weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.03.2014 um 18:55
@georg_h
georg_h schrieb:Zur Party selbst: es gab keinen Streit und selbst als Diskussion würde ich das Ganze nicht bezeichnen. Daniele war kurzzeitig (vermutlich aufgrund Ihrer Alkoholisierung) echauffiert und Thomas war derjenige, der diese „Auseinandersetzung“ zwischen Daniela und einer 2. Person mit einem lustigen Spruch beendete. Am Ende der Party gingen Thomas, Daniela und 2 weitere Studienkollegen heimwärts, wobei die beiden Mädls mit Fahrrädern unterwegs waren und Thomas sowie ein 2. Kollege diese „gentleman-like“ schoben – was diverse DNA-Spuren auf dem Fahrrad erklärt.
Zumindest wissen wir ja jetzt wenigstens das sie sich nicht alleine auf den
Weg von der Zollerstrasse zur DHS9 gemacht hat denn immerhin sind das
zu Fuß knappe 30 Minuten. So nebenbei würde es mich noch interessieren ob
die Personen sich im Anschluss vor bzw. in dem Gebäude DHS9 getrennt haben
oder ob die vier dann noch gemeinsam weiter getrunken und gefeiert haben (event.
im Gemeinschaftsraum/Küche? in der DHS9).

Zu der
georg_h schrieb:Auseinandersetzung“ zwischen Daniela und einer 2. Person
würde mich auch interessieren ob diese 2. Person in der Zollerstrasse/Alpinia weiter
gefeiert hat und ob diese 2. Person ggbf. in Pradl gewohnt hat.

Was ich schon immer wissen wollte war ob Daniela bei ihrem Fortgang eventuell
erwähnt hat das sie noch in die Bogenmeile wollte und wen oder was sie da eigentlich
genau gesucht hat. Ja so ist das halt @georg_h , und schon werden einem Löcher in
den Bauch gefragt.
georg_h schrieb:dass es jedoch häufig vorkam, dass Thomas erst ins Zimmer bzw. Bett kam, als er bereits schlief und er dies in der Regel aufgrund seines tiefen Schlafes nicht bemerkte.
Daraus entnehme ich das die Beiden also ein Doppelzimmer hatten ?!

Ich bitte Dich @georg_h um Korrektur wenn ich irgendwas falsch wieder gegeben habe

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin

P.S. Falls eine der Fragen zu "brisant" sein sollten kannst Du mir natürlich auch
per P.N. antworten.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.03.2014 um 19:19
@Lohengrin
Lohengrin schrieb:Zumindest wissen wir ja jetzt wenigstens das sie sich nicht alleine auf den
Weg von der Zollerstrasse zur DHS9 gemacht hat
Was mich schon wieder extrem nervt, ist, dass die DNA auf dem Rad extra erwähnt wurde, obwohl es anscheinend zwei Zeugen dafür gab, dass TB das Rad geschoben hat. Diese Spur ist dann natürlich genauso wenig wert wie die Hautschuppen unter dem Rock. Dieses Aufbauschen von nicht aussagekräftigen Spuren ist schon sehr ärgerlich.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.03.2014 um 19:45
Ich will ja nicht der Spielverderber sein, aber ich glaube kaum, dass uns @georg_h hier irgendwelche Fragen zum Verlauf des Abends beantworten wird...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.03.2014 um 19:50
@nephilimfield
nephilimfield schrieb:Was mich schon wieder extrem nervt, ist, dass die DNA auf dem Rad extra erwähnt wurde,
Kann ich nachvollziehen, aber daher ist es ja ganz gut zu erfahren wie
diese DNA-Spuren bzw. Hautschuppen auf das Rad gekommen sind. Und
das es dafür sogar zwei unabhängige Zeugen gibt die das bestätigen können.
In Punkto DNA-Spuren wird es also darauf hinauslaufen das man in naher
Zukunft vielleicht die Möglichkeit hat die Spuren auf dem Shirt im unmittelbaren
Bereich der Stichwunden genauer analysieren bzw. separieren zu können.

Auch das man die DNA bzw. Hautschuppen zweier weiterer männlicher
Personen gefunden hat dürfte auch nicht weiter verwunderlich sein da ich mal
davon ausgehe das diese auch nur in geringen Mengen gefunden wurden.
Diese DNA/Hautschuppen können schon in der Zollerstrasse auf/unter die Kleidung
gekommen sein. Nur hat das CCT ein vollkommen falsche Gewichtung diesen
Spuren beigemessen oder man hat es dem CCT "als bedeutsam verkauft".

@Zuagroaste
Spielverderber, Spielverderber ..... :-P Geh in die Ecke und schäm Dich :)

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 11:23
Lohengrin schrieb:Daraus entnehme ich das die Beiden also ein Doppelzimmer hatten ?!
Da kein Einwand erfolgt ist gehe ich mal davon aus das es sich demnach
also um ein Doppelzimmer gehandelt hat. Damit wäre dieser Punkt schon
mal abgehandelt. Blieben halt nur noch die offenen Fragen zu den Begleit-
personen und zu dieser 2. Person aus der Zollerstrasse. Das ist mir im
Augenblick aber nicht ganz so wichtig.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 12:00
Lohengrin schrieb:So nebenbei würde es mich noch interessieren ob
die Personen sich im Anschluss vor bzw. in dem Gebäude DHS9 getrennt haben
oder ob die vier dann noch gemeinsam weiter getrunken und gefeiert haben (event.
im Gemeinschaftsraum/Küche? in der DHS9).
@Lohengrin
So wie ich es vom Anwalt ausgesagt in den Medien entnehme, müsste Daniela & Thomas B. allein zusammen in der Wohnung od. Gemeinscahftsraum der DHS9 sich aufgehalten haben? Der Anwalt sagte ja: "die Beiden redeten über..." aus dieser Aussage heraus ist keine Annahme einer weiteren anwesenden Person in diesem Gespräch schlüssig gegeben.

Auch wurde ja was von einem "Sofa" oder so gesagt (wo sie sich möglicherweise die DNA-Spur von TB einfing?), ein Sofa steht wohl kaum in einer Gemeinschaftsküche? Bleibt also der Gemeinschaftsraum??? Bleibt noch die Frage, die Toilette war dann in der gemeinsamen Wohnung mit dem ZK oder hat der Gemeinschaftsraum auch eine eigene Toilette?

Mich würde eher interessieren, warum und aus welchen Grund heraus wurde Danielas Rad geschoben („gentleman-like“ wie es Gerog_H umschreibt) ? ***Spekulation >>> Weil vielleicht Daniela schon zu viel getrunken hatte, somit mit dem Rad selbst nicht mehr fahren konnte? Oder es vielleicht (wegen weit über 2 Promille Alkohol im Blut) sogar nicht mehr selbst schieben konnte und da schon ordentlich herumwankte?

Soweit man nun weiß, muss sie aber dann, als sie die DHS9 verließ wieder in der Lage gewesen sein, selbst zu radeln oder ihr Rad mind. zu schieben - wenn sie das vorher womöglich nicht so in der Lage war? Da sie ja dann völlig alleine die Wohnung verließ und ihr Rad am Tatort gefunden wurde, nehme ich das zwingend an, dass sie ihr Rad selbst dann bewegen konnte bis hin zum TO.

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 12:14
@Lohengrin

Nachdem es "Zimmerkollege" hieß, ging ich eigentlich immer davon aus, dass es sich um ein Doppelzimmer handelte.
Die Vermutung von GH, dieser ZK habe sich bzgl. der Anwesenheit TBs im Datum geirrt, ist im Übrigen gar nicht so unplausibel. Das kommt halt davon, wenn man mit der Befragung ein paar Jahre wartet.
Andererseits könnte man natürlich annehmen, dass sich gerade die Tatnacht ins Gehirn jedes Beteiligten eingebrannt hat.

@Doverex

Es gab ja auch diese Zeugenaussagen (drei an der Zahl) über Daniela auf dem Fahrrad, oder?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 12:23
nephilimfield schrieb:Es gab ja auch diese Zeugenaussagen (drei an der Zahl) über Daniela auf dem Fahrrad, oder?
@nephilimfield
Na ja, nach der Aussage von Mario Hejl (CCM) in dem Bericht der Cold-Case, weiß man eigentlich den ganzen Abend/Nacht Ablauf von Daniela sehr genau, was ihnen aber fehlt ist die letzte halbe Stunde in Danielas Leben.

Somit wären also die ganzen Zeugensichtungen von 2005 mit Vorsicht zu genießen, wenn man Hejls Aussage in dem Film ernst nimmt. So meine Meinung!

Sicher ist auf alle Fälle, am Tatort war das Rad von Daniela. Wie es genau dort hinkam, denke ich, haben wir keine absolute Sicherheit darüber.

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 12:34
@nephilimfield
nephilimfield schrieb:Nachdem es "Zimmerkollege" hieß, ging ich eigentlich immer davon aus, dass es sich um ein Doppelzimmer handelte.
Die Vermutung von GH, dieser ZK habe sich bzgl. der Anwesenheit TBs im Datum geirrt, ist im Übrigen gar nicht so unplausibel.
Ganz klar war mir das am Anfang nicht, aber ich denke mal das sich das jetzt
geklärt hat. Mit dem Datum sehe ich es genauso. Das kann man nach so vielen
Jahren halt nicht mehr so genau einordnen.

@Doverex
Doverex schrieb:Somit wären also die ganzen Zeugensichtungen von 2005 mit Vorsicht zu genießen, wenn man Hejls Aussage in dem Film ernst nimmt. So meine Meinung!
Wie wahr, wie wahr... Das aber gleich drei Zeugen sich geirrt haben das Daniela
auf dem Rad unterwegs waren, da habe ich dann doch meine Zweifel ;)

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 12:52
nephilimfield schrieb:Andererseits könnte man natürlich annehmen, dass sich gerade die Tatnacht ins Gehirn jedes Beteiligten eingebrannt hat.
@nephilimfield
Eben, @georg_h kann sich sogar noch gut an den "lustigen Spruch" erinnern, dem TB machte als Daniela kurzzeitig echauffiert war auf der Party, und er somit diese "Auseinandersetzung" damit beendet hat.

Ich bei mir selbst würde stark bezweifeln, dass ich mich nach 8 ¼ Jahren auf sowas (einen Spruch) noch erinnern könnte. Aber jeder hat ja in seinen Erinnerungen andere Stärken!
Lohengrin schrieb:Wie wahr, wie wahr... Das aber gleich drei Zeugen sich geirrt haben das Daniela
auf dem Rad unterwegs waren, da habe ich dann doch meine Zweifel ;)
@Lohengrin
Das Dilemma ist mehr, dass niemand genau hier weiß, wie sicher waren sich diese Zeugen das sie Daniela auf dem Rad sahen, dass es tatsächlich Daniela war? Darüber weiß man ja überhaupt nix.

Es ist schon auffallend, dass diese ganzen Zeugen, die Daniela auf dem Rad gesehen haben wollen + der Blonde vor dem Hallenbad, überhaupt keine Rolle mehr in der Berichterstattung einnimmt.
Reporter wissen ja oft mehr als die User hier, auch vom Cold-Case dieser angebliche "alte" Weg dem Daniela mit dem Rad genommen habe soll von DHS9 bist zum TO, wohl keine große Bedeutung mehr geschenkt wird ist i-wie auffallend.

Also völlig anders, als es noch von Pupp und seinen Ermittlern damals ausgesagt und mitgeteilt wurde.

Mir scheint, das CCM ist da auf ganz eine andere mögliche Abfolge gestossen (oder wird von ihnen vermutet) als wir User es von Pupp her noch kennen oder wissen.

Klar, die 3 Zeugen & ihre Aussagen dürften bei Pupp von Gewicht gewesen sein, dies erkenne ich beim CCM so überhaupt nicht! Aber ich kann mich ja auch täuschen!

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 13:51
@Doverex
Doverex schrieb:dies erkenne ich beim CCM so überhaupt nicht!
Das Problem wird wohl gewesen sein das von seiten der Presse die
vorangegangen Ermittlungsergebnisse d. Hr. Pupp nicht mehr hinterfragt
worden sind und das CCM von sich aus auch keine Veranlassung gesehen
hat die alten Ergebnisse noch einmal in einer Gesamtschau zu präzisieren.

Ich würde daher nicht von einer abweichenden Abfolge der Ereignisse im
Hinblick auf Danielas Zeit-Wegstrecke durch das CCM ausgehen. Dafür gibt
es auch in zeitlicher Hinsicht zu wenig Spielraum für Variationen. Ausgehend
von den Zeiten 04:25 Uhr bis 04:50 Uhr maximal 04:55 Uhr. Zwischen 05:00 Uhr
und 05:04 (Notrufeingang) Uhr war bereits der Frühpensionär am TO. Und ich
gehe davon aus das der Früpensionär bereits bei Annäherung Sicht auf den TO
hatte. Der Täter hat also mehr Glück als (im wahrsten Sinne des Wortes) Verstand
gehabt das er von niemandem beobachtet worden ist.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 14:30
@Lohengrin

@Doverex weist auf einen wichtigen Umstand hin, nämlich dass Mario Hejl vom BKA von einem "fehlenden Zeitfenster" von einer halben Stunde spricht. Wenn man aber vom Zeit-Weg-Diagramm des LKA ausgeht, fehlt keine halbe Stunde, weil ja Daniela um 4.30 und um 4.45 Uhr gesehen wurde. Kurz darauf geschah schon die Tat.
Wenn also das BKA bzw. CCM von einer fehlenden halben Stunde spricht, muss ich zumindest die Zeugensichtung um 4.45 Uhr in Frage stellen.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 14:41
Doverex schrieb:Mich würde eher interessieren, warum und aus welchen Grund heraus wurde Danielas Rad geschoben („gentleman-like“ wie es Gerog_H umschreibt) ? ***Spekulation >>> Weil vielleicht Daniela schon zu viel getrunken hatte, somit mit dem Rad selbst nicht mehr fahren konnte? Oder es vielleicht (wegen weit über 2 Promille Alkohol im Blut) sogar nicht mehr selbst schieben konnte und da schon ordentlich herumwankte?
Ist doch vollkommen simpel. In der Regel fährt man doch nicht einfach vor und wartet dort, wenn man zu einem neuen Treffpunkt geht, sondern man geht nebenher und schiebt das Fahrrad. Gerade Frauen fahren nicht vor, sondern unterhalten sich schiebenderweise gern. Wenn dann noch das Rad geschoben wird, bestens!

Eine ganz alltägliche Sache. Etwas anderes wäre eher seltsam.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 14:41
georg_h schrieb:Ich habe umgehend am Tag nach der Tat telefonisch Angaben zu zeitlichen Abläufen, Anwesenden bei der Party, usw. gemacht, wurde jedoch in weiterer Folge nie einvernommen
georg_h schrieb:oder „Die damaligen Innsbrucker Ermittler sind zum Glück alle nicht mehr da“ – (Rückfrage von mir) „Auch nicht Hr. Pupp?“ – „Hören S‘ mir auf – erwähnen Sie diesen Namen nicht mehr in meiner Gegenwart!“
Wieso sind die Innsbrucker Ermittler von Relevanz? Bzw. Inwieweit waren die bekannt? Alleine von der telefonischen Einvernahme oder nur von Gesprächen? Irgendwie klingt das so vertraut bei der Einvernahme durch das CCM - als ob die Innsbrucker Ermittler schon irgendwie bekannt gewesen wären. Aber egal, ist mir jetzt nur aufgefallen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 18:03
@JosefK1914
Bitte behalte Deine Verallgemeinerung für Dich!
Zumindest schließ ich mich aus Deinem "man tut dieses, man tut jenes, alles andere ist nicht normal" Gequatsche aus. Du magst alles wissen, aber wie ICH in welcher Situation regiere, weißt Du nicht!
Ich habe zum Beispiel noch nie einer Kommilitonin das Fahrrad geschoben.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 18:47
@MaWu
Ich habe hier von einem Regelfall gesprochen. Hier ging es nur sekundär um das "schieben", dass Sie sich wieder mal an eine Nebensächlichkeit dem Schieben aufhängen, zeigt, dass meine übrige Argumentation wohl nicht ganz weit hergeholt sein dürfte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 18:48
@nephilimfield
@Doverex
nephilimfield schrieb:@Doverex weist auf einen wichtigen Umstand hin, nämlich dass Mario Hejl vom BKA von einem "fehlenden Zeitfenster" von einer halben Stunde spricht.
Nur eine theoretische Überlegung zum fehlenden Zeitfenster:
Da stellt sich dann die Frage in welchem Zeitabschnitt der Hr. Hejl die fehlende
halbe Stunde verortet. Als verbindlich kann man wohl die Tatzeit zwischen 04:40
und 04:50 Uhr ansehen. Wenn ich jetzt einmal von 04:50 Uhr ausgehe und die
benötigte Fahrtzeit von ca. 5 Minuten von der DHS9 bis zu den Tel.-Zellen davon
abziehe komme ich auf 04:45 Uhr als Ausgangszeitpunkt. Ab diesem Zeitpunkt
käme das fehlende Zeitfenster von 30 Minuten in Betracht. Wenn ich also diese
30 Minuten wiederum in Abzug bringe komme ich auf 04:15 Uhr. Das wäre dann
der Zeitpunkt an dem Daniela das Zimmer bzw. das Gebäude DHS9 verlassen
haben müßte, lt. LKA - Diagramm um 04:25 Uhr. Interessant bei dieser Betrachtung
ist das es sich dann gerade mal um 10 Minuten Zeitdifferenz handelt. So würde es
sich darstellen wenn ich einmal sämtliche Zeugensichtungen und deren Zeitangaben
außen vor lasse. Dann käme ich halt auf ein Zeitfenster von 30 Minuten, beginnend
ab ca. 04:15 Uhr +/- was dann wiederum ein Entlastungsmoment für den ehem. Verd.
wäre da man dann annehmen könnte das sie sich danach noch bei einer weiteren Person
aufgehalten hat. (DNA-Spuren zweier weiterer männl. Personen)

Die zweite Möglichkeit wäre das sie sich bei Ankunft in der DHS9 von der Gruppe
aus der Zollerstrasse getrennt hat was ich aber für unwahrscheinlich halte und als
letzte Möglichkeit für ein fehlendes Zeitfenster wäre der Weg von ihrem Studenten-
heim zur Zollerstrasse. Am wahrscheinlichsten wäre mMn. aber eher das erste Beispiel.
Andere Varianten fallen mir zu diesem fehlenden Zeitfenster nicht ein.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 18:50
Lohengrin schrieb:Das Problem wird wohl gewesen sein das von seiten der Presse die
vorangegangen Ermittlungsergebnisse d. Hr. Pupp nicht mehr hinterfragt
worden sind und das CCM von sich aus auch keine Veranlassung gesehen
hat die alten Ergebnisse noch einmal in einer Gesamtschau zu präzisieren.
@Lohengrin
Nun gut, aber die Hörzeugin wird sehr wohl im Cold-Case Beitrag erwähnt.
Also dürften die Ermittler des CCM sehr wohl diese Hörzeugin Bedeutung schenken.
Was man so von allen anderen Zeugen nicht wahrnehmen kann.

Ich will eigentlich über die "letzten 30 Minunten als fehlendes Zeitfenster" in diese Richtung mal denken, dass ab dem Verlassen von Daniela des Hauses DSH9 keine gesicherten Daten mehr fix feststehen können.

1) Wie sie DHS9 verlassen hat (mit oder ohne ihrem Rad) ist nicht gesichert.
2) Theoretisch könnte sie schon viel früher als angenommen dort am Park anwesend gewesen sein.
3) Auch der Weg von der DHS9 zum Tatort scheint in keiner Weise so sicher zu sein, als das hier schon angenommen wurde.
4) Somit könnte sie auch in Parknähe einen Österreicher/Bekannten/Unbekannten (wegen dem "ohne Akzent" Streit) schon ca. 10 - 15 Minuten davor getroffen haben (wenn sie mit dem Rad direkt von DHS9 zur Telefonzelle radelte). Und etwa vorher gemeinsam auch eine Zigarette rauchten auf einer Parkbank, bevor es zu dem lauten Streit vor der Tele-zelle kam?

Gesichert scheint nur, dass ihr Rad am Tatort war und eben dort auch zurück blieb.

Ich weiß, das macht die Sache nicht einfacher, aber müsste man auch in Erwägung ziehen!

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 19:09
@Doverex
Theoretisch wäre Deine Überlegung denkbar, unter der Annahme das die
vorhergehenden Zeugensichtungen unzutreffend bzw. ungenau waren. Bei
Deinem Beispiel mit der Parkbank und dem Rauchen ließen sich sogar die
Zigarettenkippen vor der Bank zuordnen ;)
Zigarettenkippen

@paraheinz
paraheinz schrieb:als ob die Innsbrucker Ermittler schon irgendwie bekannt gewesen wären.
Es erweckt zumindest den Eindruck das die Innsbrucker Ermittler und das
CCT sich nicht ganz "grün" sind.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.03.2014 um 19:12
@Lohengrin

Herr Hejl vom BKA meinte ganz eindeutig die halbe Stunde vor der Tat, denn er sagte wörtlich "und hier genau in diesem Zeitfenster von einer halben Stunde ist eben der Mord geschehen."

Es handelt sich also um den Zeitraum zwischen 4.20 und 4.50 Uhr. Nachdem es ja anfänglich Zeugen gab, die Daniela genau in dieser Zeit gesehen haben, frage ich mich, warum dem CCM jetzt dieses Zeitfenster fehlt. Ich hätte eher auf einen fehlenden Zeitraum von 15 Minuten getippt, nämlich zwischen 4.30 Uhr (Sichtung Plateau/Kapuzinergasse) und 4.45 Uhr (Sichtung Amraserstraße). Für diesen Weg braucht man nämlich mit dem Rad auch bei sehr langsamer Fahrt nur wenige Minuten.

Evtl. stimmt was mit den Zeugenaussagen nicht, oder es handelt sich um eine kleine Unschärfe in der Aussage von Herrn Hejl.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden