Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 13:03
jaska schrieb:Ob Du es glaubst oder nicht: das wurde gemacht. Komplett. Vollständig. Da ist keine Ungereimtheit, da sind keine offenen Fragen.
Glaube doch was du willst. Ich hindere nicht daran. Für mich ist das ungeklärt.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 13:21
@MrSpocks

Der Staatsanwalt weiß wer dieser Mann war und weshalb er mit einem Taxi nach Lichtenberg kam. Das wüsste er doch kaum wenn man nicht in diese Richtung auch ermittelt hätte, oder?


melden
MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 13:27
margaretha schrieb:Das wüsste er doch kaum wenn man nicht in diese Richtung auch ermittelt hätte, oder
Das wäre logisch. Aber anscheinend gibt es da ein Problem mit dem Taxi, welches aus Bayreuth gekommen sein soll? Welcher Fahrradfahrer kommt denn von BT zu einer Wanderung nach Lichtenberg?


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 13:32
@Willy
Willy schrieb:Kannst du das belegen.....Link ?
Wie wäre es, wenn Du den Starkregen belegst? Immerhin war das Deine eigene Behauptung.
Wie das Wetter damals war habe ich schon in einigen Beiträgen beschrieben.
Willy schrieb:Willst Du damit behaupten das KHK Ralf B. vor Gericht gelogen hat ?
Es gibt für Dich nur Schwarz und Weiß, gell? Im Wiederaufnahmeverfahren hatten viele der Zeugen Probleme mit der Erinnerung. Sie hatten die Vorgänge nicht mehr so präsent wie 11 Jahre zuvor. Bestes Beispiel: Geier. Der hatte glatt vergessen, dass es damals forensische Untersuchungen zu den grünen Fasern aus dem Wagen der Kulacs gab.
Will sagen: der Zeuge B. mag aus seiner Erinnerung heraus richtig ausgesagt und dennoch nicht die Realität des 7. Mai 2001 geschildert haben.

@MrSpocks
MrSpocks schrieb:Für mich ist das ungeklärt.
Man merkt's!


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 14:54
mal ernsthaft, warum schreiben die Rödel Groupies alle hier und nicht im eigenen Star Forum?

weil sich bei FB kaum jemand für die Rödelei interessiert oder weil man da schon die Schreibrechte verloren hat?


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 14:54
emz schrieb:Ich würde mal ganz stark vermuten, dass sich eine ausführliche Erklärung hierzu durchaus in den Akten finden ließe und zwar in den von der Rödel immer wieder monierten Spurenakten. Und diese bleiben ihr auch weiterhin verschlossen, da kann sie noch so jammern und wehklagen.
Genau in diesen Spurenakten wird die Episode mit dem Mann aus dem Taxi stehen. Man ist der Sache damals nachgegangen und hat herausgefunden, dass die Geschichte nichts mit Peggys Verschwinden zu tun hat. Herr Potzel hat halt jetzt öffentlich erklärt, was dazu in den Spurenakten steht, weil Rödel immer wieder darauf herumreitet.

Die BI-Anhänger glauben nicht, was Herr Potzel sagt. Sie würden es auch nicht glauben, wenn sie es in den Spurenakten lesen könnten und behaupten, diese Akten seien gefälscht und Teil der Verschwörung.

Mit anderen Worten: Alles, was die Behörden gemacht haben und machen, ist falsch, sofern sie nicht das tun, was Rödel will. Aber es bestimmt nicht Rödel, was im Ermittlungsverfahren gegen Manuel S. passiert. Rödel ist Geschichte, sie hat es nur noch nicht begriffen. Mehr als ein paar armselige Störfeuer (sprich Anzeigen) sind für sie nicht drin.


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 15:48
Andante schrieb:Aber es bestimmt nicht Rödel, was im Ermittlungsverfahren gegen Manuel S. passiert.
Rödel erfährt noch nicht mal, was aktuell im Ermittlungsverfahren passiert. Alles Anbiedern in Form von Statements wie MS sei unschuldig, keinerlei Resonanz von RA Meringer.
Andante schrieb:Rödel ist Geschichte, sie hat es nur noch nicht begriffen.
Was die "Serie von Strafanzeigen und Dienstaufsichtsbeschwerden" anbelangt, the one and only winner is Kanzlei Henning, die sich damit ein goldenes Näschen verdient.


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 16:01
MrSpocks schrieb:Denn wenn es einen Augenzeugen gibt, der was anderes sagt und der auch noch sagt, er hat dieser Person erkannt, dann ist das keine Verschwörung, aber eine Ungereimtheit, der nachgegangen werden muss.
Wenn RA Meringer als Verteidiger von MS findet, dass dem nicht weiter nachgegangen werden muss, da die Episode mit dem Mann aus dem Taxi längst ausermittelt ist, bleibt es dabei. Die Sache ist damit gegessen und vom Tisch, da wird nichts mehr aufgeklärt.


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 16:32
@Andante
Andante schrieb:da wird nichts mehr aufgeklärt.
Weil es schon aufgeklärt ist :D
Das ist nur eines von gefühlt 2000 Strohfeuern.


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 17:42
@MrSpocks
Ach evtl. leidet er unter Demenz? Das wäre eine Erklärung warum der schon in Pension gegangen ist.
Nicht jeder, der sich nicht mehr richtig erinnert, leidet unter Dermenz. Auch nicht automatisch jeder Pensionist.
Solltest Du Dir immer vor Augen halten, denn auch Du wirst älter werden.

Es ist einfach so, dass unser Gedächtnis kein Vidoerekorder ist. Erinnerungen verblassen, und verändern sich sogar. Bei jedem erneutenm Erinnern und wieder Abspeichern wird eine neue Version gemerkt, sodass nach einiger Zeit das angeblich so gut Erinnerte kaum noch ident ist mit der ersten Version. Und die ist nur ein Bruchteil dessen, das wirklich passiert(e). Man nimmt nämlich noch nicht einnmal 100% wahr, und abspeichern, erinnern, tut man noch weitaus weniger davon.

Dumemrweise aber bilden sich fast alle ein, ihre Erinnerung wäre 100% zuverlässig. Aus dieser Diskrepanz ergibt sich dann die eigenartige Situation, dasss Zeugen zwar nicht lügen, aber trotzdem das Meiste falsch erinnern, vor Allem umso schlechter, je mehr Zeit vergangen ist.


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 19:42
@waderlbeisser,
bitte die Quelle für den von Dir geposteten Aktenauszug einstellen.


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 20:25
@FadingScreams
FadingScreams schrieb:mal ernsthaft, warum schreiben die Rödel Groupies alle hier und nicht im eigenen Star Forum?

weil sich bei FB kaum jemand für die Rödelei interessiert oder weil man da schon die Schreibrechte verloren hat?
da es sich hier mit der Zeit etabliert hat User die sich nicht Mainstream äußern auch gerne mal vorschnell in der Rödel Groupie Schublade zu versenken übersteigt die Zahl derer mittlerweile deutlich die der Handvoll interessierten & wohlgesonnenen Stammkommentatoren auf der Rödelschen Star Page :D


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 22:13
@waderlbeisser

Da Du meine Frage bezüglich des Nachweises für die Quelle des von Dir geposteten Aktenausschnitt hartnäckig ignorierst, darf ich wohl davon ausgehen, dass Du die entsprechende Quellenangabe verweigerst?


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 22:41
Ach das einzige das hilft ist waderlbeisser und mrspocks zu ignorieren.
Was die zwei treiben ist an Frechheit kaum zu übertreffen.

Leute mal was anderes:
Wenn ihr euch das so durchlest, also das mit peggy f***** wollen, glaubt ihr nicht, dass M.S, oder zumindest sein RA, es darauf hinauslaufen lassen werden, dass es ihm allgemein nur darum gegangen ist, Geschlechtsverkehr haben zu wollen? Das passt auch gut zu der dargestellten These seinerseits, er hätte Peggy gar nicht gekannt. Er wird es so hinstellen, dass er gar nicht gewusst hat, dass es sich dabei um ein minderjähriges Mädchen handelt und er ja so spät noch so sexuell unerfahren war.

Und zu dem Rödelklub:
tbd86c06c27a5 t2451fd 16ca0b Vernehmung
ich finde es aufällig, dass die Infos vom Band genau zu dem Zeitpunkt durchgesickter sind, als die BI ernsthaft anfangen wollte Ulvi zu rehabilitieren.. ev ist da ja jemandem (verständlicher Weise) der Kragen geplatzt ;)


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 23:03
off-peak schrieb:Dumemrweise aber bilden sich fast alle ein, ihre Erinnerung wäre 100% zuverlässig. Aus dieser Diskrepanz ergibt sich dann die eigenartige Situation, dasss Zeugen zwar nicht lügen, aber trotzdem das Meiste falsch erinnern, vor Allem umso schlechter, je mehr Zeit vergangen ist.
Weshalb man generell etwas vorsichtig sein sollte, und Gerichte sind es im allgemeinen, wenn jemand steif und fest behauptet, nach Jahren noch ganz genau zu wissen, was sich zu einem ganz bestimmten Punkt abgespielt hat. Da ist der damalige Soko-Chef Geier dann schon glaubwürdiger, wenn er aussagte, sich nach 11 Jahren nicht mehr an die Untersuchungen bezüglich der grünen Fasern aus dem Wagen der Kulacs erinnern zu können.
All-apologies schrieb:ich finde es aufällig, dass die Infos vom Band genau zu dem Zeitpunkt durchgesickter sind, als die BI ernsthaft anfangen wollte Ulvi zu rehabilitieren.. ev ist da ja jemandem (verständlicher Weise) der Kragen geplatzt ;)
Kann sein, aber ich glaube eher an zufällige zeitliche Zusammenhänge. Soweit wir wissen, fingen die Ermittler Anfang/Mitte Januar damit an, bestimmten Leuten das Band vorzuspielen, woraufhin ja prompt einige von denen zu Madame Rödel rannten und ihr das erzählten, woraufhin wiederum dann die Kanzlei Henning Anzeigen etc. fertigte und dies natürlich auch in den Medien verbreitete.

Mit anderen Worten: Das, was auf dem Band ist bzw. das bisschen, was wir davon wissen, wissen wir durch Rödel/Henning. Ansonsten hätte die Welt davon überhaupt nichts erfahren, zuallerletzt durch die Ermittler. Das ist ja gerade das Tragigkomische: Die Demontage von UK erfolgt durch niemand anderen als die Rödel-Ecke selber.


melden

Peggy Knobloch

01.04.2019 um 23:21
PS: Es wäre eben weitaus klüger gewesen, zum gegenwärtigem Zeitpunkt die Veröffentlichung des Nordbayerischen Kuriers über das Band gänzlich unkommentiert zu lassen. Die StA hatte ja verlauten lassen, dass sie keine Bewertung zum Band und dessen Bedeutung für das Ermittlungsverfahren gegen MS abgibt.

Dadurch nun, dass Rödel und Co. so reagieren, wie sie reagieren, und mit allen Mitteln versuchen, jedwede weiteren Veröffentlichungen zum Band zu verhindern, läßt sich schließen, für wie gefährlich sie das halten, was auf dem Band ist. Ein Zeichen von Stärke ist diese hektische Betriebsamkeit nun gewiss nicht.


melden

Peggy Knobloch

02.04.2019 um 00:12
Andante schrieb:Dadurch nun, dass Rödel und Co. so reagieren, wie sie reagieren, und mit allen Mitteln versuchen, jedwede weiteren Veröffentlichungen zum Band zu verhindern, läßt sich schließen, für wie gefährlich sie das halten, was auf dem Band ist.
Ganz genau! Und dazu hatte sich der Herr Büroleiter ja geäussert

https://www.mdr.de/mediathek/suche/video-286922_zc-f24cd3d3_zs-20a70875.html

Ab ca. Min. 26:00
Es hat keinen sexuellen Mißbrauch gegeben. Es hat an diesem Montag kein Zusammentreffen von Ulvi und Peggy gegeben. Und es hat insbesondere kein Zusammentreffen gegeben von Manuel, Ulvi und Peggy. Insbesondere sind Manuel und Ulvi nicht der Peggy hinterher gelaufen.
Ironischerweise wiederholt er in diesem Interview vor der Kamera eigentlich ja genau dieses Geständnis des UK vom Tonband das der Otto Lapp und andere Medien darüber veröffentlichten.

In diesem Beitrag von emz ist darüber zitiert.
Beitrag von emz, Seite 4.334

Frau Henning haut auf auf Frau Rödels Auftrag hin Unterlassungsklagen gegen Zeitungen und Ermittler raus weil der Bandinhalt geheim zu bleiben hat, während die Rechtsanwältin sich damit abmüht postet die Rödel den Gesprächsinhalt auf ihrer Facebook Timeline und der Büroleiter gibt ein Interview darüber. Finde den Fehler!

Wenn der Anlass nicht so traurig wäre man könnte sich wirklich kaputt lachen!


melden

Peggy Knobloch

02.04.2019 um 00:29
@margaretha

Aus dem von dir erwähnten Beitrag von emz geht hervor, wie man es eleganter, unkomplizierter und auch sehr viel kostengünstiger machen kann mit dem Band, nämlich wie RA Meringer. Dieser verweist schlicht auf die vielen Versionen, die UK zum Tathergang erzählt hat, und stuft damit beiläufig das Band als lediglich eine von vielen Versionen herab, nimmt ihm also damit seine aktuelle herausgehobene Bedeutung. So geht es also auch, und das von einem Verteidiger, der wirklich einen Mandanten in einem Ermittlungsverfahren vertritt, was bei UK ja gar nicht (mehr) nötig ist.

Dass UK in Wahrheit gar nicht so viele Varianten, sondern in den Kernpunkten verblüffend konstante Geschichten erzählt hat, lassen wir mal außen vor, dazu äußert sich Meringer auch wohlweislich nicht.......


melden

Peggy Knobloch

02.04.2019 um 00:34
Andante schrieb:Kann sein, aber ich glaube eher an zufällige zeitliche Zusammenhänge. Soweit wir wissen, fingen die Ermittler Anfang/Mitte Januar damit an, bestimmten Leuten das Band vorzuspielen, woraufhin ja prompt einige von denen zu Madame Rödel rannten und ihr das erzählten, woraufhin wiederum dann die Kanzlei Henning Anzeigen etc. fertigte und dies natürlich auch in den Medien verbreitete.

Mit anderen Worten: Das, was auf dem Band ist bzw. das bisschen, was wir davon wissen, wissen wir durch Rödel/Henning. Ansonsten hätte die Welt davon überhaupt nichts erfahren, zuallerletzt durch die Ermittler. Das ist ja gerade das Tragigkomische: Die Demontage von UK erfolgt durch niemand anderen als die Rödel-Ecke selber.
Unsinn, Du unterschlägst den Lapp-Artikel. Du solltest das schon richtig wiedergeben. Zuallererst berichtete Lapp über diesen Bandmittschnitt, erst danach REAGIERTE die BI.
Andante schrieb:Dadurch nun, dass Rödel und Co. so reagieren, wie sie reagieren, und mit allen Mitteln versuchen, jedwede weiteren Veröffentlichungen zum Band zu verhindern, läßt sich schließen, für wie gefährlich sie das halten, was auf dem Band ist. Ein Zeichen von Stärke ist diese hektische Betriebsamkeit nun gewiss nicht.
Nein, Lapp hatte die Sache in die Welt gesetzt und es wurden - zumindest was den Lapp-Artikel betraf - berechtigte Schritte eingeleitet, welche bzgl. des Lapp-Artikels erst mal vom Gericht stattgegeben wurde. Es ist offensichtlich, dass so etwas das Persönlichkeitsrecht angreift.


Das Du unter diesen rechtlichen Schritten mehr vermutest, zeigen Deine Vorurteile und Dein nicht abwarten können.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

02.04.2019 um 00:46
JosefK1914-2 schrieb:Zuallererst berichtete Lapp über diesen Bandmittschnitt, erst danach REAGIERTE die BI.
Nein, schon vorher waren Lichtenberger, denen das Band vorgespielt worden war, zu GR gelaufen.
JosefK1914-2 schrieb:Nein, Lapp hatte die Sache in die Welt gesetzt und es wurden - zumindest was den Lapp-Artikel betraf - berechtigte Schritte eingeleitet, welche bzgl. des Lapp-Artikels erst mal vom Gericht stattgegeben wurde. Es ist offensichtlich, dass so etwas das Persönlichkeitsrecht angreift.
Ich rede von Strategie und Taktik. Man kann jedesmal zum Gericht laufen, man muss aber nicht. Und wenn die BI meint, sie müsse jedesmal zum Gericht laufen und das auch immer medial breittritt, kann sie das gerne tun. Wie das irgendwann auf die Öffentlichkeit wirkt, kann sie am Ergebnis der glorreichen PK im Januar besichtigen: Absolut nicht das Medienecho wie erhofft.

Der Lapp-Artikel ist nun mal in der Welt, den kann nichts vergessen machen. Auch nicht durch soundsoviele Gerichtsverfahren. Im Gegenteil, dadurch bleibt er im Gespräch.


melden
382 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt