Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:10
minu16 schrieb:Ach so,vor 10 Jahren schon.Das habe ich falsch verstanden.Ich dachte,sie wohnten erst kurz in dem Ort.Sorry.Trotzdem glaube ich nicht,das es eine sexuell motivierte Tat war.Klar gibt es dafür Beispiele,aber ist doch selten sowas als Paar.
Es ist selten ja, aber noch SELTENER wäre ein Paar, das ein Kind entführt und tötet OHNE sexuelle Motivation... denn von SO einem Fall habe ICH zumindest noch nie gehört.


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:13
hopkirk schrieb:Ein sexuelles Motiv kann die pure Lust am Töten sein. Was Johanna vor ihrem Tod angetan wurde, wissen wir nicht, und ich will es auch gar nicht wissen. Ich will, dass der Täter für seine Tat büßt. Dass die Familie Feinde hatte, dafür gibt es keinerlei Indiz, und nach den Forenregeln im Krimi-Bereich sind Spekulationen, für die es keinerlei Grundlage gibt, zwingend zu unterlassen.
Sehe ich auch so, und WENN es solche Feinde gäbe, wüssten die Eltern das wohl, die werden sich ja auch die letzten Jahre den Kopf zerbrochen haben und jede Möglichkeit durchgedacht haben, wer/was dahinterstecken könnte, und zu keinem Ergebnis gekommen sein. Es scheint niemanden in ihrem Umfeld zu geben, dem sie das zutrauen würden. Daher sollten wir solche Spekulationen auch lassen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:15
84837,1411668910,Allmy Johanna Bohnacker - Bobenhausen-Lingelbach2.JPGIch habe hier noch einmal den Ausschnitt etwas verändert, da sieht man es ganz deutlich, daß der Fundort Richtung Norden geht. Neustadt z.B. ist bereits bei uns im Schwalm-Eder-Kreis und Bad Hersfeld (LK Hersfeld-Rotenburg) liegt an der A7 Richtung Norden.
Die B275 fahre ich ab und zu, wenn ich ab Alsfeld oder Lauterbach über Land fahre und nicht über den Ebsdorfergrund oder die B3 will. Mir wird das nur jetzt erst richtig bewusst, sonst hätte ich es schon früher mal eingestellt.

Was ich mir deswegen vorstellen könnte: wenn der/die Täter evt. aus dem Umland von Johannas Wohnort kommen sollte, dann könnten er/sie eine "Schleife" gefahren sein. Über Land hoch, die Autobahn zurück oder umgekehrt.
Dazu müsste man aber den genauen Fundort von Johanna wissen, denn nach Lingelbach muß man von der A5 abfahren.
Ich habe aber ab 03.10. eine Woche Urlaub, dann könnte ich mal ´runter fahren, da es nicht weit von mir ist.


melden
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:17
Comtesse schrieb:Es scheint niemanden in ihrem Umfeld zu geben, dem sie das zutrauen würden.
Also geht ihr davon aus das Johanna die Täter kannte, ihre Eltern jedoch nicht. Unklar ist immer noch was es für Möglichkeiten gab in denen es zu dem Kennenlernen kam. Ich denke auch da wurden die möglichen Optionen durchgegangen. Was gäbe es sonst für Möglichkeiten.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:18
@hopkirk
Oh,ich wusste nicht,das spekulieren verboten ist? Na dann sollten wir hier jetzt alle aufhören zu schreiben.Oder was macht man sonst als spekulieren?
@diegraefin
Kann ja eine missglückte Entführen gewesen sein,hatte die Mutter nicht auch in diese Richtung erst gedacht,an eine Entführung?


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:22
Ich möchte hier mal an den Fall Hermann erinnern,die Eltern waren auch nicht gerade reich.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:24
minu16 schrieb:Kann ja eine Missglückte Entführen gewesen sein,hatte die Mutter nicht auch in diese Richtung erst gedacht,an eine Entführung?
Man denkt IMMER zuerst an die vergleichsweise harmloseste Erklärung bei sowas. Schlimmere Dinge zu denken, das verbittet sich das Hirn und die Seele bei Eltern vermisster Kinder. Darum denken auch die meisten bis zum Schluss, das Kind lebt noch, weil einfach ALLES andere nicht vorstellbar ist ohne durchzudrehen.

Aber mal logisch betrachtet: Wofür sollte ein Paar ein 8-jähriges Kind entführen wollen, wenn nicht aus sexuellen Motiven? Wer ein Kind will und kein eigenes kriegen kann, würde doch einen Säugling oder ein Kleinkind entführen und keine 8jährige.
Mia_Gonzo schrieb:Also geht ihr davon aus das Johanna die Täter kannte, ihre Eltern jedoch nicht.
Zumindest gibt es niemanden, dem die Eltern das zutrauen, was nicht heißt, dass sie den Täter nicht doch "kennen" (vom Sehen z.B.)! Wenn man mal selbst nachdenkt an die eigene Kindheit, gibt es genug Gelegenheiten, wo man als Kind z.B. beim draußen Spielen oder in der Schule auch Leute kennenlernt, die die eigenen Eltern NICHT kennen. Meine Kinder kennen fast alle Eltern ihrer Mitschüler vom Sehen, wenn diese abgeholt werden - ICH kenne diese Eltern NICHT alle. Würde mein Kind so jemandem vertrauen, weil es denkt, das ist ja die Mama von dem und dem, da kann ich ruhig mitgehen/mitfahren, wenn die z.B. sagt, komm mal mit, lass dein Rad hier, die Mama schickt mich, der Papa ist ins Krankenhaus gekommen und ich soll dich da hinbringen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es tun würden. Und darauf würde ICH dann auch nicht kommen!


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:29
@minu16
Commonsense hat mal Regeln formuliert, nach denen wilde Spekulationen ohne Grundlage verboten sind, ebenso wie Verdächtigungen von Angehörigen. Ich finde beide Regeln sinnvoll und möchte, dass sich in diesem Thread dran gehalten wird.

@diegraefin
Schön, dass du wieder da bist. Du hattest doch Recht, was die Sache mit der Frau betrifft. Sorry.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:32
@hopkirk
Habe weder "wild"spekuliert noch die Eltern verdächtigt.


melden
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:33
@diegraefin
Wohl wahr. Ich frage mich halt nur ob es eben jemand aus dem Ort war oder zumindest wer der früher dort gelebt hatte oder wo der Zusammenhang zu dem auffälligen Autofahrer ist.

Für mich gibt es halt einiges sehr sonderbares was ja auch belegt ist. zum Einen den Mann mit dem dunklen PKW den die drei Kinder unweit vom Sportplatz sahen - der aber kurz darauf fort war. Dann die Beobachtung des anderen Mannes dem das langsame Fahrzeug und sein Fahrer auffielen - der ja kurz danach auch am Sportplatz gesehen wurde und dann eben noch die Beobachtung des Jungen der Johanna mit der fremden Frau sah.

So wie ich es verstand ist es eine ländliche Gegend weshalb Fremde wohl auch sehr auffallen - der Junge kannte die Frau bei Johanna aber offensichtlich nicht - der Autofahrer den Fahrer mit dem HG Kennzeichen auch nicht. Dann noch die andere Zeugenaussage wo eben eine entsprechende Person am späteren Fundort gesehen hat. Also offensichtlich hatte Johanna einen Ortsfremden Bekannten der im Vorfeld schon mindestens einmal dort gewesen sein muss, für mich die Frage - es waren Sommerferien vorher gewesen - wäre es möglich das sie einen entsprechenden Kontakt im Urlaub/Ferienfreizeit o.ä. gemacht haben könnte?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:38
hopkirk schrieb:Schön, dass du wieder da bist. Du hattest doch Recht, was die Sache mit der Frau betrifft. Sorry.
Kein Grund für ein "sorry", geht ja hier nicht darum, wer am meisten Recht hat, hätte ja auch anders sein können. ;)


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:45
schon seltsam der Fall. Da gibt die Polizei nach Jahren bekannt, das sie von einem Paar als Täter ausgeht.
Das da eine Frau im Spiel war wurde vor der XY Sendung nicht erwähnt.
Komisch nur da passt alles nicht so richtig zusammen.
Warum sollen die mit 2 Wagen unterwegs gewesen sein? Aber Johanna wurde ja wohl in das Auto einsteigen sehen von dem Jungen und in dem Jetta wurde sie später auch noch gesehen ( stand in der Presse, oder ist das ein Fehler).
Wie glaubwürdig sind da die Zeugenaussagen.
Wie ist die Zeugenaussage zustande gekommen das ein "Pärchen" mit ähnlichem Aussehen am Leichenablageort gesehen wurde. Wusste der Zeuge nach wem diesbezüglich gesucht wurde, oder kam die Aussage und die Personenbeschreibung ohne Vorkenntnisse.

Eine Entführung aus finanziellen Motiven, was die Vorgehensweise bei dem "Abgriff" erklären wurde scheint ebenfalls ausgeschlossen.
Das eine Frau ihrem Mann dabei hilft ein kleines Mädchen zu entführen, missbrauchen und zu töten ist allerdings auch schon vorgekommen. Aber dann mit 2 Autos ?

Ein Szenario wäre auch, das eine Frau aus der Umgebung, die Johanna gut kannte, und zu der sie vertrauen hatte, einem nicht näher Bekannten das Kind zugeführt hat. Vielleicht gegen Geld einem Kinderpornoring.
Und die Übergabe sollte am Fußballplatz erfolgen.

Ich denke nach den jetztigen Informationen sollte man die Suche auf die Frau konzentrieren, die m.E. im Umfeld von Johanna zu finden sein könnte.
Wurden den damals auch Handabdrücke von Frauen abgenommen, oder ging man damals nur von einem männlichen Täter aus?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 20:53
@Nightrider64
Handabdruecke wurden nur von Männern genommen. In einem Fahrzeug wurde Johanna nicht gesehen. Auch nicht im Jetta.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 21:35
Johanna (†8) aus Ranstadt-Bobenhausen (Hessen) wurde am 2. September 1999 entführt, vergewaltigt und getötet. Sieben Monate später wurde der skelettierte Leichnam des Mädchens in einem Wald bei Alsfeld – 90 Kilometer von Johannas Elternhaus entfernt – gefunden. Im Zentrum der Ermittlungen stand immer wieder ein dunkler, brauner oder roter VW Jetta II, der am Tag von Johannas Entführung in dem Dorf von einem Zeugen gesehen worden seien soll. Bei knapp 1400 Männern nahm die Kripo Finger- und Handballenabdrücke, um die mit den Spuren auf dem Klebeband zu vergleichen, mit dem die Schülerin gefesselt worden war. Der bis dato größte Massentest in der Bundesrepublik verlief erfolglos.

http://www.bild.de/news/inland/kindesmord/in-deutschland-18650756.bild.html

Wie kommt die B-Zeitung 2011 eigentlich zu der Aussage entführt, vergewaltigt und getötet.
Klar Bild aber was denkt ihr


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 21:42
@all

Man nahm doch immer an das die kleine Johanna die Täter gekannt haben müsste. Sie ging ja in die 2. Klasse einer Grundschule, vielleicht kannte sie die Frau aus der Schule oder früher aus den Kindergarten, weil die Frau dort arbeitete?? Könnte meiner Meinung nach auch möglich sein.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 21:59
Hallo,

Es muss sich nicht unbedingt um eine Frau handeln, die Johanna schon länger kannte. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Frau das Mädchen einen oder zwei Tage vorher wegen irgend einer Kleinigkeit angesprochen hat. Vielleicht hat sie Johanna nach dem Weg gefragt oder ähnliches. Als Dankeschön für Johannas Hilfe könnte sie dem Kind für den nächsten Tag eine Überraschung oder ähnliches versprochen haben. Das könnte erklären, warum Johanna einfach in den Wagen eingestiegen ist.

Warum zwei Wagen ?

Vielleicht ist der Mann mit einem anderen Wagen gefahren um sich das Kind anzusehen, sie aber nicht zu vertreiben. Eventuell wollte er vermeiden dass Johanna misstrauisch wird, wenn er auf einmal zusammen mit der Frau auftaucht.

Was haltet ihr von der Möglichkeit ?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 22:29
@RedJohn1
So in diese Richtung denke ich auch.
Das Mädchen hat sich -nur- mit der Frau verabredet und der Mann ist dann hinterhergefahren ohne dass die Johanna das wußte.
Wie vermutlich jedes Kind wird sie nicht mit jemandem Fremden, erst recht nicht mit einem fremden Mann, einfach so in ein Auto gestiegen sein, denn dazu gehört eben Vertrauen. Das Mädchen muß zu der Frau eine Vertauensbasis aufgebaut haben und sich dort an diesem besagten Platz mit ihr verabredet haben.
Sie war ein sehr hübsches Kind, blond,mädchenhaft etc. daher könnte ich mir durchaus ein sexuelles Motiv mit finanziellem Interesse z.B. als kinderponografisches Filmmaterial vorstellen für das Ausland? Abnehmer und Interessenten finden sich ja leider genug dafür die auch gutes Geld für solches kriminelles Filmmaterial zahlen.
Die Frau als Lockvogel für das Mädchen? Könnte ich mir vorstellen!
Deswegen auch die Hoffnung der Eltern ,dass sie am Tag des Verschwindens noch getötet wurde und nicht noch sexuell aus-bzw. benutzt wurde .
Schlimmer geht es ja nimmer in diesem abartigem Geschäft.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.09.2014 um 22:30
@RedJohn1
Ich fand den Fall L. Kecke interessant und Ähnlichkeiten gab es auch.
Z.B. Pärchen als Täter, Leichenfundorte Wetzlar - Alsfeld, das damalige Alter könnte stimmen und die Haarlänge auch. Aber ich denke die Polizei hat das bereits abgecheckt.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.09.2014 um 03:48
@Louisiana
Sehe ich ähnlich, das käme definitiv in Betracht.

Eventuell auch zwei Autos, weil das eine mit entsorgt werden musste?


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.09.2014 um 08:21
Evtl. kannten sich die Täter nicht wirklich in der Gegend aus, nur durch jemanden besuchen in einem anderen Ort, wo sie immer dort durchfuhren und der Jetta wurde sich ausgeliehen von jemaden (der jenige hat sich nicht gemeldet beispielsweise), hab leider überhaupt keine Ortskenntnisse bin ein Stadtkind.... Der Jettafahrer fuhr evtl. deshalb so langsam, weil er sich umschaute ob er richtig fährt.

Passt dann aber nicht mit "Johana war verabredet"
Wobei da ja die Frau in Spiel kommt, da gabs kein Phantombild und wenn sie sich doch besser auskannte und öfter sich da rumtrieb, dadurch Konatkt zu Johanna aufnahm..... den Rest muss ich ja jetzt nicht wiederholen....

Die zwei Autos würden dann schon Sinn ergeben, ein fremdes Auto und eins was eh nicht erkannt wurde... Riskio Fahnadung nach zwei Autos (eins war nicht aufgefallen) geringer.

Hoffe ihr versteht was ich meine, sollte ich bei iwas falsch liegen, bitte darauf hinweisen ;)

schönen Freitag euch allen!


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden