Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Göhrde-Morde

15.553 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, Lage, KUR, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde

Die Göhrde-Morde

29.11.2019 um 18:23
Rotmilan schrieb:Ich glaube auch nicht, dass eine erwachsene Frau, die in Trennung lebt, ihrem Bruder gleich von jeder neuen Männerbekanntschaft erzählen würde, sofern sich nicht eine feste Beziehung anbahnt.
Wenn sich Geschwister gut verstehen, dann kann das schon mal der Fall sein, für abwegig halte ich das nicht. Wenn man sich als Frau sehr gekränkt gefühlt hat und zwar so, dass man zur Flasche greift, kann man schon mal erzählen, dass man einen Mann kennengelernt hat, mit dem man sich, wenigstens momentan, einfach nur wohlfühlt.
AnneOnedin schrieb:Wie ein "typischer Verbrecher" wirkte er ja auch gar nicht .Manche Leute glauben ja immer noch, dass Menschen
an der Physiognomie u.s.w. erkennbar sind, also als Kriminelle auch eine "Verbrechervisage" haben müssten...
Es ist zwar nur ein Roman, aber das Verbrecher auch sehr gut aussehen können, beschreibt Oscar Wildes "Das Bildnis des Dorian Gray". Dorian Gray ist wunderschön und für seine Taten verändert sich das Bild. Ein reales Beispiel: Ted Bundy. Der sah gut aus, hatte Charme und Bildung. Als seine Taten ans Licht kamen, schüttelten viele seine Freunde den Kopf; nein, das konnte er nicht sein. Besonders eindringlich schilderte das Anne Rules, Schriftstellerin, die mit ihm am Krisentelefon gearbeitet hatte. Bundy war zu Rules fürsorglich, er begleitete sie in der Nacht sogar zum Auto, dass ihr nichts passierte.


melden
crispr-cas9
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

29.11.2019 um 19:05
*kackdreister Klugscheissermodus ON*
Jetzt lehnen wir uns mal alle entspannt bei einer superben Tasse 茶 zurück und resümieren thread-Titel-bezogen;

Im Sommer 1989 wurden 4 übelst zugerichtete Leichen in einem Forststück gefunden.
Es gab viele ortsnahe, vermutliche Tatverdächtige inklusive absolut unhaltbarer und familienzerstörender Beschuldigungen.
Jahrzehntelang verlief die Suche nach dem/den Täter/n aus diversen schwer nachvollziehbaren Gründen total erfolglos.
Der heutige Stand der Technik ist irrelevant, da aus diversen schwer nachvollziehbaren Gründen kein Vergleichsmaterial mehr vorhanden ist.
Zwei jahrelange Indizien-Beweis-Haare sind total in der öffentlichen Versenkung verschwunden, hingegen wurden zwei DNA-Funde temporär und partiell publiziert.
Um Gaffern die Linse zu verkleistern oder Nervenden das Maul zu stopfen wird eine Dokumentation bundesweit verbreitet, inklusive Hauptprotagonist/en, die deren Inhalt allein schon Ihrer Reputation geschuldet mit Sicherheit vor Erstausstrahlung sichtete/n. Wir rätseln seit 7 drölfsechzehnstel Jahrenwo Fundort-1 und oder Fundort-2 ist und in der Doku läuft dann ...
Die Bilder passen nicht zum Ton und suggerieren einen anderen Sachverhalt.
Aber es geht noch weiter; Kommt irgendjemand die Darstellungsweise der Fundortabstände auch nur annähernd bekannt vor?
Bleiben wir bei der Chronologie ... siehe wikipedia;
Und das ist nur ein Sachverhalt von vielen.
Dann war da noch eine house-party ... und ... die Nachbarin war da ... der OSTA-von-nebenan war nicht da ... der Gärtner war da ... der Ex war da ...
Die Hoffnung starb zuletzt.
R.I.P.
*kackdreister Klugscheissermodus OFF*
.. und weg, d.h. I have2wait14days ;-) Bye!


melden

Die Göhrde-Morde

30.11.2019 um 08:13
Rotmilan schrieb:Es gibt sicher Polizeibeamte, die erst mal nach Vorstrafen fahnden, wenn ein Familienmitglied eine neue Bekanntschaft macht, oder neue Nachbarn ins Haus ziehen. Ich halte das aber nicht für den Regelfall. Zumal ein Spitzenbeamter des Hamburger LKA wie Herr Sielaff damals sicher beruflich schon hinreichend ausgelastet war. Wir wissen ja auch gar nicht, inwieweit Herr Sielaff überhaupt vor BMs Verschwinden von KWWs Bekanntschaft ( von einer Beziehung im engeren Sinne, kann man ja noch gar nicht sprechen, es war eher ein Flirt bis zu ihrem Verschwinden) mit seiner Schwester wusste. Dass KWW BM "Avancen" gemacht hat, wird er nach ihrem Verschwinden von HM und der Nachbarschaft in Erfahrung gebracht haben.
Ich glaube auch nicht, dass eine erwachsene Frau, die in Trennung lebt, ihrem Bruder gleich von jeder neuen Männerbekanntschaft erzählen würde, sofern sich nicht eine feste Beziehung anbahn
Das mag damals möglich gewesen sein, heute nicht mehr. Bei jeder Polas-Abfrage wird eine Nummer vergeben, jede x-te Abfrage muss dann eine konkretes AZ angeben mit dem die Abfrage zu tun hat. So will man Missbrauch einen Riegel vorschieben. Sollte es keinen Grund geben für eine Abfrage, kann das dienstrechtliche Folgen haben. Heute also nicht mehr möglich.


melden

Die Göhrde-Morde

30.11.2019 um 17:00
CRISPR-Cas9 : an deinem Beitrag merke ich mal wieder, wie wenig ich immer noch über diese
Fälle weiß. Diese beiden aufgefundenen Haare sind, so las ich es jedenfalls, nicht verschwunden
sondern als Beweismittel für irrelevant erklärt worden- zudem waren sie wurzellos.
Ebenso irrelevant soll mittlerweile das Phantombild von 1989 sein, in der Doku kam es jedoch vor,
bzw. wurde gezeigt in Zusammenhang mit den damaligen Ermittlungen.
Die neuen Spuren sollen aus dem PKW der Eheleute R. damals abgeklebt worden sein, es ist zu ver-
muten von den Sitzen. Leider hat man erst 2017 diese Spuren in den Asservaten bei erneuter Über-
prüfung gefunden. Das mit den Zweifeln an den Fundorten ist mir auch total neu, aber sehr interes-
sant. Leider kenne ich mich mit den Örtlichkeiten gar nicht aus, war noch nie in Lüneburg oder Bad
Bevensen, bzw. Göhrde. Ich gehe davon aus, hier gibt es einige die diese Orte aus eigener Anschau-
ung sehr gut kennen, daher diese Zweifel. Auch an der Doku Zweifel. Ich kann das leider nicht beur-
teilen was da für etwaige Unstimmigkeiten ausgestrahlt wurden. Der NDR bekam viel positive Reso-
naz, auf YT z.B. in den Kommentaren.
Schade, dass KWWs Bruder sich gar nicht dazu äußert. Und auch andere nicht, die damals als Hinter-
bliebene beispielsweise viel Schreckliches durchmachen mussten. Andererseits gibt es das Recht, in
Ruhe gelassen zu werden um damit abschließen zu können. Wie schwer das in ungeklärten Fällen sein
kann, zeigt das Beispiel der Tochter von Ilse Gerkens...


melden

Die Göhrde-Morde

30.11.2019 um 19:09
ponco schrieb:Das mag damals möglich gewesen sein, heute nicht mehr. Bei jeder Polas-Abfrage wird eine Nummer vergeben, jede x-te Abfrage muss dann eine konkretes AZ angeben mit dem die Abfrage zu tun hat. So will man Missbrauch einen Riegel vorschieben. Sollte es keinen Grund geben für eine Abfrage, kann das dienstrechtliche Folgen haben. Heute also nicht mehr möglich.
Vielen Dank für Deine Information :)


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 02:47
Rotmilan schrieb:... Er war der Gärtner der Nachbarin von BM, als sie ihn 1993 dann "über den Gartenzaun" und durch die Partys bei der Nachbarin kennen lernte. ...
Das war 1989. Spätestens.


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 14:53
eldec schrieb:Das war 1989. Spätestens.
Ja, stimmt das war 1989. Der Suizid des KWW hatte aber die Ursache, dass er 1993 im Frühjahr ob der Hausdurchsuchung auf seinem Grundstück, der er sich durch Flucht entzog, befürchtete, dass die tote BM in der Werkgrube von den Ermittlern entdeckt wird. Wegen Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz wird er sich nicht in der JVA suizidiert haben, davon gehe ich aus.


Er wusste ja, dass sein Opfer BM in seiner Garage lag und ist fest davon ausgegangen, dass diese nun auch gefunden wird. Im Prinzip war sein Suizid etwas voreilig, denn wider Erwarten hat die Polizei ja nicht sehr gründlich gesucht, wie wir heute wissen.


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 16:03
Rotmilan schrieb:Im Prinzip war sein Suizid etwas voreilig, denn wider Erwarten hat die Polizei ja nicht sehr gründlich gesucht, wie wir heute wissen.
Oder aber, er hat dadurch die intensiveren Ermittlungen damit beendet, denn gegen ihn wurde dann ja nicht mehr tiefer gehend ermittelt. Seine Komplizen hatten dann ja genügend Zeit, belastbare Beweise und Zeugen zu vernichten. Und sie brauchten dann auch nicht mehr so sehr in Sorge zu leben, dass gegen sie noch Indizien und Beweise gefunden oder gesucht würden. Daher musste man einfachste Sachen auch nicht mehr entsorgen.


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 16:22
@darkstar69
Das ist richtig. Im Prinzip hat er seinem Bruder und seiner Frau unangenehme Befragungen erspart, sowie erneute Hausdurchsuchungen und etwaige Komplizen vor weiteren Ermittlungen geschützt.
Der Bruder hatte in jedem Fall mehr als genug Zeit, etwaige Beweismittel zu vernichten. Weitere Zeugen wurden ja offenbar nicht beseitigt? Oder denkst Du jetzt an etwaige Zusammenhänge mit der ominösen Hannover DNA aus dem Kallmeyer Fall?


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 16:26
Rotmilan schrieb:Weitere Zeugen wurden ja offenbar nicht beseitigt?
Welche Zusammenhänge es mglw. noch gab, wissen wir ja nicht. Aber sollte beispielsweise ein Zusammenhang zum Fall Wardelmann/Witt bestehen, dann war es vermutlich sehr eilig, die Zeugin Witt gerade wegen des Suizids des KWW beiseite zu schaffen. Ggf musste man sie dann erst Recht entsorgen, damit sie die Diskussion nicht wieder eröffnet und gar Komplizen in die Diskussion einbringt.


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 16:29
darkstar69 schrieb:Oder aber, er hat dadurch die intensiveren Ermittlungen damit beendet, denn gegen ihn wurde dann ja nicht mehr tiefer gehend ermittelt.
Da bin ich ganz bei Dir, denn gegen Tote wird nicht mehr ermittelt, da kein Verfahren eröffnet werden kann. Mittäter/-innen waren da fein raus.


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 17:08
darkstar69 schrieb:Welche Zusammenhänge es mglw. noch gab, wissen wir ja nicht. Aber sollte beispielsweise ein Zusammenhang zum Fall Wardelmann/Witt bestehen, dann war es vermutlich sehr eilig, die Zeugin Witt gerade wegen des Suizids des KWW beiseite zu schaffen.
Das ist natürlich durchaus möglich. Zumal hier auch noch das 5 cm Leukoplast in AZXY beim Fall Witt/Wardelmann aus BRV, kürzlich extra gezeigt und erwähnt wurde, welches schon gute Dienste bei den Göhrde Morden kurz zuvor im Jahr 1989 geleistet hatte.


melden

Die Göhrde-Morde

01.12.2019 um 17:38
MissHudson schrieb:Mittäter/-innen waren da fein raus.
Hier könnte man eben noch spekulieren, wer oder welche Kreise ein Interesse daran gehabt haben könnte, dass die Ermittlungen eingestellt werden oder in die möglichen Taten und Interessen des KWW und seines sozialen Umfelds involviert gewesen sein könnte.
Rotmilan schrieb:Zumal hier auch noch das 5 cm Leukoplast in AZXY beim Fall Witt/Wardelmann aus BRV, kürzlich extra gezeigt und erwähnt wurde, welches schon gute Dienste bei den Göhrde Morden kurz zuvor im Jahr 1989 geleistet hatte.
Eben. Und zumal extra betont wurde, dass es auch ein Serienmörder mit eventuellen sexuellen Interessen und Gewaltfantasien sein könnte und dann in diesem Kontext die Frage wäre, mit welchen weiteren Serienmorden die Polizei diese Fälle denn verknüpft sehen könnte. Und betont wurde, dass A. W. Angst hatte und zuviel wusste.


melden

Die Göhrde-Morde

02.12.2019 um 03:04
Was mir nicht so ganz klar ist, sofern die Annahme, dass KWW aus dem Gefängnis heraus seinem Bruder auch Anweisungen zur Beweismittelvernichtung gegeben habe, zutreffend ist: Wieso hat KWW oder der Bruder selbst aus eigenem Antrieb (sofern er davon wusste) die Leiche oder das was an Überresten im oder unter dem Garagenfundament übrig war, nicht beseitigt/beseitigen lassen? Hätte ich eine Leiche im Garagenboden verbuddelt, wäre das doch am naheliegendsten?


melden

Die Göhrde-Morde

02.12.2019 um 07:45
@LiciniusCrasus:

Das habe ich mich auch schon gefragt, Zeit war doch genügend vorhanden. Das gleiche gilt für die Unmenge an Dingen, die man im geheimen Zimmer gefunden hat. Da ist wohl nie etwas entsorgt worden, auch nicht von der Erbin von R., der die Witwe von KWW geheiratet hatte. Aber wer weiß schon, von wem welcher Teil des Gerümpels stammt.


melden

Die Göhrde-Morde

02.12.2019 um 10:39
Rotmilan schrieb:Oder denkst Du jetzt an etwaige Zusammenhänge mit der ominösen Hannover DNA aus dem Kallmeyer Fall?
Was genau ist das für eine ominöse DNA?
Der Kallmeyer-Fall sagt mir jetzt spontan nichts, werde aber mal googeln.
darkstar69 schrieb:Aber sollte beispielsweise ein Zusammenhang zum Fall Wardelmann/Witt bestehen, dann war es vermutlich sehr eilig, die Zeugin Witt gerade wegen des Suizids des KWW beiseite zu schaffen. Ggf musste man sie dann erst Recht entsorgen, damit sie die Diskussion nicht wieder eröffnet und gar Komplizen in die Diskussion einbringt.
Könnte sehr gut sein, dass - von einem/ mehreren mögl Mittätern (oder zumindest Mitwissern, die in irgendeiner Form 'etwas zu verlieren' gehabt hätten, wenn mehr bekannt geworden wäre) - die Dringlichkeit durch KWWs Suizid plötzlich gegeben war, Anja Witt 'aus dem Weg zu schaffen'/mundtot zu machen, sie hätte ja erfahren können, dass KWW nun nicht mehr lebte und dies evtl als Anlass nehmen können, zur Polizei zu gehen und 'auszupacken'.
Vorrausgesetzt natürlich, es besteht tatsächlich ein Zusammenhang zu KWW (und mögl Mittäter/n).
Kann natürlich auch Zufall sein, dass Anja Witt neun Tage nach KWWs Suizid getötet wurde.


melden

Die Göhrde-Morde

02.12.2019 um 17:15
dieser Kallmeyer Fall, die dort gefundene DNA, treibt mich um...

bislang habe ich noch nicht eine schlüssige Erklärung dafür gelesen, gehört?

Habt ihr eine?


melden

Die Göhrde-Morde

02.12.2019 um 18:45
Nein, außer der (einmaligen) Info, dass dort eine DNA-Spur gefunden wurde, die auch bei den Göhrde-Morden aufgetaucht ist, nicht :-(


melden

Die Göhrde-Morde

02.12.2019 um 18:51
Rotmilan schrieb:Oder denkst Du jetzt an etwaige Zusammenhänge mit der ominösen Hannover DNA aus dem Kallmeyer Fall?
Ventil schrieb:dieser Kallmeyer Fall, die dort gefundene DNA, treibt mich um...
Habe bzgl Kallmeyer u a folgenden Artikel gefunden:

https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/DNA-Spuren-im-Fall-der-Goehrde-Morde-fuehren-nach-Hannover

Der Artikel ist aus dem Juni 2017, dort ist zu lesen:
Ermittler der Polizei in Lüneburg prüfen nach HAZ-Informationen Zusammenhänge zwischen den sogenannten Göhrde-Morden aus dem Jahr 1989 und einem Mord im hannoverschen Zooviertel von 2015.
Da KWW 2015 bereits 22 Jahre tot war, würde das demnach also bedeuten, dass er die Göhrde-Morde zumindest nicht allein begangen haben kann, wenn diese DNA - Spur tatsächlich so zu interpretieren ist, dass sie in beiden Fällen vom Mörder stammt.

Die EB gehen jedoch davon aus, dass die DNA nicht vom Mörder Andrea Kallmeyers stammt:
In der Wohnung der Unternehmerin hatte die Kriminalpolizei an einer Weinflasche genetische Spuren sichergestellt, die nicht vom Mörder der Unternehmerin stammten. Nach HAZ-Informationen stammen sie aber mit den DNA-Spuren überein, die 1989 bei den Göhrde-Morden gesichert werden konnten.


Hervorhebung von mir eingefügt.

Welche DNA - Spuren, die bei den Göhrde - Morden gesichert worden sind, genau gemeint sind, wird allerdings im Artikel nicht näher benannt.
Die DNA - Spur aus dem Opferfahrzeug?


melden

Die Göhrde-Morde

02.12.2019 um 19:11
https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Polizei-sucht-nach-Komplizen-des-Goehrde-Moerders

Die DNA Spur aus dem Mordfall Andrea Kallmeyer, die mit einer DNA aus den Göhrde Fällen übereinstimmen soll, hat anscheinend keine Relevanz mehr.
Den anderen, noch aufrufbaren Artikel, hast Du ja gefunden und bereits verlinkt.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt