weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:24
normalbürger schrieb:Vielleicht haben die ja weniger gebechert und sich dafür eingeraucht?
Das mag sein, die Beweislast, das irgendwie zu zeigen, läge jedoch bei der StA.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:31
Noch was zur DNA:

Es wurde ja gesagt, der Tatverdacht gründe sich auf ein "geplatztes Alibi" und der neuen Analyse der Hautschuppen am Opfer. Deshalb bin ich davon ausgegangen, diese Hautschuppen hätten sich an den Wunden isolieren lassen. Wären die Hautschuppen nur "irgendwo" auf Danielas Kleidung gewesen, wäre das ja nicht verdächtig, wenn der Kontakt zwischen TB und Daniela sowieso bekannt war. Nun sagt aber der RA, im Bereich der Wunden hätten sich keine Hautschuppen des Verdächtigen gefunden.

Nehmen wir an, das stimmt. Dann ist die große Frage für mich: Warum macht die neue DNA-Analyse TB überhaupt verdächtig? Hat da jemand eine Idee?

Meine Überlegung dazu ist, dass ein Kontakt zwischen TB und Daniela bisher gar nicht bekannt war, dass also TB diesen Kontakt bei den ersten Vernehmungen abgestritten hat. Dass er ihr letzter Kontakt war, wurde ja erst im Zuge der Cold-Case Ermittlungen von HR Geiger erwähnt. Und wenn TB diesen Kontakt also ursprünglich abgestritten hat, machen ihn die Hautschuppen verdächtig.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:45
@nephilimfield
Selbst im Bereich der Wunde hätten einzelne Hautschuppen sein dürfen. Hier käme es dann auf die Anzahl an, ob man diese überhaupt mit der Tat in Verbindung bringen kann. Das müsste dann auch die StA durch entsprechnde Simulationen beweisen. Wenn aber die Aussage des Anwalts richtig ist, dürfte die Hautschuppen kaum belastend sein.

Soweit ich weiß, war schon lange bekannt, dass das Opfer mit "Kollegen" nach der Feier zusammen war.

Und ob wirklich das Alibi geplatzt ist, ist gerade bei dieser cryptischen Bemerkung des Ermiilers eher fraglich.

Ich persönlich glaube der Aussage eher, dass der Verdächtige immer noch auf freiem Fuß wäre, würde ernicht in Australien wohnen. Das was man liest, ist eben wirklich zu dünn.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:48
Der RA wäre wohl jenseits von Gut und Böse, wenn er das nicht mehr vorhandene Alibi in einem Interview erwähnen würde, obwohl es gar nicht den Tatsachen entspricht. Wobei - diese 2-Promillebemerkung, falls es dazu wirklich keinen Alk-Test beim Verdächtigen und dem Opfer gab, ist ja auch schon heftiges Autsch! wert.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:51
Roy_Makaay schrieb:Wobei - diese 2-Promillebemerkung, falls es dazu wirklich keinen Alk-Test beim Verdächtigen und dem Opfer gab, ist ja auch schon heftiges Autsch! wert.
Tja, vielleicht ist es beim Opfer wirklich festgestellt worden? Denn eine solche Untersuchung ist mit Sicherheit wohl gemacht worden. Es liegt dann auch recht nahe, dass der Verdächtige einen ebensolchen hatte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:52
@JosefK1914
Ich persönlich glaube der Aussage eher, dass der Verdächtige immer noch auf freiem Fuß wäre, würde ernicht in Australien wohnen. /ZITAT]

Fluchtgefahr reicht aber nicht als Haftgrund. Da muss unbedingt dringender Tatverdacht dazukommen.
Wenn aber die Aussage des Anwalts richtig ist, dürfte die Hautschuppen kaum belastend sein.
Es wurden aber immer, und zwar auch in den Aussagen der Ermittler, die Hautschuppen als mitbegründend für den Tatverdacht genannt. Meine Frage: Warum? Vielleicht hat TB bisher einen Kontakt abgestritten.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:54
nephilimfield schrieb:Fluchtgefahr reicht aber nicht als Haftgrund. Da muss unbedingt dringender Tatverdacht dazukommen.
Das ist zwar richtig, Richter winken Haftbefehle in der Regel aber erst mal durch ohne diese wirklich voll zu prüfen. Wenn dann das Kind dann ins Wasser gefallen ist, führen dann Rückzieher doch zum Gesichtsverlust eines Richters. Es menschelt halt auch in der Justiz.

Und wenn dann ein Richter irgend etwas von DNA liest, dürfte dann schnell eine Unterschrift erfolgen.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 10:57
Mich würde in diesem Mordfall noch interessieren, ob man eigentlich über Danielas Freund, zudem sie anschließend noch fahren wollte, etwas weiß?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:00
Also ich nehme mal an, dass vor 8 Jahren nicht bekannt war, dass TB ihr letzter Kontakt war. TB wird es wohl nicht gesagt haben, egal jetzt ob er der Täter ist oder nicht. Man hat sicher feststellen können mit wem Daniela telefonierte, vermutlich mit ihrem Freund. Und dem wird sie ja nicht gesagt haben, das sie bei TB ist. Und ich denke schon, dass TB mit ihr rumgemacht hat, daher die DNA an der Unterseite der Kleidung. Könnte schon sein, dass er ausgezuckt ist, weil sie dann doch zum Freund wollte.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:04
@normalbürger
normalbürger schrieb:Könnte schon sein, dass er ausgezuckt ist, weil sie dann doch zum Freund wollte.
Stimmt! Mit dem Freund wird das sicherlich auch etwas gemacht haben, dass Daniela so spät erst zu ihm kommen wollte, vorausgesetzt dass er nicht selbst auch i-wo unterwegs war.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:07
@normalbürger

Ob der Verdächtige schuldig ist oder nicht - Ich bin mir auch fast sicher, dass er gelogen hat. Mit der DNA-Spur war das klar, da hat man dann nochmals den Alibigeber besucht und befragt. Und der hat seine Aussage geändert. 1 + 1 = 2, jetzt kommt es drauf an, ob es weitere Indizien gibt, die diese Tätertheorie auch belegen können.


melden
AdrianMonk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:25
JosefK1914 schrieb:Tja, vielleicht ist es beim Opfer wirklich festgestellt worden? Denn eine solche Untersuchung ist mit Sicherheit wohl gemacht worden. Es liegt dann auch recht nahe, dass der Verdächtige einen ebensolchen hatte
Warum denn das? Alkoholisierung ist doch nicht ansteckend! Ich war selbst schon stocknüchtern auf Feiern, wärhend meine Freunde besoffen waren, und umgekehrt ebenso. Wenn man von einer einzigen Person einen Alk-Wert ermittelt hat, kann man den nicht auf alle anderen Anwesenden einer Feier übertragen. Es müssten sich dann zumindest Zeugen finden lassen, die eine schwere Trunkenheit, von der man bei über 2 Promille ausgehen kann, bezeugen können.

Dann aber hätte er damals bestimmt kein falsches Alibi gebraucht, sondern doch einfach nur Leute finden müssen, die genau das bezeugen können: Die der Polizei sagen können: "Den können Sie vergessen! Der war gestern derart besoffen, dass er kaum noch gerade gehen konnte".


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:30
AdrianMonk schrieb:Warum denn das? Alkoholisierung ist doch nicht ansteckend! Ich war selbst schon stocknüchtern auf Feiern, wärhend meine Freunde besoffen waren, und umgekehrt ebenso.
Der Schluss ist natürlich nicht zwingend, aber naheliegend. Und das reicht in der Regel. Die Behauptung wäre dann nicht aus dem blauen erfolgt und die StA hätte die Beweislast das Gegenteil zu beweisen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:31
nephilimfield schrieb:Meine Überlegung dazu ist, dass ein Kontakt zwischen TB und Daniela bisher gar nicht bekannt war, dass also TB diesen Kontakt bei den ersten Vernehmungen abgestritten hat. Dass er ihr letzter Kontakt war, wurde ja erst im Zuge der Cold-Case Ermittlungen von HR Geiger erwähnt. Und wenn TB diesen Kontakt also ursprünglich abgestritten hat, machen ihn die Hautschuppen verdächtig.
@nephilimfield
Gute Überlegung!

Es wurde ja dann nach der ersten Vernehmung ja gesagt kurz vor Weihnachten in den Medien, die Verdachtslage hat sich erhärtet.

Aber besonders beachtenswert finde ich, wenn TB - für den die Unschuldsvermutung gilt - nun nicht in der Wohnung war zur Tatzeit (was wohl sein gefaktes Alibi gewesen ist), WO war er denn dann stattdessen? Mit angeblichen "weit über 2 Promille" vielleicht Joggen im Wald?
Wusste er schon genau damals, nach dem der Mord an Daniela passiert war, er hat keine Zeugen, WO er stattdessen war, daher braucht er halt mal zur Sicherheit ein Alibi? Und wenn er diese Erinnerungslücken wirklich hat, WIESO wusste er DAS dann aber? Seltsam seltsam...hmmm?

Also ***Spekulation*** >>> ich stelle mir vor, die Ermittler werden ihn ja fragen, weil es sich nun herausgestellt hat, dass er nicht in der Wohnung zur Tatzeit war, WO er dann gewesen ist? Die mögliche Antwort:"Ich kann mich nicht mehr erinnern, weil ich so besoffen war".

Die Erinnerung setzt also da ungefähr aus, wo Daniela die Wohnung verlassen hat. Denn laut der Aussage des RA und ich diese in die Richtung verstehe, kann sich TB ja noch gut erinnern, da in der Wohnung die Beiden über verflossene Beziehungen geredet haben?

Die Erinnerung setzt also in dem Zeitfenster aus, was wohl die halbe Stunde angeht, die man als Alibi braucht, um nicht als Täter verdächtigt zu werden? So verstehe ich das... was natürlich von mir nur Spekulation ist und auch völlig falsch sein kann.
***Spekulation - Ende ***


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:41
@Doverex
nephilimfield schrieb:Meine Überlegung dazu ist, dass ein Kontakt zwischen TB und Daniela bisher gar nicht bekannt war, dass also TB diesen Kontakt bei den ersten Vernehmungen abgestritten hat.
Doverex schrieb:Gute Überlegung!
Es ist für mich die einzige schlüssige Erklärung, warum die Hautschuppen verdächtig sind, OBWOHL sie sich angeblich nicht bei den Wunden befunden haben.

Wenn man nämlich immer schon gewusst hätte, dass TB in dieser Nacht Kontakt zu Daniela hatte, wären die Hautschuppen keine Erwähnung wert.


melden
AdrianMonk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:50
Hmm...ich glaube mich erinnern zu können, dass er als ihr letzter Kontakt bekannt war, weiß aber nicht mehr, wo ich das her habe.
Nebenbei waren die beiden doch bekanntermaßen zusammen in ihrer Clique auf einem Fest - also wird er jeglichen Kontakt doch sicher nicht abgestritten haben...

Ich glaube nach wir vor eher, dass Art und Auffindungsort dieser DNA-Spuren Grund für den Tatverdacht sind...dass sie sich in Art und Ort von den Spuren ihrer anderen Kontakte unterscheiden...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:54
@AdrianMonk
AdrianMonk schrieb:Ich glaube nach wir vor eher, dass Art und Auffindungsort dieser DNA-Spuren Grund für den Tatverdacht sind...dass sie sich in Art und Ort von den Spuren ihrer anderen Kontakte unterscheiden...
Ja, aber was könnte das sein, wenn sie sich laut Anwalt nicht an den Wunden befunden haben?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 11:54
Also ich denk mal so:
Daniela hatte Probleme mit ihrem Freund, soll ja ein on-off-Freund gewesen sein. Vermutlich steht sie mehr auf ihn als umgekehrt. Daher die Telefonate und SMS. TB tröstet sie und hat Hintergedanken. Schlägt ihr vor zu ihm ins Zimmer zu kommen. Sie willigt ein, weil sie traurig ist, sie klagt ihm ihr Leid und läßt sich ein bisschen begrapschen. Später will sie dann doch zum Freund.


melden
AdrianMonk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 12:18
nephilimfield schrieb:Ja, aber was könnte das sein, wenn sie sich laut Anwalt nicht an den Wunden befunden haben?
Ja, ich frag mich das auch! Erst dachte ich ja fix an die Wunden, da bereits unmittelbar nach Verhaftung von einem "massiven Tatverdacht" (Presseaussendung) die Rede war, und das ist ja eindeutig mehr als nur "Wir hätten da noch ein paar Fragen".
Es muss also irgendwas sein, wovon die Polizei sagen kann: Die bisherigen Aussagen von TB und aller anderen Zeugen können diese Spuren in keiner Weise erklären. An dieser Stelle dürften sich eigentlich keine Spuren befinden.
Ich hab das Anwalt-Interview nicht gelesen, aber offenbar war ja da die Rede von der Innenseite der Kleidung, und das könnte natürlich sowas sein. Je nachdem, wo auf der Innenseite usw.

"Normale" Spuren wären ja nach einer Party kaum verdächtig. Man muss sich nur mal an die letzte eigene Party erinnern: An wie vielen Personen und Stellen haben sich hinterher wohl die eigenen DNA-Spuren befunden. Demenstprechend muss man eigentlich sogar fest damit rechnen, dass auch am Opfer sehr viele Spuren gefunden wurden (Wangenküsse, Umarmungen, zufällige Berührungen im Gedränge), die aber alle nicht verdächtig erschienen.


melden
Anzeige
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2014 um 12:25
@normalbürger

Hier gibt es auch andere Variationen, u.U. war ihr Freund rasend vor Eifersucht. Wurde genauso wie vom aktuell Verdächtigen nochmals das Alibi des Freundes in gleicher Weise überprüft?

Wir können über die Tat doch nur spekulieren.

Ob die DNA wirklich hier überhaupt die U-Haft begründet kann, wird sich vermutlich demnächst zeigen. es dürfte höchst wahrscheinlich sein, dass der Anwalt ein Gutachten erstellen lässt, wo untersucht wird, ob die DNA-Spuren nicht allein durch das vorherige Zusammensein begründet sein dürfte. Bei einem entsprechnden Gutachten wird die U-Haft wohl kaum aufrecht erhalten werden können. Das dauert aber so seine Zeit, die Zeit der Festnahme kurz vor Weihnachten war für den Verdächtigen dahingend ein zusätzlich ungünstiger Termin.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden