Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Göhrde-Morde

15.428 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, Lage, KUR, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 06:24
Das "Grusel-Haus des Killers" (Zitat MoPo 28.05.2016) steht am Ende einer Stichstraße am Rande von Lüneburg, direkt am Wald (Quelle: MoPo 28.05.2016). Es wurden wohl auch bereits Gräber u.a. in Bardowick zwecks Recherche wieder geöffnet;

Natürlich interessiert mich der Straßenname, aber auch eine ungefähre Angabe zur Lage würde meinen Wissensdurst stillen ;-)

Wer hat genauere Angaben? Außer Polizei und MoPo :-) natürlich ..


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 08:08
@Röthen
Lebst du selbst in der Gegend?
Die genaue Lage ist bislang wohl unbekannt für die Öffentlichkeit.
Da der killer Friedhofsgärtner war, wäre ein nahgelegener Friedhof auch ein Ansatz zum suchen.
Auf den Bildern konnte ich eine "Raiffeisen" Tüte erkennen. Vielleicht ist ein solcher Markt in der Nähe

Viel mehr Hinweise hab ich auf die schnelle noch nicht gefunden.


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 08:36
@Mc_Manus
TeEs gibt Hinweise, dass der Mann mehrfach tagelang in der Göhrde unterwegs war. Mit Rucksack, Waffe und ausreichend Lebensmitteln.
**

Was das für Hinweise sind und woher sie stammen, würde mich ja sehr interessieren. Bin gespannt, was wir in den nächsten Tagen/Wochen noch alles hören werden....
xt
In einer Ausgabe der Mopo, die @LuckyLuciano eingestellt hat, liest sich das folgendermaßen.


Der Autor des Artikels vermutet, dass der TV im Wald regelrecht auf Menschenjagd gegangen sein könnte.

Und schlägt dann eine gedankliche Brücke zu den gefundenen Gegenständen im "geheimen Zimmer", im Sinne von: " Er wäre für solch eine Aktion ja passend ausgerüstet gewesen".

Ich denke es handelt sich damit vorerst nur um ein vermutetes Szenario.


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 09:10
Im Jahre 1993 hatte die Polizei "freie Bahn" für Ermittlungen gegen den TV, der Suizid begangen hatte.

B.M. hatte zu diesem Zeitpunkt den Status einer Vermissten Person.

Ein Auffinden der sterblichen Überreste von B.M. und der Nachweis eines Tötungsdeliktes durch Dritte , hätte gravierende zivilrechtliche Folgen (Erbschaft, evt. Lebensversicherung etc.pp) gehabt.

Da hätte man noch nicht einmal den Bauerntrick mit dem eventuellen Mittäter gebraucht, um das volle Ermittlungsprogramm gegen einen Toten zu fahren.

Und ich denke, dass die Ermittler auch so vorgegangen sind. Wie wir aber seit den neuesten Enthüllungen wissen, wohl leider erfolglos.

Wahrscheinlich werden wir in naher Zukunft etwas darüber hören, was den TV zumindest im Fall B.M. in den letzten Monaten überführt hat.


melden
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 09:13
85422,1464506024,Bildschirmfoto 2016-05-29 um 09.07.45@latte3
.. so weit, so gut ..
Es gibt ja verschiedene Vermutungen wie der Göhrde-Mörder zu seinen Opfern gelangte.
Von LG (lt. homepage 17 Stadtteile) zum Kellerberg führen bekanntlich viele Wege
und google-maps half mir bis jetzt nicht ;-(


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 10:11
Also eines scheint zumindest sicher:
Dass der Standort des Hauses NICHT unbekannt bleiben wird. Es ist komplett und klar fotografiert. Da wird es imo nur um Tage gehen, bis da ein ordentliches Medienaufgebot sich platziert.


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 10:50
@Röthen
Mit den vorliegenden infos und Bildern lässt sich die Lage nicht bestimmen. Da müssen wir wohl noch paar Tage warten, oder fleissig suchen :-)


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 16:23
Zitat aus dem von @Gartenbauer verlinkten Artikel der MoPo:

http://www.mopo.de/umland/nach-23-jahren-enttarnt-der-schlimmste-serienmoerder-der-nachkriegszeit--24123848
...
Das vergrabene Auto: Die Kripo rückt ab, kehrt aber wenig später zweimal zurück. Diesmal buddeln die Kripoleute im Garten und finden einen nagelneuen Ford-Probe – vergraben im Garten. Im Auto liegen MOPO-Ausgaben vom 24. August der Jahre 1989 bis 1992. ...
(Hervorhebung von mir)

Das mit den Zeitungen im Auto finde ich extrem merkwürdig. Als ob der 24. August ein besonderes Datum für ihn gewesen wäre.
Nicht zu vergessen, dass Irma Busch und Elsbeth S. jeweils an einem 23. August getötet worden sind. Diese Datumsübereinstimmung fand ich schon immer sehr bemerkenswert. Sollte sich jetzt erweisen, dass es tatsächlich eine Bedeutung für dieses Datum gibt?


melden
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 16:54
Laut aktuellstem MoPo-Artikel wurde 1993 gegen den TV auch wegen der Göhrde ermittelt.
Und eine Tat wird beschrieben, die mich an Gartow erinnert.
1989 bis 1993 sind vier Jahre. Hab ich schon mal irgendwo gelesen, die Sache mit den Hausdurchsuchungen nach vier Jahren..
Und dass der Täter tot oder im Gefängnis oder der Polizei bekannt aber nicht dingfest machbar, auch das hab ich schon mal irgendwo gelesen..
Zufälle die Ähnlichkeiten zu bekannten Artikeln? War der Krankenpfleger schon immer der Gärtner?


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 17:16
Röthen schrieb:War der Krankenpfleger schon immer der Gärtner?
Wir haben ja schon vor hunderten Thread-Seiten irgend einen möglichen Bezug ins Gesundheitswesen vermutet. Dass bei W. anscheinend Betäubungsmittel gefunden worden sind, möchte ich in dem Zusammenhang auch noch mal hervorheben, denn ich gehe mal davon aus, dass auch in den 80ern so was nicht einfach für jedermann in der Apotheke zu bekommen war...


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 18:01
Ein neuer, kostenpflichtiger Artikel ist gerade erschienen.
http://www.mopo.de/hamburg/polizei/heisse-spur-fuehrt-in-die-boberger-duenen-schlug-kurt-werner-w----44--auch-in-hamburg...

Aus einem älteren Welt Artikel könnte hier dieser Mordfall passen.

Zitat: 1993 vergewaltigte und erdrosselte ein wegen Sexualstraftaten verurteilter Freigänger die damals 22 Jahre alte Verlobte eines Mitgefangenen. Die Leiche der jungen Frau warf Täter Andreas H. in den Boberger Dünen in einen Graben, wo sie später von Passanten entdeckt wurde. Andreas H., der mal Trauzeuge seines Opfers werden sollte, war einen Tag später in Lübeck festgenommen worden. Für die Tat verurteilte ein Gericht den Mann zu lebenslanger Haft, wobei eine Entlassung durch die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld nach 15 Jahren ausgeschlossen wurde. Im August 2000 erhängte sich H. in seiner Zelle in der Justizvollzugsanstalt "Santa Fu".

Letzter Absatz des Artikels.

http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article13778013/Raetsel-um-den-Toten-in-den-Boberger-Duenen.html

Ein Freigänger war verdächtigt und verhaftet worden, Suizid in der Zelle, genau wie bei dem neuerdings mutmasslich Verdächtigen Kurt-Werner W.


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 18:17
@Röthen
Und ich hab immer gedacht, dass Wort "Krankenpfleger" einfach
durch das Wort "Förster" zu ersetzen. Dann hätte es für mich
gepaßt.

@Mc_Manus
Früher, 60/70/80ziger Jahre kam man an Drogen viel leichter
heran.


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 22:27
@gruselich


Nein der Fall denn du gefunden hast, hat nix mit Fall von Heute aus der MoPo zu tun. Die Mopo berichtet von einem Überfall auf ein Pärchen, das sich auf einem Parkplatz, der zum NSG Boberger Dünen in Hamburg gehört, Abends in ihrem Wagen miteinander vergüngten und von einem Mann mit einer KK Waffe überfallen worden. Die Frau musste ihren Freund mit einem Gürtel fesseln, der Täter hat die Fessel dann noch fester gezogen und machte Anstalten die Frau zu vergwaltigen, dann wurde er durch Jogger gestört und brach die Tat ab. Er schoss auf den Mann, dieser schaffte es mit dem Wagen gerade noch zu einer 5km entfernten Polizeidienststelle. Er überlebte schwerverletzt. Der Tat fand am 11.03.1975 statt. Kurt-Werner W. war gerade erst wieder aus der Haft entlassen worden.

Interessant finde ich das Risiko welches er eingegangen ist. Die Boberger Dünen sind ein viel genutztes Naherholungsgebiet und in keinster Weise mit der Abgeschiedenheit der Göhrde z. B. zu vergleichen. Das Risiko bei der Tat gesehen zu werden war immens und der Täter wurde ja auch tatsächlich entscheidend gestört. Die Wahl des Ortes finde ich auch deshalb interessant, weil in den Boberger Dünen u. a. ein bekanntes infozielles FKK Gebiet und die Gegend auch zum Cruising von Homosexuellen genutzt wird.


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 22:39
@Rorschach
Danke für die Richtigstellung!

Ein sexuell motivierter Überfall auf ein Pärchen deckt sich natürlich noch viel mehr mit den Göhrde-Morden. Und dem überfall auf das Paar in dem Wohnmobil, welches dem Täter ebenso entkam, bzw der Täter flüchtete.
Hierdurch müsste es doch eine vergleichbare Täterbeschreibung geben, bzw sich parallelen in der Tatbegehung abzeichnen.

Vielleicht haben gewisse Trigger auch in dieser belebteren Gegend so stark auf den Täter eingewirkt, dass dieser sich trotz hohem Risiko bei dem Überfall gestört zu werden dennoch zu der Aktion hinreißen lies.


melden

Die Göhrde-Morde

29.05.2016 um 22:45
@gruselich

Trotzdem bleibt die Frage, woher kannte er die Boberger Dünen, wenn Kurt-Werner W. denn überhaupt der Täter war? Ist schon eine Ecke von Lüneburg entfernt, und alle anderen Taten fanden viel näher an Lüneburg statt.


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 00:27
Rorschach schrieb:Trotzdem bleibt die Frage, woher kannte er die Boberger Dünen, wenn Kurt-Werner W. denn überhaupt der Täter war? Ist schon eine Ecke von Lüneburg entfernt, und alle anderen Taten fanden viel näher an Lüneburg statt.
Nicht so ganz.

50 km, über die A1 oder auch per Landstrasse auch damals sehr gut erreichbar.


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 07:07
@all
@Rorschach

In der "Scene" spricht sich vieles 'rum. Mundpropaganda ist alles.
Wer weiß, wo sich KWW überall 'rumtrieb. Die Boberger Dünen sind ein einschlägig gutbekanntes Environ.
Warum sollte er nur in der Göhrde um Lüneburg unterwegs sein?
Soweit ich es noch im Gedächtnis habe gab es auch bei Gartow an der B493, Parkplatz Nemitzer Heide, einen mißlungenen Überfall auf ein Päarchen im Wohnmobil. das sind mehr als 50 km von Lüneburg entfernt. Ist dieser Vorfall schon erwähnt worden?


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 08:26
@hahnundhenne
hahnundhenne schrieb: Ist dieser Vorfall schon erwähnt worden?
Ja...Der Überfall auf das Ehepaar bei Gartow, wurde bereits mehrmals ausführlich im Thread erörtert.

Allerdings sind die Informationen, die uns über diesen Vorfall zur Verfügung stehen, sehr spärlich.


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 08:45
@EDGARallanPOE

Es ist verständlich, dass wenig über diesen Vorfall berichtet wurde: Mißlungener Überfall auf ein Lehrerehepaar im Wohnmobil. Das war's ohne tödlichem Ausgang. Gott sei Dank!

Aber die Angst über Generationen hinweg bleibt bestehen.

Am Heidehaus "Nemitzer Heide" gibt ein behördlich ausgezeichneter Stellplatz für Wohnmobile mit Elektroanschluss etc. und Parkplatz mögliche Sicherheit.
Das spricht sich rum.
Von hier aus werden auch meist die Spaziergänge unternommen. Deswegen ist die Angst vieler Spaziergänger genommen nicht alleine in der Heide unterwegs zu sein.


melden
Anzeige
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 20:01
@hahnundhenne
Na ja, Nemitzer Heide / - Heidehaus / - Parkplatz und der Wohnmobilvorfall sind geografisch nicht ganz identisch ;-)


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt