Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Göhrde-Morde

15.279 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, Lage, KUR, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 20:58
btw, gibt's eigentlich noch irgendeinen größeren Zweifler, dass die Göhrde-Morde auf KWW's Konto gehen?

Imo passt schon mehr als viel zusammen. Die für mich deutlichsten Anzeichen/Indizien

- Ähnlichkeit Phantombild (v.a. prägnante, schmale Augen + Scheitel)
- Kleinkaliberwaffe nachweislich im Besitz
- örtlicher Bezug (Wohnsitz Lüneburg)
- Hinweise über tagelanges unterwegs sein in der Göhrde (mit Rucksack, Waffe u. Lebensmitteln)

Ob und was bei der Kripo Lüneburg schief gelaufen ist bzw. total versäumt worden ist - da will ich jetzt keine Wertung abgeben. Aber tendenziell läuft es darauf hinaus, dass da vor 23 - 27 Jahren einiges *freundlich ausgedrückt* suboptimal abgelaufen ist...


melden
Anzeige
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 21:07
@Mc_Manus
Das Suboptimale vermuten ja bekanntlich Mehrere.🤓
Haben wir hier nicht bereits einen Teil dessen?

Da ich derzeit eine starke Tätertendenz habe:
K.-W.W. stand im Zusammenhang mit B.M.
Das bekannte Phantombild kam auch bald..

Haben die Behörden damals mal miteinander telefoniert um zu kommunizieren? 😉


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 21:07
Ich wohne vor Ort und finde es schlüssig.
Passt.
Auch mit dem Hintergrund Erziehungsheim in der Jugend.
Erklärte womöglich den Hass auf Paare bzw. funktionierende Paarbeziehungen.
Wo das Haus steht, habe ich bisher nicht herausgefunden.
Das ist ein Siedlungshaus mit roten Dachziegeln und Anbau, T-förmig.
Rote Ziegel gibt es nicht so oft.
Erst Recht nicht in Waldnähe.


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 21:08
@Mc_Manus
Hallo! Zusätzlich soll er Videoaufzeichnungen der Göhrde Morde besessen haben, ebenso von Frau Meyer.


melden
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 21:11
@bb37
Weißt Du vielleicht, was es außer den xy-Beiträgen an Videomaterial gab? In der Tagesschau waren die Fälle nicht (zumindest Göhrde).


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 21:12
bb37 schrieb:Hallo! Zusätzlich soll er Videoaufzeichnungen der Göhrde Morde besessen haben, ebenso von Frau Meyer.
@bb37
Danke!

Das war der 5. Punkt in meiner Auflistung (und wohl der wichtigste!), der eben von mir schlichtweg bei copy/paste aus Versehen nicht übernommen wurde..


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 21:18
Also Ortsteil-technisch kann man mich gerne fragen.
Ich bin mehr als ortskundig.
Eine Reihe Stadtteile gab es 1950 noch gar nicht.
Einige Randgemeinden sind eigenständig und gehören nicht zu
Lüneburg.


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 21:49
Also ich würde sagen, da passt einiges ins Bild und fast nichts Entscheidendes dagegen. ABER: Wir wissen nicht sehr viel über die Fakten der Polizei - nicht mal im Fall BM. Ich denke aber, wenn die ein halbes bzw. ein Dreivierteljahr Ermittlungsgruppen am Laufen haben, haben die vermutlich einiges an Material mehr als sie bisher verlauten ließen.

Was passt zu dem, was wir uns immer schon gedacht haben, was nicht?

Passen tut: O-Ton-Wiki: „Der Täter wurde infolge der weiteren Ermittlungen von Polizeipsychologen als brutal, aggressiv, gefühlskalt, Einzelgänger, sexuell gestört, psychisch krank, cholerisch, überkorrekt und introvertiert charakterisiert“. Passt wohl weitestgehend, oder?

„Die Ermittler gingen davon aus, dass …er sich seine Zeit habe selbst einteilen können und bei Abwesenheit vom Arbeitsplatz nicht vermisst würde“. Wenn er selbständiger Friedhofsgärtner war, passt das womöglich auch. Wir haben immer wieder vermutet, dass der Täter nach Abstellen der Autos per Bahn nach Hause fuhr, weil alle Abstellorte an der Bahnstrecke HH-Winsen-Lüneburg-Uelzen lagen, auch das passt.

Passen tut auch eine gewisse Akribie beim Vermeiden und Verschwindenlassen von Spuren – er hat bei den Göhrdemorden extrem wenig Spuren zurückgelassen. Wer ein ganzes Auto verbuddelt, scheint da keinen Aufwand zu scheuen. Beide legten falsche Fährten: Der Göhrdemörder beim Parken der Autos, der Lüneburger Tatverdächtige beim Einwurf des Opfer-Ausweises in einen Hamburger Briefkasten.

Passen tut für mich weniger: Es wird vermutet, dass er Leichen auf Friedhöfen verschwinden lassen konnte – wieso hat er das im Falle der Göhrde-Opfer nicht getan, sondern nur von den Tatorten abgelenkt? Wo er doch sonst die Risikovermeidung ziemlich kultiviert hat? Hat ihn die vermutlich dramatische Entwicklung beim 2. Göhrde-Mord (Opferauto in Anwesenheit der Polizei wegfahren) negativ beeindruckt, so dass er erst danach mehr Aufwand bei der Beseitigung der Leichen trieb?

Beutelmann soll braunhaarig gewesen sein. Das passt weniger gut. Kann natürlich sein, dass Beutelmann nicht der
Täter ist. Waren die berüchtigten 2 Haare BLOND? Da hier auf das Phantombild abgezielt wird, kommt wieder die Frage hoch, ob das Bild den Beutelmann oder den Mann in Bevensen zeigt.

Wir hatten bisher keinen ausgesprochenen Liebhaber schneller Autos auf dem Radar, oder?


Nochwas: BM wollte am Tag vor ihrem Verschwinden zum Notar und ihr Haus verkaufen? War das nicht bei Köpping dasselbe? Der wollte doch am Tag darauf ein Haus kaufen und bezahlen?


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 22:13
@evoluzzer
Die 2 Haare waren braun.

Die Mopo schreibt bei Birgit Meier vom Verschwinden im Mai, das kommt
nicht hin, sie verschwand 14./15. August 89.

Das mit dem Notartermin von Birgit Meier habe ich vorher noch nicht gelesen.


melden

Die Göhrde-Morde

30.05.2016 um 22:22
evoluzzer schrieb:Passen tut für mich weniger: Es wird vermutet, dass er Leichen auf Friedhöfen verschwinden lassen konnte – wieso hat er das im Falle der Göhrde-Opfer nicht getan, sondern nur von den Tatorten abgelenkt?
Weil das Wegschaffen der Leichen von den Fundorten (sowohl Fundort 1 als auch Fundort 2) von den äußerlichen Gegebenheiten einfach zu kompliziert war.
Ich war bei beiden Fundorten vor Ort und es ist bei beiden schon ein nicht unerheblicher Aufwand damit verbunden, mit einen Fahrzeug halbwegs nahe ranzufahren, jeweils 2 ausgewachsene Menschen über den Waldboden zu zerren + einzuladen und dann zu verschwinden.
Maximal wird sich ihm diese Frage bei Paar 1 am Fundort 1 gestellt haben. Auch wenn die breite Route (ein durchaus befahrbarer Schotterweg) Luftlinie geschätzt 80 -100 m vom Fundort entfernt ist, so ist das ganze Gelände so dermassen bewachsen uns unwegsam, dass man (selbst beim angedachten Vorhaben des Opfer-Wegschaffens) ganz schnell zu der Erkenntnis kommt, doch besser nur ein paar Reisigzweige zum groben Abdecken zu nutzen.

Fundort 2 hat keinen Schotterweg in seiner Nähe - es ist zwar ein sehr breiter, rasenbewachsener Waldweg in direkter Nähe, aber letztendlich dürfte selbst das kaum von Bedeutung sein, da die Entdeckungssituation ab dem 12.07.89 (und natürlich auch speziell AM 12.07.89) sich ja radikal geändert hat


melden

Die Göhrde-Morde

01.06.2016 um 01:22
Und wenn es doch zwei Täter wären?
Kurioserweise könnten die mit einander bekannt sein?
Der eine verstorben, der andere lebt noch??
Ich spinne noch etwas weiter: evtl.Paar2 und die TV kennen sich. Man ist sich in den bekannten Einrichtungen begegnet? Gemeinsame Spaziergänge?
Begegnungen in der Goehrde, wenn beide in der Göhrde unterwegs waren!

Zumindest kann ich jetzt nicht so einfach hinnehmen, dass alle bisherigen Überlegungen nichtig sein sollen!
Zumindest muss ich erst einmal darüber schlafen!


melden

Die Göhrde-Morde

01.06.2016 um 11:44
Folgendes kann ich zur Zeit nicht nachvollziehen:

Spätestens im Jahre 1993 musste K.W.W. zum Prüfkandidaten schlechthin, für eine Täterschaft im Fall der Göhrde-Morde werden.

Gegen ihn persönlich, konnte man nach seinem Suizid zwar kein Ermittlungsverfahren mehr einleiten.

Mit der Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens gegen Unbekannt, unter der Annahme eines Mittäters, hätte man sich aber trotzdem auf seine Person fokussieren können.

Diese Vorgehensweise können wir ja gerade bei den Ermittlungen in Schwalbach gegen M.S. beobachten, der ja ebenfalls bei Eröffnung des Ermittlungsverfahrens bereits verstorben war.

Was also geschah damals im Jahre 1993 ?

Verzichtete man komplett auf jegliche Ermittlungen in diesem Sachverhalt ?

Oder fanden ergebnislose Ermittlungen statt, ohne die Öffentlichkeit zu informieren ?


melden

Die Göhrde-Morde

01.06.2016 um 18:45
@EDGARallanPOE
Ich denke, dass die noch wichtigere Frage ist, was man ggf. schon in den Jahren 1989 - 1993 ermittelt hatte bzw. inwieweit KWW da schon ggf. als tatverdächtig galt, aber es möglicherweise nicht konkret genug war und dann das ganze "eingeschlafen" ist.


melden

Die Göhrde-Morde

01.06.2016 um 23:14
Für die Polizei gab es doch laut Berichten weiteres Beweismaterial, welches aus Gründen einer späteren Überführung des Täters in der Hinterhand gehalten wurde. Da bislang kein Beweis dafür erbracht wurde, vermute ich, dass es schwierig wird, es dem verstorbenen KWW nachzuweisen respektive eine Verbindung herzustellen ist.
Lebt die Frau des Verdächtigen noch? Gibt es weitere Familienmitglieder im Umkreis von Lüneburg?
Tatsächlich steht wohl bei zwei dieser Verbrechen ein unmittelbarer Hauskauf im Mittelpunkt. Könnte der Täter irgendeinen Bezug zu den erworbenen Häusern im Bereich Gartenarbeit haben? Bei Frau M. scheint dies so zu sein. Bei den zwei Pärchen vermute ich aber immer noch keine tagelangen Warteaktionen des Täters in der Göhrde, sondern eher ein Bezug zu den Opfern. Möglicherweise ein Vorabtreffen, oder aber auch ein Überraschungsangriff an einem belebtem Ort. Genau dort, wo er ganz gezielt auf Opfer trifft.

Wurde der Täter damals nicht in Bad Bevensen nicht in dieser grünlichen Kleidung gesehen? Für einen Gärtner doch eigentlich nicht untypisch


melden

Die Göhrde-Morde

02.06.2016 um 05:00
@bb37
Wobei ein Friedhofs(!)-Gärtner hauptberuflich in der Regel eher nichts an Privathäusern macht - zugegeben, natürlich schwarz durchaus möglich.

P.S.
Die Frau von KWW ist tot


melden

Die Göhrde-Morde

02.06.2016 um 07:44
@Mc_Manus
Mc_Manus schrieb:Ich denke, dass die noch wichtigere Frage ist, was man ggf. schon in den Jahren 1989 - 1993 ermittelt hatte bzw. inwieweit KWW da schon ggf. als tatverdächtig galt, aber es möglicherweise nicht konkret genug war und dann das ganze "eingeschlafen" ist.
Danke für die Ergänzung.

K.W.W. hatte eine Haftstrafe wegen Vergewaltigung abgesessen. Hatte eine alte Frau gewürgt, als diese ihn beim Diebstahlsversuch erwischte, zudem geriet er in Tatverdacht bezüglich des Verschwindens von B.M.

B.M. verschwand einen Monat nach dem zweiten Göhrde-Mord. Für mich undenkbar,dass man ihm nicht auch im Fall der Göhrde-Morde seitens der Ermittler "auf den Pelz rückte".

Da wir aber nie etwas substantielles in dieser Richtung hörten, kann man daraus nur schließen, dass die Ermittlungen, wenn sie denn stattfanden, ergebnislos blieben.

Die einzige Hoffnung wäre, dass im Zuge der jetzt wohl erfolgreichen Ermittlungen im Fall B.M. etwas zutage gekommen ist, was auch in den Ermittlungen bezüglich der Göhrde-Morde weiterführt.

Das denkbar schlechteste Resultat der neuerlichen Prüfung, wäre natürlich die Meldung, dass man eine Täterschaft von K.W.W. bezüglich der Göhrde-Morde für möglich hält, aber letztendlich nicht gesichert annehmen kann.

Denn dann hätten wir nur einen "wahrscheinlichen" Täter, mit dem Restrisiko, dass das wahre Göhrde-Phantom für immer im Nebel der Zeit verschwindet.


melden

Die Göhrde-Morde

02.06.2016 um 08:20
Nachtrag

Da ja auch eine Ähnlichkeit des Phantombildes, mit dem Aussehen von K.W.W. nicht von der Hand zu weisen ist,

-haarfreie hohe Stirnpartie

-Scheitelansatz

-meiner Meinung mit geringfügigen Abweichungen auch die Ausformung der Nase, sowie die Oberlippenpartie


sollte man doch auch davon ausgehen dürfen, dass er den Zeugen, nach deren Angaben es gefertigt wurde, gegenübergestellt wurde ?

Das Phantombild hätte dann sein "Comeback", nachdem es erst offiziell bei der HALD-Tagung im Herbst 2014, von den Ermittlern als nicht mehr relevant eingestuft wurde.


melden

Die Göhrde-Morde

02.06.2016 um 22:12
@Mc_Manus
Ja, das wäre durchaus denkbar und nicht abwegig! KWW könnte sich neben seinem Hauptberuf auch durch solche privaten Nebenbeschäftigungen einen Groschen hinzuverdient haben. In welcher Ortschaft (Hotel) waren die Reinholds noch des Öfteren im Göhrde-Bereich zugegen?

@EDGARallanPOE
Ich finde auch, dass es Übereinstimmungen gibt. Das Alter scheint jedoch dann ein wenig daneben zu liegen, wie ich finde. Auch sieht das Phantombild gestresster aus, etwas grimmiger. Stellt sich wiederum die Frage, warum die Beerensammler nicht Opfer dieses Mannes wurden. Vielleicht passten sie nicht in sein Beuteschema, oder weil sie zu Dritt waren.....wer weiß das schon so genau.


melden

Die Göhrde-Morde

02.06.2016 um 22:36
@bb37
Aber das Alter (geschätzt 40 Jahre) ist doch absolute Punktlandung.
KWW war 1989 doch in jedem Fall 39 oder 40 Jahre alt!

Die Augen sind imo das prägnanteste und das am meisten übereinstimmendste Merkmal zwischen Phantombild und Fotos von KWW.


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

02.06.2016 um 22:45
@Mc_Manus
ich habe meinen Denkfehler auch gerade bemerkt;-) Ja, das ist tatsächlich eine Punktlandung.
Dann hoffen wir jetzt mal, dass sie ihm die Taten beweisen können


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt