Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

15.05.2014 um 18:49
@nephilimfield

Herzlichen Dank für das Einstellen des Artikel & Interviews.
Stehen Ansichten (vom R-Anwalt) drinnen, die recht interessant zu betrachten sind. Worüber man ausführlich und ausgewogen diskutieren kann!

Lieben Gruß,
Doverex


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

15.05.2014 um 18:51
@MGLimace
wenn es komplett in die falsche Richtung geht...ich hoffe, das ist ok.
Herzlich Willkommen hier. Selbstverständlich ist das ok. Gar keine Frage ;)

@xyz_
xyz_ schrieb am 03.05.2014:Darum bitte ich euch, obwohl ihr es gut meint, diese Diskussion zu meiden. Die Leute die die Familie kennen wissen warum...
Selbstverständlich sollen und "müssen" die Leute weiter schreiben. Das ist schon
in Ordnung so. Ist schließlich ein Diskussionsforum ;)

Da hier ja einige "Insider" vertreten sind kann mir sicher jemand die Frage
beantworten ob Daniela an dem Abend Kontaktlinsen oder ihre Brille getragen
hat.

@Doverex
Doverex schrieb am 02.05.2014:Problem 1)
wo käme diese Freundin (zum Heimbegleiten) plötzlich her?
Der ehemalige Verdächtige und Daniela sind mit mit zwei weiteren Studien-
kollegen
von der Zollerstrasse zur DHS9 gegangen. Siehe Beitrag von@Georg_H.

@georg_h
......wobei die beiden Mädlsmit Fahrrädern unterwegs waren
Beitrag von georg_h, Seite 165

Es ist also durchaus möglich das Daniela ihre Freundin/Kollegin nach Hause begleitet
hat.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

15.05.2014 um 19:02
@Lohengrin

Servus!
Der ehemalige Verdächtige und Daniela sind mit mit zwei weiteren Studien-
kollegen von der Zollerstrasse zur DHS9 gegangen. Siehe Beitrag von@Georg_H.
So einfach kann man das nicht stehen lassen!

Zitat:
Am Ende der Party gingen Thomas, Daniela und 2 weitere Studienkollegen heimwärts,
Bei Daniela stimmt es schon mal überhaupt nicht, dass sie i-wie nur "heimwärts" ging. Über die 3 restlichen Studienkollegen wissen wir nur, dass es für TB heimwärts ging.

Tatsache scheint mir hier eher zu sein, dass die 4 Personen zusammen und wohl gleichzeitig die Party verließen. Theoretisch könnte sich ab hier der gemeinsame Weg der 4 schon wieder getrennt haben.
Fakt scheint mir dabei nur zu sein, dass TB & Daniela zusammen die nächste Zeit verbrachten.

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 07:28
In dem Artikel steht, dass Daniela 2.4 Promille hatte, das ist schon extrem!
Dass sie da überhaupt noch gehen konnte und noch telefonieren wollte wundert mich.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 08:19
Angesichts der Blutalkoholkonzentration kann man sich über vieles wundern. Vor allem auch darüber, dass sie noch Fahrrad fahren konnte und auch darüber, dass sie in diesem Zustand noch alleine unterwegs war und niemand sie nach Hause "geleitet" hat und auch darüber, dass sich die frühen Ermittler offensichtlich über ihre Fähigkeiten keinerlei Gedanken gemacht haben. Mit Koordinationsstörungen, die das Laufen und das Fahren beeinträchtigen, wenn nicht gar letzteres unmöglich machen, ist bei diesem Grad der Alkoholisierung auf jeden Fall zu rechnen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 09:06
@Lohengrin

Findest du es nicht eigenartig, dass der RA im Interview mit keinem Wort diese Freundin und das nach-Hause-Begleiten erwähnt? Er sagt zwar:

Die weitere Hypothese war … Sie sei aus der Studentenwohnung geflohen, der Verdächtige sei ihr gefolgt und hätte sie dann in der Telefonzelle ermordet.

Das relativiert er aber überhaupt nicht durch den Hinweis, dass der Ex-Verdächtige gar nicht der letzte Kontakt gewesen sein soll. Er zerklaubt sonst alles, diese Entlastung ist ihm aber keine Erwähnung wert. Ich bin deshalb SEHR skeptisch, ob diese Begleitung überhaupt stattgefunden hat.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 10:36
@nephilimfield

der RA ermittelt doch nicht. Wenn der eventuelle wirkliche letzte Kontakt (die heimzubegleitende Person) nicht Ermittlungsergebnis der Polzei ist, wird es der RA auch nicht aufgreifen. Die Aufgabe des Verteidigers ist sicher nicht irgendwelche Spekulationen zu erfinden. Er hat die Hypothesen der Ermittler aufgegriffen und kommentiert bzw. in der Luft zerlegt. Die Hypothesen sind offensichtlich nicht stichhaltig gewesen, wieso alos zusätzlich noch aus der Luft gegriffene Spekulationen anstellen, wenn es erwiesenermaßen einfacher war die Hypothesen der Anklage zu widerlegen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 10:43
2,4 Promille wär ja Wahnsinn. Ich nehme mal an, bei der Obduktion wurde das untersucht. ... Wenn man sich hier mal orientiert: https://www.wien.gv.at/lebensmittel/lebensmittel/inhaltsstoffe/alkohol/wirkung.html

Ab 2,5 Promille Lebensgefahr. Selbst wenn jeder Körper anders reagiert ... das ist so verdammt hoch, das kann ich kaum glauben bzw. kann ich mir absolut nicht vorstellen, dass das Opfer so lange mit dem Rad rumgefahren ist ...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 12:34
@paraheinz

Der RA soll ja nicht spekulieren, ganz im Gegenteil!
Wenn die Aussage im Akt steht, hätte sie der RA wohl aufgegriffen. Sollte sie aber nicht Ermittlungsergebnis der Polizei inkl. CCT sein, muss man sich schon fragen, ob sie glaubwürdig ist.
paraheinz schrieb: wenn es erwiesenermaßen einfacher war die Hypothesen der Anklage zu widerlegen.
Die Hypothese

Sie sei aus der Studentenwohnung geflohen, der Verdächtige sei ihr gefolgt und hätte sie dann in der Telefonzelle ermordet.

hat der RA ja nicht widerlegt. Er könnte sie aber sehr wohl mit dieser Info über die Freundin massiv unterminieren.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 15:32
@Doverex,
die veröffentlichten Passagen, in denen auf die Beobachtungen der 3 Zeugen nach 4:25 eingegangen wird, sagen immer nur aus, dass man DK gesehen hat. Selbst die Aussagen von W. Pupp hierzu sind mit Vorsicht zu genießen, denn einmal spricht er davon, dass DK in die „Text“ des Tatorts mit dem Rad gefahren sen solli ein anderes Mal stellt er in den Raum dass sie mit dem Rad den Freund im Pradl besuchen wollte. Solche Aussagen lassen erheblichen Interpretationsspielraum. Deshalb sehe ich auch keinen Widerspruch zu RA Borans Aussagen, dass DK von drei Zeugen zu Fuss und ohne Rad gesehen wurde.
Beim Sichten der Berichte ist mir bei der Aussage des Hallenbadzeugen aufgefallen, dass die Kripo hieraus den Schluss zog „Beide waren zu dieser Zeit - zwischen 4.40 und 4.50 Uhr - etwa 30 bis 50 Meter voneinander entfernt, dürften aber in der Folge mit Sicherheit Text sein“! Demzufolge müssten sie sich aus unterschiedlicher Richtung aufeinander zubewegt haben. Das wäre dann aber kein Verfolgen, sondern ein Suchen!

@nephilimfield, auch meinen Dank für das Einstellen dieses umfangreichen Textes.
Es waren einige Infos darunter, die mich erstaunten oder rätseln lassen; so scheint der ZK immer noch zu seiner letzten Aussage zu stehen. Wurde dieser tatsächlich vom Cold-Case-Team befragt oder tätigte dieser seine Aussage in schriftlicher Form in Deutschland?
Zum anderen ist mir unklar, wie die Aussage von RA Heiss zu verstehen ist, dass es im unteren Segment des Rockes Spurenträger von TB gab bzw. zwei weitere männliche Spurenträger im oberen Segment des Rockes. Damit wird wohl kaum die Innen- oder Aussenrockseite gemeint sein, denn ansonsten wären ja die Letzteren belanglos?
Zum Rechtsgutachten aus München: hier hat das CCT tatsächlich den schweren Fehler begangen, die Fakten zu einseitig auszulegen!
Noch etwas zum behaupteten Erfolgsdruck: für mich stand das Team eher unter Zeitdruck, denn das CCT wusste ja nicht, wann TB das nächste Mal in die Heimat zurückkommt und so hat es wohl übereilt und unklug gehandelt.
Ob man so ein CCT benötigt? Es gibt hierfür gute Argumente über die jeweilige Fallklärung hinaus in Richtung Evaluierung der Arbeit der Erstermittler-Teams samt Erkenntnisgewinnen bezüglich der möglichen Verbesserungen bei den Vorgehensweisen! Wo kann man besser dazulernen als bei ungeklärten Fällen?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 15:33
Die Hypothese

Sie sei aus der Studentenwohnung geflohen, der Verdächtige sei ihr gefolgt und hätte sie dann in der Telefonzelle ermordet.

hat der RA ja nicht widerlegt. Er könnte sie aber sehr wohl mit dieser Info über die Freundin massiv unterminieren.
Jein, schon. Er hat die Aussage nicht direkt widerlegt, allerdings ist dies eine reine Spekulation der Polizei und damit wertlos wenn die Polizei diese schlichte Unterstellung nicht beweisen kann. Er hat alle "Beweise" der Polizei entkräftet. Das konnte er sehr seriös und elegant erledigen. Der Spekulation der Polzei mit einer "Gegenspekulation" entgegen wäre weit aus weniger seriös.

Ich glaube auch nicht, dass die Polizei etwas zu der Freundin ermittelt hat, es ist aber eine durchaus mögliche Version. Hier im Forum können wir ja spekulieren. Abgesehen davon wenn die Polizei diesbezüglich etwas herausgefunden oder ermittelt hätte, würde dies der Hypothese direkt widersprechen die zur Verhaftung von TB geführt hat.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 15:52
sehe gerade dass mir ein Fehler unterlaufen ist; anstatt "TEXT" sollte im 1. Abschnitt dort
"Nähe" stehen. Also:

Selbst die Aussagen von W. Pupp hierzu sind mit Vorsicht zu genießen, denn einmal spricht er davon, dass DK in die Text des Tatorts mit dem Rad gefahren sen soll ein anderes Mal stellt er in den Raum dass sie mit dem Rad den Freund im Pradl besuchen wollte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 16:47
Reine Spekulation meinerseits: Dem Cold Case-Team war sich der dünnen DNA-Beweise durchaus von Anfang an bewusst, allerdings dachte es: Vielleicht war er's, schauen wir, was bei einem Verhör rauskommt ... Die Tatsache, dass offenbar illegal für kurze Zeit kein Anwalt dabei war und offenbar recht rüde mit dem Verdächtigen umgesprungen wurde, würde das bestärken (wenn das stimmt, was der RA bzw. der Tatverdächtige erzählt hat). Wobei ich natürlich nicht weiß, ob das so üblich ist, kann ja auch sein.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 17:23
Erstmal möchte ich mich nicht mit fremden Federn schmücken, sondern @ZenCat1 dafür danken, dass sie das Interview für uns abfotografiert hat.

@paraheinz
paraheinz schrieb:Abgesehen davon wenn die Polizei diesbezüglich etwas herausgefunden oder ermittelt hätte, würde dies der Hypothese direkt widersprechen die zur Verhaftung von TB geführt hat.
Genau das mein' ich ja. Daraus schließe ich, dass weder das LKA noch das CCT diese Freundin ermittelt haben. Ich glaube aber kaum, dass wir hier einen Wissensvorsprung haben. Deshalb bin ich sehr skeptisch bzgl. dieser Info.

@Buchfink

Was die Sichtungen betrifft, bin ich mittlerweile nicht mehr sicher, ob das vielzitierte "Phantom" nicht doch eine Verwechslung mit Daniela war, wie es @Doverex schon angedacht hat. Ursprünglich hieß es ja, ein blonder Unbekannter wurde auf der Höhe des Hallenbades gesehen und dahinter mit dem Rad Daniela. Die jetzige Version, wie sie RA Boran zitiert, würde genau auf das Umgekehrte passen: Daniela wurde zu Fuß gesehen und in einigem Abstand dahinter eine Person auf dem Rad.

BTW, @Buchfink: Aufeinandertreffen kann man auch, wenn man sich in dieselbe Richtung bewegt und der Erstere stehenbleibt.
Buchfink schrieb:Zum anderen ist mir unklar, wie die Aussage von RA Heiss zu verstehen ist, dass es im unteren Segment des Rockes Spurenträger von TB gab bzw. zwei weitere männliche Spurenträger im oberen Segment des Rockes. Damit wird wohl kaum die Innen- oder Aussenrockseite gemeint sein, denn ansonsten wären ja die Letzteren belanglos?
Ich interpretiere das so, dass die Hautschuppen von TB im unteren Teil des Rocks und die Hautschuppen von zwei weiteren männlichen Personen im oberen Teil, und zwar jeweils auf der Innenseite, gefunden wurden. Wie wir aber schon wissen, kann es sich dabei um unverdächtige Sekundärübertragungen handeln.
Hammerstein schrieb:Dem Cold Case-Team war sich der dünnen DNA-Beweise durchaus von Anfang an bewusst, allerdings dachte es: Vielleicht war er's, schauen wir, was bei einem Verhör rauskommt
Genau der Meinung bin ich auch. Ich habe vor Längerem schon mal geschrieben, dass seine U-Haft auf mich den Eindruck einer Beugehaft macht. Man weiß zwar, dass man keine Beweise hat, hofft aber unter dem massiven Druck auf ein Geständnis. Das wäre natürlich fragwürdig und nicht rechtsstaatlich.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 17:53
@nephilimfield
nephilimfield schrieb:Findest du es nicht eigenartig, dass der RA im Interview mit keinem Wort diese Freundin und das nach-Hause-Begleiten erwähnt?
Nö. Nicht wirklich ;) Im Augenblick mache ich mir darüber am allerwenigsten
Gedanken.Da hier ja etliche ehemalige Studenten mitschreiben interessiert
mich momentan folgendes: Gibt es in den Studenten-Wohnheimen eigentlich
so etwas wie einen Hausmeister oder ähnliches die ggbf. auch über eine
Wohnung in diesen Wohnheimen verfügen ? Mein Interesse gilt natürlich ganz
speziell den Wohnheimen in der Defreggerstrasse und der DHS9. Wenn ja würde
ich gerne wissen auf welcher Etage sich diese Hausmeister-/Heimleiter Wohnungen
befinden. Dann würde ich noch gerne wissen wo die Fahrräder über Nacht in der
DHS9 abgestellt werden können.

Es gibt ja einige hier die sich sehr stark für den ehem. Verdächtigen einsetzen. Da
dürfte es doch eigentlich kein Problem sein in Erfahrung zu bringen ob Daniela an
dem Abend ihre Brille getragen hat oder Kontaktlinsen. Das mag ja für den einen
oder anderen uninteressant erscheinen, für mich wäre es aber wichtig ! Ebenso auch
die Frage nach den Hausmeister- oder Heimleiterwohnungen und deren Lage
in den Gebäuden bzw. der Fahrradabstellplatz in der DHS9.
nephilimfield schrieb:Deshalb bin ich sehr skeptisch bzgl. dieser Info.
Kann ich nachvollziehen ;) Behalte diese Möglichkeit aber weiterhin im Auge.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 18:10
@nephilimfield,
danke für die Erläuterung zu den Spuren am Rock.

Zum anderen Punkt:
nephilimfield schrieb:Aufeinandertreffen kann man auch, wenn man sich in dieselbe Richtung bewegt und der Erstere stehenbleibt.
Das würde ich eher als "überholen" bezeichnen, weniger als ein "aufeinandertreffen"; beispielhaft würde ich dann eine Formulierung erwarten wie "der Täter muss in der Folge das Opfer überholt haben". Aber gut möglich, dass ich hier zuviel hinein interpretiere.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.05.2014 um 23:34
nephilimfield schrieb:Was die Sichtungen betrifft, bin ich mittlerweile nicht mehr sicher, ob das vielzitierte "Phantom" nicht doch eine Verwechslung mit Daniela war, wie es @Doverex schon angedacht hat. Ursprünglich hieß es ja, ein blonder Unbekannter wurde auf der Höhe des Hallenbades gesehen und dahinter mit dem Rad Daniela. Die jetzige Version, wie sie RA Boran zitiert, würde genau auf das Umgekehrte passen: Daniela wurde zu Fuß gesehen und in einigem Abstand dahinter eine Person auf dem Rad.
Das glaube ich nicht. Das Opfer trug einen Rock, dass dann trotz längerer Haare dann der Fußgänger als männlich angesehen wird, halte ich für ausgeschlossen. Der Rock dürfte auch bei dunklem Licht kaum zu übersehen gewesen sein.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

17.05.2014 um 09:25
Buchfink schrieb:Demzufolge müssten sie sich aus unterschiedlicher Richtung aufeinander zubewegt haben. Das wäre dann aber kein Verfolgen, sondern ein Suchen!
@Buchfink
Vielleicht musste der "Verfolger" D.K. auch "suchen"?
Interessant dabei ist ja das "Gerücht" oder die Variante, dass wohl ein Radfahrer/in (2005 nahm das LKA an, es war Daniela selbst) bei den Bögen vorher gesichtet wurde.

Der kleinste gemeinsame Nenner bei den verschiedenen Szenarien wäre also, dass Zeuge/n jemanden auf einem Rad bei den Bögen wahrnahm. Daraus würden sich 3 Möglichkeiten ergeben:

1) Daniela war mit ihrem Rad vorher bei den Bögen
2) Der "Verfolger" suchte Daniela mit dem Rad erst mal in der falschen Richtung
3) Die Radfahrersichtung bei den Bögen hat mit dem Fall gar nix zu tun - war i-jemand anderer

Ich selbst tendiere mehr zu Punkt 2. Da mir Punkt 1 eher sehr unwahrscheinlich vorkommt, da wir ja heute wissen, dass sie 2,4 Promille Alkohol im Blut hatte, ich mir nicht wirklich vorstellen kann, dass Daniela damit so fleißig noch in Innsbruck herumgeradelt sein kann.

Punkt 3 könnte aber auch möglich sein.

Die Suche (Fahndung) nach dem "Blonden vor dem Hallenbad" kann ich mir nur so erklären, dass die Personenbeschreibung und deren Wahrnehmung so dürftig & dünn war, dass man nach einer intensiven Fahndung nach dieser blonden männlichen Person und den Ergebnis daraus = es gibt NULL SPUR von ihm eigentlich sagen kann, die tatsächliche Existenz dieses "männlichen Blonden" kann man völlig ausschließen.
Denn der kam von NIERGENDWO und verschwand auch wieder völlig im NIRGENDWO, was man von einer real existierenden männlichen Person, die sich einfach in Luft auflöst, so nicht annehmen kann. Aus diesem Gesichtspunkt heraus macht also die intensive Fahndung nach dem "unbekannten Blonden" vor dem Hallenbad doch Sinn!
Wenn ja würde
ich gerne wissen auf welcher Etage sich diese Hausmeister-/Heimleiter Wohnungen
befinden.

Dann würde ich noch gerne wissen wo die Fahrräder über Nacht in der
DHS9 abgestellt werden können.

Daniela an
dem Abend ihre Brille getragen hat oder Kontaktlinsen.
???
@Lohengrin
Ich hoffe, du bekommst auf diese deine Fragen auch Antworten und ein Insider (der hier deine Fragen liest) ist auch so nett, sie dir zu beantworten! Du hast ja jetzt jahrelang viele Fakten zusammengetragen, der ganze Thread und all die Informationen darin hat dir viel zu verdanken.
Dafür würde ich mich gerne auch einmal bedanken.

Auch bei Zencat1, nephilimfield und vielen anderen hier gilt mein Dank, wo niemals vielleicht gerade ein Verdächtiger im Fokus steht, sondern der alleinige Blickwinkel darauf fixiert ist, dass der grausige brutale Mordfall Daniela Kammerer i-wann mal aufgeklärt wird.

Einen lieben Gruß an alle hier -
Doverex


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

17.05.2014 um 10:17
Doverex schrieb:Ich selbst tendiere mehr zu Punkt 2. Da mir Punkt 1 eher sehr unwahrscheinlich vorkommt, da wir ja heute wissen, dass sie 2,4 Promille Alkohol im Blut hatte, ich mir nicht wirklich vorstellen kann, dass Daniela damit so fleißig noch in Innsbruck herumgeradelt sein kann.
Der Schluss mit dieser Annahme wäre dann:
Es wird ein Verfolger gesucht, der deutlich weniger als 2,4 Promille im Blut hatte.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

17.05.2014 um 10:29
@JosefK1914
Das ist überhaupt lustig, deine Ansicht!

Beispiel:
Ich greife mir als Polizist bei der Verkehrskontrolle eines Autos mit 4 Personen einen heraus, mache einen Alkotest mit ihm.... der Test zeigt 2,4 Promille an, somit haben alle anderen 3 Insassen im Auto auch 2,4 Promille.

Das dies völliger Unsinn wäre, wird dir wohl dein klarer Menschenverstand sagen, oder?

Daraus ist es natürlich auch völliger Unfug, wenn bei D.K. ein Alkohlgehalt im Blut von 2.4 Promille festgestellt wurde diesen i-wie nur auf eine völlig andere Person zu übertragen.

Das geht schon mal gar nicht!

Schlußendlich weiß niemand, wieviel Promille WER zu dem Zeitpunkt im Blut hatte, ohne jeden Test.
Heisst, wir wissen nicht, wenn es einen Verfolger tatsächlich vielleicht gab, wieviel Promille der hatte.

Lieben Gruß,
Doverex


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden