Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.681 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 11:07
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:aber was ist eigentlich der Sinn eines Reservekanisters gewesen?
Naja, wie gesagt, der Kanister kann ganz unterschiedlichen Zwecken gedient haben. Als Kraftstoffbehälter vermittelt er vielen wohl einfach ein Gefühl von Sicherheit und Unabhängigkeit. Das hat nix damit zu tun, dass i.d.R. immer eine Tankstelle in der Nähe ist. Man bereitet sich eben genau für den Fall vor, in dem das nicht so ist. Ich glaube, das ist ganz allgemein der Sinn von Reserven, ganz gleich in welchem Bereich: Manche Menschen neigen einfach zum Hamstern, weil sie auch schon andere Zeiten erlebt haben. Und das gilt gerade für die Generation der Ls. Es ist jedenfalls überhaupt nicht unwahrscheinlich, dass der Kanister den Ls gehörte.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 11:09
Zitat von DocWatsonDocWatson schrieb:Und das gilt gerade für die Generation der Ls. Es ist jedenfalls überhaupt nicht unwahrscheinlich, dass der Kanister den Ls gehörte.
Genau so ist es. In der Generation war es mehr oder weniger üblich, einen solchen Kanister auf langen (Urlaubs-)fahrten mitzuführen. Auch meine Eltern taten das, sogar im PKW.

Aber das wurde alles hier schon besprochen.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 11:16
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Genau so ist es. In der Generation war es mehr oder weniger üblich, einen solchen Kanister auf langen (Urlaubs-)fahrten mitzuführen. Auch meine Eltern taten das, sogar im PKW.

Aber das wurde alles hier schon besprochen.
Ja, dito. Das wurde hier wirklich alles schon vor Jahren und immer wieder diskutiert (teilweise sogar von den identischen Personen). Ich hatte nur drauf hingewiesen, weil es ja nun auch schon mehrere WoMo-Fahrer über die Jahre gab, die hier aus ihrer eigenen Erfahrung berichteten, dass sie immer einen Kanister dabei haben. Da ist es nun irgendwie müßig, immer noch zu schreiben, dass das im Fall der Ls unwahrscheinlich sei. Im Gegenteil: das war total üblich. Und so war das auch bei meinem Eltern @Rick_Blaine. Da gab es auch für innerdeutsche Reisen und sogar für kürze Strecken ein paar Prinzipien, die nie gebrochen wurden. Und dazu zählte immer etwas Bargeld und einen Ersatzkanister dabei zu haben (plus Erfrischungstücher, Toilettenpapier, Taschentücher und Traubenzucker aus der Apotheke).


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 12:32
Die 60ziger und Anfangs 70ziger Jahre waren längst vorbei als man noch mit einem Treibstoffkanister unterwegs war. Der Grund damals war, es gab kein so dichtes Tankstellennetz wie heute. Und die Autos hatten auch keine so grosse Km Reichweite wie in den 90ziger Jahren. Alle den Wohnwagenbesitzer berichten mir, dass eher ein Wasserkanister mitgenommen wird. Weiter sei ein betanken ohne Trichter so gut wie ausgeschlossen. Die LS hatten eher als nicht keinen Reservetreibstoffkanister mit dabei.

Aber für alle Treibstoffkanister Befürworter. Denkt ihr das Wohnmobil des LS wurde nur abgefackelt weil gleich ein Kanister mit Treibstoff zuhanden war?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 12:56
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Aber für alle Treibstoffkanister Befürworter. Denkt ihr das Wohnmobil des LS wurde nur abgefackelt weil gleich ein Kanister mit Treibstoff zuhanden war?
Kann man diesen Satz für die 'andere Seite' reformulieren? Ich weiß gar nicht, was das bedeuten soll.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 13:39
@DocWatson
So geht's den meisten mit Schlüsselbund's Aussagen!
Meist ist er eh immer nur gegen die Mehrheit.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 13:43
@Jomiko
Ah, okay. Ich dachte schon, ich stehe auf dem Schlauch. Denn es ging ja nicht darum, wieso das WoMo angezündet wurde, sondern schlicht darum, wie plausibel es ist, dass das der Kanister der Ls war. Eigentlich kaum der Rede wert, aber meine Güte, wenn nun mal schon mehrere Leute aus eigener Erfahrung schreiben, dass sie das genauso handhaben, dann kann man das ja auch einfach mal so stehen lassen und muss nicht mit 1960 oder Island kommen, finde ich.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 13:51
@DocWatson
Vor allem weil ja noch nicht mal polizeilich etwas von einem Brandbeschleuniger in Form von Benzin berichtet wurde. Ein Haufen Kleidung auf der Bank würde mehr als reichen das Womo in Flammen zu setzen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 13:55
@Jomiko
Daran hatte ich auch schon gedacht. Würde dieser Kanister eine Rolle gespielt haben, dann wäre doch darauf einmal von offizieller Seite hingewiesen worden sein. In Aktenzeichen war bislang noch nicht zu verkokelt, um die Zuschauerinnen über die Herkunft zu befragen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 14:17
Ich komme ja aus Gegend und ich würde zu 100% behaupten dass niemand aber auch wirklich niemand der am Bahnhof Siegsdorf steht und die Absicht hat eine mehrstündige Pause mit dem Womo einzulegen im Hölzl landet!
Über das Telefonat wird berichtet, dass Harry sprach, oder?
Was machte Truus in der Zwischenzeit? Kam Sie vielleicht mit dem Täter ins Gespräch? War dieser vielleicht mit dem Fahrrad unterwegs?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 14:21
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Was machte Truus in der Zwischenzeit? Kam Sie vielleicht mit dem Täter ins Gespräch? War dieser vielleicht mit dem Fahrrad unterwegs?
Das würde ich alles drei nicht ausschließen. Aber ich kenne auch diese alte Debatte über die Frage, ob der Standort des WoMos am Hölzl nicht zufällig gewählt sein könnte. Ich denke schon. Wenn man mal muss oder die Uhrzeit stimmt und man Hunger hat. Klar, wieso nicht.

Aber eines spricht ja schon für eine vorherige Bekanntschaft, nämlich die entwendete Kamera und der zerstörte Film in der Kamera. Das kann - muss aber nicht - ein Hinweis darauf sein, dass die Ls den Täter wenigstens kurz kannten und ihm arglos begegneten.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 14:36
@DocWatson
Wenn Du eine Pause möchtest und gerade 30 min an mehreren geeigneten Plätzen vorbei gefahren wärst würdest Du dann in die komplett andere Richtung durch eine Kleinstadt fahren noch dazu mit einem Womo und dann wiederum aus mehreren Möglichkeiten den wählen der mit dem Womo fast nicht anzufangen ist? Also ich bin diese Strecke schon hunderte Male gefahren auch mit einem Sprinter und dieser Waldweg ist von der Seite aus der Sie kamen nicht anzufahren wenn man ihn nicht kennt.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 14:42
Also das ist eine müßige alte Debatte - ich will das nicht wiederholen. Ich gebe Dir recht, weil Du es aus eigener Anschauung kennst, aber trotzdem: der Ort kann (!) ganz zufällig und ohne vorherige Verabredung oder das Zutun eines ortskundigen Dritten gewählt worden sein. Vorne ne Wiese mit Ausblick, hinten das Wäldchen für‘s Geschäft. Wirklich mal: wieso denn nicht. Ich war viel mit meinen Eltern unterwegs als Kind: Wo wir überall gehalten haben, wenn einer musste und dann ist man nur 5 m weitergefahren, wo‘s nicht so stinkt und hat die mitgebrachten Stullen verzehrt. Das ist alles im Rahmen des denkbaren und der Ort gibt einfach nicht genug her, um mit hoher Wahrscheinlichkeit von etwas anderem als Zufall auszugehen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 15:45
@DocWatson
Ich gebe dir vollkommen Recht.

Ja, die Richtung, in die sie fuhren, gibt ein paar Fragen auf, auch die lange Verweilzeit. Aber vielleicht interessierte sich Harry ein bisschen für die Modellfliegerei, vielleicht wollten sie sich nur im Schatten ausruhen. Man kann die Wahl des Ortes auch ohne Entführung erklären.

Zumal bei einem Hinlotsen oder einer Entführung ja ganz andere Fragen auftreten würden: Warum wählte der Täter ausgerechnet eine so gut einsehbare Stelle? Da hätte es tausend besser geeignete Orte gegeben.

Wenn das Wohnmobil übrigens nur 50 Meter weitergefahren wäre, wäre eine Kurve gekommen und das Fahrzeug durch den Wald verdeckt gewesen. Niemand vom Flugplatz hätte das Geschehen rund um das Wohnmobil mehr beobachten können.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 15:53
@Menedemos
Ja, das ist eine ganze Reihe guter Punkte, die dafür spricht, dass die Ls den Ort freiwillig und ganz arglos ausgewählt haben. Ich finde auch, dass er sich, nachdem die Modellflieger Feierabend hatten, hervorragend geeignet habe würde, um sich hinterrücks anzuschleichen und die picknickenden Rentner zu überfallen. Denn was zwischen WoMo und Wäldchen vor sich ging, war nicht einsehbar. Der Täter hat das Paar offensichtlich beraubt, denn den Presseberichten ist zu entnehmen, dass weder Geld noch Schmuck gefunden werden konnte.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 16:31
Ich kann euch leider kein Vergleichsbeispiel geben, aber von Siegsdorf aus kommst du nicht zufällig an diesen Ort!


3x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 16:44
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Ich kann euch leider kein Vergleichsbeispiel geben, aber von Siegsdorf aus kommst du nicht zufällig an diesen Ort!
Okay, dann erklär doch noch mal was Du meinst, wenn Du magst. Ich meine, eine ununterbrochene Straßenverbindung besteht ja nun einmal, womit die Voraussetzung für ein „zufälliges“ Vorbeikommen rein theoretisch schon gegeben ist.

Meinst Du, man würde nicht ohne Grund die eine oder andere Abzweigung nehmen und deshalb nicht zufällig am Hölzel rauskommen? Aber was ist wenn die Ls von den Modellfliegern gehört hatten? Vielleicht haben sie einen Tipp bekommen? (Das könnte auch der Grund für ihre Fahrt dorthin sein, selbst wenn - wie hier manchmal zu lesen - die Modellflieger tatsächlich an einem anderen Tag oder zu einer anderen Tageszeit dort waren.)


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 17:22
Ich meine, von Traunstein oder Siegsdorf ist das Hölzel bei Litzlwalchen doch über die 306 bzw. 304 unmittelbar erreichbar. Man muss genau einmal abbiegen, nämlich auf den kleinen Forstweg direkt an dem kleinen Wäldchen. Das war‘s. Einfacher geht’s doch kaum, oder sehe ich das falsch?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 18:02
@DocWatson

Ich weiss gar nicht was es da zu reformulieren gibt. Ach du weisst nicht was das bedeuten soll. Dann überlege mal. Bevor du auf die Tastatur einschlägst.

@Jomiko

Natürlich sind deine Aussagen absolut richtig. Aber nur deswegen weil sie deiner Logik entsprechen. Zumindest was die Kanister Sache betrifft.
Zitat von JomikoJomiko schrieb:aber von Siegsdorf aus kommst du nicht zufällig an diesen Ort!
Da bin ich aber glücklich, dass du mir ihr zustimmst.
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Zumal bei einem Hinlotsen oder einer Entführung ja ganz andere Fragen auftreten würden: Warum wählte der Täter ausgerechnet eine so gut einsehbare Stelle? Da hätte es tausend besser geeignete Orte gegeben.
Geschätzter @Menedemos. Das ist natürlich eine gut Überlegung. Nur ein Hinlotsen muss ja nicht mit einer Tötungsabsicht gleich gestellt werden. Eine Entführung von Touristen mit Tötungsabsicht die dazu noch zeitnah im Hölzl endet verwerfe ich eh. Selbst wenn es dafür geeignet Orte gebe. Warum soll ein Doppelmörder die LS entführen?

Auch kaum vorstellbar, jedoch eher möglich, ist eine Entführung aus dem Hölzl als aus Siegsdorf. Aber auch hier stellt sich die Frage nach dem Warum.

Ja ich glaube an ein Hinlotsen. So macht auch die Aussage Horns Sinn. Der Täter kommt aus dem Wald. Wovon ich hier vom Schützen sprechen würde.


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

01.08.2021 um 18:08
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Ich weiss gar nicht was es da zu reformulieren gibt. Ach du weisst nicht was das bedeuten soll. Dann überlege mal. Bevor du auf die Tastatur einschlägst.
Edit: […]

Erst dachte ich so …, aber dann… . Mit anderen Worten: Du hast Recht, Schluesselbund. Ich sollte mir ein Beispiel an Dir nehmen. Und das werde ich, versprochen.


melden