Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.728 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.09.2021 um 03:21
Zitat von cycliccyclic schrieb:die Darstellung bei XY ohnehin niemals die B304 zeigen kann, weil im Film eine beidseitig bewaldete Straße zu sehen gewesen sein soll
Wo der Taxigast ausgestiegen ist. Weiter auch das kleine Bild mit dem Standort Wohnwagen gemäss XY Beitrag in deinem Beitrag vom 28.08.2021 nicht das Hölzl sein kann. Dort steht kein Gebäude.
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Wenn die Aussage des Taxifahrers zu 100% richtig ist, dann kommt nur 1 Bushaltestelle in Frage und zwar jene Abzweigung Deponie und Herbsdorf.
Das ist auch meine Vermutung. Allerdings im VOX Einspieler soweit ich das noch in Erinnerung habe, wird berichtet, dass der Taxigast unmittelbar nach dem Hölzl ausgestiegen sei.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.09.2021 um 04:05
Also wieviele Meter ca. war der Taxiausstieg vom Tatort entfernt? Laut Polizeiangaben konnte man von dort aus den Spuren folgen und den Tatort erst ausfindig machen. Wenn dem so war dann ging der Taxigast zunächst zum Tatort? Was hat er dort noch erledigt? Wo ging er dann hin? Zu seinem Gefährt, das irgendwo in der weiteren Umgebung stand? Warum konnte man hier keine Spuren mehr ermitteln?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.09.2021 um 11:21
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Wo der Taxigast ausgestiegen ist. Weiter auch das kleine Bild mit dem Standort Wohnwagen gemäss XY Beitrag in deinem Beitrag vom 28.08.2021 nicht das Hölzl sein kann. Dort steht kein Gebäude.
Gut ich habe jetzt auch das vollständige XY-Video gesehen und habe es als MP4 hier. Meinst du dieses Gebäude hier links?:

hanqeu0jmjgc XY-1997-10-24 01

Doch das ist sogar ganz eindeutig beim Hölzl:

m57gddl09dkx XY-1997-10-24 01 MapillaryOriginal anzeigen (0,3 MB)
https://www.mapillary.com/app/?lat=47.928662532778&lng=12.590656243056&z=17&pKey=4068123689973747&focus=photo

Ich hab den Screenshot extra so gemacht, dass man auch die kleine Kapelle(?) vorne unter dem Baum noch sieht. Man kann auch schön die zehn in Reihe stehenden Bäume am Straßenrand mitzählen und mit den Luftbildern von 2002 (GoogleEarth) vergleichen.

Das fragliche Gebäude blau eingekreist:
mrsg4mv24jsh XY-1997-10-24 01 HausPosOSMOriginal anzeigen (0,3 MB)
(Quelle: https://www.openstreetmap.de)

Bitte auch mit Bild 356 vergleichen. Diese Art Kiesgrube(?) auf der anderen Straßenseite, war z.B. 1997 noch von Wald verdeckt und wurde erst später vergrößert.

Also wie gesagt, das ist absolut eindeutig der Originalschauplatz, nur dass man das WoMo halt ca. 50m zu weit nach Westen gestellt hat (siehe meine vorigen Beiträge dazu)


Zitat von BellaNapoliBellaNapoli schrieb:Also wieviele Meter ca. war der Taxiausstieg vom Tatort entfernt?
Hatte ich für die Haltestellen schon ausgemessen (lesen musst du schon).
Aber nochmal: Da wir nicht wirklich wissen, wo er ausgestiegen ist (jedenfalls fehlen mir verlässliche Angaben) ist das Rumraterei. Im XY-Film vom 24.10.1997 ist von "an einer abgelegenen Bushaltestelle" die Rede und zu sehen ist eine rel. schmale Straße mit Wald auf beiden Seiten und die Beschriftung der Haltestelle ist in der vorliegenden Auflösung nicht zu lesen. Aber das muss nun wirklich nicht am Originalschauplatz gedreht worden sein. Mich irritiert nur ein wenig die Beschreibung "an einer abgelegenen Bushaltestelle". Abgelegen ist ja die ganze Gegend irgendwie. Wenn man das nochmal betont würde ich eher eine Haltestelle nicht direkt an der B304 vermuten. Aber auch das ist eher Kaffeesatzleserei.

Die Off-Stimme sagt an der Stelle:
Dem Taxifahrer fällt auf, das der Fremde ausgerechnet hier über sehr genaue Ortskenntnisse verfügt
Unterstrichen wird das noch dadurch, dass gezeigt wird wie der Fahrgast dem Taxifahrer gestikulierend zeigt wie er weiterfahren muss. Auch das wäre direkt auf der B304 eigentlich nicht nötig, oder?




Noch kurz zu ganz was anderem:
Ich war nochmal in Badenweiler um mit einem Vergleichsfoto vom möglichst exakt selben Standpunkt aus, die Herkunft des Camperfotos endgültig zu belegen. Voraussetzungen gut: Wochentags, Wetter kacke, Ferien wohl überall vorbei, früh genug dass Leute die nur auf einer langen Fahrt übernachten wollen noch nicht unbedingt da sind. Ergebnis "nur" 3 WoMos, aber alle im relevanten Bereich, also keine freie Sicht. Versuch gescheitert :-Z


1x zitiert1x verlinktmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.09.2021 um 12:50
@cyclic
Ich stimme Dir zu 100% in allem zu. Der Strassenverlauf der B 304 von Traunstein nach Matzing verlief laut der Aussage des Modellfliegers den wir am Flugplatz getroffen haben früher noch nicht direkt am Waldrand entlang sondern durch die Dörfer. Er wusste nur leider nicht seit wann der aktuelle Strassenverlauf besteht.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.09.2021 um 13:07
@schluesselbund
Wäre ja doch zu 100% richtig! Wenn ich von der A8 zum Hölzl fahren möchte dann fahre ich nicht über Traunstein und noch dazu habe ich im vorbeifahren einen Superblick auf den Tatort! Er musste ja eigentlich damit rechnen wegen der Schüsse und der zum damaligen Zeitpunkt sicher noch vorhandenen Blutspuren dass eventuell dort die Polizei schon ist. Und deshalb steigt er hinterm Hölzl aus.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.09.2021 um 13:09
@cyclic
Auf beiden Fotos von dir sieht man auch jeweils ein größeres Auto welches sich bei Beiden Fotos etwa auf gleicher Höhe der Strasse befindet.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

02.09.2021 um 15:40
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Auf beiden Fotos von dir sieht man auch jeweils ein größeres Auto welches sich bei Beiden Fotos etwa auf gleicher Höhe der Strasse befindet.
Ist natürlich nur ein hübscher Zufall, dass 1997 (XY) und 2013 (Mapillary) gerade ein größeres Fzg. da lang fährt, aber man sieht an dem Fzg. im XY-Film, dass sich dort auch tatsächlich die Straße befindet (nämlich lt. Google die ST2096). Ist aber anhand der übrigen Übereinstimmung nicht mehr nötig, das zu zeigen :-)
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Der Strassenverlauf der B 304 von Traunstein nach Matzing verlief laut der Aussage des Modellfliegers den wir am Flugplatz getroffen haben früher noch nicht direkt am Waldrand entlang sondern durch die Dörfer. Er wusste nur leider nicht seit wann der aktuelle Strassenverlauf besteht.
Naja das Bild 356 kennst du ja und das soll von 1997 sein und passt auch sehr gut zu den im Tatort-Luftbild (Bild 15 bzw. 37) sowie im XY-Film gezeigten Gegebenheiten (während die GoogleEarth-Aufnahmen von 2002 z.B. einige Unterschiede aufweisen). Jedenfalls ist die B304 in Bild 356 gut zu erkennen und hat bereits den heutigen Verlauf. Ich würde daher mal davon ausgehen, dass die B304 schon in der heutigen Form existierte.

Ich habe mal geschaut, ob ich dort eine Straße finde, die zum Ausstiegspunkt im XY-Film passt, fand aber bisher nix (das passt übrigens zu dem Taxi-Kennzeichen im XY-Film: "N-IX ****" :-)). Wenn man die Taxi-Szenen tatsächlich in Nürnberg gedreht hat, wofür spricht, dass beide gezeigten Taxis Nürnberger Kennzeichen haben, könnte ich mir vorstellen, dass man die Szenen des Absetzens dann auch in der Umgebung Nürnbergs gedreht hat - einfach aus Effizienzgründen und weil es ja auch völlig Wumpe ist, muss für ein paar Sekunden Szene kaum von Nürnmber nach Litzlwalchen jockeln.

Kleines Aber: Was da im XY-Beitrag zu sehen ist kriege ich momentant nicht auf den Haupt-Bhf. Nürnberg gemappt. Hat sich damit schonmal jemand beschäftigt? Ist natürlich nicht wirklich wichtig, aber wenn wir schonmal dabei sind. Hier sieht man das erste Taxi nach rechts um die Ecke biegen - unmittelbar danach steht es vor dem (angeblichen) Bahnhofseingang, wo der Mann dann erstmal verschwindet:
aeq8vp4qehtm XY-1997-10-24-NrnbergHbf
Rechts um die Ecke, dann direkt vorm Hauptbahnhof mit grober Sandsteinfassade passt nicht wirklich. Ggü. lese ich "Augustiner-Gaststätte zur ???". Ich finde zwar eine Gaststätte "Augustiner zur Schranke", die scheinen aber trotz ihres verheißungsvollen Namens nie in der Nähe eines größeren Bahnhofs residiert zu haben.
Als er auf der anderen Seite (was auch immer "andere Seite" da genau meint) rauskommt, muss er eine höhere Treppe runter um dort direkt ins nächste Taxi zu steigen:
vdqh4vrvzf7f XY-1997-10-24-NrnbergHbf2
Auch das finde ich dort bisher nicht wieder.


2x zitiert1x verlinktmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

03.09.2021 um 04:17
Zitat von cycliccyclic schrieb:Auch das finde ich dort bisher nicht wieder.
Weil das nicht in Nürnberg gefilmt wurde. XY filmt in der Regel aus Kostengründen immer in der Nähe Münchens, wo die Produktionsfirma beheimatet ist. Nur wenn es absolut sein muss werden einzelne Szenen an den Originalschauplätzen gedreht.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.09.2021 um 13:04
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Weil das nicht in Nürnberg gefilmt wurde. XY filmt in der Regel aus Kostengründen immer in der Nähe Münchens, wo die Produktionsfirma beheimatet ist. Nur wenn es absolut sein muss werden einzelne Szenen an den Originalschauplätzen gedreht.
Yupp, durch einen noch genaueren Tipp: es ist Müchen Hbf. Nord (sieht inzwischen alles anders aus). Das Taxi im XY-Film biegt von der Anulfstr. rechts auf den Vorplatz ab lässt den Fahrgast aussteigen. Hier im XY-Film:

01cztkvbrfbp XY-1997-10-24-MnchenHbfNord

Hier bei Googe Schtrietwjuh:
https://goo.gl/maps/JgB7HsSufQJG6RXZ7
Bei Mapillary sieht man es auch, ist aber schwer zu erkennen:
https://www.mapillary.com/app/?lat=48.14125277777799&lng=11.55939722222206&z=18.249350022615847&pKey=1305607473167631&focus=photo
Und raus kommt er dann hier (vgl. XY-Screenshot im vorigen Post):
https://goo.gl/maps/shbh4xxu7PsYGhWz9

Ohne da jetzt auch noch gesucht zu haben, dürften die Szene beim EInstieg in Taxi 1 dann auch nicht wirklich in Altenfurt gedreht worden sein (dann hätte man ja auch am Hbf. Nürnberg drehen können). Beim gezeigten Ausstiegspunkt finde ich wie bereits gesagt auch keine Entsprechung bei Litzlwalchen und gehe daher ebenfalls davon aus, dass das nicht am Originalschauplatz gedreht wurde, obwohl das XY-Team ja für andere Szenen (Camper am Waldrand beobachtet von Modellfliegern) dort war.

Aber weil dem schon widersprochen wurde, hier ein Frame aus dem XY-Beitrag:
hgldejqtvq2r XY-1997-10-24 01 TaxiLitzlwalchen

Und hier die Straße die an der südl. Bushaltestelle von der B304 weg in den Wald führt:
qxf1z0lvbftb XY-1997-10-24 01 MapillaryHaltestelleSueOriginal anzeigen (0,3 MB)
(https://www.mapillary.com/app/?lat=47.917956579444&lng=12.605477124444&z=17&pKey=2893160920952707&focus=photo)

Die Straße ist viel schmaler, hat links und rechts eine steile Böschung hinten ist eine Rechtskurve, während bei XY eine Linkskurve zu sehen ist. Auch für andere Straßen und Positionen im Wald finde ich keine Übereinstimmung - insbes. sind alle Straßen die durch Wald führen in der Umgebung viel schmaler.

Auch noch aufgefallen ist mir, dass laut XY-Beitrag das Taxi von Süd-Westen nach Litzlwalchen fuhr, also wohl über die St2096, die dann ganz in der Nähe der nördl. Bushaltestelle auf die B304 trifft.

k4hfbx6sml8b XY-1997-10-24-FahrstreckeSued
(das Bild gibts schon als Bild 381, da hat der User aber nicht den letzten Frame erwischt)

Also zusammengenommen spricht für mich auch einiges für die nördl. Haltestelle, zumal die viel näher am Tatort ist und man wahrscheinlich eine schön verfolgbare Spur legt wenn man über die Felder/Wiesen latscht.


2x zitiert1x verlinktmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.09.2021 um 20:58
Äh nein da würde man der Polizei ja geradewegs in die Arme laufen, ich denke also eher die südliche und dann durch den Wald. An der Deponie war vermutlich dann sein Auto abgestellt.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

05.09.2021 um 07:56
Zitat von cycliccyclic schrieb:Auch noch aufgefallen ist mir, dass laut XY-Beitrag das Taxi von Süd-Westen nach Litzlwalchen fuhr, also wohl über die St2096, die dann ganz in der Nähe der nördl. Bushaltestelle auf die B304 trifft.
Die Anfahrt erfolgte über die A8. Das würde dann nahelegen, dass man bei Grabenstätt die A8 verlassen hat. Und auf der St2096 Richtung Chieming - Litzlwalchen gefahren ist.

Der Taxigast wünscht aber laut XY Beitrag bei München das neue Fahrziel Marquartstein. Was dann ein verlassen der A8 bei Bernau nahelegt. Weiter auf der 305 Richtung Staudach - Egerndach. Und dort auf der 2096 Richtung Grabstätt.

Im VOX Beitrag wird ein kleiner Einspieler vom Kartenkauf des Taxifahrers an einer Autobahntankstelle gezeigt. Der Kartenkauf verwundert mich schon, sollte die Anfahrt zum Hölzl über die 2096 erfolgt sein. Aber auch sonst verwundert mich der Kartenkauf. Normalerweise ist es doch so, dass der Fahrgast den Weg zum gewünschten Ziel dem Taxifahrer weisen kann.
Zitat von cycliccyclic schrieb:Gut ich habe jetzt auch das vollständige XY-Video gesehen und habe es als MP4 hier. Also wie gesagt, das ist absolut eindeutig der Originalschauplatz.
Ja da stimme ich dir voll zu. Ist eben auf Google Maps nicht so eindeutig auszumachen.
Zitat von cycliccyclic schrieb:Naja das Bild 356 kennst du ja und das soll von 1997 sein und passt auch sehr gut zu den im Tatort-Luftbild (Bild 15 bzw. 37) sowie im XY-Film gezeigten Gegebenheiten. Nur dass man das WoMo halt ca. 50m zu weit nach Westen gestellt hat
Wie auf Bild 316 aus dem XY Beitrag ersichtlich ist. Ich kann mir schon vorstellen dass die LS bis zu der Stelle gefahren sind, wo der Feldweg in das Hölzl einbiegt. So würde auch die Darstellung Sinn machen, die LS hätten sich hinter dem Wohnmobil verweilt. Wie dann der Täter aus dem Wald kommt, haben die LS die Flucht ergriffen. Und wurden dann in dem Bereich erschossen was auf Bild 15 als weis umrandete Tatortfläche abgebildet ist.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

05.09.2021 um 12:40
Ein Ausschnitt des VOX-Beitrags "Mörderjagt - wie Profiler ermitteln" (ich nehme an es ist aus demselben der hier oft erwähnt wird):

https://www.spiegel.de/video/mord-an-ehepaar-langendonk-spiegel-tv-ueber-profiler-video-1732705-amp.html

Da steht das (falsche) WoMo übrigens wohl ziemlich am schon vorher identfizierten richtigen Ort (s. Beitrag von cyclic (Seite 630)):
gjfly9o0sfs0 VOX WoMoPos1
Tendenziell könnte es hier fast noch ein paar Meter näher zur B304 hin stehen, aber so ganz genau kann man es da nicht festmachen, so ungefähr kommt es aber hin (jedenfalls steht es nicht erst an dem Abzweig in den Wald und damit deutl. näher zur B304 als im XY-Film).




Hier übrigens noch die nördl. Bushaltestelle an der B304:
xrinsmpucz9g LitzlwalchenB304BushaltestelleNord
https://www.mapillary.com/app/?lat=47.92999&lng=12.59937&z=17&pKey=574761293477062&focus=photo&x=0.5374078938840394&y=0.5233678331784011&zoom=0

Wäre da schon Polizei gewesen (was ja 1. nicht der Fall war und 2. auch extrem unwahrscheinlich 1)), hätte der Taxigast das schon gesehen noch bevor er aus dem Taxi gestiegen wäre (und dann wohl gleich weitergefahren).




Laut XY-Beitrag fiel wohl ca. um 18:00 erst ein Schuss, dann waren unmittelbar danach drei Personen hinter dem WoMo sichtbar (dessen eine hintere Tür schon die ganze Zeit geöffnet gewesen sein soll):

v8siehqyryvc XY-1997-10-24 01 3PersonenAmWoMo

Dann verschwinden alle hinter dem WoMo, es fallen weitere Schüsse und danach taucht nochmal eine einzelne Person hinter dem WoMo auf. Beobachtet von einem Ehepaar, das zu den Modellfliegern gehörte, aber länger dort blieb als die anderen. Soweit ich weiß passt das aber nicht ganz mit anderen Beschreibungen zusammen. Im oben verlinkten VOX-Beitrag wird z.B. gesagt, der Unbekannte hätte die L's erst mit einem Messer angegriffen und sie dann mit sechs Schüssen getötet (man beachte den Unterschied zw. "angegriffen" u. "getötet" - was wieder nicht so richtig zu den Kehlschnitten passt). In beiden Beschreibungen hat die Tat aber wohl hinter dem WoMo (also zwischen WoMo und Wald) stattgefunden.




1) Hätte er es weniger eilig gehabt, hätte noch mind. einen Haken geschlagen, z.B. in München nochmal das Taxi gewechselt, sich nicht ganz so nah am Tatort absetzen lassen, man hätte den Tatort evtl. nie oder erst viel später gefunden und den Taxigast mit der Sache nie in Verbindung gebracht (weil man nie von ihm erfahren hätte).


2x zitiert1x verlinktmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

05.09.2021 um 13:23
Zitat von cycliccyclic schrieb:In beiden Beschreibungen hat die Tat aber wohl hinter dem WoMo (also zwischen WoMo und Wald) stattgefunden.
Dann passt eben das Bild 15 mit der weis markierten Fläche als Tatort nicht. Die ist doch einige Meter von Feldweg weg.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

05.09.2021 um 17:37
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Dann passt eben das Bild 15 mit der weis markierten Fläche als Tatort nicht. Die ist doch einige Meter von Feldweg weg.
Wie ich mir das vorstelle hatte ich schonmal erklärt (aber so langsam dämmert mir was du dauernd mit „mitten auf der Wiese“ meintest). Nochmal genauer, basierend auf Bild 37:
5gnjejmztbgw TatortZoneOriginal anzeigen (0,3 MB)
  • Rot: Das WoMo steht dort wo der Pfeil hinzeigt vermutlich direkt auf dem kleinen Fahrweg (evtl. auch etwas nicht links oder eher rechts weg vom Weg, aber nicht komplett auf der Wiese). Auf dem Bild aus der VOX-Doku sieht das für mich recht plausibel aus.
  • Die Opfer sitzen zw. Wohnmobil und Waldrand unter den ersten Bäumen (passt zu XY und VOX)
  • Ich sehe eine Markierung fast über die gesamte Breite parallel zum Fahrweg mit ein paar Metern Abstand und dann eine zweite rechteckige Markierung, deren eine Seite mit der ersten Markierung zusammenfällt, die tiefer in die Wiese reicht. Ich halte beides für die Zone der intensivsten Suche, die halt in Höhe des Tatorts etwa die doppelte Breite hat (gelb schraffiert). Entspr. Markierungen im Wald dürften ebenfalls existiert haben, sind aber auf dem Bild nicht sichtbar.



1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

05.09.2021 um 19:53
Mir kommt bei der Diskussion der psychologische, also mental/emotionale Aspekt zu kurz. Immer wieder hört man, ich verstehe das nicht, ich kann mir nicht vorstellen, also wenn ich…etc.

Das ist verständlich aber Ermittlungen müssen doch die psychische Verfassung und emotionale Motivation von TV einbeziehen. Das sind Menschen und funktionieren auf der Grundlage von mentalen Überlegungen UND emotionalen Antrieben.

So denke ich, das der unbekannte TV so schnell wie möglich an den Tatort zurück musste weil ihm klar wurde das er dort etwas vergessen/ hinterlassen hat, was auf ihn hinweist. Und es gefunden und beseitigt hat. Geplant war das mEn nicht. Aber notwendig.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.09.2021 um 07:47
Zitat von cycliccyclic schrieb:Rot: Das WoMo steht dort wo der Pfeil hinzeigt vermutlich direkt auf dem kleinen Fahrweg (evtl. auch etwas nicht links oder eher rechts weg vom Weg, aber nicht komplett auf der Wiese).
Zitat von cycliccyclic schrieb:Die Opfer sitzen zw. Wohnmobil und Waldrand unter den ersten Bäumen (passt zu XY und VOX)
Zitat von cycliccyclic schrieb:In beiden Beschreibungen hat die Tat aber wohl hinter dem WoMo (also zwischen WoMo und Wald) stattgefunden.
Soweit einverstanden.

Ich interpretiere da Bild 15 bzw. alle weitern Kopien vom Tatort doch etwas anders. Ist doch diese klar markierte Fläche auf Bild 15 einige Meter von diesem Feldweg weg. Weiter tue ich mich eh schwer, dass sie den halben Nachmittag zwischen WoMo und Wad verweilt haben. Was machten sie da? Bei Kaffee und Kuchen Bäume zählen? Wohl eher nicht. Meiner Auffassung nach wurden sie auf dieser Fläche gemäss Bild 15 erschossen. (Bild 265 könnt da ein Hinweis sein) Und das 160 - 170 Meter von der 304 entfernt. Soweit dann die Rekonstruktion stimmig ist.

Was du als Suchfläche bezeichnest, die dürft auch noch weiter in den Wald hinein reichen. Profiler Horn berichtet, der Täter kommt von hinten aus dem Wald.

Der mutmasslich Täter wechselt das Taxi ja in Nürnberg. Dass er keinen erneuten Taxiwechsel in München oder anderswo vorgenommen hat dürft nicht seiner hier gedachten Eile geschuldet sein. Da zu wäre höchstens ein halbe Stunde nötig gewesen.


Dass er ein Taxi benutz hat, hat nichts mit Eile zu tun. Vielmehr mit rationellem Handeln. Da er sich auch gleich noch in der Nähe des Tatortes hat absetzen lassen. Zudem was soll er mitten in der Nach am Nürnberger HB machen. Da eh kein Zug gefahren ist. Weiter auch ein Umsteigen in Traunstein erforderlich gewesen wäre.
Zitat von BellaNapoliBellaNapoli schrieb:Äh nein da würde man der Polizei ja geradewegs in die Arme laufen, ich denke also eher die südliche und dann durch den Wald. An der Deponie war vermutlich dann sein Auto abgestellt.
Mit Polizei musste er wohl eh nicht rechnen. Ansonsten stimme ich der Meinung zu. Und ändert auch nichts daran, dass die Anfahrt über die St 2096 erfolgt sein könnte.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Der Taxigast wünscht aber laut XY Beitrag bei München das neue Fahrziel Marquartstein. Was dann ein verlassen der A8 bei Bernau nahelegt. Weiter auf der 305 Richtung Staudach - Egerndach. Und dort auf der 2096 Richtung Grabstätt.
Edit: Die Abfahrt vom Hölzl erfolgte wohl Richtung Norden.

Hier nachzulesen
https://books.google.de/books?id=U6BPAgAAQBAJ&pg=PT116&lpg=PT116&dq=patronenh%C3%BClsen+chiemgau&source=bl&ots=NT41HDIrgO&sig=HvzG-Nx4BgyfznT-m6VzK5mSFsc&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjHtr2n9t7ZAhUEiaYKHSPODiU4ChDoAQgLMAA#v=onepage&q=patronenh%C3%BClsen%20chiemgau&f=false
Quelle: Themen Wiki

Wohl dann auch über die ST2096. Und bei Grabstätt auf die A8 Richtung München.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.09.2021 um 19:14
Da steht auch drin, dass es dunkel war als der Taxigast an den Tatort zurückkehrte, dabei war bereits Tageslicht angebrochen als er ausstieg....


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

07.09.2021 um 15:43
@cyclic
Das Foto mit dem Bushäuschen ist definitiv nicht das an der B304.
Das Foto mit der schmalen ansteigenden Strasse könnte durchaus die Einfahrt zur damaligen Deponie(jetzt Bauhof) sein.
Deine schraffierten Flächen sind meiner Meinung auch die direktesten Spurensuchgebiete der Polizei.

Und ja ich glaube auch dass er über Grabenstätt auf die A8 fuhr und auch so wieder zurückkam.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

09.09.2021 um 08:59
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Das Foto mit dem Bushäuschen ist definitiv nicht das an der B304.
Du meinst Bild 383 aus dem XY-Film nehme ich jetzt mal an.
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Das Foto mit der schmalen ansteigenden Strasse könnte durchaus die Einfahrt zur damaligen Deponie(jetzt Bauhof) sein.
Äh, welche Straße soll das sein? Das ist doch genau die Straße die ich dann in Bild 384 gezeigt habe, oder nicht? Und die ist aus genannten Gründen ganz sicher nicht die, die im XY-Film zu sehen ist. Genauso wie in der Umgebung auch sonst keine passenden Straßen sind. Nochmal:
Zitat von cycliccyclic schrieb am 04.09.2021:Die Straße ist viel schmaler, hat links und rechts eine steile Böschung hinten ist eine Rechtskurve, während bei XY eine Linkskurve zu sehen ist. Auch für andere Straßen und Positionen im Wald finde ich keine Übereinstimmung - insbes. sind alle Straßen die durch Wald führen in der Umgebung viel schmaler.
Ich vermute daher - wie schon gesagt, dass man alle Aufnahmen mit dem Täterschauspieler und den Taxis in und um München gedreht hat (zumindest für die Bahnhofsaufnahmen steht das ja nun fest).
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Deine schraffierten Flächen sind meiner Meinung auch die direktesten Spurensuchgebiete der Polizei.
Was daran noch ansatzweise interessant ist, ist dass diese Markierungen rechts mit der rechten Seite diese Rechtecks enden. Man sieht wie diese Linie sich nach oben über den Weg bis in den Wald fortsetzt. Rechts davon ist nichts mehr. Ich schließe daraus, dass man davon ausgeht, dass der Täter das WoMo an Ort und Stelle gewendet hat, wobei er vermutlich auch ein Stück in die Wiese gefahren ist. Das wäre ein zusätzlicher Grund für den dort größeren Suchbereich (neben dem offensichtlichen, dass man in der unmittelbaren Nähe des Tatorts intensiver sucht.

Ist noch die Frage, ob man diesen Suchradius später noch erweitert hat, denn zumindest die Einstiegshilfe scheint man etwas westlich davon gefunden zu haben, wenn Bild 104 stimmt. Die Verortung in Beitrag von HerculePoirot (Seite 179) kann allerdings nicht stimmen, denn dort gab es lt. Bild 356 gar keine Lichtung/gerodete Fläche und es ist zu tief im Wald. Es dürfte daher im Bereich der gerodeten Fläche, die auf Bild 356 erkennbar ist, gelegen haben.

Dass der Tatort auf der Wiese liegt und das sichtbare Rechteck um diesen Tatort herumgezogen wurde schließe ich weiterhin aus.

  1. Widerspricht das allen Angeben dazu
  2. Würde man wohl kaum um den Tatort auf der Wiese eine Rechteck markieren, welches 5-10 mal so lang wie breit ist. Das macht mal so gar keinen Sinn. Dann wäre der Bereich eher kreisförmig oder meinetwegen quadratisch.



3x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

09.09.2021 um 11:02
Zitat von cycliccyclic schrieb:Dass der Tatort auf der Wiese liegt und das sichtbare Rechteck um diesen Tatort herumgezogen wurde schließe ich weiterhin aus.
Wo soll dann der Tatort gewesen sein. Wo die L's erschossen wurden. Die markierte rechteckige Fläche in Bild 15 dürfte meiner Auffassung nach ca. 25 x 5 Meter gross sein.


1x zitiertmelden