Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

97.303 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

24.07.2021 um 12:05
Da sei ganz herzlich bedankt, mein liebes @kätzchen4, für das Verlinken selbigen Tondokumentes.

Der Fall Peggy, der lässt den Journalisten Otto Lapp nicht mehr los, wie er sagt. Und das ist gut so. Denn ohne sein permanentes Offenlegen der tatsächlichen Sachverhalte, das Gegenhalten zu gewissen verklärenden Strömungen, welches abartige Bild von Peggy und ihrer Familie würde heute in der Öffentlichkeit herrschen. Da kommt er nicht nur seiner jounalistischen sondern auch seiner menschlichen Pflicht nach, dies immer und immer wieder geradezurücken.

https://www.mainwelle.de/mediathek/kategorie/audiothek/audio/der-mensch-der-stunde-bei-christian-hoereth-live-otto-lapp/
Minute 19:30 bis 22:00
Reporter: Du glaubst also, dass der Fall noch gelöst wird?

Otto Lapp: Ja, ich bin nicht nur der Überzeugung - ich glaube erst mal gar nichts, glauben ist nicht mein Ding - aber ich sehe halt eine ganz starke Indizienkette, die die Ermittler im Moment aufgebaut haben. Auch wenn die nicht für eine Anklage reicht, das ist im Laufe dieses Falles eine unglaublich starke Indizienkette. Wir wissen alle, das ist kein Beweis an sich, aber es sind sehr, sehr viele Dinge, die auf zwei handelnde Personen hinweisen. Und die muss man halt mal widerlegen, auch wenn es nicht zu einer Gerichtsverhandlung reicht. Heißt ja nicht, dass der Fall für alle Zeiten im Regal schlummert, kann ja durchaus weitergehen.

Reporter: Geht auch für dich weiter. Du hast einige Projekte, was den Fall Peggy angeht. In diesem Jahr?

Otto Lapp: Es ist einiges, was läuft. Es sind drei Projekte geplant, eines läuft gerade. Ich würde so gerne reden drüber, aber ... Es ist ein neues Format, ein ganz neues, im Moment machen wir das. Ich darf es nicht sagen, wer dabei ist - dass ich dabei bin, ist logisch, aber es wird wohl maximal Dezember, da sind wir fertig - auf jeden Fall solche Personen aus dem Umfeld, die noch nie irgendwo zu sehen waren, vor allem noch nie so zu hören waren.

Reporter: Also, wir sind da sehr gespannt.



3x zitiertmelden

Peggy Knobloch

24.07.2021 um 12:59
eine ganz starke Indizienkette.. Auch wenn die nicht für eine Anklage reicht.. eine unglaublich starke Indizienkette.. kein Beweis an sich, aber es sind sehr, sehr viele Dinge, die auf zwei handelnde Personen hinweisen..

Und die muss man halt mal widerlegen..
am schlimmsten sind wohl jene, die trotzdem schweigen - jene die sich der Rödel-Truppe ausgeliefert haben und in dem wiederholt geständigen Kinder-Vergewaltiger um jeden Preis ein Justiz-Opfer sehen wollen oder auch müssen..


melden

Peggy Knobloch

24.07.2021 um 13:33
@FadingScreams

Aber das sieht doch sehr gut aus. Da kommen endlich mal wieder frische Stimmen vors Mikrofon.
Zitat von emzemz schrieb:Ich darf es nicht sagen, wer dabei ist - ... - auf jeden Fall solche Personen aus dem Umfeld, die noch nie irgendwo zu sehen waren, vor allem noch nie so zu hören waren.
Ich bin überzeugt, wir werden viel Neues erfahren, und das aus ganz anderen Blickwinkeln betrachtet.

So langsam scheint die Omerta, die eine BI versuchte über den Ort zu verhängen, brüchig zu werden.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

24.07.2021 um 13:57
Zitat von emzemz schrieb:Ich bin überzeugt, wir werden viel Neues erfahren, und das aus ganz anderen Blickwinkeln betrachtet.
Davon bin ich auch überzeugt! Ich wage fast zu behaupten, dass in diesem Projekt kaum einer der Unterstützertruppe mitwirken wird - also kein Rank, keine Rödel und auch kein Lemmer, über die man sich am Ende nur aufregen würde. Da darf man durchaus gespannt sein.
Zitat von emzemz schrieb:So langsam scheint die Omerta, die eine BI versuchte über den Ort zu verhängen, brüchig zu werden.
Ganz offensichtlich scheint das ja auch der Fall zu sein. Rank hatte sich diesbezüglich bereits in seiner Rede bei der Buchvorstellung in Lichtenberg geäußert (sinngemäß): Für ihn sei der Fall jetzt entgültig erledigt, da die Lichtenberger die Wahrheit gar nicht wissen wollen!
Ehrlich gesagt, bezweifle ich das, die Lichtenberger wollen sehr wohl die Wahrheit wissen - aber halt nicht Ranks oder Rödels "Wahrheit".

Ich hoffe so sehr, dass sich im Fall Peggy noch was tut und endlich Klarheit herrscht.


melden

Peggy Knobloch

24.07.2021 um 16:22
Zitat von emzemz schrieb:Da sei ganz herzlich bedankt, mein liebes @kätzchen4, für das Verlinken selbigen Tondokumentes.
Dem möchte ich mich anschliessen! Vielen Dank. Es ist ein Hoffnungsschimmer!
Schade finde ich nur, dass Lapp erst seit ca. 2012 an dem Fall dran ist und nicht auf eigene Eindrücke aus den ersten Tagen des Verschwindens zurückgreifen kann. Vllt hat er Zugriff auf ein grösseres Archiv an bisher ungesendeten/ungeschnittenen Aufnahmen von damals und kann sich "unter Kollegen" die damalige Stimmung schildern lassen.
--------
47 Minuten, in denen Ulvi K. beschreibt, wie er Peggy erstickt hat. 47 Minuten, in denen er versucht seinen Vater davon zu überzeugen, dass Manuel S. dabei war und danach die Leiche in seinem Auto weggeschafft hat. Teils unter Tränen beschwört Ulvi K. seinen Vater, der es nicht glauben will, dass Manuel S. dabei war. „Glaub mir, der Manuel war dabei".
Quelle: https://www.frankenpost.de/inhalt.lichtenberg-fall-peggy-wird-geschlossen-keine-neue-anklage.bccb9177-4169-41ba-a57b-90e4cca2b35a.html

Auch hier habe ich die Hoffnung, dass noch ein grösserer Teil der 47 Minuten bekannt wird oder zumindest mit Personen gesprochen wird, denen die Aufnahme vorgespielt wurde. Und das auf eine ruhige und unvoreingenommene Art und Weise.


melden

Peggy Knobloch

24.07.2021 um 18:45
@Kuno426

Ich denke mal, alles was dem Otto Lapp aus der ersten Zeit gefehlt haben mag, das hat er sich längst an Informationen reingeschafft. Der weiß alles, was er wissen muss.

Und dieser Gesprächs-Mitschnitt, ich bin überzeugt, wir werden hierüber noch viel mehr erfahren.


melden

Peggy Knobloch

06.08.2021 um 15:09
https://nachrichten-regional.de/interessengemeinschaft-ftgr-laedt-zur-buchlesung-mit-gudrun-roedel-ein/?fbclid=IwAR1LY529sfOIHVp1z4IoQLXNQCnEdEvaAJsIVSUg7PEhrjph5IIGhA_uS6k

NR | Nachrichten-Regional, das online Mitteilungsblatt für die Region Haßloch, gibt bekannt:
Die Interessengemeinschaft „Justizerfahrene“ lädt alle Interessierten
zur Lesung von Gudrun Rödel ihres Buches „Weggesperrt“ ein.
Veranstaltungsdatum ist der 04.09.2021 und es ist die vorherige Anmeldung erforderlich. Wann es losgeht, wird nicht verraten, nur dass der Lesung eine Diskussion folgt, die spätestens um 18 Uhr beendet sein sollte.


melden

Peggy Knobloch

06.08.2021 um 15:13
wer glaubt denn ernsthaft, dass sich Gudrun Rödel einer Diskussion stellen würde - da kann sie die Diskutanten doch gar nicht 'blockieren' :D


melden

Peggy Knobloch

06.08.2021 um 15:33
@FadingScreams

Dabei geht die Rödel keinerlei Risiko ein.
Es wird nur handverlesenes Publikum anwesend sein.
Denn ohne Anmeldebestätigung kein Eintritt.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

06.08.2021 um 16:44
Zitat von emzemz schrieb:Denn ohne Anmeldebestätigung kein Eintritt.
also der Truppe (das ist ja Fan-Club pur) würde ich meine Daten nicht anvertrauen wollen..


melden

Peggy Knobloch

06.08.2021 um 22:41
Die Lesung findet statt unter den einzuhaltenden Corona-Maßnahmen. Deshalb müssen sich die Teilnehmer anmelden, damit eine Dokumentation der Anwesenden erfolgen kann.
Quelle: https://nachrichten-regional.de/interessengemeinschaft-ftgr-laedt-zur-buchlesung-mit-gudrun-roedel-ein/?fbclid=IwAR1LY529sfOIHVp1z4IoQLXNQCnEdEvaAJsIVSUg7PEhrjph5IIGhA_uS6k

Das ist ja vielsagend. Natürlich müssen sich bei Veranstaltungen und auch sonst unter Corona-Bedingungen Teilnehmer mit Adresse in eine Liste zwecks Rückverfolgung durch das Gesundheitsamt eintragen. Muss ich zB jedesmal, wenn ich in mein Hallenbad gehe. Da liegen vorne im Kassenraum entsprechende Formulare aus, wo sich jeder Besucher eintragen muss.

Aber das man sich VORHER anmelden müsste, wüsste ich nicht. Das fällt auch nicht unter „Corona-Maßnahmen“. Da will Gudrun Rödel, wie hier schon gemutmaßt wurde, nur handverlesenes Applaudier-Publikum haben. Bloß keine Kritiker, um Gottes willen….


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

06.08.2021 um 23:26
ich frage mich wie viele traurige Versuche es noch braucht um dieses gefloppte Pamphlet an irgendein 'Opfer' zu bringen..

merkt sie es nicht?

Wie viele Exemplare mag sie wohl verschenkt haben von den 200 Stück?


melden

Peggy Knobloch

07.08.2021 um 12:18
Bitte informiert mich, wenn sie wiedermal durch Westsachsen tingelt! (Zwickau hatte ich verpasst, weil es keine regionale Werbung gab!)
Ich würde gern paar richtige Fragen stellen ;-)


melden

Peggy Knobloch

08.08.2021 um 14:21
Ich habe mir die Dokumentation von ZDF angesehen, bleiben tun mir nur Fragezeichen!

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat sich bei der kleinen Peggy schon vorab Veränderungen ergeben (verhalten) weiß nicht genau ob die auf das Treffen (wo das Bild entstand, mit dem Stiefbruder) zurück zuführen sind oder auf die gestandenen Übergriffe von U. zumal ja auch vorab Anrufe stattgefunden haben (die in meinen Augen auch wichtig zu klären gewesen wären) !

Was ich erschreckend fand, dass man bei dem Freispruch so gefeiert hat?! Ich meine dieser Mensch hat gestanden kleine Kinder genötigt zuhaben (oder hab ich da was nicht richtig mitbekommen) ?
Der Ort reagiert mit Missgunst auf die Reaktionen von außen?! So wie ich es verstanden habe, scheinen Einige es hingenommen zu haben, dass U. solche Taten vollzogen hat ?
Ist U. jetzt eigentlich in einer bestimmten Einrichtung unter gebracht, wo er richtig und falsch auch wirklich vorgelebt bekommt? (Meine scheint ja vorher nicht wirklich, Signalisiert bekommen zu haben) das dieses Verhalten falsch ist und ich meine nach dem Freispruch war die Reaktion ja irgendwie auch ein falsches Signal !

Weiß nicht wie es jetzt ausdrücken soll aber ich denke das die bestimmte Abteilung (2 glaube ich ) falsch vorgegangen ist und damit selbst viele Möglichkeiten verbaut hat?! *hoffe diese Äußerungen ist erlaubt?* um den Fall, vielleicht richtig aufbauen zu können !
Vielen Sachen wurden auch nicht richtig nachgegangen (weil der Verdächtige) ja schon in Haft war, heute kann man da sicher schwer noch irgendwas nachweisen.


Der Fall hinterlässt mir Kopfschütteln und irgendwie geht mir die kleine Peggy dabei verloren :(


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

08.08.2021 um 14:35
@OoOMauOoO
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:hat sich bei der kleinen Peggy schon vorab Veränderungen ergeben (verhalten) weiß nicht genau ob die auf das Treffen (wo das Bild entstand, mit dem Stiefbruder) zurück zuführen sind oder auf die gestandenen Übergriffe von U.
Lt. Ulvi K. begannen seine Übergriffe auf Peggy im Sommer 2000. Der Besuch des Stiefbruders des Nachbarn fand an Ostern 2001 statt.
Was die Veränderungen bei Peggy betrifft, so haben wir aus den Zeitungsartikeln folgende Infos:
Zitat von jaskajaska schrieb am 21.07.2016:Peggy warf Unterhosen weg oder versteckte sie (ab Sommer 2000)
Peggy wollte sich nicht mehr nackt zeigen (ab Sommer 2000)
Peggy sah vermehrt fern und wollte nicht raus (ab Sommer 2000)
Peggy begann wieder einzunässen (ab Sommer 2000)
Peggy wirkte verängstigt (ab Sommer 2000)
Peggy verlor ihre lebenslustige Art (ab Sommer 2000)
Peggy wollte das Haus nicht alleine verlassen (Wochenende vor dem Verschwinden)
Peggy saß alleine auf dem Sofa und weinte (nach 3. Mai 2001)
Peggy wollte nicht in die Schule (Tag ihres Verschwindens)
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:Was ich erschreckend fand, dass man bei dem Freispruch so gefeiert hat?! Ich meine dieser Mensch hat gestanden kleine Kinder genötigt zuhaben (oder hab ich da was nicht richtig mitbekommen) ?
Das kann nur daran liegen, dass diese Unterstützer entweder nicht vollständig informiert wurden oder dass sie aus falscher Solidarität über die Missbräuche hinwegsehen.
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:Der Ort reagiert mit Missgunst auf die Reaktionen von außen?! So wie ich es verstanden habe, scheinen Einige es hingenommen zu haben, dass U. solche Taten vollzogen hat ?
So pauschal ist das sicher nicht zu sehen. Wenn vereinzelte Missbräuche einzelnen Menschen aufgefallen waren, so war es doch erst nach Peggys Verschwinden, dass nach und nach viele Opfer erst den Mut fassten, über das Geschehene ausgepackt haben. Das Ausmaß war dann erschreckend und die Polizei ging noch von einer hohen Dunkelziffer aus.
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:Ist U. jetzt eigentlich in einer bestimmten Einrichtung unter gebracht, wo er richtig und falsch auch wirklich vorgelebt bekommt?
Er ist in einer betreuten Wohngruppe in den Himmelskroner Heimen. Wie genau ihm was vorgelebt wird findest vielleicht selbst heraus.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

08.08.2021 um 15:42
Zitat von jaskajaska schrieb:So pauschal ist das sicher nicht zu sehen. Wenn vereinzelte Missbräuche einzelnen Menschen aufgefallen waren, so war es doch erst nach Peggys Verschwinden, dass nach und nach viele Opfer erst den Mut fassten, über das Geschehene ausgepackt haben. Das Ausmaß war dann erschreckend und die Polizei ging noch von einer hohen Dunkelziffer aus.
OoOMauOoO schrieb:
Sowie ich es akustisch verstanden habe, haben sich vorher 2 Familien gemeldet bei den Eltern und sogar Anzeige erstattet?!
Man hätte da schon von "Gefahr für andere" ausgehen können, zumal er ja auch diese Erkrankung hat!

Stimmt aber die Dunkelziffer ist sicher anders.
Zitat von jaskajaska schrieb:Er ist in einer betreuten Wohngruppe in den Himmelskroner Heimen. Wie genau ihm was vorgelebt wird findest vielleicht selbst heraus.
Werde es heute Abend mal durchgehen !


melden

Peggy Knobloch

11.08.2021 um 20:23
Hab mich versucht jetzt rein zulesen (Forum), rein zugucken (Dokumentation ZDF) rein zuhören (Podcast Radio Antenne Bayern) usw. !

Vorweg, für mich ist der Fall nicht klar, auch in der Hinsicht das es U.K. war, mit M.S. oder umgekehrt !
Was ich für mich erkenne (ist ja auch einigen anderen aufgefallen) das die Polizei (Soko Peggy) nicht optimal heran gegangen ist!
Was ich an der Arbeit nicht verstehe, warum man der Spur in den Osten (die in meinen Augen auch Interessant war) nicht richtig nachgegangen ist.
Hab als Argumentation mal gelesen hier im Forum (kein Führerschein usw.) war auch mal Jung und ich kenne einige wo das Fahren ohne Führerschein nicht immer das Problem war !

Der eben erwähnte Podcast ist sehr Interessant (Finde ich) ausser der Sprecher selbst kommt mir sehr unsympathisch rüber aber auch weil (er) in meinen Augen nicht viel auf die Möglichkeiten von M.S. und U.K als Option eingeht .
Was ich gut fand, dass er die Spuren aufzeigte (ob nun Falsch oder richtig) Interessant war auch das Gespräch mit der Krankenkasse über das Off-Label-Use
https://www.aerzteblatt.de/archiv/202054/Recht-Vorsicht-beim-Off-Label-Use
Darüber wäre doch auch eine gute Möglichkeit gewesen, vielleicht herauszufinden was mit der kleinen zu dem Zeitpunkt nicht stimmte.
Geht um das letzte Medikament aber um das zubekommen muss der Arzt sich erklären (Warum) weil es eben für Kinder unter 12 nicht zugelassen ist.

Was mich auch irritiert hat, dass man die Zeugenaussagen die Peggy danach gesehen haben wollten, nicht mehr für voll nahm (zumindest die 2 Jungs) die ja Anscheinend auch im Gericht (bei dem Freispruch) Ausgesagt haben als Zeuge ?!
Was U.K. angeht kann ich nur meine Erfahrung (eigene) abgeben
1 ein IQ test kann man an einigen Stellen durchführen lassen (Kinder z.bsp SPZ Sozialpädagogische Zentrum) es gibt dafür mehrere Test Möglichkeiten aber das wird im Befund meist angeben.
2 ob es im Verhalten oder seelisch Störungen gibt, gehört genauer Untersucht und das ist in der Regel nicht schnell gemacht, da gehört Diagnostik zu und Beobachtungen sowie Einschätzungen vom Umfeld.
Weiß (oder glaube auch nicht) das dies passiert ist, habe das Gefühl sie haben seine Art abgetan mit "er ist halt so".

Die Polizei wollte sicherlich das richtige Erreichen, hat aber mit der Verurteilung nur Möglichkeiten verbaut (in meinen Augen)
1 U.K. ist raus (schwer da nochmals was möglich zu machen) von M.S. wird nicht mehr viel kommen und jeder der jetzt noch in Verdacht geraden würde, sucht sich ein Verteidiger wo die Fehler in der Befragung oder in den Beweismaterialen sowie Zeugenaussagen gesucht werden. (Akte ist ja jetzt geschlossen)

Die kleine Maus :( was Sie wohl so gequält hat und wieso Sie das durchleben musste ! Kinder müssen besser geschützt werden gerade was das Pädophile angeht sowie Gewalt.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

11.08.2021 um 22:54
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:Was ich für mich erkenne (ist ja auch einigen anderen aufgefallen) das die Polizei (Soko Peggy) nicht optimal heran gegangen ist!
Wird von der BI auch so behauptet.
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:Hab als Argumentation mal gelesen hier im Forum (kein Führerschein usw.) war auch mal Jung und ich kenne einige wo das Fahren ohne Führerschein nicht immer das Problem war !
Mit einem nicht zugelassenen und defekten Auto und das in einem Zeitfenster, in dem die Strecke nicht zu bewältigen war, wie festgestellt wurde?
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:Geht um das letzte Medikament aber um das zubekommen muss der Arzt sich erklären (Warum) weil es eben für Kinder unter 12 nicht zugelassen ist.
Welches Medikament? Namen?
Sagte Peggys Mutter nicht, sie hätte Peggy nie etwas gegeben?
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:2 ob es im Verhalten oder seelisch Störungen gibt, gehört genauer Untersucht und das ist in der Regel nicht schnell gemacht, da gehört Diagnostik zu und Beobachtungen sowie Einschätzungen vom Umfeld.
Weiß (oder glaube auch nicht) das dies passiert ist, habe das Gefühl sie haben seine Art abgetan mit "er ist halt so".
Prof. Kröber sagt dir in dem Zusammenhang nichts?


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

11.08.2021 um 23:18
Zitat von emzemz schrieb:Mit einem nicht zugelassenen und defekten Auto und das in einem Zeitfenster, in dem die Strecke nicht zu bewältigen war, wie festgestellt wurde?
Und den abgelegenen Fundort in Rodacherbrunn, woher hätte ein nicht besonders ortskundiger Täter oder Tatbeteiligter den kennen sollen?
Zitat von OoOMauOoOOoOMauOoO schrieb:Was mich auch irritiert hat, dass man die Zeugenaussagen die Peggy danach gesehen haben wollten, nicht mehr für voll nahm (zumindest die 2 Jungs) die ja Anscheinend auch im Gericht (bei dem Freispruch) Ausgesagt haben als Zeuge ?!
Es besteht keine Pflicht des Gerichts, jede Zeugenaussage für überzeugend zu halten. Die Aussagen derer, die Peggy nachmittags noch gesehen haben wollen, widersprachen einander inhaltlich eklatant, dh von der Beschreibung der Kleidung Peggys bis zum Dabeihaben von Ranzen oder Roller derart, dass das Gericht sie eben nicht für glaubhaft hielt.

Zumal Peggy unstrittig zu Hause weder wie gewohnt den Ranzen noch die geliebten und geschonten guten Schuhe abgestellt und auch das für sie von der Mutter morgens bereitgestellte Essen nicht angerührt hatte. Es gibt auch niemanden, bei dem sie nachmittags noch gegessen oder sich etwas zu Essen gekauft hätte.

Kurzum: Peggy ist nach der Schule weder zu Hause angekommen noch war sie nachmittags im Ort unterwegs. Auf dem Weg von der Schule nach Hause ist ihr etwas zugestoßen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

11.08.2021 um 23:20
@OoOMauOoO

eigentlich sollten doch so langsam auch die aller letzten BI'ler mitbekommen haben dass die Rödlische Langspielplatte einen Sprung weg hat?

..warum sollte Manuel S. Ulvi K. wieder, mit der Bushäuschenübergabestory, ins Geschehen zurückholen, als jenen, der Peggy zuletzt lebend gesehen HABEN MUSS? - während Ulvi K. Manuel S. als jenen beschreibt, der Peggy leblos in eine Kompostierplane einwickelt?

.. wer von beiden bezichtigt hier wohl wen richtig oder falsch?

UND warum taucht bei beider Erzählung nie ein Dritter auf? Warum hat Gudrun Rödel alles daran gesetzt, dass Ulvi K's Eltern den Ermittlern ihre Hilfe zur letzten Aufklärung verwehren? - weil WER sein Gesicht verliert?


1x zitiertmelden