Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.201 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 11:00
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:ich kann dem 'Gerödel' absolut nicht folgen - geht das nur mir so? Was will sie damit andeuten?
Wundert die sich wirklich das Peggys Mutter mit ihr nicht reden will??? Und was sollte GR wissen, was SK zu ihrem Schutz wissen müsste? Immer diese Andeutungen, bei denen dann doch nichts rauskommt.
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:in einem ersten Schritt gehört wohl das Buch vom Markt genommen - allein wegen der ewigen Schmähungen gegenüber Peggys Mutter..
Sehe ich genauso.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 13:48
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Der Inhalt dieses Koffers ist nur für Peggys Mutter bestimmt, sie allein darf zu
ihrem Schutz davon erfahren.
Das soll bedeuten, Peggys Mutter darf, wenn sie will, Beweise, die Frau Rödel hat oder zu haben glaubt, einsehen, die Polizei aber nicht?

Und warum nur Peggys Mutter? Warum nicht auch der Vater?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 14:14
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Das soll bedeuten, Peggys Mutter darf, wenn sie will, Beweise, die Frau Rödel hat oder zu haben glaubt, einsehen, die Polizei aber nicht?
Ich meine mich da noch so dunkel daran zu erinnern, dass die Rödel den Ermittlern durchaus ihr Informationsmaterial anbot und um entsprechenden Besuch bat. Daran war man aber nicht interessiert. Wenn sie was hätte, könne sie dies an die Staatsanwaltschaft weiterleiten.
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Und warum nur Peggys Mutter? Warum nicht auch der Vater?
Mit welchem Ziel, um die Rödel bei ihrem Hass gegen die Mutter zu unterstützen? Er war der Rödel immer zugetan. Seine Eltern waren Mitglieder der Bürgerinitiative. Seine letzte öffentliche Äußerung war, dass er daran zweifelt, dass die im Wald gefundene Leiche Peggy ist.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 14:18
Zitat von emzemz schrieb:Wenn sie was hätte, könne sie dies an die Staatsanwaltschaft weiterleiten.
Demnach hat sie das nicht getan?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 14:35
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Demnach hat sie das nicht getan?
Natürlich nicht. Zumal sie kaum jemals etwas besessen haben dürfte, was der Staatsanwaltschaft nicht schon längst vorlag.
Ihr ging es ja auch nicht darum, die Polizei bei den Ermittlungen zu unterstützen, sondern die Leute antanzen zu lassen, um Macht zu demonstrieren. Die Rödel pfeift und die Ermittler machen Männchen.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 19:32
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Zitat Gudrun Rödel : Wenn ich in geradezu lächerlicher Art und Weise an den „Koffer" erinnert werde,den ich ja schon lange habe öffnen wollen.....
gut zu wissen - man kann nämlich nicht oft genug daran erinnern ......
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Zitat Gudrun Rödel : Der Inhalt dieses Koffers ist nur für Peggys Mutter bestimmt, sie allein darf zu
ihrem Schutz davon erfahren
Zum Schutz ? Das sind ja ganz neue Töne ....
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Zitat Gudrun Rödel : Versuche in
Foren wie allmystery, meine Loyalität in Frage zu stellen.
Loyalität in Frage stellen ?
Versteh ich nicht....


3x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 20:09
Zitat von AVIOLIAVIOLI schrieb:Loyalität in Frage stellen ?
Versteh ich nicht....
Vielleicht ist Integrität gemeint?

Und Peggys Mutter soll etwas - zu ihrem Schutz - ausgerechnet von Frau Rödel erfahren?

Der Frau Rödel, die meint, gerade sie habe das Recht ein Peggy-Museum zu eröffnen, um mit dem toten Kind auch noch Geld zu machen. Während ein Jugendfoto von Ulvi. K. in die Kamera gehalten wird, als wäre Ulvi K. tot und nicht Peggy?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 20:53
Zitat von AVIOLIAVIOLI schrieb:Loyalität in Frage stellen ?
Versteh ich nicht....
Da bist du nicht alleine.
Denk nur mal an die empirischen Beweise, auch das versteht keiner :D


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 21:10
Zitat von AVIOLIAVIOLI schrieb:Loyalität in Frage stellen ?
Versteh ich nicht....
Zitat von emzemz schrieb:Denk nur mal an die empirischen Beweise, auch das versteht keiner
Was ich nicht verstehe: Warum hält diese "Person" nicht endlich ihren Mund?
Zitat von emzemz schrieb:Sicher, man kann diese Frau nicht ernst nehmen, dennoch muss man sich das nicht gefallen lassen.
Seitdem jüngst bekannt wurde, wie die Anwältin aus Hungen mit UK`s Mitbewohner, einem geistig Behinderten vor Gericht umgegangen ist, was offensichtlich auf Zuruf der Betreuerin GR geschah, nehme ich sie schon gleich gar nicht mehr ernst. All die Jahre wurden von ihr die "Menschen verachtenden Verhörmaßnahmen", denen UK ausgesetzt gewesen sein soll, aufs Schärfste kritisiert und dann wird ein ebenfalls geistig Behinderter vor Gericht dermaßen angegangen bis er weinte und die Verhandlung unterbrochen werden musste.

GR sollte sich in Grund und Boden schämen, von Moral keine Spur!


melden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 21:50
Zitat von brennanbrennan schrieb:Und Peggys Mutter soll etwas - zu ihrem Schutz - ausgerechnet von Frau Rödel erfahren?
Das hast Du falsch verstanden :) Peggys Mutter soll zu ihrem Schutz die einzige sein, die davon erfährt. Keine andere Person soll davon erfahren.. das ist der Schutz für den GR sorgt, indem sie das in ihrem Köfferchen aufbewahrt!
Die soll mal lieber aufpassen, dass zum Schutz der von ihr "Verteidigten" niemand was erfährt.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.02.2021 um 22:35
@kätzchen4

Warum nur nimmt die Staatsanwaltschaft die Rödel denn nicht endlich einmal Ernst.
Stellen wir uns einmal vor, es klingelt an der Haustür, dräußen steht eine Truppe Ermittler in weißen Overalls mit einem Durchsuchungsbeschluss und dann wird das Köfferchen gesucht.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

23.02.2021 um 00:31
Kennt eigentlich Jemand diese "Zwickauer Presse-Agentur", unter deren Label das Buch von Frau Rödel erschienen ist?

Die Webseite ist völlig nichtssagend, gerade für eine Firma die für Medienproduktions-Dienstleistungen steht fehlten hier doch sämtliche erläuternde Information und Referenzen.
Die Seite war nicht immer so statisch, 2017 gab es noch Inhalte: https://web.archive.org/web/20171022232607/http://zpa-online.blogspot.de/

Diese Presse-Agentur zeichnet sich verantwortlich für die Westsächsische Zeitung und das Westsächsische Fernsehen. Beides wurde von einem Blogger der Seite "rechtemedieninfo.blogspot.com" mal genauer überprüft und das scheint alles wenig vertrauenswürdig zu sein.
Wie kommt man dazu, genau hier ein Buch herauszubringen? Verbindet da der Hass auf die Justiz?

Hier mal einige Perlen:

Quelle:
https://rechtemedieninfo.blogspot.com/2021/02/westsachsische-zeitung-westsachsisches.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed:+Rechtemedieninfo+(RechteMedienInfo)&m=1
...
Die WSZ existiert als Blog im Internet seit dem Juni 2012 und seit Januar 2020 in unregelmäßigen Abständen als kostenlose gedruckte Zeitung, die als .pdf unter dem Reiter "Gedruckte Ausgabe" zu finden sind.
...
Etwa 2017 erfolgt ein Bruch in der Berichterstattung, der sich mit einem Justizstreit mit dem Familiengericht einer Claudia Storm (richtiger Name wohl Claudia Friedrich) erklären lässt. Unter dem Reiter "Einblicke in die Zwickauer Justiz" finden sich diverse Links, der erste von 2018 ... mit Verweis auf ZPA. Höhepunkt der Auseinandersetzung ist ein von der ZPA als Verlag gedrucktes Buch mit dem Titel "Adolf L. - Richter am Amtsgericht" ... mit dem Zusatz Lumpenhund, wegen dem Claudia Storm und ihren Mitautoren Wilfried Meißner und Olaf Thalwitzer verklagt wurden.
...



melden

Peggy Knobloch

23.02.2021 um 06:54
Zitat von kätzchen4kätzchen4 schrieb:Das hast Du falsch verstanden :) Peggys Mutter soll zu ihrem Schutz die einzige sein, die davon erfährt. Keine andere Person soll davon erfahren.. das ist der Schutz für den GR sorgt, indem sie das in ihrem Köfferchen aufbewahrt!
Auf diesen Gedanken wäre ich nun wirklich nie gekommen. :D

Wichtig, im Sinne der Aufklärung von Peggys Tod kann es nicht sein, dann hätte sie den Inhalt des Köfferchens längst an die Staatsanwaltschaft geschickt, es wäre in ihrem Interesse, wenn ihr Schützling komplett entlastet werden könnte.

Wovor Peggys Mutter geschützt werden muss, sind Frau Rödel und ihr Rudel. Wie entsetzlich, die kleine Tochter zu verlieren und dann auch noch den Anfeindungen solcher Menschen ausgesetzt zu sein. Peggys Mutter tut am meisten zu ihrem eigenen Schutz, wenn sie sich nicht mit der Frau trifft, die sich auf Kosten ihres toten Kindes aufspielt und mit ihrem toten Kind Geld macht - es würde sich kein Mensch für die Ergüsse einer Frau Rödel interessieren, wenn es in dem Buch nicht auch um Peggy ginge - und die sich mit einem Peggy-Museum gern noch mehr aufspielen und noch mehr Geld machen würde.

Folgende Fragen würde ich Frau Rödel sehr gern stellen:

Neben Peggy sind 14 weitere Kinder missbraucht worden, haben deren Eltern auch alle versagt? Obwohl Ulvi K. eine geordnete Familie hatte, hat das die Kinder nicht davor geschützt, dass er sie missbraucht hat. Haben seine Eltern versagt? Wieso wird bei Frau Knobloch und Peggy jede Kleinigkeit negativ ausgelegt, während es bei anderen Familien anscheinend keine Rolle spielt?

Was muss eine Frau Rödel kompensieren, wenn sie eine Mutter angreift, die auch eine Tochter verloren hat?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

23.02.2021 um 10:24
Jedenfalls kam die erste und bisher einzige Bewertung ihres neuen Buches bei einem großen Versandhändler, was das Kapitel Peggy betrifft, nicht gerade gut weg:
fa.ja
1,0 von 5 Sternen Der Fall Peggy Knobloch
Rezension aus Deutschland vom 19. Februar 2021
Verifizierter Kauf

auf den Fall Peggy Knobloch bezogen ein fürchterliches Buch ohne Inhalt. Die Autorin maßt sich an die Opfer Mutter wann immer möglich zu verunglimpfen - aber das tat sie schon immer. Das Buch kommt mit "Inhalten" daher, wie man sie seit Jahren von der Autorin im Internet findet bzw. gefunden hat. Widersprüchlich und völlig blind für die Realität - denn ganz aktuell steht ihr Betreuter wieder vor Gericht - und wieder sind nur die anderen Schuld. Die Autorin suhlt sich in Wohlgefallen "berühmte" Juristen, Profiler und Journalisten für ihre Sache gewinnen zu können - ein Show-Girl besonderer Arroganz. Sie bezichtigt Zeugen/Innen der Falschaussage, obwohl diese niemals gerichtlich festgestellt wurden. Ein "Paukenschlag" ist dieses Buch leider nicht.

12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Quelle: https://www.amazon.de/Weggesperrt-Gudrun-Rödel/dp/3000682252


melden

Peggy Knobloch

23.02.2021 um 10:37
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:,,Lassen sie sich ein dickes Fell wachsen" - hatte mir einst der Anwalt geraten -
dementsprechend ignoriere ich auch einfach feige und anonyme Versuche in
Foren wie allmystery, meine Loyalität in Frage zu stellen.
Da ist doch nur ein "e" zu viel.
dementsprechend ignoriere ich auch einfach feige und anonym
So sollte es heißen, vermute ich.


melden

Peggy Knobloch

23.02.2021 um 10:48
Zitat von brennanbrennan schrieb:Folgende Fragen würde ich Frau Rödel sehr gern stellen:

Neben Peggy sind 14 weitere Kinder missbraucht worden, haben deren Eltern auch alle versagt? Obwohl Ulvi K. eine geordnete Familie hatte, hat das die Kinder nicht davor geschützt, dass er sie missbraucht hat. Haben seine Eltern versagt?
Frau Rödel hat diese Fragen längst in unzähligen Statements dargelegt:

Es hat nie Missbräuche gegeben. Es handelte sich um Doktorspiele. UK hat sich bei allen Kindern entschuldigt und die Knder selber geben zu, UK provoziert zu haben. Hierfür ist ein WAV geplant.


melden