weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 22:26
@nephilimfield

Das ist natürlich gut möglich. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass ein Zeuge die Angaben zum Alibi zurückgenommen hat. Er hätte sich damit wegen Strafvereitelung strafbar gemacht, aber eine solche Tat könnte inzwischen auch in Österreich verjährt sein und das Gewissen hat womöglich gedrückt. In Deutschland verjährt eine solche Tat nach 5 Jahren. Vielleicht ist es in Österreich auch so.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 22:32
@AngRa

Gerade war wieder ein Ermittler im TV zu sehen. Er war sehr zurückhaltend, meinte aber sinngemäß "Die Kriminaltechnik hat sich weiterentwickelt" und "Beziehungsgeflechte haben sich verändert, das kann zu anderen Aussagen führen."
Es könnte als sein, dass du mit dem Alibi recht hast und ich mit der DNA. Jedenfalls sehr spannend. Mal sehen, ob morgen die U-Haft verlängert wird.

Interessanterweise sagte der Ermittler auch "Es gab keine persönliche Beziehung (zwischen mutmaßlichem Täter und Opfer)." Was immer das heißen mag.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 22:38
@nephilimfield

Naja, dazu fällt mir nur so etwas ein, was hier ein User mal geschrieben hat über studentische Verbindungen und das füreinander eintreten. Wenn der Tatverdächtige keine persönliche Beziehung zu Daniela hatte, dann hat er vielleicht die Tat für einen Freund begangen, evtl. um diesen zu schützen. Man darf auch nicht vergessen, dass der Tatverdächtige damals zum Zeitpunkt der Tat erst 19 Jahre alt war und somit Heranwachsender war.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 22:56
Wenn es keine Beziehung zwischen Tatverdächtigem und Opfer gab, wäre das auch eine Erklärung dafür, warum Daniela quasi emotionslos mit nur zwei Stichen getötet worden ist. Darüber habe ich lange gerätselt und daher die Tat immer einem völlig Fremden zugeschrieben und Daniela als Zufallsopfer gesehen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 23:11
@AngRa

Mir ging's auch so.
Sie dürften sich aber zumindest gekannt haben, weil sie ja Studienkollegen waren.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 23:27
AngRa schrieb:dass der Tatverdächtige damals zum Zeitpunkt der Tat erst 19 Jahre alt war und somit Heranwachsender war.
Die Berichte erwähnen, dass der Tatverdächtige 29 Jahre alt sein soll; die Tat ist
8 Jahre her; also war der Verdächtige zum Tatzeitpunkt 21 Jahre - und somit
wahrscheinlich kein Heranwachsender mehr, oder?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 23:36
@fortylicks

Ich will jetzt nicht klugscheißen, aber er könnte zum Tatzeitpunkt auch 20 gewesen sein.
Jedenfalls keine 19 mehr. Das könnte wichtig bei der Bemessung der Strafhöhe sein.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 23:57
@Roy_Makaay
Roy_Makaay schrieb:Ich bin gespannt, ob es dann tatsächlich zu einer Verurteilung kommt, falls es kein Geständnis oder DNA-Beweis gibt (jetzt mal angenommen, die Person wird angeklagt). Gute Anwälte können bei einem Indizienprozess den Angeklagten leicht rausboxen
Das kann natürlich passieren wenn lediglich Indizien vorliegen. Einmal
angenommen der Verhaftete ist identisch mit der Person die Daniela in
der Defreggerstrasse noch besuchen wollte.

Weiter angenommen das diese Person in dem Studentenheim in der Defreggerstr.
gewohnt hat, dann ist es durchaus möglich das die Tatwaffe doch noch gefunden
wird. Da es sich, wie nochmals mehrfach in den Berichten zum Ausdruck gebracht
wird, bei der Tatwafe um ein Küchenmesser gehandelt hat dann besteht durchaus
die Möglichkeit das die Waffe noch gefunden werden kann. Auch wenn auf der
Tatwaffe keine Spuren mehr zu finden sind.

Wenn also der tatverdächtige Verhaftete identisch ist mit dem Freund in der Defregger-
strasse und demzufolge in einer Wohneinheit mit Gemeinschaftsküche sein Quartier hatte,
dann ist es möglich das er das Messer aus der Küche entnommen und nach der Tat
und nach gründlichem Reinigen wieder in die Besteckschublade zurück gelegt hat.

Zeitlich wäre es kein Problem gewesen wieder zurück zum Wohnheim zu kommen,
selbst wenn er den Umweg über den Park in Richtung nordwestlicher Ausgang
zur Körnerstrasse und dann weiter in Richtung Gaswerkstrasse bis zur
Gabelsbergerstrasse gegangen wäre.

Wenn er also der Freund ist den D.K. noch besuchen wollte dann brauchte er nicht
zwingend ein Alibi da er ja behaupten konnte das er noch auf D.K. gewartet hat
und irgendwann zu Bett gegangen ist da er nicht mehr damit rechnete das
Daniela noch kommen würde. Selbst wenn sein Handy eingeschaltet war dann
hat das nichts weiter zu bedeuten da dieser Teil der Defreggerstrasse und der
Rapoldipark vermutlich in einer Funkzelle liegen dürfte.

Der tatverdächtige Verhaftete ist übrigens in seinem derzeitigen Job Verkaufs-
analyst mit besonderer Vorliebe für das erstellen und auswerten von Statistiken
(mein Englisch ist allerdings nicht so berauschend ). Von seinem Arbeitgeber wird
er in den höchsten Tönen gelobt.
Operations Manager at... Firma
Business Analyst at .....Firma
Inventory & Distribution Analyst at ....Firma
Fincance Assistant at ....Firma
(seine persönlichen Angaben bei Linkedin)
Nur das Motiv ist mir noch ein Rätsel. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen das
es in irgendeinem Zusammenhang mit dem Beginn der Feier (Streitgespräch)
in dieser studentischen Verbindung (Alpinia) in der Zollerstrasse zu suchen ist.

@nephilimfield
nephilimfield schrieb:Sie dürften sich aber zumindest gekannt haben,....
Das kann ich jedenfalls bestätigen, und es wird mehr als nur ein Hallo und
guten Tag gegeben haben. Die beiden haben sich mit Sicherheit näher
gekannt - nur war da eben keine Beziehung im herkömmlichen Sinne. Die
Gemeinsamkeit war das Studienfach und die gemeinsamen Studentenfeiern,
ob nun bei den Studentenparty´s oder einfach nur in der "Bogenmeile".

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 00:18
Was könnte auf der Uni zu einem strengen Verweis oder gar zu
einem Rausschmiss von der Uni führen. Vielleicht ist da das
Mordmotiv zu suchen - ein grober Verstoss gegen die Uniregeln.
Welcher Art das auch immer sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 00:55
Wieso Verweis? Ist mir da etwas entgangen?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 04:46
@Allgemeines
Motiv-Spekulatius.
In diesem Sinne Frohe Wihnachten @all


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 08:11
Sie haben sich ganz sicher gekannt. Ein studiengang an der fh ist mehr wie eine schulklasse. Und bei den gruppenarbeiten lernt man sich zwangläufig näher kennen. Ich weiß dass sie sich gekannt haben.


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 08:14
@MaWu
Ach so, alles klar!

War das eine FH, keine Uni? Darf ich fragen, welche FH?

Auch allseits schöne Feiertage!


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 08:32
ich lese gerade die tiroler tageszeitung und dir krone und hoere die tirol nachrichten im radio. der 29jaehrige mordverdaechtige soll ein niederoesterreicher sein. nach dem mord hat er sein studium abgebrochen und ist nach australien ausgewandert. sein facebook-konto wurde ueberwacht und deshalb wurde er auf dem flughafen gefasst. cold case ermittler haben herausgefunden, dass sein alibi nicht passt ... er soll daniela mit ihrem eigenen rad verfolgt haben, der sitz war so hoch eingestellt, dass sie selbst die pedale nicht erreichen haette koennen. motiv war eifersucht. heute wird ueber die u-haft entschieden. dazu gibt es eine videokonferenz von tirol nach wien mit dem
tiroler haftrichter ...


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 08:47
der verdaechtige ist heute 29 jahre alt. zum verhaengnis wurde ihm, dass cold case ermittler vom bundeskriminalamt den fall neu aufgerollt haben und am montag habe sich dann die verdachtslage gegen den beschuldigten erhaertet, nachdem er vom bka befragt werden konnte. er wird demnaechst von wien nach innsbruck ueberstellt. Daniela und er waren studienkollegen und beide aus noe. sie haben bwl studiert, ich nehme an an der uni innsbruck.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 08:54
@nemo62xx

Vielen Dank für die Informationen!

Gestern wollten die Ermittler noch nicht preisgeben woher der Tatverdächtige stammt. Wenn er allerdings aus Niederösterreich stammt, wo auch Daniela beheimatet war, dann ist es gut möglich, dass die Eltern gegen ihn Verdacht hegten, der sich früher offensichtlich nicht erhärten ließ.

Weiß man denn, warum er jetzt nach Österreich gekommen ist? Wollte er vielleicht zu Weihnachten seine Familie besuchen?


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 09:21
Ich glaube nicht, dass die eltern etwas mit seiner verhaftung zu tun haben. ich stelle es mir im gegenteil fuer die eltern schrecklich vor, wenn das eigene kind heim kommt zu weihnachten und direkt am flughafen verhaftet wird. seit einem jahr waren die cold case ermittler vom bka an dem fall dran und erstmals durfte dabei das facebookkonto des verdaechtigen heimlich ueberwacht werden und so wusste das bka, wann er in wien schwechat landet und sie ihn verhaften koennen. es wird rechtliche gruende haben, dass man auf seine einreise warten musste .... es stand extra dabei,das bka musste warten, bis er nach oe einreist. vielleicht ist er extra nach australien, weil es zwischen oe und australien kein auslieferungsabkommen gibt??!! und daher musste auf eine guenstige gelegenheit gewartet werden. er ist nur nach oe eingereist, um weihnachten bei seiner familie zu sein.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 09:27
@nemo62xx

Ich glaube, @AngRa meint Danielas Eltern.

Dass er sie angeblich auf ihrem eigenen Fahrrad verfolgt haben soll, finde ich eigenartig. Sie wurde ja von Zeugen auf einem Fahrrad gesehen. Ist das Rad auf den bekannten Fotos gar nicht ihres?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 09:38
@nephilimfield

Ja, ich meinte natürlich Danielas Eltern!


melden
Anzeige
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

24.12.2013 um 09:44
"ermittler der eigens gegruendeten "coldcaseeinheit" im bundeskriminalamt vermuten, dass der heute 29jaehrige - er brach nach der bluttat sein studium in innsbruck ab und ging nach australien - daniela kammerer nach einem streit mit dem fahrrad gefolgt war. Denn bei dem angeblich laut seinen aussagen von ihr benutzten drahtesel war der sitz so hoch eingestellt, dass sie gar nicht die pedale erreichen konnte." so steht es in der krone. die mutter wartet noch genauere ermittlungsergebnisse ab, sie sagt, es wurden schon oft leute verdaechtigt in den acht jahren.


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden