Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

11.01.2020 um 07:12
FadingScreams schrieb:glaubst du wirklich dass Völkerling, der wiederum eng bei SK ist sich die mögliche Teilung ausdenkt?
Warum denn nicht? Vllt. wollte er perversen Leichenfledderern, die sich hier bis zum letzten Knochensplitter aufgeilen, mal sabber in den Mund zaubern? Das ist doch Aufgabe der BLÖD,denke ich.

Was ist denn los mit dir? DU wirst es hier nicht klären. Wenn die Staatsanwaltschaft dementiert, hat das auch Gründe. Die Gründe magst du derzeit nicht verstehen, dann wirst du den Zustand aushalten müssen oder du suchst dir Hilfe. Gesund, liest sich das alles hier nicht mehr.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

11.01.2020 um 15:46
margaretha schrieb:Würde das, wenn das der Täter getan hätte denn bei einer Verurteilung zusätzlich noch berücksichtigt werden? Bzw. wie stark würde das bei Mord überhaupt noch ins Gewicht fallen?
Gar nicht. Bei nachgewiesenem Mord wäre die angebliche "Zerstückelung" irrelevant.

Allenfalls könnte es auf den Täter ein besonders schlechtes Licht werfen, aber Sicherungsverwahrung oder besondere Schwere der Schuld lassen sich daraus sicher nicht ableiten. Leichen werden in der Regel aus dem Grund "zerkleinert", um sie besser abtransportieren/verstecken zu können.

Der Zustand der sterblichen Überreste der armen Peggy, ihre Schuhe, Kleidungsstücke etc. sind von absolut nachrangigem Interesse.

Es geht - wenn ich nicht vollständig danebenliege - einzig und allein um die Frage, wer Peggy getötet hat und unter welchen Umständen (Mord oder Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge). Ermittelt wird gegen MS wegen Mordes. Totschlag verjährt 20 Jahre nach der Tat, "in besonders schweren Fällen" könnte auf lebenslänglich befunden werden (Verjährungsfrist 30 Jahre gem. StGB § 78 Abs. 3,1 - ich habe keine Ahnung, ob bzw. wie dies in irgendeiner Form relevant werden könnte). Alles Andere ist sowieso verjährt.


melden

Peggy Knobloch

11.01.2020 um 20:01
@FadingScreams

es hieß wohl, dass ab dem 12. Brustwirbel (orange) , also am Übergang zur Lendenwirbelsäule (rosa) keine knöchernen Reste gefunden wurden.


verstehe ich deinen Erklärungsansatz richtig, du gehst davon aus dass das Skelett, welches man fand und P. zugeordnet wurde, genau an dieser Stelle zerteilt wurde?

warum aber sollte diese Teilung ausgerechnet an dieser Stelle vorgenommen worden sein?

wer immer die Teilung vorgenommen hätte, hätte nach meiner Überzeungung auch die knöcheren Rippen verletzt. Spuren von scharfer Gewalt wären an diesen Knochen noch lange nachweisbar.
außerdemfinde ich es anatomisch sinnlos, hierfür möge ein Bild als Erklärung dienen:


wirbelsaeule-abschnitte


wenn eine Zerteilung vorgenommen worden wäre, warum dann nicht anatomisch einfacher zu bewerkstelligen, also unterhalb des Rippenbogens, zw. 3. und 4. Lendenwirbel?


https://www.chirurgie-portal.de/anatomie/allgemeine-anatomie/wirbelsaeule.html


melden

Peggy Knobloch

11.01.2020 um 20:48
Seidenraupe schrieb:du gehst davon aus dass das Skelett, welches man fand und P. zugeordnet wurde, genau an dieser Stelle zerteilt wurde?
nicht zerteilt..

ich denke dass kein Werkzeug von Nöten war - lange nach 2001..

die fehlenden Knochen könnten im Verband zusammen mit der Nylonhose entnommen worden sein. Ein denkbarer Zeitpunkt wäre das angekündigte WAV..

oder auch kurz nach der Urteilsverkündung gegen Kulac.. alles Zeiten, zu denen man sich nicht sicher sein konnte, dass Kulac doch noch redet oder das vergessene Band vom abgehörten Vater/Sohn nochmal relevant werden könnte..

nach dem Kulac Urteil soll ja Manuel S. laut Rank und Recherchen einen Nervenzusammenbruch erlitten haben..

ich weiß aber nicht wie lange es unter welchen Umständen dauert, bis eine Leiche zerfällt und später sich der Knochenverband löst.. in Erinnerung habe ich nur den Fall Tanja Gräff. Ihre Leiche blieb nach einem vermuteten Sturz vom Roten Felsen in einer Baumkrone liegen und das Skelett fiel in den folgenden Monaten Stück für Stück zu Boden..


melden

Peggy Knobloch

11.01.2020 um 20:54
FadingScreams schrieb:die fehlenden Knochen könnten im Verband zusammen mit der Nylonhose entnommen worden sein. Ein denkbarer Zeitpunkt wäre das angekündigte WAV..
achso.

ich bin kein Forensiker.
aber eine Teilentnahme setzt mindestens eine Öffnung "des Grabes" /Freilegung des Skelettes voraus.
wäre diese Tun evt nachweisbar?
zB an den separat abgestellten Schuhen?
könnten es die Ermittler herausfinden, dass die Schuhe einst im "Garb" lagen und später separatabgestellt wurden? ich denke, das müsste möglich sein bei mikroskopischen Erdanhaftungen ,zB im Sohlenprofil


melden

Peggy Knobloch

11.01.2020 um 21:21
Seidenraupe schrieb:aber eine Teilentnahme setzt mindestens eine Öffnung "des Grabes" /Freilegung des Skelettes voraus.
Peggy war kaum begraben.. nur in einer teilweise 40cm tiefen Mulde abgelegt und auch nur notdürftig abgedeckt..


melden

Peggy Knobloch

12.01.2020 um 13:42
FadingScreams schrieb:nach dem Kulac Urteil soll ja Manuel S. laut Rank und Recherchen einen Nervenzusammenbruch erlitten haben..
Da sollen wohl Arbeitskollegen hinter MS hergeschnüffelt haben, als er krankgeschrieben war.
Wenn du jetzt den Rank heranziehst, wie hängt das mit seiner Theorie von den Auftragskillern zusammen?


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 07:41
Was ist denn eigentlich aus dem goldfarbenen Audi geworden, der Manuel S. gehört hat? Dieser wird doch auch schon seit mittlerweile 1 1/2 Jahren untersucht.
Klingt für mich auch irgendwie danach als wenn man dort irgendetwas gefunden hätte.
Aber das wird dann eh im Abschlussbericht aufgenommen denke ich.
Aber habt ihr da mehr gehört?


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 07:51
Laufa25 schrieb:Was ist denn eigentlich aus dem goldfarbenen Audi geworden, der Manuel S. gehört hat? Dieser wird doch auch schon seit mittlerweile 1 1/2 Jahren untersucht.
Wird er das noch? Wollte der jetzige Besitzer das Auto nicht zurück? Woher hast du die Info, dass das Auto noch untersucht wird?


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 09:02
1w1489qlowc0.bild-2-6

Quelle: https://germania.one/kladbishhe-svidetelej-ubijstv-v-gruzovike-ubili-sofiju-v-audi-perevozili-telo-peggi/

nach anhaltenden Untersuchungen sieht es wohl weniger aus..

interessant wäre aber die Frage nach dem Besitzer oder mehr, ob es nach Manuel S. überhaupt einen weiteren Besitzer gab. - dass die Ermittler das Fahrzeug 2017/2018 auswendig machen konnten, sagt ja nichts darüber aus wo sie es fanden - vielleicht war er nur abgemeldet und stand irgendwo 'versteckt' rum..

dem Bild nach zu urteilen sieht das Fahrzeug ziemlich gut aus - nicht gerade so, als wäre es die vergangen 18 Jahre viel unterwegs gewesen..


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 09:20
Nachtrag: man muss auch bedenken dass das Fahrzeug aus 1987 stammt - war also zum Zeitpunkt der Bildaufnahme letztes Jahr bereits 32 Jahre alt..


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 10:56
Wieso sollte der versteckt worden sein? Wenn das Auto vom Folgebesitzer (es wurde bei einer Person gar nicht so weit entfernt festgestellt) gegen Rost u. ä. stets gepflegt wurde und regelmäßig in einer Garage stand, es unfallfrei ist, dann kann der durchaus so ausschauen. Vielleicht hatte ihn ja ein Rentner gekauft?


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 10:57
Nachtrag: "bei einer Person gar nicht so weit entfernt festgestellt" lässt halt irgendwie den Schluß zu, daß man anhand der Fahrzeugpapiere und An-und Abmeldungen auf das Auto und den neuen Besitzer kam.


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 10:58
margaretha schrieb:es wurde bei einer Person gar nicht so weit entfernt festgestellt
dazu hast du eine Quelle? dass es bei einer Person festgestellt wurde..


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 11:01
Ja klar, ich würde das sonst kaum schreiben. Im Anschluß an die PK wurde die Frage nach dem Auto gestellt. Ziemlich am Ende
Youtube: FALL PEGGY KNOBLOCH: Ermittler äußern sich zum mysteriösen Verbrechen


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 11:15
Danke @margaretha - habe ich auf Anhieb gefunden :) - ca ab 23:20


melden

Peggy Knobloch

13.01.2020 um 12:36
Frau.N.Zimmer schrieb:Wird er das noch? Wollte der jetzige Besitzer das Auto nicht zurück? Woher hast du die Info, dass das Auto noch untersucht wird?
Diese Information habe ich aus dem Podcast von Herrn Lemmer. Die Episode weiß ich jetzt leider nicht mehr.
Seitdem habe ich nichts neues mehr gehört.


melden

Peggy Knobloch

14.01.2020 um 20:13
https://www.tvo.de/mediathek/video/fall-peggy-polizei-hoerte-gespraeche-von-ulvi-betreuerin-gudrun-roedel-ab/?fbclid=IwA...

Fast zwei Monate ist es nun her, dass die Rödel bzw. ihr Anwalt nachgefragt haben
Wann genau sind Telefongespräche abgehört worden?
(...)
Wie die zuständige Staatsanwaltschaft jetzt bestätigte, fand die Überwachung der Telefongespräche insbesondere nach dem Fund der Leichenteile des Mädchens im Jahr 2016 statt.
Die Frage, die ich mir stelle, ist, kann die Rödel überhaupt mit einer gesonderten Antwort rechnen? Oder aber ist hier erst noch die Auswertung abzuwarten, mit der in nunmehr vier Monaten zu rechnen ist, wie der Bayreuther Sta ankündigte?



Im Zusammenhang mit diesen abgehörten Telefonaten bietet es sich an, nochmal auf dieses beschlagnahmte Handy von UK näher einzugehen. Interessant, bei sonst niemandem aus dem Unterstützerkreis wurde irgendetwas beschlagnahmt. Nach einem anfänglichen Aufschrei ist es verdächtig still geworden, so dass man fast annehmen könnte, dahinter stecken mal wieder Dinge, die die Allgemeinheit besser nicht erfährt.

Habe mal zusammengestellt, was man dazu so alles an Informationsfetzen in dem Video von Dirk Lauer finden kann und auch bei Gudrun Rödel.

- Seit der UK frei ist, wurde versucht, ihm verschiedene Dinger anzulasten.

- UK hat über Anwalt mitteilen lassen, dass er in weiteren Ermittlungsverfahren keine
. Angaben machen wird.

- Das Handy wurde im August 2019 sichergestellt.

- Wie die Herren an das Handy von UK kommen, beruht auf einem anderen Ermittlungsverfahren.

- Da muss mehr dahinterstecken als nur der Mordall Peggy

- Es wurden mehrere Bewohner des Heims abgehört, in dem UK untergebracht ist.


Da dürfen wir also auf weitere Informationen freuen.


melden

Peggy Knobloch

14.01.2020 um 20:37
emz schrieb:- Es wurden mehrere Bewohner des Heims abgehört, in dem UK untergebracht ist.
Die sind evtl. Beifang, oder? Wenn Frau Rödel -die dort irgendwie zum Betreuerstammtisch gehört- abgehört wurde, dann ist ja nicht ausgeschlossen, daß die mit anderen Heimbewohnern telefoniert.
emz schrieb:ie die zuständige Staatsanwaltschaft jetzt bestätigte, fand die Überwachung der Telefongespräche insbesondere nach dem Fund der Leichenteile des Mädchens im Jahr 2016 statt.
Mich würde ja diese Gespräche zwischen Betreuerin und Betreutem /dessen Eltern in dieser Zeit brennend interessieren!


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

14.01.2020 um 20:50
Hmmm... scheint so als wenn auch die aktuelle SoKo UK irgendwie für verdächtig hält, obwohl er aus 'tatsächlichen Gründen' freigesprochen wurde. Da müssen sie wohl etwas wissen was andere nicht wissen. Ich hoffe mal sie nehmen Manuel S. die Geschichte mit dem Bushäuschen nicht ab


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt