Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

03.07.2014 um 22:54
Seltsam ist das schon. Er hinterlässt keine Spuren, möchte nicht gefunden und von niemanden behelligt werden.


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

03.07.2014 um 23:11
@Louisiana
Und er bemüht sich in kleinster Weise das Schicksal seiner Eltern aufzuklären. Hat aber genau die 10 Jahre gewartet nach dem er sozusagen "entmachtet" wurde und anschließend sofort dafür gesorgt, dass sie für tot erklärt wurden.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

03.07.2014 um 23:15
@Louisiana
Louisiana schrieb:Seltsam ist das schon. Er hinterlässt keine Spuren, möchte nicht gefunden und von niemanden behelligt werden.
Ich finde das nicht seltsam, sondern verständlich, Und wenn ich Klaus Hagen wäre und die Spekulationen mitlesen würde, wie würde ich mich fühlen?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

03.07.2014 um 23:32
Natürlich kann es sein das er sich wegen der ganzen Spekulationen so zurück zieht, aber er hat ja auch nie wirklich versucht etwas dagegen zu unternehmen. Und das ist schon sehr merkwürdig, denn wenn er wirklich nichts damit zutun hat dann hätte er doch auch alles versucht seine Eltern zu finden.
Ein anderer Aspekt könnte natürlich sein, der Sohn und Freund haben wirklich nichts damit zutun aber der Sohn weis wer dafür verantwortlich ist und schweigt aus Angst und ist deshalb total von der Bildfläche verschwunden. Könnte ja auch sein das dieser komische Anruf der Frau so eine art Warnung war. Ich stelle das mal so zur Diskussion, obwohl ich nicht wirklich daran glaube.


melden
OfficerB
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 09:35
Der Anruf dieser Frau war am 02.09.1994 - an diesem Tag wurde das Haus von einem Großaufgebot der Polizei auf den Kopf gestellt.
Ich persönlich finde es einen großen Zufall, dass genau in den Stunden des selben Tages, als die Polizei anwesend war, die Frau anrief....

Es ist in der Tat auffällig, das der Sohn sich in erster und einziger Linie um das Erbe gestritten hat aber offensichtlich nie etwas getan hat, um die Eltern zu finden.
Er hätte doch von dem Vermögen locker 100 000 € zur Belohnung ausschreiben können...
Oder 1000 000 € daraus machen können - das wäre nur ein kleiner Teil des Vermögens gewesen.
Letztendlich ging es ja um seine eigene Mutter.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 10:38
"Es ist in der Tat auffällig, das der Sohn sich in erster und einziger Linie um das Erbe gestritten hat...

Es blieb ihm ja nichts weiter übrig nachdem ihm die Generalvollmacht entzogen wurde.
Oder hätte er alles hinnehmen und verzichten sollen?

... aber offensichtlich nie etwas getan hat, um die Eltern zu finden."

Ja und ? Erstens weiss man es garnicht und wofür gibt es denn die Polizei mit ihren Möglichkeiten?
Die ihn dann auch mit ihren Ermittlungen gegen ihn voll "ausgelastet" hat.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 11:18
@OfficerB
OfficerB schrieb:Ich persönlich finde es einen großen Zufall, dass genau in den Stunden des selben Tages, als die Polizei anwesend war, die Frau anrief....
Naja, vielleicht hat sie es vorher schon ein paar Mal versucht, aber da war eben keiner da.
OfficerB schrieb:Es ist in der Tat auffällig, das der Sohn sich in erster und einziger Linie um das Erbe gestritten hat aber offensichtlich nie etwas getan hat, um die Eltern zu finden.
Wie Tom_ripley sagt, es ist nicht bekannt, was der Sohn so gemacht hat, weil er sich offenbar sehr verdeckt hält. Dafür kann es viele Gründe geben:

1. Wie jemand vor kurzem meinte, er hat Angst gehabt, weil er weiß, was passiert ist.

2. Er war einfach hilflos und ohnmächtig, mit der Situation überfordert.

3. Er hatte die Nase voll von den Anschuldigungen. Vielleicht war sein Verhältnis zu seinen Eltern oder einem Elterngteil wirklich nicht besonders gut gewesen, aber das bedeutet ja nicht, dass er sie umbringt!

4. Das mit dem Geld: Wenn er kein eigenes Vermögen hatte, dann war es doch klar, dass er da dran musste. Es müssen laufend Rechnungen bezahlt werden, Nebenkosten, Putzfrau, Gärtner, Grundsteuer usw. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, nach dem Tod meiner Eltern hätte ich das von meinem Konto nicht bezahlen können. (Sie sind kurz hintereinander gestorben, und kaum etwas war vorher geklärt. Ich hatte auch Vollmachten, eine wurde noch nicht mal anerkannt, weil die Bank was verschlampt hat.) Und das hat nichts damit zu tun, dass ich mich bereichern oder das Geld verprassen wollte. (Nun, im Vergleich zu Hagens war es ja eher bescheiden, aber das Prinzip ist dasselbe.)

Ich weiß nicht warum, aber ich tendiere immer mehr dazu, dass ich Hagen Junior in Schutz nehmen möchte. Wenn er nicht der Täter war, muss es für ihn schrecklich sein, dass alle Welt ihm was anlasten will.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 11:20
hier in allmystery bietet man sich mit den forderungen an die angehörigen immer höher.

meist in dem ton, gut situierte angehörige hätten mindestens sechsstellige summen mit mehreren nullen zur belohnung ausschreiben müssen, sonst wäre es ihnen nicht ernst mit der suche nach den angehörigen.

denkt das durch, es wäre eine form der kriminalität, zu sagen, wer an eventuelle zeugen nicht unendlich viel zu zahlen bereit ist, wird in foren unerbittlich verdächtigt mit der tat etwas zu tun zu haben.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 13:55
Zwei Fragen schwirren mir noch im Kopf rum: Wenn es ein Auftragsmord war, wie zur Hölle konnte der Sohn die sicherlich nicht unbeachtliche Höhe an die Auftragskiller entrichten. Sicherlich nicht erst nach etlichen Jahren, schliesslich konnte er nicht davon ausgehen, dass ihm per se dass Vermögen als Erbe zusteht.

Falls es ein Auftragsmord war, wie können an einem Nachmittag, selbst an einem Abend 1-2 Fremde unbeachtet Zutritt zum Haus bekommen haben. Selbst wenn sie einen Schlüssel benutzten, irgendwer ist doch immer unterwegs oder schaut aus dem Fenster.


melden
OfficerB
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 17:00
@Hyetometer
kann ich absolut nicht nachvollziehen. Er hätte aus dem Haus ausziehen können, denn er musste ja eh Miete zahlen. Für die ganzen Rechnungen und Nebenkosten konnte er gar nicht belangt werden. Sie waren vermutlich nicht auf seinen Namen ausgestellt. Und wenn nur die für seinen Anteil - es stand ihm doch frei dort auszuziehen.
Die anderen Punkte lass ich einfach so stehen, habe keine Lust wieder das zu schreiben, was ich schon vor 10 Seiten gepostet habe.

@Tom_Ripley
Tom_Ripley schrieb:Es blieb ihm ja nichts weiter übrig nachdem ihm die Generalvollmacht entzogen wurde.
Oder hätte er alles hinnehmen und verzichten sollen?
Es ist natürlich absolut nachvollziehbar, dass ein Mann mit 28 Jahren keine eigene Arbeit tätigen muss sondern nur vom Erbe seiner Eltern leben kann.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 17:08
"Es ist natürlich absolut nachvollziehbar, dass ein Mann mit 28 Jahren keine eigene Arbeit tätigen muss sondern nur vom Erbe seiner Eltern leben kann."

Sollte er besser aufs Erbe denn verzichten damit sein Ruf bei Dir und anderen Kritikern erhalten bleibt?
Übrigens wird er durch die Wartezeit von einem Jahrzehnt ohne Erbe von irgendetwas
anderem gelebt haben müssen.
Und das Verwalten des Vermögens dann, wenn es dann auch noch immobilienlastig ist,
kann auch eine Vollzeitstelle sein.


melden
OfficerB
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 17:27
Tom_Ripley schrieb:Übrigens wird er durch die Wartezeit von einem Jahrzehnt ohne Erbe von irgendetwas
anderem gelebt haben müssen.
ja aber in welchen Verhältnissen - wie hoch war dann der Lebensstandard?


Sollte er seine Spuren aus allen Suchmaschinen entfernt haben lassen (wie hier bereits vermutet wurde), so scheint es ihm nicht egal zu sein, was andere von ihm denken.
Das nur mal so am Rande


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 17:39
"ja aber in welchen Verhältnissen - wie hoch war dann der Lebensstandard?"

Das ist nicht bekannt.
Ich vermute mal das er wohl sein Studium beendet haben wird und
sich dann eine Beschäftigung gesucht hat. Ein wahrlich schreckliches Schicksal.

Und Allgemein das Löschen in den Suchmaschinen nimmt erst jetzt nach neuen Urteilen richtig Fahrt auf.
Und es ist nicht dagegen einzuwenden sich darum zu kümmern. So man es für wichtig hält.


Es gibt auch andere Unternehmerfamilien u.a. wo es ganz andere Regeln
gibt wie man sich im web oder der Öffentlichkeit zu verhalten hat.
Es beginnt nur bei kein facebook...
Ist aber ein anderes Thema.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 19:50
@vielefragen
vielefragen schrieb:hier in allmystery bietet man sich mit den forderungen an die angehörigen immer höher.
Ja, sehe ich auch so.

@OfficerB

Ich habe alle Beiträge gelesen, aber es wird immer auf Klaus Hagen rumgehackt. Dem wollte ich mal was entgegensetzen.
OfficerB schrieb:Für die ganzen Rechnungen und Nebenkosten konnte er gar nicht belangt werden. Sie waren vermutlich nicht auf seinen Namen ausgestellt.
Rechtlich wahrscheinlich nicht. Aber irgendwie muss man ja den Karren am Laufen halten. Wenn ich mal von Unwissenheit, was passiert ist, auf seiner Seite ausgehe, dann brauchte er Geld, um Haus und Hof in Schuss zu halten. Das ist erst mal einfacher, als sich darauf zu berufen, ich habe selber kein Geld. Und würde Respekt gegenüber seinen Eltern bedeuten. (Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wenn auch, wie gesagt, auf einem niedrigeren Level.) Wenn er noch nicht mit dem Studium fertig war und keinen Job hatte, brauchte er auch noch was, wo er leben konnte und er musste sich auch was zu essen kaufen.

(Ganz hat Geld gebrauchtl, um Lösegeld bezahlen zu können. Gibt wohl genug Fälle, wo Lösegeld gezahlt wurde, die Opfer aber schon längst 'entsorgt' waren.)
OfficerB schrieb:Sollte er seine Spuren aus allen Suchmaschinen entfernt haben lassen (wie hier bereits vermutet wurde), so scheint es ihm nicht egal zu sein, was andere von ihm denken.
Ich stelle mir gerade vor, Klaus liest das mit, und entweder lacht er sich mit diesen Vermutungen ins Fäustchen, oder er ist froh, dass mal jemand Partei für ihn ergreift.

Fakt ist, dass wir alle nicht wissen, was die Ermittler wissen, und warum sie die Fernsehsendung so gestaltet haben.
OfficerB schrieb:Es ist natürlich absolut nachvollziehbar, dass ein Mann mit 28 Jahren keine eigene Arbeit tätigen muss sondern nur vom Erbe seiner Eltern leben kann.
Ist doch sicher Ironie? Ich bin mir nicht sicher, weil es genug arbeitslose Akademiker (zumindest in seiner Generation) gibt. Somit ist das für mich durchaus nachvollziehbar.

@Tom_Ripley
Tom_Ripley schrieb:Und das Verwalten des Vermögens dann, wenn es dann auch noch immobilienlastig ist,
kann auch eine Vollzeitstelle sein.
Auf jeden Fall, wenn es um Vermietung gegangen ist. Aber wie ich früher schon geschrieben habe, ist unklar, auf welche Weise Hagen senior im Immobliliengeschäft tätig war.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 19:51
@vielefragen
vielefragen schrieb:hier in allmystery bietet man sich mit den forderungen an die angehörigen immer höher.
Ja, sehe ich auch so.

@OfficerB

Ich habe alle Beiträge gelesen, aber es wird immer auf Klaus Hagen rumgehackt. Dem wollte ich mal was entgegensetzen.
OfficerB schrieb:Für die ganzen Rechnungen und Nebenkosten konnte er gar nicht belangt werden. Sie waren vermutlich nicht auf seinen Namen ausgestellt.
Rechtlich wahrscheinlich nicht. Aber irgendwie muss man ja den Karren am Laufen halten. Wenn ich mal von Unwissenheit, was passiert ist, auf seiner Seite ausgehe, dann brauchte er Geld, um Haus und Hof in Schuss zu halten. Das ist erst mal einfacher, als sich darauf zu berufen, ich habe selber kein Geld. Und würde Respekt gegenüber seinen Eltern bedeuten. (Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wenn auch, wie gesagt, auf einem niedrigeren Level.) Wenn er noch nicht mit dem Studium fertig war und keinen Job hatte, brauchte er auch noch was, wo er leben konnte und er musste sich auch was zu essen kaufen.

(Ganz hat Geld gebrauchtl, um Lösegeld bezahlen zu können. Gibt wohl genug Fälle, wo Lösegeld gezahlt wurde, die Opfer aber schon längst 'entsorgt' waren.)
OfficerB schrieb:Sollte er seine Spuren aus allen Suchmaschinen entfernt haben lassen (wie hier bereits vermutet wurde), so scheint es ihm nicht egal zu sein, was andere von ihm denken.
Ich stelle mir gerade vor, Klaus liest das mit, und entweder lacht er sich mit diesen Vermutungen ins Fäustchen, oder er ist froh, dass mal jemand Partei für ihn ergreift.

Fakt ist, dass wir alle nicht wissen, was die Ermittler wissen, und warum sie die Fernsehsendung so gestaltet haben.
OfficerB schrieb:Es ist natürlich absolut nachvollziehbar, dass ein Mann mit 28 Jahren keine eigene Arbeit tätigen muss sondern nur vom Erbe seiner Eltern leben kann.
Ist doch sicher Ironie? Ich bin mir nicht sicher, weil es genug arbeitslose Akademiker (zumindest in seiner Generation) gibt. Somit ist das für mich durchaus nachvollziehbar.

@Tom_Ripley
Tom_Ripley schrieb:Und das Verwalten des Vermögens dann, wenn es dann auch noch immobilienlastig ist,
kann auch eine Vollzeitstelle sein.
Auf jeden Fall, wenn es um Vermietung gegangen ist. Aber wie ich früher schon geschrieben habe, ist unklar, auf welche Weise Hagen senior im Immobliliengeschäft tätig war.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 19:54
@vielefragen
vielefragen schrieb:hier in allmystery bietet man sich mit den forderungen an die angehörigen immer höher.
Ja, sehe ich auch so.

@OfficerB

Ich habe alle Beiträge gelesen, aber es wird immer auf Klaus Hagen rumgehackt. Dem wollte ich mal was entgegensetzen.
OfficerB schrieb:Für die ganzen Rechnungen und Nebenkosten konnte er gar nicht belangt werden. Sie waren vermutlich nicht auf seinen Namen ausgestellt.
Rechtlich wahrscheinlich nicht. Aber irgendwie muss man ja den Karren am Laufen halten. Wenn ich mal von Unwissenheit, was passiert ist, auf seiner Seite ausgehe, dann brauchte er Geld, um Haus und Hof in Schuss zu halten. Das ist erst mal einfacher, als sich darauf zu berufen, ich habe selber kein Geld. Und würde Respekt gegenüber seinen Eltern bedeuten. (Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wenn auch, wie gesagt, auf einem niedrigeren Level.) Wenn er noch nicht mit dem Studium fertig war und keinen Job hatte, brauchte er auch noch was, wo er leben konnte und er musste sich auch was zu essen kaufen.

(Ganz hat Geld gebrauchtl, um Lösegeld bezahlen zu können. Gibt wohl genug Fälle, wo Lösegeld gezahlt wurde, die Opfer aber schon längst 'entsorgt' waren.)
OfficerB schrieb:Sollte er seine Spuren aus allen Suchmaschinen entfernt haben lassen (wie hier bereits vermutet wurde), so scheint es ihm nicht egal zu sein, was andere von ihm denken.
Ich stelle mir gerade vor, Klaus liest das mit, und entweder lacht er sich mit diesen Vermutungen ins Fäustchen, oder er ist froh, dass mal jemand Partei für ihn ergreift.

Fakt ist, dass wir alle nicht wissen, was die Ermittler wissen, und warum sie die Fernsehsendung so gestaltet haben.
OfficerB schrieb:Es ist natürlich absolut nachvollziehbar, dass ein Mann mit 28 Jahren keine eigene Arbeit tätigen muss sondern nur vom Erbe seiner Eltern leben kann.
Ist doch sicher Ironie? Ich bin mir nicht sicher, weil es genug arbeitslose Akademiker (zumindest in seiner Generation) gibt. Somit ist das für mich durchaus nachvollziehbar.

@Tom_Ripley
Tom_Ripley schrieb:Und das Verwalten des Vermögens dann, wenn es dann auch noch immobilienlastig ist,
kann auch eine Vollzeitstelle sein.
Auf jeden Fall, wenn es um Vermietung gegangen ist. Aber wie ich früher schon geschrieben habe, ist unklar, auf welche Weise Hagen senior im Immobliliengeschäft tätig war.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 19:55
@vielefragen
vielefragen schrieb:hier in allmystery bietet man sich mit den forderungen an die angehörigen immer höher.
Ja, sehe ich auch so.

@OfficerB

Ich habe alle Beiträge gelesen, aber es wird immer auf Klaus Hagen rumgehackt. Dem wollte ich mal was entgegensetzen.
OfficerB schrieb:Für die ganzen Rechnungen und Nebenkosten konnte er gar nicht belangt werden. Sie waren vermutlich nicht auf seinen Namen ausgestellt.
Rechtlich wahrscheinlich nicht. Aber irgendwie muss man ja den Karren am Laufen halten. Wenn ich mal von Unwissenheit, was passiert ist, auf seiner Seite ausgehe, dann brauchte er Geld, um Haus und Hof in Schuss zu halten. Das ist erst mal einfacher, als sich darauf zu berufen, ich habe selber kein Geld. Und würde Respekt gegenüber seinen Eltern bedeuten. (Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wenn auch, wie gesagt, auf einem niedrigeren Level.) Wenn er noch nicht mit dem Studium fertig war und keinen Job hatte, brauchte er auch noch was, wo er leben konnte und er musste sich auch was zu essen kaufen.

(Ganz hat Geld gebrauchtl, um Lösegeld bezahlen zu können. Gibt wohl genug Fälle, wo Lösegeld gezahlt wurde, die Opfer aber schon längst 'entsorgt' waren.)
OfficerB schrieb:Sollte er seine Spuren aus allen Suchmaschinen entfernt haben lassen (wie hier bereits vermutet wurde), so scheint es ihm nicht egal zu sein, was andere von ihm denken.
Ich stelle mir gerade vor, Klaus liest das mit, und entweder lacht er sich mit diesen Vermutungen ins Fäustchen, oder er ist froh, dass mal jemand Partei für ihn ergreift.

Fakt ist, dass wir alle nicht wissen, was die Ermittler wissen, und warum sie die Fernsehsendung so gestaltet haben.
OfficerB schrieb:Es ist natürlich absolut nachvollziehbar, dass ein Mann mit 28 Jahren keine eigene Arbeit tätigen muss sondern nur vom Erbe seiner Eltern leben kann.
Ist doch sicher Ironie? Ich bin mir nicht sicher, weil es genug arbeitslose Akademiker (zumindest in seiner Generation) gibt. Somit ist das für mich durchaus nachvollziehbar.

@Tom_Ripley
Tom_Ripley schrieb:Und das Verwalten des Vermögens dann, wenn es dann auch noch immobilienlastig ist,
kann auch eine Vollzeitstelle sein.
Auf jeden Fall, wenn es um Vermietung gegangen ist. Aber wie ich früher schon geschrieben habe, ist unklar, auf welche Weise Hagen senior im Immobliliengeschäft tätig war.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.07.2014 um 20:14
"Auf jeden Fall, wenn es um Vermietung gegangen ist. Aber wie ich früher schon geschrieben habe, ist unklar, auf welche Weise Hagen senior im Immobliliengeschäft tätig war. "

Wahrscheinlich An- und Verkauf, Vermieten und Verwalten eigener Immobilien.
Makler war er wohl nicht.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.07.2014 um 09:15
offtopic:

Entschuldigung für die Mehrfachausfertigungen meines Beitrags! Ich habe das gerade erst gesehen, bin im Urlaub und habe eine furchtbar langsame Internetverbindung. Weil's erst nicht raus ging, habe ich ein paar Mal auf abschicken gedrückt ...


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.07.2014 um 10:10
@Tom_Ripley

Auch dabei könnte sich Hagen sen. Feinde gemacht haben, mit seinem Immobiliengeschäften mit dem Vermieten und Verkaufen, doch da müsste man auch wieder mehr über seine Persönlichkeit wissen.
Er hatte es doch nicht nötig, andere über den Tisch zu ziehen. Und selbst wenn es da jemand gäbe
unter seinen Kunden..... es hätte ja ausgereicht , zu wissen, dass er ein vermögender Mensch ist.... warum läßt man dann den Sohn ungeschoren ? Um an Geld zu kommen ?

Sonst war ja keiner mehr da, der das ohne viel Aufsehen "bedienen" konnte .....

Aber weshalb sagt dann der Sohn nicht, dass er erpresst wird, wenn es so gewesen wäre ?
Weil er nicht sagen durfte, auch deshalb bedroht würde ?

Ist der Sohn schon vor den 2. September, dem Anruf dieser Frau aufgefallen mit Geldausgeben, denn danach geschah dann das mit den 2 Autos .....obwohl er doch diese Vollmacht hatte, die ihm erst mehrere Monate, nach den Autogeschichten entzogen wurde ?


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden