Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Göhrde-Morde

15.265 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, KUR, Lage, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde
Boccer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 19:16
@soisser

Wenn wir hier nicht mehr - spekulieren - dürfen , dann können wir gleich einpacken ...! 😏


melden
Anzeige
Boccer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 19:25
@soisser

Eine ganze Tüte " Spekulatius " hätte ich noch - im Schrank - könnte ich verteilen , mache
gerade eine " Diät " ....! 😜


melden

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 20:20
@Boccer

ja Boccer, Trennkost? Pommes 🍟 in der Küche und Schnitzel im Esszimmer.... lacht laut


melden
Boccer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 20:53
@soisser

👍 .... Ich habe meine Ernährung schon umgestellt , die Chips stehen jetzt rechts neben dem
" PC " ......! 💻


melden
FrauSpillrig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 21:53
@AngRa

Meinst du denn ein Polizeibeamter als Täter ist ausschließlich nur unwahrscheinlich?


melden

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 22:03
@FrauSpillrig

Nein, ich habe ja nur nachgefragt, welche Art Staatsdiener in Verdacht geraten ist. Ich gehe nicht davon aus, dass Polizisten grundsätzlich als Tatverdächtige nicht in Frage kommen. Vielleicht haben wir uns auch falsch verstanden.

Der sog. Hammermörder war ja auch Polizist. Es kommt da allerdings auf fundierte Verdachtsmomente an. Vielleicht hat man an einen Polizisten als Täter gedacht, weil die zweiten Morde nach Auffassung der Polizei zu der Zeit passiert sind als die Tatortarbeit anlässlich der ersten Opfer in Gang war.


melden
FrauSpillrig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 22:22
@AngRa

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass der Mörder ein Polizist war, nur so als Anmerkung ... Dennoch vermute ich, er hatte nicht nur Glück gehabt bei seiner Flucht, insbesondere wenn er den Tercel seiner letzten Opfer wahrhaftig so oft in Bad Bevensen nutzte - waren es ständige Abhörung der Polizeifunks oder gute Beziehungen zu einem Insider?

Wie auch immer, ich habe insgesamt 3 Tätertypen, die meiner Meinung nach passen könnten:

1.) Der kurzzeitig, also im Sommer 89 an der Göhrde lebende Einzelgänger, unter Umständen ohne angemietete Unterkunft direkt am Waldesrand.
2.) Tatsächlich doch ein ansässiger Förster, Waldarbeiter oder Dörfler, der nie überführt wurde, weil er Glück hatte oder noch immer von einem Mitwisser gedeckt wird.
3.) Einer der niemals überführten Hauptverdächtigen.

Ich glaube auch, der Mörder besucht(e) die Tatorte später wieder regelmäßig, schließe aber ebenso den örtlichen Kontakt zu den Grabstätten seiner Opfer nicht aus.


melden

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 22:36
@FrauSpillrig

das größte Risiko für den Täter, war zunächst die Fahrzeugbewegungen um ihn mit den Morden in Verbindung zu bringen.... ein bekannter Förster aus der Gegend, wird da schon mal eher erkannt in einem fremden Auto.... als eine unbekannte Person... warum sollte sich ein Förster dieser Gefahr aussetzen.... der vermutlich selbst ein Fahrzeug besitzt... also eine zusätzliche Spur legt..... ich gehe eher von einem Täter ohne eigenes Fahrzeug aus.


melden
FrauSpillrig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

25.04.2015 um 22:38
@soisser

Ja, ich habe auch mein Hauptaugenmerk auf meinen Typ1 ;)


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 00:31
Nur mal wieder so Landfunk von heute, von Altenpflegerinnen aus
Nahrendorf und Umgebung: beide Taten sollen nichts mit einander
zu tun haben.


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 00:39
@spookytooth

also Landfunk..... wissen die mehr als die Polizei..?


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 00:41
@soisser
Eventuell!


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 00:42
@spookytooth

noch nachschiebe, haben sie eine Aussage bei der Polizei gemacht?


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 00:47
.... naja, warten wir die Gegendarstellung von Dill und Templer ab.


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 00:50
@soisser
Nein, meine Freundin nicht.
Macht sie wohl auch nicht mehr nachdem sie mal sehr stark
von der Polizei attackiert wurde, als sie gutmütigerweise eine
Aussage zu dem Doppelmord 2005 an einem Rentnerehepaar
in Bleckede-Nindorf gemacht hat und dann selbst ins Visier
geraten ist, weil sie Schützin war.


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 00:54
@spookytooth

... gutmütig macht man ja keine Aussage, sondern weill man etwas weiß und zur Aufklärung beitragen will.


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 01:11
@soisser
Du weißt, was ich meine.
Ich persönlich unterscheide grundsätzlich nur zwischen gutartig und bösartig!

Den Doppelmord betreffend
man hat was beobachtet und meldet es der Polizei
und plötzlich drehen sie den Spieß um und du bist der Ar...
weil Du schiessen kannst.


melden
FrauSpillrig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 08:54
@spookytooth

Ich las einst einmal, die Spur vom Doppelmord in Bleckede führt nach Hessen, weißt du denn mehr?


melden

Die Göhrde-Morde

26.04.2015 um 11:54
@FrauSpillrig
Die Spur führte nach Wiesbaden.
Leider nie wieder etwas von diesem Fall gehört.
Letztes Jahr hat die Kripo noch mal einer Nachbarin ein Foto
eines Mannes gezeigt, den hatte sie aber noch nie gesehen.
Danach wie immer Schweigen im Walde.


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

27.04.2015 um 07:38
Um die ganze Sache mal einfacher zu sehen,wie ich bereits schrieb.Der Täter tötete Paar Eins aus niederen und sexuellen Motiven,kehrte dann immer wieder an den eigenen Tatort zurück um die Tat nacherleben zu können,dabei wurde er am 12.Juli durch Zufall von den Beerensammlern überrascht,beobachte diese dann wie sie die Leichen von Paar 1 entdeckten.Eine Waffe trug er wohl immer bei sich,falls er bei seinen Besuchen zum ersten Tatort überrascht worden wäre.Er beobachtete dann das weitere Verhalten der Beerensammler,lief Ihnen eventuell über den Weg,(Annahme das war der Täter) und überlegte vielleicht kurz ob er es mit den 3 Personen aufnehmen könnte,was eigentlich ja taktisch keinen Sinn machen würde,wenn man von einer vorherigen Beobachtung ausgeht.Die zweite Möglichkeit ist,der Täter ist den Beerensammlern vorher über den Weg gelaufen auf dem Weg zum Paar 1 und dieses eventuell nicht beabsichtigt ,ihm ist dann am Tatort aufgefallen,dass dort jemand gewesen sein muß,er wird sich wahrscheinlich auch Muster als Sicherheit zurecht gelegt haben,dass er sofort sieht falls jemand außer ihm noch am Tatort war.Möglichkeit 3,der Mann dem die Blaubeersammler über den Weg gelaufen ist,ist nicht der Täter,die Sammler wurden dann vom Täter aber trotzdem bei der Entdeckung des Paar 1 beobachtet.
Der Täter machte sich dann auf den Rückzug und wählte dann wahrscheinlich einen anderen Weg zu Fuß,dabei lief ihm durch Zufall Paar 2 über den Weg,dass er dann aus Frust über die Entdeckung,da er ja nicht mehr an seinen "geliebten Tatort" zurückkehren konnte.Psychologisch gesehen könnte man so einen Tat,durch solche Täter gut nachvollziehen.Jetzt wäre die Frage,wer hat zwischen dem 21.5.-12.7.1989 Personen gesehen,die sich mehrfach an Stellen nahe des Tatortes an verschiedenen Tagen dort aufgehalten haben.Wenn der Täter eine Amtsperson,Förster etc. ist,natürlich kaum zu verifizieren,da er dort ja eh öfter berufsbedingt dort anzutreffen wäre.
Das Hauptproblem bleibt wie immer Die Fahrzeugbewegungen.Wenn man voraussetzt,dass sich die Zeugen nicht geirrt haben,dann muß es dort einen Trick oder Haken geben,über den ich mir den Kopf zerbreche.-)
Ich denke an die Möglichkeiten,dass der Täter nur vom Tatort weg,das Fahrzeug bewegt hat,die anderen Tage eventuell eine andere Person.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt