Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.257 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

09.05.2021 um 00:47
@eifel49
Einfältige Klischees und Denkverbote bringen einen nicht weiter.

Argumente habe ich geschrieben.
Hast du wahrscheinlich nicht gelesen:

1. Taxifahrer hört österreichischen Akzent.

2. Der mutmaßliche Täter kann Taxifahrer Strecke in den Chiemgau nicht erklären. Dieser muss sich Karte kaufen.

3. In einer mobilen und arbeitsteiligen Gesellschaft kann eine Gemeinde, oder eine Region, in der man lebt und aufgewachsen ist, einen Täter nicht decken oder verleugnen.

4. Die Ls. waren kurz in der Gegend. Die kannte niemand. Wie sollte sich ein tödlicher Konflikt im Niemandsland aufbauen?
Aus dem Nichts? Das heißt, die Beziehung bzw. der „ Konfliktherd“ müsste schon vorher da gewesen sein. Unabhängig von der Region selbst.
Ein Raubüberfall war es ja offensichtlich nicht.

4. Außerdem: Es gab in einem knappen Vierteljahrhundert einfach keinen Fahndungserfolg. Genauso haben Kripo und Profiler nichts vorzuweisen. Annahmen waren nicht zielführend.


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

09.05.2021 um 04:53
Zitat von BattistiBattisti schrieb:3. In einer mobilen und arbeitsteiligen Gesellschaft kann eine Gemeinde, oder eine Region, in der man lebt und aufgewachsen ist, einen Täter nicht decken oder verleugnen.
Um jemanden zu decken, müsste die Gemeinde aber erstmal wissen, dass es einen Täter gibt bzw. das wissen wollen. Das Argument, man habe sich ja schiesslich bis heute nicht gemeldet, ist keines. Ich muss das schon mitkriegen (wollen), dass da einer gesucht wird.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

09.05.2021 um 17:52
Zitat von BattistiBattisti schrieb:3. In einer mobilen und arbeitsteiligen Gesellschaft kann eine Gemeinde, oder eine Region, in der man lebt und aufgewachsen ist, einen Täter nicht decken oder verleugnen.
Ich würde ihn auch nicht in der direkten Umgebung des Hölzls vermuten. Den könnte man eher auf einer ihren letzten Tagesstation in Marquardstein/Siegsdorf vermuten. Auch wenn er dort nicht wohnhaft war, könnte er sich, für welche Geschäfte auch immer, dort gelegentlich aufgehalten haben. Der Aufenthalt in Bahnhofsnähe (Bahnhofstr.) weck in mir die Phantasie, dass sie hier mit ihrem Reisemobil, mit holländischen Kennzeichen, bereits auf ihren späteren Mörder getroffen sind. Das es hier zu einer Konfliktsituation kam, die seitens der Eheleute nicht anzeigewürdig, aber aus Sicht des Täters kompromitierend.
Vielleicht war das der Grund, warum die Eheleute sich entschlossen, nicht direkt auf der geplanten Route am selbigen Tag weiterzufahren, damit sie einer möglichen Verfolgung entgehen konnten. (...der war mir unheimlich, was wollte der?...lass uns morgen erst weiterfahren, nicht das er uns folgt, wir habe ihm ja unseren Weg beschrieben)

Ich denke eher nicht, dass sie beim rückwärts Ausparken jemanden das Auto verbeult haben und er sie verfolgt hat.

Dann eben durch Traunstein durch, erster Abzweiger nach Links und wieder links.

Möglicherweise hat er ihnen dann doch nachgestellt und sie gefunden.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

09.05.2021 um 18:13
Die Beschreibung des Taxigastes anhand des Phantombildes ist sehr detailliert wiedergegeben, also mit hohem Wiedererkennungswert...
So ein stinkender Kauz, nachts um 2.00 Uhr ohne Gepäck prägt sich ein!...der Taxifahrer wird nach der Fahrt ebenso nach Schweiss gestunken haben.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.05.2021 um 16:09
Ich kann mich jedenfalls erinnern, dass Alexander Horn (Profiler) einmal sagte: er kann den Fall noch so lange betrachten und von vorn bis hinten und andersrum zerlegen, er wird zu guter Letzt aus dem Verhalten des Täters nicht schlau und ein Motiv bleibt somit auch aus seiner Sicht im Dunkel....
Ja, irgendeinen Bezug zu dieser Gegend muss er wohl gehabt haben... was für mich umso rätselhafter ist, dass ihn offenbar auch dort niemand erkannt hat... es sei denn er hat zum Beispiel lediglichTeile seiner Kindheit dort verbracht und ist als Erwachsener dort nie mehr in Erscheinung getreten...
Ob das alles wirklich auch nur annähernd durchdacht war vom Täter, bleibt zu bezweifeln... eher dass diese Person einfach unwahrscheinliches Glück hatte bis zum heutigen Zeitpunkt...


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.05.2021 um 18:57
@maxxb74

So wie der Täter gehandelt hat, müsste eigentlich ein Konflikt schon vorher da gewesen sein:

* Die Tat gleicht einer Art Hinrichtung. Der Täter suchte den Tatort mit Waffe auf. Und schnell kam es zum Doppelmord.

* Für einen Raubmord spricht kaum etwas bis nichts.

* Eine Zufallsbegegnung scheidet dort wo die Tat stattfand ziemlich aus.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.05.2021 um 19:29
@Battisti
Für einen Raubmord spricht ausser dem Fehlen der Reisekasse dem Fehlen des Schmuckes der Mitnahme der Kamera eigentlich nichts!

Für einen vorherigen Konflikt spricht ....... sorry aber mir fällt grad so gar nix ein!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.05.2021 um 23:38
@Jomiko
Hass auf Schwarzcamper, generell auf Urlauber, die gefälligst auf ihren Campingplätzenlogen bleiben sollen.
Es gibt die Vermutung, dass sie um 17.30 Uhr in Altenmark an der Tankstelle gesehen wurden. Wenn ja, warum tanken sie gerade hier und fahren nicht zur nächst besten nach Traunstein?

Der Taxigast, hat der wärend der Fahrt häufig gegähnt, oder war der putzmunter?

Also eher der Nachtmensch, wegen der Blässe?
Wenn der gerade von der Arbeit gekommen wäre, hätte der doch sicher etwas müde gewirkt?
Wäre dem Taxifahrer sicherlich aufgefallen, wenn der wegnickt !?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.05.2021 um 00:46
Langendonk-Wohnmobil-ausgebrannt-Origina
Mal einfach so in die Runde die Frage gestellt...
Hat jemand schon einmal die Vermutung geäussert, dass es diesen Vorfall so garnicht gegeben hat, wie er uns vorgestellt wurde?
Ich habe mir nochmal das Photo von dem ausgebrannten Camper angesehen. Von hinten sind durch die geöffneten Türen im Innenraum verkohlte Trümmerteile auf dem Boden zu erkennen, darauf weisse Schaumflecken von den Löscharbeiten. sollten nicht unter den Trümmerteilen die beiden Leichen gefunden worden sein, unachtsam aufeinander gelegt, wie es berichtet wurde.wenn die beiden Leichen tatsächlich im Camper gelegen hätten und geborgen wurden...warum ist auf dem Bild keine freie Stelle auf dem Boden zu erkennen?


3x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.05.2021 um 01:45
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau
um 00:46
Langendonk-Wohnmobil-ausgebrannt-Origina
Mal einfach so in die Runde die Frage gestellt...
Hat jemand schon einmal die Vermutung geäussert, dass es diesen Vorfall so garnicht gegeben hat, wie er uns vorgestellt wurde?
Ich habe mir nochmal das Photo von dem ausgebrannten Camper angesehen. Von hinten sind durch die geöffneten Türen im Innenraum verkohlte Trümmerteile auf dem Boden zu erkennen, darauf weisse Schaumflecken von den Löscharbeiten. sollten nicht unter den Trümmerteilen die beiden Leichen gefunden worden sein, unachtsam aufeinander gelegt, wie es berichtet wurde.wenn die beiden Leichen tatsächlich im Camper gelegen hätten und geborgen wurden...warum ist auf dem Bild keine freie Stelle auf dem Boden zu erkennen?
Ich denke durch möglichen Wasserdruck könnte das so aussehen. Und bei der Bergung der Leichen dürfte wohl alles zusammengefallen sein was auch nur noch annährend halt hatte. Da ist ja auch so gut wie nichts mehr heil, mit Ausnahme der Spüle auf der rechten Seite. So Ungewöhnlich ist das Bild für mich nicht.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.05.2021 um 07:40
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:dass es diesen Vorfall so garnicht gegeben hat, wie er uns vorgestellt wurde?
Also eine Verschwörung, in die Feuerwehr, Polizei, Zeugen etc. eingebunden sind? Dann wären die holländischen Urlauber am Ende Agenten oder sowas? Klingt nicht sehr wahrscheinlich...

Oder was meinst Du, was dann dahinterstecken könnte?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.05.2021 um 08:35
Da
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Also eine Verschwörung, in die Feuerwehr, Polizei, Zeugen etc. eingebunden sind? Dann wären die holländischen Urlauber am Ende Agenten oder sowas? Klingt nicht sehr wahrscheinlich...

Oder was meinst Du, was dann dahinterstecken könnte?
Generell weckt ein Reisemobil, abseits für Urlauber "gewöhnlicher Orte", dass Interesse von ortskundigen "Aufpassern".
Der Aufenthaltsort wirkt auf den entfehrnten Betrachter wie ein Versteck.
Hier macht jemand etwas ungewöhnliches. Man möchte hier nicht gesehen werden, oder vielleicht ist sogar etwas passiert.
Leute, die in direkter Umgebung leben, hatten sehr wohl ein Interesse am Objekt!


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.05.2021 um 18:11
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Generell weckt ein Reisemobil, abseits für Urlauber "gewöhnlicher Orte", dass Interesse von ortskundigen "Aufpassern".
Der Aufenthaltsort wirkt auf den entfehrnten Betrachter wie ein Versteck.
Hier macht jemand etwas ungewöhnliches. Man möchte hier nicht gesehen werden, oder vielleicht ist sogar etwas passiert.
Leute, die in direkter Umgebung leben, hatten sehr wohl ein Interesse am Objekt!
Ich verstehe kein Wort von dem, was du sagen willst.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

13.05.2021 um 21:52
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Ich verstehe kein Wort von dem, was du sagen willst
Sie könnten das Interesse geweckt haben, dass sie etwas zu verbergen haben.
Im Wirtshaus in Marquartstein haben sie über ihre Reiseroute mit der Kellnerin gesprochen, sind später aber davon abgewichen.
Sie haben dort nicht mit ihrer Familie telefoniert, sonder fuhren dazu nach Siegsburg an den Bahnhof.
Das Ehepaar fuhr nicht auf einen Campingplatz, sonder zogen es vor, an einen kaum frequentierten Standort im Abseits zu rasten.
Wenn die Information stimmt, und sie den Platz kurzzeitig verlassen haben, um in Altenmark gegen 17.30 Uhr zu tanken, warum sind sie wieder an den vorherigen Standort zurrückgekehrt und nicht auf einen überwachten Campingplatz gefahren?!
Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätten sie einen möglichen Aufpasser provoziert nachzuschauen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.05.2021 um 06:54
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Generell weckt ein Reisemobil, abseits für Urlauber "gewöhnlicher Orte", dass Interesse von ortskundigen "Aufpassern".
Jemand, der schaut dass niemand am Waldrand parkt?
Der hätte viel zu tun: Hundehalter, Pilzesammler, Spaziergänger...
Es stehen doch immer irgendwo Fahrzeuge herum.
So ein Schmarrn.
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Hass auf Schwarzcamper, generell auf Urlauber, die gefälligst auf ihren Campingplätzenlogen bleiben sollen.
Die haben nicht gecampt. Die haben sich am Samstagnachmittag im Niemandsland mal abgestellt. Das juckt niemand.
Bayern hat Mio. Gäste im Jahr. Man ist gewohnt, dass sich Gott und die Welt herumtreibt.


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.05.2021 um 22:00
Zitat von BattistiBattisti schrieb:Man ist gewohnt, dass sich Gott und die Welt herumtreibt.
Gott treibt sich nur in Bayern rum ... :)


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.05.2021 um 23:39
@Abnutzername
Wo soll denn da Löschschaum zu sehen sein?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.05.2021 um 00:00
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Hat jemand schon einmal die Vermutung geäussert, dass es diesen Vorfall so garnicht gegeben hat, wie er uns vorgestellt wurde?
Ich habe mir nochmal das Photo von dem ausgebrannten Camper angesehen. Von hinten sind durch die geöffneten Türen im Innenraum verkohlte Trümmerteile auf dem Boden zu erkennen, darauf weisse Schaumflecken von den Löscharbeiten. sollten nicht unter den Trümmerteilen die beiden Leichen gefunden worden sein, unachtsam aufeinander gelegt, wie es berichtet wurde.wenn die beiden Leichen tatsächlich im Camper gelegen hätten und geborgen wurden...warum ist auf dem Bild keine freie Stelle auf dem Boden zu erkennen?
Rechts ist die Küche, links wäre dann die Sitzecke für zwei Personen gewesen. Der Täter wird die beiden Leichen nicht durch die hintere Tür, sonderen durch die Seiten(schiebe)türe ins Wageninnere verbracht haben und so werden sie von den EBs wahrscheinlich auch wieder herausgenommen worden sein. Durch die hintere Tür wurden dann wahrscheinlich nur Tisch und Stühle zwischen Sitzecke und Küche verstaut. Gelöscht wurde meiner Meinung nach auch durch die hintere Türe, da sie sich weiter öffnen ließ im Vergleich zur seitlichen. Die beiden Leichen dürften dann hinter dem Berg von verbrannten Gegenständen aus Sicht des Bildes gelegen haben und waren wahrscheinlich auf den ersten Blick garnicht sichtbar.

Auch vermute ich, dass nach dem Löschen die noch vorhandenen Gegenstände auseinandergezogen bzw. schon aus dem Wagen geworfen wurden, um nach noch vorhandenen Brandnestern zu suchen. Bei dieser Gelegenheit dürften die Leichen gefunden worden sein und die gleichgemäßige Bedeckung mit Löschschaum wurde zerstört (wenn es sich beiden für mich viel zu scharf begrenzten weißen Flecken überhaupt um Löschschaum handelt).


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.05.2021 um 11:02
@Momomo
Danke Dir für die Erklärung.

Was mich am ganzen Geschehen misstrauisch mach ist, "falls" der Taxigast aus Altenmark stammt, "vermutlich" dort aufgewachsen ist, wegezogen war und was auch immer er dann später gemacht hat....
Das Phantombild ist so detailliert wiedergegeben, dass man meint, ein Künstler hätte ein Portrait gezeichnet. Anhand der Gesichtsmerkmale kann man den heute immer noch gut erkennen. Der hat sich bis heute nicht stark veränder
Ich meine, den muss man nicht mehr suchen, der ist bekannt.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.05.2021 um 11:15
Zitat von AbnutzernameAbnutzername schrieb:Das Phantombild ist so detailliert wiedergegeben, dass man meint, ein Künstler hätte ein Portrait gezeichnet.
Das mag sein, deshalb muss es noch lange nicht dem Täter entsprechen. Allein zwischen den beiden Phantombildern finde ich jetzt nicht so wahnsinnig viele Parallelen ...


melden