Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Kiel, Tekin, Bicer
Seite 1 von 1

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

23.10.2011 um 20:39
Eine Familie zwischen Hoffen und Bangen: Am helllichten Tag verschwindet Tekin Bicer, Vater zweier Kinder. Auch ein Jahr danach gibt es keine Spur. Die Kripo glaubt: Der 47-Jährige ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen.
Tekin Bicer verschwindet am Freitag, dem 30. April 2010 gegen 15.30 Uhr in seinem Wohnviertel Kiel-Gaarden nach einem Besuch der Teestube "Drittes Eck" im Kirchenweg. Zurück bleibt nur sein Auto, ein alter Ford Escort. Er ist unverschlossen. Auf Anrufe seiner Lebensgefährtin reagiert Tekin Bicer nicht. Doch sein Handy (Sony Ericsson K800i, schwarz) ist noch zwei Tage lang in Betrieb - und zwar im Bereich Kiel-Gaarden.
Tekin Bicer soll zuletzt in Begleitung dreier Männer gewesen sein, die er offenbar kannte. Ein weiterer Zeuge gibt an, dass Tekin Bicer trotz seiner Arbeitslosigkeit ein paar Tage vor seinem Verschwinden eine größere Geldsumme bei sich hatte. Die Polizei hält es für möglich, dass sich der Vermisste in kriminelle Machenschaften verstrickt haben könnte.

Personenbeschreibungen:
Tekin Bicer war zum Zeitpunkt seines Verschwindens 47 Jahre alt, 1,82 Meter groß und schlank. Er hat grau-melierte Haare, einen Schnauzer und trägt einen goldenen Ring im linken Ohr. Besonderheit: Wegen eines Arbeitsunfalls fehlen ihm Teile der Fingerkuppen an der linken Hand.

Die drei Männer, mit denen er vor seinem Verschwinden gesehen wurde, waren vermutlich Türken, zwischen 35 und 40 Jahre alt, dunkel gekleidet und kräftig gebaut.
Frage nach Zeugen
Wer kann Auskunft über Tekin Bicers Kontakte und mögliche Jobs, auch außerhalb von Kiel, geben?

Youtube: Tekin Bicer Kiel Gaarden Aktenzeichen XY ungelöst 11.05.2011 [1/2]
Youtube: Tekin Bicer Kiel Gaarden Aktenzeichen XY ungelöst 11.05.2011 [2/2]


melden
Anzeige
Chrissi259
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

23.10.2011 um 22:29
Hier ist die Seite der Polizei.... dort ist auch ein Foto von Tekin Bicer.


http://www.polizei.schleswig-holstein.de/internet/DE/Fahndung/BitteUmMithilfe/tekinBicer/bicer_artikel.html


melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

24.10.2011 um 07:50
Sehr mysteriös... Also an einen Suizid oder dass er einfach abgehauen ist, glaube ich nicht.


melden
melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

26.05.2012 um 16:42
@Koffein
@Zombienchen
@Chrissi259



http://www.berliner-kurier.de/panorama/suche-in--hells-angels--halle-wurde-hier-ein-47-jaehriger-familienvater-einbetoni...



Irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht, ein Mensch der an seiner Familie hängt, verschwindet nicht einfach so 99% der Fälle, liegt ein Verbrechen dahinter.
Leider war es ein einfacher Mensch, sonst wäre die Polizei nicht erst nach 2 Jahren dahinter gekommen. Ich wünsche der Familie genug Kraft um diesen Alptraum durch zustehen.


melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

26.05.2012 um 17:23
Das ist wirklich schlimm! Seid 3 Tagen suchen sie schon an und in der Halle.....

Nun kam auch noch das Gerücht auf das mitten in der Innenstadt eine Folterkammer wäre....Kam grade im Radio!

GRAUSAM!!!!

Ein freiwilliges Verschwinden oder Selbstmord schließe ich deshalb auch aus, denn die Polizei wird nicht öffentlich von seiner Leiche sprechen, wenn sie nicht 100%tig sicher wären das er wirklich tot ist!


melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

26.05.2012 um 18:50
@Annalotta


Ich denke mal das die Polizei in der Sache schon lange ermittelt hat und jetzt erst zuschlägt, und das mitten in der Innenstadt eine Folterkammer wäre, ist ja richtig grausam, die denken wirklich die leben im wilden Westen, als würden sie die Welt beherrschen.

Frage mich warum die Polizei da nicht durchgreift und dabei auch noch zusieht.


melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

26.05.2012 um 19:42
@mohamedali

Hier mal der Link zu dem Bericht mit der angeblichen Folterkammer.
http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//hatten-die-rocker-eine-folterkammer.html


Heute abend kam auch im Radio in den Nachrichten das sie die Suche vorerst eingestellt haben, warum auch immer....


melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

27.05.2012 um 09:48
Das hat was mit Kriminellenmachenschaften zutun.

Wenn der ne Menge Bargeld bei sich hatte,und das als arbeitsloser dann sagt das doch schon alles.

Die sind da schon auf der richtigen Spur die Polizei.


melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

11.07.2012 um 01:39
Kiel. Vergebliche Leichensuche: Spezialisten der Kriminalpolizei trugen in fast siebenwöchiger akribischer Arbeit eine Lagerhalle in Altenholz bei Kiel Stück für Stück samt Fundament komplett ab. Doch am Dienstag teilten Landeskriminalamt und Kieler Staatsanwaltschaft mit, keine Überreste des seit mehr als zwei Jahren vermissten, vermutlich ermordeten Türken Tekin Bicer gefunden zu haben. Angeblich sollte Bicers Leichnam dort einbetoniert sein, hatte ein Rocker-„Aussteiger“ der Staatsanwaltschaft gesagt. Sein Wissen beruhte jedoch nach eigenen Angaben nur auf Hörensagen.

SUCHE NACH TEKIN BICER IN ALTENHOLZ




Zur Bildergalerie 7
Der Flop von Altenholz versetzt dem Kampf gegen die Rockerkriminalität im Norden einen schweren Rückschlag. Die Kieler Staatsanwaltschaft beantragte beim örtlichen Amtsgericht die Aufhebung von Haftbefehlen im Ermittlungsverfahren Bicer und ordnete die Freilassung mehrerer beschuldigter Hells Angels an. Fünf Mitglieder der verbotenen Kieler Höllenengel waren bei einer Großrazzia gegen Rockerkriminalität am 24. Mai verhaftet worden, eine sechste Festnahme erfolgte am 5. Juni in Polen.

Am Tag der Großrazzia begann die Spurensuche in der Lagerhalle. „So musste zunächst die gesamte Halle ausgeräumt, der schwere Betonboden mit Spezial- und Großgerät abgetragen, später die Hallenaußenwände entfernt und sämtliches Erdreich teilweise bis nahezu 2 Metern Tiefe nach archäologischem Vorbild akribisch durchsucht werden“, teilten die Ermittler mit. Leichenspürhunde zeigten laut Polizei an verschiedenen Stellen an. „Seit heute steht für die Ermittlungsbehörden fest, dass sich eine Leiche oder sterbliche Überreste im fraglichen Bereich nicht befinden“, hieß es am Dienstag.

Als Pleite betrachtet Oberstaatsanwältin Birgit Heß das Geschehen aber „auf keinen Fall““. „Es ist eine bedeutsame Spur im Ermittlungsverfahren abgearbeitet, und die zunächst bestandenen Verdachtsmomente sind ausgeräumt worden“, sagte Heß. Es komme immer wieder vor, dass Zeugenaussagen sich nicht bestätigten oder Spuren nicht zielführend seien. „Die Staatsanwaltschaft setzt ihre Ermittlungen energisch fort, den Sachverhalt um Tekin Bicer endlich aufzuklären.“ Noch sei unklar, was wirklich passierte und der vermutete Tod Bicers nicht nachgewiesen.

Der 2010 in Kiel spurlos verschwundenen Türke — er war damals 47 - soll wegen Drogengeschäften mit den Hells Angels aneinandergeraten sein. Der Hauptbelastungszeuge hatte ausgesagt, Bicer sei von Hells Angels in Kiel gefoltert und erschossen worden. Die Leiche sei dann im Fundament der Lagerhalle versteckt worden. Grünes Licht für den Mord habe der einflussreiche Chef der Hells Angels in Hannover, Frank Hanebuth gegeben. Hanebuth hat dies energisch bestritten.

Die Sonderkommission „Rocker“ des schleswig-holsteinischen Landeskriminalamtes schätzte den Zeugen als glaubwürdig ein. Viele Angaben hätten sich als richtig erwiesen, sagte ein führender Soko-Beamter kürzlich.

Neben der vergeblichen Leichensuche in Altenholz gab die Staatsanwaltschaft am Dienstag denn auch erste Ermittlungserfolge bekannt. Angaben des Zeugen hätten sich erhärtet. So soll es eine „Rückerpressung“ gegeben haben: Ein Angeklagter hatte in einem Prozess im Jahre 2010 sich bereiterklärt, einem Opfer 5000 Euro Schmerzensgeld zu zahlen. Dies Geld sei zurückerpresst worden. Im Juni seien Beschuldigte wegen räuberischer Erpressung angeklagt worden. „Erheblich vorangeschritten“ seien auch die Ermittlungen in einer mutmaßlichen Serie von Versicherungsbetrug. Zudem seien bei der Großrazzia viele illegale Waffen beschlagnahmt worden.

Bei der Großrazzia durchsuchten rund 1200 Polizisten 89 Bordelle, Gaststätten und Wohnungen vor allem in Schleswig-Holstein, aber auch in Hamburg und Niedersachsen. GSG 9-Spezialkräfte seilten sich vom Hubschrauber über Hanebuths Anwesen ab. Insgesamt leitete die Staatsanwaltschaft Kiel im Kampf gegen die Rockerkriminalität fast 200 Ermittlungsverfahren ein oder führt solche Verfahren. Auch in Berlin und Brandenburg gab es kürzlich große Polizeieinsätze gegen Rocker. Mit angekündigten Selbstauflösungen haben inzwischen einige Hells Angels-Vereine, so etwa auch in Hannover, reagiert. Neugründungen der Vereine schließen Experten nicht aus.
MEHR ZUM ARTIKEL
Leichensuche in Altenholz Lagerhalle der Hells Angels wird demontiert
Lagerhalle der Hells Angels Leichensuche wird wieder intensiviert
Lagerhalle der Hells Angels Suche nach Tekin Bicer geht weiter
Lagerhalle der Hells Angels Polizei dementiert Leichenfund
Lagerhalle Altenholz Leichensuche geht mühsam voran
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Doch-keine-Leiche-in-Altenholz



Das war wohl doch nix!


melden
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

11.07.2012 um 03:49
Eine Menge Geld bei sich, Begleiter wahrscheinlich türkischer Abstammung... Drogenhandel ...


melden

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

11.07.2012 um 09:12
@Shakky

Möglich ist es.


melden
Anzeige

Der Fall Tekin Bicer (Kiel Gaarden)

15.07.2012 um 14:19
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Lebt-Tekin-Bicer-in-der-Tuerkei


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt