Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo ist Katrin Konert?

10.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, 2001, Januar + 6 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wo ist Katrin Konert?

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 20:25
Zitat von AllianzAllianz schrieb:Und das liegt meistens "weit" entfernt vom Tatort bzw auch vom eigenen Wohnsitz um nicht in Verdacht zu kommen.
Da hast Du zwar Recht. Aber zumindest müssten die drei Jungs dann einen Helfer gehabt haben, denn das Zeitfenster gibt bei ihnen keine weite Fahrt mit Katrins Leiche an diesem Abend her. Ich habe ja schon an mehrere Örtlichkeiten im ehemaligen Grenzgebiet zu Sachsen- Anhalt gedacht und das Blütlinger Holz etc. Alllerdings wäre da die Zeit an jenem Abend m.E. doch viel zu knapp.
Zitat von AllianzAllianz schrieb:Was ich mir eher vorstellen kann, ein Ort mit persönlichem Bezug, sodass man noch eine gewisse "Kontrolle" über die Situation hat.
Das wäre zum Beispiel das Vergraben auf eigenem Grund und Boden, Einbetonieren der Leiche auf eigenem Grundstück , Entsorgen in einem eigenen Gewässer. Allerdings müsste zuvor überlegt worden sein, ob eine Haus und Grundstücksdurchsuchung durch die Polizei im Raum stehen könnte.


3x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 20:26
Die Variante auf eigenem Grund und Boden wird nur brenzlig, wenn dort dann gesucht und umgegraben wird. Das passiert aber nur bei sehr konkretem Verdacht.


1x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 20:28
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Aber zumindest müssten die drei Jungs dann einen Helfer gehabt haben
Du wirst aber sehr konkret. Ich habe gar nicht direkt an die gedacht. Wobei ich um die auch immer wieder kreise - innerlich. Eigentlich nur um 1nen von denen. Ansonsten kann ich mir auch weiterhin einen externen Täter vorstellen, also Jemand, der nicht auf dem Schirm ist.


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 20:30
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Die Variante auf eigenem Grund und Boden wird nur brenzlig, wenn dort dann gesucht und umgegraben wird. Das passiert aber nur bei sehr konkretem Verdacht.
Da hast Du vollkommen Recht. Wahrscheinlich wäre der Verdacht bei Angehörigen der Jungs gar nicht konkret genug, als dass ein Richter eine Hausdurchsuchung und Grundstücksdurchsuchung unterschreiben würde.


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 20:33
@Rotmilan
Das denke ich auch.
Und stell Dir das Gegenteil vor. Man muss immerhin bedenken: mindestens 2 von 3en haben nichts mit Katrins Verschwinden zu tun und sind seit Jahren mit einem solchen Verdacht konfrontiert. Und das gilt auch noch für alle Anderen, die mit dem Verschwinden Katrins in Verbindung gebracht wurden.
D.h. man kann auch nachvollziehen, dass man nicht überall alles einfach so umgraben und auf den Kopf stellen darf.


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 20:34
Vielleicht auch in ein Gülleloch. (keine Ahnung wie man es richtig nennt).


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 20:44
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:sondern an Jemandem, dem alles aus dem Ruder gelaufen ist
Das sehe ich wie du.
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:greift man nach der schnellsten und sichersten Möglichkeit.
Das ist für mich das Ablegen im Auto (Kofferraum), Schuppen, Scheune, Keller. Und das wegbringen wird die Tage darauf passiert sein. Das ein Helfer im Spiel war, halte ich für sehr wahrscheinlich.
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:keine weite Fahrt mit Katrins Leiche an diesem Abend her.
Wie oben geschrieben, kann das wegschaffen der Leiche auch Tage später von statten gegangen sein.


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 21:10
Als amtlicher Vermisstenfall galt Katrin doch erst ein paar Tage nach ihrem Verschwinden. Da liefen meiner Erinnerung nach, erste polizeiliche Maßnahmen an. Der Täter und ein evtl. Helfer hatten also ein paar Tage Vorsprung, vor der Polizei. Dieses Zeitfenster könnte zum Verbringen der Leiche genutzt worden sein. Da wäre durchaus eine längere Autofahrt möglich gewesen.


1x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 21:59
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Als amtlicher Vermisstenfall galt Katrin doch erst ein paar Tage nach ihrem Verschwinden.
In so einem kleinen Ort gehen Nachrichten, dass ein Mädchen vermisst wird, rum wie ein Lauffeuer. Zumal Katrins Familie auch recht groß ist, d.h. es gibt ganz viele Querverbindungen/Bekannte. Auch wenn die Ermittlungen und Befragungen später einsetzen, werden ja Aussagen zum Zeitraum befragt und betrachtet, der zeitlich um das Verschwinden von Katrin liegt.
Ich denke, dass man sich in so einem Ort schon ziemlich gegenseitig beäugt hat.
(auch wenn vielleicht nicht alles den Ermittlern gesagt wurde)


1x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 22:39
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Ich denke, dass man sich in so einem Ort schon ziemlich gegenseitig beäugt hat.
Ich glaube, das ging erst richtig los, als man sie nach 2 Wochen immer noch nicht gefunden hatte und auch offiziell der Verdacht eines Verbrechens ausgesprochen wurde. Dass dann die Gerüchteküche im Ort aufkochte, kann man sich vorstellen. Trotzdem denke ich, dass eben die ersten 2 Wochen genug Zeit für den Täter und einem Gehilfen, von dem auch ich ausgehe, geboten haben, um die Leiche scheinbar unauffindbar und vorallem auch unauffällig verschwinden zu lassen.


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 23:07
Die Autos der Verdächtigen wurden aber untersucht. Wäre eine Leiche im Kofferraum gelegen, hätte man das später nicht anhand von Spuren feststellen können? Ich weiß leider nicht, ob Leichenhunde geschnüffelt haben, Blut muss ja nicht unbedingt geflossen sein.


2x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 23:12
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Die Autos der Verdächtigen wurden aber untersucht.
Wenn man in Betracht zieht, dass ein Gehilfe beim Verschwindenlassen der Leiche mit dabei war, muss der Transport, sofern er denn überhaupt stattgefunden hat, nicht zwangsweise mit dem Fahrzeug des Täters erfolgt sein. Bedeutet, dass das betreffende Fahrzeug womöglich nie durch die Ermittler in Augenschein genommen wurde.


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 23:12
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Die Autos der Verdächtigen wurden aber untersucht. Wäre eine Leiche im Kofferraum gelegen, hätte man das später nicht anhand von Spuren feststellen können? Ich weiß leider nicht, ob Leichenhunde geschnüffelt haben, Blut muss ja nicht unbedingt geflossen sein.
Ich weiß nicht, ob Leichenspürhunde bei der PKW Untersuchung eingesetzt worden sind. Diese schlagen aber auch erst an, wenn eine Leiche mindestens 2 Stunden an der selben Stelle gelegen hat, ansonsten reichen die Geruchspartikel nicht aus. Das habe ich hier dem Thread über Spürhunde, Mantrailer etc. entnommen.

Allerdings gehe ich gar nicht unbedingt davon aus, dass die Leiche von Katrin mit einem der PKWs der Verdächtigen transportiert wurde, sondern evtl. im PKW eines Helfers.
Ein Verdächtiger und ein Helfer konnten sich doch ausrechnen, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis die Polizei eine Spurensicherung am PKW des mutmaßlich Verdächtigen vornehmen würde.

Und da es keinen konkreten Verdacht der Beihilfe gegen einen etwaigen Helfer gab, werden da auch keine Pkws außer denen, der Verdächtigen untersucht worden sein.


melden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 23:25
@Rotmilan
Das muss aber schon ein engagierter Helfer gewesen sein, der sich eine Leiche in seinen Kofferraum legt. Höchstens bei einem Vater könnte mir das vorstellen.

Eigentlich glaube ich gar nicht, dass das so gelaufen ist. Die Polizei geht ja davon aus, dass sie in ein Auto gestiegen ist. Wenn viel Wald in der Gegend gibt, braucht er doch gar nicht weit gefahren sein. Ist doch wie die Nadel im Heuhaufen, sie liegt irgendwo in einem Gewässer oder Gebüsch und wurde einfach nicht entdeckt, kommt doch öfter vor.


1x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

22.09.2020 um 23:43
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Die Polizei geht ja davon aus, dass sie in ein Auto gestiegen ist. Wenn viel Wald in der Gegend gibt, braucht er doch gar nicht weit gefahren sein. Ist doch wie die Nadel im Heuhaufen, sie liegt irgendwo in einem Gewässer oder Gebüsch und wurde einfach nicht entdeckt, kommt doch öfter vor.
Das muss auch nicht so gelaufen sein. Tatsächlich könnte der Täter mit Katrin durchaus in ihre Richtung gefahren sein, dann einfach etwas weiter über den ehemaligen Grenzübergang nach Sachsen- Anhalt, bei Schnega und Katrin wurde dann z. Bsp. im Waldgebiet bei Dähre abgelegt.
Das wäre keine sonderlich große Entfernung.


1x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

03.10.2020 um 19:56
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb am 22.09.2020:Tatsächlich könnte der Täter mit Katrin durchaus in ihre Richtung gefahren sein, dann einfach etwas weiter über den ehemaligen Grenzübergang nach Sachsen- Anhalt, bei Schnega
Den Gedankengang finde ich auch nicht schlecht.
Beispielsweise auch bei der Lüchower Landgrabenniederung.

Nur gibt es dafür keine Anhaltspunkte. Wir drehen uns alle im Kreis. Leider!


1x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

03.10.2020 um 23:00
Zitat von HERZELEIDHERZELEID schrieb:Beispielsweise auch bei der Lüchower Landgrabenniederung.
Hmm, also ich weiß nicht. Die Gegend um Lüchow/Wustrow/Lübbow ist mMn weniger geeignet, um einen Körper (für längere Zeit) verschwinden zu lassen, da weitaus weniger bewaldet als die Gegend westlich von Bergen/Clenze. Theoretisch zwar möglich, aber die südlichen Ausläufer der Göhrde, d. h. das Gebiet im Bereich Uelzen/Rosche/Bergen scheinen mir deutlich geeigneter zu sein.


melden

Wo ist Katrin Konert?

08.10.2020 um 12:54
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb am 22.09.2020:gibt eine ganze Menge Fälle, wo das gut funktioniert hat. Wie der geklärte Fall von dem Mädchen, das vom Nachbarn in den Keller gelockt wurde, der Name fällt mir grad nicht ein.
Du meinst wohl den Fall Georgine Krüger, mit dem "Nachbarn" wird der Täter Ali K gemeint sein.
Georgines sterbliche Überreste konnten bis zum heutigen Tage nicht aufgefunden werden, von daher stimme ich Dir zu, dass es in diesem Falle offenbar "gut funktioniert" hat, die Leiche dauerhaft über den Müll verschwinden zu lassen, allerdings sollte man dennoch im Hinterkopf behalten, dass sich die Tat/der Mord an Georgine in der Groß- (und Hauptstadt) Berlin zugetragen hat und nicht wie der Fall Katrin Konert in doch eher sehr ländlicher Umgebung.
Lebe selbst in Niedersachsen "auf dem Land", habe jedoch auch jahrelang in verschiedenen Großstädten / Ballungsgebieten gelebt und kenne daher die signifikanten Unterschiede von Land- und Stadtleben, die man m E in diesem Punkt definitiv nicht außer Acht lassen sollte.
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb am 22.09.2020:Aber zumindest müssten die drei Jungs dann einen Helfer gehabt haben, denn das Zeitfenster gibt bei ihnen keine weite Fahrt mit Katrins Leiche an diesem Abend her. Ich habe ja schon an mehrere Örtlichkeiten im ehemaligen Grenzgebiet zu Sachsen- Anhalt gedacht und das Blütlinger Holz etc. Alllerdings wäre da die Zeit an jenem Abend m.E. doch viel zu knapp.
Der Leichnam von Katrin kann auch am Abend/in der Nacht nach der Tatbegehung erstmal "zwischengelagert" worden sein (z B in einer Scheune/Schuppen/Laube o ä z B landwirtschaftlich genutzten Gebäude, das nicht täglich / regelmäßig von verschiedenen Personen frequentiert wird/wurde).
An einem anderen Tag (z B am nächsten / übernächsten Tag) könnte der Leichnam / die sterblichen Überreste dann an den "endgültigen Ablageort" verbracht worden sein - sei es vom Täter himself oder auch von einem Komplizen (z B ein nahestehender Verwandter wie Vater, Bruder, Onkel...), dann wäre das Problem mit dem zu engen Zeitfenster erledigt und Katrins sterbliche Überreste könnten sich durchaus z B im Bereich der ehemaligen innerdeutschen Grenze befinden.


1x zitiertmelden

Wo ist Katrin Konert?

08.10.2020 um 13:39
Die Idee mit dem Zwischenlager hatte ich vor einiger Zeit auch schon mal. Ich könnte mir da einen Raum mit Kühltruhe vorstellen. Dort wäre sie erst einmal von der Bildfläche verschwunden und es gäbe in naher Zukunft auch keine olfaktorischen Merkwürdigkeiten. Zum anderen umginge man erst einmal Erdarbeiten bei gefrorenen Boden. Und später konnte man sich Gedanken über das weitere Vorgehen machen ...


melden

Wo ist Katrin Konert?

14.10.2020 um 01:23
Ich hoffe auf die minimale Chance, dass sich im nächstes Jahr vielleicht ein Hinweis einfindet, da dann 20 Jahre seit dem Verschwinden vergangen sind.
Zitat von ThoFraThoFra schrieb am 08.10.2020: (...) und kenne daher die signifikanten Unterschiede von Land- und Stadtleben, die man m E in diesem Punkt definitiv nicht außer Acht lassen sollte.
Ich wohne auch eher ländlich und halte es auch da nicht für ausgeschlossen, eine Leiche mal eben so verschwinden zu lassen. Es gibt mit Sicherheit überall Möglichkeiten und Hilfe kann ich mir durchaus vorstellen.

Es gibt zudem so einige Fälle wo im Nachhinein festgestellt wurde, dass man nicht weit weg gesucht hatte und man die Leiche eher zufällig in der Nähe des Suchradars fand.
Ich denke es gibt noch so einige Fälle, wo es genauso ist und die sterblichen Überreste (noch) nicht gefunden wurden.

Mich lässt sich gerade der Gedanke nicht los, dass sicher auch in der Region gesprochen wurde und man sich sicher wen im Verdacht hatte.
Ich kenne das hier ja nur zu gut, gewisse Themen verbreiten sich wie ein Lauffeuer und das stelle ich mir gerade dann so vor, wenn es sich um ein minderjähriges Mädchen handelt, dass in der Neujahrsnacht einfach spurlos verschwand.
Auch wenn man oft nicht viel auf solches Gerede geben kann, wäre für mich doch alles ein Strohhalm, nach dem ich greife, um alle nur denkbaren Möglichkeiten auszuleuchten.


2x zitiertmelden