadensersatzprozess, würde ich zu gegebener Zeit mal schön Einsicht in die Ermittlungsakten verlangen. Und wer weiß, was dann alles so in der mündlichen Verhandlung im Schadensersatzprozess zur Sprache kommen kann. Die Verhandlung ist öffentlich, auch für die Medien....


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:02
@Andante
Da schreibst Du was... Soweit haben die sicher nicht gedacht, dass da ja auch Inhaltliches zur Sprache kommen kann, was eher unangenehm ist. Da blitzten sicher nur die $-Zeichen.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:05
Und jetzt könnte sich der Kläger der Schadensersatzforderung, nämlich UK, gerade selber das Wasser abgraben, wenn sich die momentanen Ermittlungsschritte als erfolgreich erweisen.

Nein, so weit haben die nicht gedacht. Da hilft dann nur die Rücknahme der Klage....


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:25
margaretha schrieb:UK, der in diesen Sachen erfahrener war, hat bei keinem der Mißbräuche körperliche Gewalt wie schlagen, würgen oder Mund zuhalten angewandt.
Jein. Er hat schon körperliche Gewalt ausgeübt, beispielsweise sich mit seinem ganzen Körpergewicht auf ein Kind draufgesetzt, um dessen Gegenwehr zu brechen.
margaretha schrieb:Wäre UK alleine auf die Idee gekommen ?
Es scheint mir keine Erfahrung oder besondere Intelligenz erforderlich, um jemandem, der schreit, den Mund zuzuhalten, um dies zu unterdrücken! Ich denke, dass das quasi ein automatischer Reflex ist.

Insoweit, ja, ich denke, UK hätte es allein bewerkstelligen können


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:25
Andante schrieb:Für MS gilt die Unschuldsvermutung, so lange er nicht verurteilt ist. Und sollte er angeklagt, aber wie bereits UK nach dem Grundsatz in dubio pro reo freigesprochen werden, können sich Polizei/StA nicht einfach hinstellen und öffentlich sagen „Wir glauben aber trotzdem, dass die es waren“.

Wie gesagt, andere Wege....
Ich denke nicht, dass die Polizei/StA nach einer Freisprechung es ueberhaupt noch fuer noetig halten wuerden etwas ueber den Fall zu berichten. Ein Strafprozess dient zum Teil doch auch der Wahrheitsfindung.
Und wenn sich waehrend des Prozesses herauskristallisiert, dass hier kein Mord sondern zbsp eine bereits verjaehrte fahrlaessige Toetung begangen wurde, dann waere das zumindest schon mal eine offizielle gerichtliche Bestaetigung dessen.
Wenn sich waehrend des Prozesses ein Mord sich nicht als bewiesen herausstellt, dann ist das eben so und dies sollte dann auch als die Wahrheit akzeptiert werden.
Die StA sieht hier weiterhin den Mordverdacht als dringlich an.
Ich weiss nicht, was ein Richter an Anforderungen hat, einer Anklage stattzugeben. Aber sobald sich oder wenn sich eine Anklage juristisch als moeglich erscheint, denke ich, dass die StA dies versuchen wuerde. Was haette sie denn zu verlieren, wenn sie alles moegliche zur Aufklaerung des Falles getan haetten und alles ausgeschoepft waere?

Ich kann mir nicht vorstellen dass "die Akte Peggy 2019 vor der Schliessung" steht.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:29
margaretha schrieb:Wäre der denn alleine ohne UK überhaupt auf die Idee gekommen sich an einem Kind zu vergehen?
Wahrscheinlich eher nicht, aber das bedeutet nicht, dass er es nicht dennoch auch ohne UK dabei dann getan haben könnte.
Uk hatte Peggy wenige Tage zuvor vergewaltigt! Ich kann mir schwer vorstellen, dass sie mit ihm vertrauensselig mitgegangen wäre.
Vor MS hingegen dürfte sie keine Angst gehabt haben. Daher scheint es mir doch mindestens nicht unwahrscheinlich, dass zumindest am Anfang nur MS allein da war, sich UK, falls er überhaupt dabei war bzw von Anfang an dabei war, sich im Hintergrund gehalten hat.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:48
kätzchen4 schrieb:waderlbeisser schrieb:
Dann würdest Du erkennen, dass genau das, was Du vorhin negiert hast, tatsächlich so war!
der sich mMn auf den Beitrag von @margaretha bezog, drückt das doch aber aus und @waderlbeisser scheint den Inhalt des Bandes zu kennen.
Du hast recht. Mir wurde das Band auch vorgespielt.
Und ich bin auf einige Ungereimtheiten gestoßen.
Erstens:Der Name MS wird von EK erstmals ins Spiel gebracht! Er fragt UK ausdrücklich :"War das Schmidt?" Daraufhin bedient ihn UK, wie gewohnt, mit der gewünschten Version.
Zweitens: Er droht UK mit Zigarretten- und Liebesentzug, und meint, dass er selbst im Gefängnis landen, und EK, also seine Mutter einsam sterben wird, wenn er weiter dabei bleibt, dass er selbst, also EK, die Leiche von Peggy verschafft haben soll!
Drittens: Das Band ist mit Leerstellen übersät, in denen man rein gar nichts hört. Also auch keinerlei Hintergrundgeräusche, als ob es zwischendurch immer wieder abgeschaltet wurde!
Viertens: In dieser Version des vermeintlichen Tathergangs will UK allen Ernstens Glauben machen, dass ein zierliches kleines Mädchen zwei erwachsenen Männern entkommen konnte, indem sie "beiden" mit dem Fuss fast zeitgleich in die Eier trat.
Ne, danke, passt nie und nimmer, und ist zumindest für mich lediglich ein weiteres Märchen, was UK aufgrund seiner attestierten blühenden Phantasie erzählt hat.
Und sechs Tage später zieht er in einem Tatrekonstruktionsvideo mit der SoKo durch Lichtenberg, und schildert die vermeintliche Tat wieder mit EK als Verbringen der Leiche!
Was soll man davon halten? Bitte keinesfalls, dass EK tatsächlich die Leiche verschafft hat! Sondern eben nur das, was es ist. Ein Märchen, wie so viele die UK erzählt hat!
Das man dies jetzt heranzieht, um das Leben einer rechtschaffenen Familie ein für alle Mal zu zerstören, und nichts Anderes ist meines Erachtens nach der Plan, ist unterste Schublade!
Ich freue mich schon auf den Shitstorm, aber das musste mal gesagt werden. 😬


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:52
waderlbeisser schrieb:as man dies jetzt heranzieht, um das Leben einer rechtschaffenen Familie ein für alle Mal zu zerstören, und nichts Anderes ist meines Erachtens nach der Plan, ist unterste Schublade!
Von welcher rechtschaffenden Familie sprichst Du bitte und wer ist aus Deiner Sicht kein Mitglied dieser Familie, dass sie im Ganzen bzw im Rest als rechtschaffend gelten kann?
Und weshalb sollte den Ermittlern daran gelegen sein, eine rechtschaffend Familie zu zerstören?


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 21:59
@waderlbeisser
du meinst der Manuel S. ist völlig unschuldig? und sogar Opfer? wie im Märchen von UK, nebenbei erwähnt, weil MS nichts mehr von UK wissen wollte?

Man kann wohl nur gute Besserung wünschen..


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 22:04
waderlbeisser schrieb:Was soll man davon halten? Bitte keinesfalls, dass EK tatsächlich die Leiche verschafft hat!
Als Verbringen hat M. S. gestanden und E. K. hätte nicht fragen müssen, ob M. S. dabei war, wäre er selbst an der Verbringung beteiligt gewesen.
Interessant aber, dass E. K. den M. S. ins Spiel gebracht haben soll, wo er doch inzwischen sagt, er habe ihn das letzte Mal als kleinen Bub gesehen und U. K. Und M. S. doch angeblich gar keinen Umgang miteinander pflegten.
Wie kommt man in dieser Konstellation auf eine Person, die gedanklich ja weit weg sein müsste?


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 22:08
Bigmäc schrieb:nteressant aber, dass E. K. den M. S. ins Spiel gebracht haben soll, wo er doch inzwischen sagt, er habe ihn das letzte Mal als kleinen Bub gesehen und U. K. Und M. S. doch angeblich gar keinen Umgang miteinander pflegten.
Wie kommt man in dieser Konstellation auf eine Person, die gedanklich ja weit weg sein müsste?
Ich fand das ja auch komisch, dass der MS überhaupt in den UK-Ermittlungen mehr als einmal auftauchte, wenn man sich doch nur als Kinder miteinander abgan.
UK erzählte dem MS von der Vergewaltigung
MS verbrachte die Peggy


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 22:17
waderlbeisser schrieb:Erstens:Der Name MS wird von EK erstmals ins Spiel gebracht! Er fragt UK ausdrücklich :"War das Schmidt?" Daraufhin bedient ihn UK, wie gewohnt, mit der gewünschten Version.
Magst du sagen, wie man das „wie gewohnt“ zu verstehen hat?


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 22:21
@Andante
Wie Gewöhnung / wie man es von ihm gewöhnt ist/ wie er es sonst auch macht. Falls du nicht auf etwas anderes hinauswillst


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 22:24
Region
Region Hof

BAYREUTH/MARKTLEUTHEN. Finale im Fall Peggy. Für die vorerst letzte Soko stehen die Personen fest, die am Verschwinden des damals neunjährigen Mädchens in Lichtenberg beteiligt waren. Zumindest für die Ermittler. Zwar hat das Landgericht Bayreuth entschieden, dass der Verdächtige Manuel S. (41) nicht in U-Haft muss: kein dringender Mordverdacht. Für die Ermittler ist der Beschluss trotzdem ein doppelter Erfolg: Sein inzwischen widerrufenes Teilgeständnis darf verwendet werden. Und das Gericht hält es für glaubhaft: „Täterwissen “.
-----------------------



"Ich schwöre"
Dem Kurier liegt ein Mitschnitt der Aufnahme vor. Immer wieder, teils unter Tränen, beschwört Ulvi K. seinen Vater, der es nicht glauben will, dass Manuel S. dabei war. „Ich schwöre“, sagt er, oder: „Glaub mir, der Manuel war dabei.“ Der Vater, zu dem er ein großes Vertrauensverhältnis hatte, fleht ihn an, die Wahrheit zu sagen. Und dann legt Ulvi K. los.

Er redet schnell, ganz klar, die Stimme steigt an. Er verhaspelt sich nicht, als er erzählt, wie er und Manuel S. auf Peggy warteten, wie sie ihr dann folgten. Es kam zum Streit, sie stießen sie zwischen sich her, Manuel S. gab ihr eine Ohrfeige, sie fiel hin. Manuel S. befahl Ulvi K., ihr den Mund zuzuhalten.

Ulvi K. redet immer schneller, immer deutlicher, als ob er alles noch vor Augen hat. Wie das Mädchen nicht mehr atmete, Manuel S. versuchte, sie wiederzubeleben und sie es an der Burgmauer ablegten, bis Manuel S. mit seinem Auto vorbeikam und sie einwickelte. Und zwar in eine Kompostierplane. Manuel S. betrieb eine Landwirtschaft damals und arbeitete an dem Tag mit Torf gearbeitet. Das ist Indiz Nummer vier.


Da bringt E. K. also M. S. von sich aus ins Spiel und dann versucht er seinem Sohn die Person auszureden, die er ins Spiel brachte.
Und das Ganze, obwohl U. K. und M. S. sich seit ihrer Teenagerintimität aus dem Weg gingen und er von E. K. das letzte Mal als Steppke gesehen wurde.
Da würde ich mir doch nach diesem Bandinhalt lieber selbst in den Hintern, als Anderen in die Wade beißen wollen.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 22:24
Ich hoffe inständig so so sehr, dass man M.S. den Prozess machen kann. Selbst wenn "nur" Totschlag rauskommen würde und verjährt wäre... Seine Strafe hätte er trotzdem, wer würde sich mit so jemandem noch abgeben wollen. Ich will dass verdammt nochmal endlich Gerechtigkeit in den Fall gebracht wird und ich fühle die Worte der Mutter "Bitte sagt mir endlich die Wahrheit" so sehr!
Es muss hier eine Möglichkeit geben, unbedingt.


melden
Anzeige
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 22:28
waderlbeisser schrieb:Der Name MS wird von EK erstmals ins Spiel gebracht! Er fragt UK ausdrücklich :"War das Schmidt?" Daraufhin bedient ihn UK, wie gewohnt, mit der gewünschten Version.
waderlbeisser schrieb:Drittens: Das Band ist mit Leerstellen übersät, in denen man rein gar nichts hört. Also auch keinerlei Hintergrundgeräusche, als ob es zwischendurch immer wieder abgeschaltet wurde!
waderlbeisser schrieb:Viertens: In dieser Version des vermeintlichen Tathergangs will UK allen Ernstens Glauben machen, dass ein zierliches kleines Mädchen zwei erwachsenen Männern entkommen konnte, indem sie "beiden" mit dem Fuss fast zeitgleich in die Eier trat.
Jetzt war ich zeitweilig wirklich elektrisiert durch das Aufnahmeband , so wie Du es beschreibst dürfte die Seifenblase fix vom Tisch sein - was sollen immer diese Sensationsschockwellen ?


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt