Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.198 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

23.02.2021 um 11:51
Die gute GR leidet wohl an Größenwahn, der sich nun mit zunehmendem Alter allmählich auf Altersstarrsinn und Realitätsverlust zu reduzieren scheint. Was ihr Köfferchen betrifft: Es ist genau wie bei den zahlreichen Philatelisten, die ihre Hobbysammlung maßlos überschätzen, um in der letzten Expertise gesagt zu bekommen, sie sei nicht einmal das Papier des Albums wert. Vielleicht ist ihr Köfferchen ja aus Schlangen- oder Krokodilsleder.
Ich glaube tatsächlich sie meinte “Kompetenz” und traute sich nur “Loyalität”😉


melden

Peggy Knobloch

24.02.2021 um 11:26
Was mich ja wundert, es gibt nirgendwo Applaus für dieses Buch - anscheinend ist es tatsächlich so 'fürchterlich' wie auf Amazon beschrieben.

nicht mal der Allianzpartner und feine Jurist aus Hof, feiert die Autorin. Aber vielleicht könnte sogar sein Ansehen in Verruf geraten? - ich gehe jedenfalls davon aus, dass mit der Falschaussage die Mutter seines Mandanten gemeint sein könnte - ich bin gespannt ob demnächst wenigstens in google Bücher was zu finden sein wird. Offenbar ist es ja im Augenblick noch nicht zu haben oder zumindest nicht auf Lager bei Amazon.. nicht mal ihre Schafe blöken.. und die sollten doch nun wenigstens ein Geschenk-Exemplar erhalten haben..


melden

Peggy Knobloch

24.02.2021 um 11:35
@FadingScreams
Ich warte ja bis es auf booklooker oder so als "gelesen" angeboten wird. So in 2 Wochen schätzungsweise :D


melden

Peggy Knobloch

24.02.2021 um 18:06
Zitat von emzemz schrieb:Stellen wir uns einmal vor, es klingelt an der Haustür, dräußen steht eine Truppe Ermittler in weißen Overalls mit einem Durchsuchungsbeschluss und dann wird das Köfferchen gesucht.
warum das nicht schon längst geschehen ist, um das mutmaßl Verbrechen an Peggy K. endlich aufzuklären, ist mir ein Rätsel.


melden

Peggy Knobloch

25.02.2021 um 12:43
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/dokureihe-zum-fall-peggy-knobloch-schauer-ueber-lichtenberg/26778182.html

Ein mit viel Sensibilität geschriebener Artikel zur Doku Höllental und damit zum Fall Peggy.
Noch einmal wird hervorgehoben, dass es nicht darum geht, einen Fall zu lösen und Erklärungen zu finden, sondern darum, die Geschichte um das Verschwinden und den Tod von Peggy zu erzählen, mit allen Widersprüchen und nach wie vor offenen Fragen.

Die Doku hat es auf jeden Fall verdient, bei Gelegenheit noch einmal angesehen zu werden.
Es dauert sechs Dreiviertelstunden, bis die Eingangsfrage in die Schlussfrage mündet: Wer hat Peggy Knobloch getötet? Einer der bekanntesten Kriminalfälle in Deutschland ist ein „Cold Case“. Am 7. Mai 2001 verschwindet das neunjährige Mädchen aus dem oberfränkischen Lichtenberg spurlos. Eine große, erst lokale, dann regionale, schließlich deutschlandweite Suche beginnt. Die Polizei kann keine Spur von dem Kind finden.
...
Die ZDF-Produktion „Höllental“, so heißt eine Gegend nahe Lichtenberg, folgt dem bald 20-jährigen Fall so chronologisch wie akribisch ....

Im True-Crime-Format versammelt Marie Wilke (Buch und Regie) mit großem Rechercheehrgeiz jede Menge an Dokumenten und Fotos, sie holen Polizisten, Journalisten und Betroffene vor die Kamera. Ermittler und Medienleute sind eindeutig in der Überzahl, Familienangehörige, Verwandte, gar Verdächtige geraten nur über Aussagen und Akten ins Blickfeld.

Trotzdem entsteht beim Zuschauer nie das Gefühl, er werde von den Machern „geführt“, sprich hier werde ein filmischer Prozess aufgemacht, der auf Teufel komm raus einen Täter benennen möchte. Die Serie zeigt, mit welchem Aufwand die Behörden gesucht haben. Das bayerische Innenministerium machte ordentlich Druck. Gerade bei Ulvi Kulac musste, insbesondere bei seiner Unterstützerin Gudrun Rödel, der Eindruck entstehen, dass die Fahnder ein Geständnis quasi herbeigeführt hatten.
...
Lichtenberg und seine 1200 Einwohner, auch das wird in den Statements von Bürgermeister und Bürgern offenkundig, wird der Fall der ermordeten Peggy Knobloch weiter und weiter beschäftigen. Der Ort, gelegen in einem vergessenen Winkel von Bayern und von überschaubarer Attraktivität, ist markiert, um das böse Wort „stigmatisiert“ zu vermeiden.

Die sechs Teile befördern diesen Eindruck. Mehr als einmal fliegt die Kameradrohne über stumme Wälder, einsame Straßen und das verschattete Lichtenberg. Straßen, Innenräume, sämtliche Originalschauplätze sind entleert von Autos und Menschen.

Die Hyperrealität der Bilder (Kamera: Alexander Gheorghiu) wird mit Erzählungen gefüllt. Der Zuschauer kann sehen, was er sehen will, sich den zahlreichen Versionen vom Tatgeschehen anschließen oder sie verwerfen. Die Wirklichkeit in so einem komplexen Fall mit so vielen Fragezeichen ist hybrid. Und die Wahrheit gleich mit.

„Höllental“ entfaltet so einen besonderen Sog. Begleitet von einer sphärisch dräuenden Musik (Uwe Bossenz) rückt das Mordrätsel dem Zuschauer sehr nahe, er wird Teil der Fahndung, der Berichterstattung, der Spekulationen. Mit leichtem Schauer gleitet er über das dunkle Lichtenberg, den dunklen Wald, das dunkle Höllental mit. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, sagt Willi Dürrbeck, Leitender Ermittler Soko Peggy. Gott sei Dank, raunt es im Zuschauer.



1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.02.2021 um 21:35
Zitat von emzemz schrieb:Die Doku hat es auf jeden Fall verdient, bei Gelegenheit noch einmal angesehen zu werden.
Das habe ich getan. Leider gibt es ein paar Widersprüche zu früheren Dokus, und nun weiss ich nicht mehr, was ich glauben soll. Und immer dann, wenn ich denke, der nächste Satz bringt etwas Entscheidendes ans Tageslicht, dann erfolgt ein Themenwechsel.
Trotzdem, mehrfach anschauen (und vergleichen) lohnt sich.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 10:55
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Leider gibt es ein paar Widersprüche zu früheren Dokus, und nun weiss ich nicht mehr, was ich glauben soll.
was genau meinst du? - von Anfang an gibt es nur Widersprüche..


melden

Peggy Knobloch

gestern um 11:47
Hallo,

ich habe gerade begonnen die Höllental-Serie zu schauen und habe schon in der Vergangenheit versucht dem Thread einigermaßen zu folgen.
Was mich interessieren würde (ich hab auch schon versucht nach der Antwort zu fahnden -ohne Erfolg) zur Zeugensichtung der Mädchenleiche am Wegrand, hatten alle Tatverdächtigen Alibis für diesen Zeitraum ?
Das wäre doch interessant...


VG (bin erst in der Mitte des ersten Teils...)
Siesa


melden

Peggy Knobloch

gestern um 12:36
Beitrag von margaretha (Seite 4.644) (hoffe, so funktionierts)

@FadingScreams
Hier bei ca. 9:11 min in "Die Spur der Täter" hiess es, MS belastete sich selbst.
Beim Vatertagsausflug hat MS - unter Zeugen - gesagt: Ich hab die Peggy verbuddelt/vergraben.

Hingegen in "Höllental Teil 6" bei min 4:10 sagt erst die Rödel, dass gegen MS ermittelt wurde AUFGRUND einer Aussage von ULVI.
Später bei min 4:27 werden die Ausflügler aufgezählt: "Hatu ... und noch Einer, der fällt mir jetzt vom Namen her nicht ein" und es wird so dargestellt, dass Ulvi von Dritten erfahren hätte (Blödsinn aufgeschnappt), dass MS die Peggy verbracht hätte.

So ist jedenfalls mein Eindruck. Wenn ich minutenlang den Vatertagsausflug breitwälze, dann kann ich doch sagen, ob MS dabei war / dass er das selbst gesagt hat / dass es dafür Zeugen gab! Für eine ZDF-Doku ist es mir einfach zu billig, den Verdacht durch die RÖDEL und RANK ganz lapidar vom Tisch wischen zu lassen! Dazu hätte ich gern einen Polizeisprecher gehört. Vllt durften die sich aber nicht äussern, weil zum Zeitpunkt der Dreharbeiten noch ermittelt wurde?

(Im Lemmerbuch wird es auch so dargestellt, dass Ulvi zunächst dem V-Mann und dem Pfleger vom Vatertagsausflug erzählte. Aber: MS hätte [selbst] damit geprahlt, ... nahe Lobenstein abgelegt! )


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 12:45
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Für eine ZDF-Doku ist es mir einfach zu billig, den Verdacht durch die RÖDEL und RANK ganz lapidar vom Tisch wischen zu lassen! Dazu hätte ich gern einen Polizeisprecher gehört.
Genau das aber ist die Intention dieser Doku, sämtliche Sichtweisen zuzulassen, ohne eine bestimmte Richtung vorzugeben.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 12:57
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:(Im Lemmerbuch wird es auch so dargestellt, dass Ulvi zunächst dem V-Mann und dem Pfleger vom Vatertagsausflug erzählte. Aber: MS hätte [selbst] damit geprahlt, ... nahe Lobenstein abgelegt! )
hier nach Lemmer aus seinem Buch zitiert:
dass Mirko am 3. Mai dabei gewesen sein soll, als Ulvi »mit der Peggy Geschlechtsverkehr durchzuführen versuchte«. Und auch, dass Ulvi gesagt habe, der »Mirko Scholz weiß, wo sie liegt, nämlich unter einer Brücke bei Lobenstein oder Lichtenstein«. Fritz Hermann hatte ebenfalls mehrfach von einem »gewissen Scholz« gesprochen. Aufgrund dieser Informationen leitete die Staatsanwaltschaft Hof im September 2001 ein Verfahren gegen Mirko ein wegen des »Verdachts des Totschlags zum Nachteil der Peggy Knobloch«. Eine kriminaltechnische Untersuchung seiner Wohnung und seines Autos brachte jedoch keine Ergebnisse.

Dennoch wurde das Verfahren bis zum 22. Mai 2002 weitergeführt. Und das, obwohl sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte, dass Ulvi Kulac die »vorbezeichnete Schilderung« [dass Mirko wisse, wo die Leiche liege, und sie womöglich auch dorthin verbracht habe] offenbar auf einem Vatertagsausflug am 24. Mai 2001 aufgeschnappt hatte.
hier im Thread kommt das Thema erstmals (soweit für mich ersichtlich) zur Sprache durch:
Zitat von hopingfortruthhopingfortruth schrieb am 25.10.2012:Von Fantasiegeschichten berichteten auch zwei junge Männer, die K. bei der Polizei mit dem Verschwinden von Peggy in Verbindung gebracht hatte. Sie hätten das Mädchen gefesselt, mit Steinen beschwert und in den Muschwitzbach geworfen. Das sei bei einem Vatertagsausflug 2001 erzählt worden. Beide Zeugen beteuerten, so ein Gespräch habe es nie gegeben: ,,Der Ulvi hat sich oft Zeug zusammengereimt.‘‘
hingegen habe ich in Erinnerung, dass es immer hieß, Manuel S. habe ich selbst bezichtigt Peggy verbuddelt zu haben.. - auch ist mir Rank zu dem Thema irgendwie in Erinnerung.. - zumindest WILL er schon 2001/2002? gewusst haben, dass Manuel S. Peggy weggeschafft haben soll..

Jetzt müsste man die damaligen Vernehmungsprotokolle dazu kennen..


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 13:07
Zitat von emzemz schrieb:Genau das aber ist die Intention dieser Doku, sämtliche Sichtweisen zuzulassen, ohne eine bestimmte Richtung vorzugeben.
So ist es, die Doku lässt den Zuschauer mit jeder Sichtweise und allen Zweifeln der einzelnen Interviewten allein. Und das ist gut so. Lemmer hat sich da ja förmlich in die Doku reingestolpert und bekommt relativ wenig Raum darin. (Nach dem Motto, ach, ihr auch hier, was dreht ihr denn?) Auch gut so. Die Autorin hat das alles in allem sehr gut hinbekommen, dass der Zuschauer zwangsläufig selber reflektiert.


melden

Peggy Knobloch

gestern um 13:57
@Kuno426
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:auch ist mir Rank zu dem Thema irgendwie in Erinnerung.. - zumindest WILL er schon 2001/2002? gewusst haben, dass Manuel S. Peggy weggeschafft haben soll..
ich meine irgendeinen Grund sollte es doch für Rank (quasi ein erstes Mitglied der Bi und von der ersten Stunde dabei) geben, wenn ER immer wieder Manuel S. und auch Mutter S. und Brüder von Manuel ins Spiel gebracht hat..

nicht nur die ominöse Fahrt von Bad Steben - da gab es ja auch Anzeigen von Manuel S. an Rank - oder auch die Arbeitskollegen von Manuel S. die an Rank berichtet haben sollen.. zB den Nervenzusammenbruch von Manuel S. oder Erkrankungen die dann doch Urlaub gewesen sein sollen.. usw.

mir scheint so, als würde Rank heute lieber schweigen - womöglich hat ihm der Meringer klar gemacht, dass wenn man Manuel S. auf die Anklagebank bringt, Ulvi K. garantiert der Beifang wäre..


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 14:46
@FadingScreams

Rank hat sich seinerzeit zu dieser Brandrede hinreißen lassen.
Da frage ich mich auch, was für einen Grund hatte er, der Mutter zu unterstellen, Auftragskiller geordert zu haben.
Es erscheint mir müßig, seine verqueren Gedanken ergründen zu wollen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 14:47
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:mir scheint so, als würde Rank heute lieber schweigen - womöglich hat ihm der Meringer klar gemacht, dass wenn man Manuel S. auf die Anklagebank bringt, Ulvi K. garantiert der Beifang wäre..
Ganz genau, das scheint mir auch so. Zumal MS schnell mit Klagen bei dir Hand ist, wenn jemand etwas über Manuel erzählt, für das es keine hieb- und stichfesten Beweise gibt.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 14:51
@Kuno426
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Zumal MS schnell mit Klagen bei dir Hand ist, wenn jemand etwas über Manuel erzählt, für das es keine hieb- und stichfesten Beweise gibt.
Wen meinst Du damit und gegen wen gab es "Klagen"?


melden

Peggy Knobloch

gestern um 15:09
Zitat von emzemz schrieb:verqueren Gedanken
haben so einige aus der Bi rund um Gudrun Rödel - umso unheimlicher wer sich durch all die Verqueren 'informieren' lässt und deren Trommeln folgt..


melden

Peggy Knobloch

gestern um 19:09
Vielleicht sollte man dem Herrn Rank nicht zu viel Raum geben.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 22:01
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Vielleicht sollte man dem Herrn Rank nicht zu viel Raum geben.
Sehe ich anders.
Wer jemandem öffentlich einen Auftragsmord unterstellt, der kann gar nicht oft genug angeprangert werden.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

gestern um 22:15
Zitat von emzemz schrieb:Wer jemandem öffentlich einen Auftragsmord unterstellt
dem gebürt als Antwort eine Anzeige..


melden