Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 23:58
@Marita
wenn ein "ohrenzeuge" von einem akzentfreien deutsch berichtet, dan muss er auch den inhalt des gesprächs kennen. nur aus der satzmelodie kann man nicht zweifelsfrei auf eine akzentfreie ausprache schliessen. er muss die einzelnen worte also gehört haben. was das nun bedeuten kann erschliesst sich mir zu dieser späten stunde heute nicht. aber ich habe das gefühl, dass der "ohrenzeuge" entweder äusserst unwichtig ist oder eine ganz zentrale rolle spielen kann.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 00:08
@Lohengrin @Marita

Ich würde Eifersucht ausschließen. Wenn der Beschuldigte wirklich "ein Auge" auf D.K. geworfen hätte würde das den anderen Studenten und vor allem auch Danielas Freunde, und ihr selbst aufgefallen sein oder?
Versuchte Vergewaltigung: da müssten Spuren (Kratzspuren, Rötungen, vor allem auch DNA oder sonstiges) an Danielas Körper hinterlassen worden sein.
Die Hautschuppen wurden ja am Gewand Danielas gefunden.

Abgesehen davon waren Daniela und der Beschuldigte ja auch nicht wirklich gut befreundet!?


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 00:10
@rechtsfreak
Marita schrieb:Zum Schluss waren vielleicht nur mehr einige anwesend: Ein Paar Studenten und ? Studentin(nen). Was Dir dazu einfällt bleibt Dir überlassen!
Ich muss mich selbst korrigieren, denn es müssen mehr dagewesen sein, ansonsten hätte der eine nicht blogen können "Ich geh nur schnell, ....) : Wahrscheinlich waren sie nur zeitweise alleine oder zu dritt/zu viert;

ABER ALLES SPEKULATION!


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 00:19
@nilhörnchen
nilhörnchen schrieb:Weil für mich der explizite Hinweis auf 'akzentfreies Deutsch' nur dann Sinn macht, wenn man hervorheben will, dass es jemand war, der Deutsch vermutlich als Muttersprache hat.
Nilhörnchen, okay, da danke ich Dir. Da saß ich auf der Leitung.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 05:57
@Marita

Oje, Marita, da muss ich ganz schnell die Notbremse ziehen! Der Blogeintrag mit dem "schnell rüber zum MCI gehen" stammt definitiv NICHT aus der Tatnacht!!!! Hatte ich aber auch nicht geschrieben, das wäre ja ein Wahnsinn!

Die Notiz stammt von irgendwann zu der Zeit - es ging mir eigentlich nur um die Möglichkeit, dass der von Lohnegrin genannte Bosnier auch in der Dreiheiligenstr. hätte wohnen können. Aber bei mehr als 100 Zimmern in dem Heim ist die Chance, dass er der Alibigeber war, schon äusserst gering.

Aber bitte nochmal - der Blogeintrag stammt nicht aus der Tatnacht!


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 06:12
Edit: Ich hab mich schon wieder geirrt - langsam wunderts mich auch nicht mehr. Im Blogeintrag stand nur "zum MCI gehen" - keine Ahnung, woher ich mich an "schnell rüber" erinnerte.

Also in Gehnähe zum MCI - das könnte evtl. auch Pradl gewesen sein, aber auch die Dreiheiligenstr. Sorry wegen der Verwirrung, aber an dem Fall ist zur Zeit sowieso alles verwirrend :(


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 08:41
Jeder, der im gleichen Studentenwohnheim ein Zimmer hat, käme als Alibigeber in Frage, z.B. : "die Person XY ist mir (oder uns - noch besser - 2 Alibigeber) um halb fünf zu Besuch gekommen und wir haben bis acht geplaudert und was getrunken". Nachtbesuche sind bei Studenten nichts Ungewöhnliches.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 09:59
Heute ist ja Haftprüfungstermin!

http://noe.orf.at/news/stories/2623971/

Im Link steht aber nicht viel neues drinnen.

Aber vielleicht erfahren wir die nächsten Tage mehr.

Ja ich gebe euch allen recht, im Fall scheint mächtig viel auf, dass sehr verwirrend und widersprüchlich erscheint.

Das Rad oder die Räder und die Sattelhöhe? Vielleicht haben Zeugen ausgesagt, Daniela hat ihren Sattel am Rad immer ganz ganz unten stehen? Ein kleiner Spielraum der Sattelhöhe ist auf den Bildern mMn. schon vorhanden. Auch wenn es auf den Bilder nicht viel hergibt. Vielleicht steht der Sattel wirklich ca. 10 cm zu hoch?

Und wenn man wem nachfahren will, nimmt man sich da überhaupt die Zeit, erst mal den Sattel zu verstellen?
Ich weiß nicht, ich würde da erst mal gar nicht drauf schauen, einfach das Rad nehmen und hinterher. Darum ist mir das mit dem Rad, dass der Täter vielleicht mit diesem ihr nachfuhr, eh ein bischen immer suspekt. Und bei den Meldungen über das Rad ist es mehr verwirrender als das es was aufklärt.

Also ein evtl. Rädertausch am Tatort kann ja nur sein, wenn Daniela nicht ihr Rad genommen hat als sie um ca. 4:30 die Wohnung verlassen hat, sondern ein anderes. Da muss man die Frage schon stellen, WIESO tut sie das? Hat sie ihren Schlüssel (Radschloß) in der Wohnung von TB - es gilt die Unschuldsvermutung - vergessen? Und da stand ein unabgesperrtes Rad gerade daneben? Irgendwie alles eher unwahrscheinlich.

Ich tendiere also schon zu der Annahme, Daniela kam auch mit dem Rad welches am Tatort vorgefunden wurde. Das kommt mir am wahrscheinlichsten vor... Sattelhöhe hin oder her.

Ein paar mögliche Szenarien >>> der Weg von der Wohnung zum Tatort Telefonzellen

1) Daniela fährt mit ihrem Rad von der Wohnung weg, der Täter mit seinem Rad hinterher.
2) Daniela fährt mit ihrem Rad von der Wohnung weg, der Täter zu Fuß hinterher.
3) Daniela nimmt sich irgend ein Rad, der Täter nimmt sich Danielas Rad für die Verfolgung.
4) Daniela läuft zu Fuß weg, der Täter fährt mit ihrem Rad sie suchen.
5) Daniela geht zu Fuß, der Täter folgt ihr zu Fuß, das Rad stand schon dort am Tatort.

Der Punkt 1) kommt mir am wahrscheinlichsten vor, mit jedem weiteren Punkt wird es immer unwahrscheinlicher, Punkt 5) kann man mE. fast völlig ausschließen.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 10:09
@Doverex
Doverex schrieb:Hat sie ihren Schlüssel (Radschloß) in der Wohnung von TB - es gilt die Unschuldsvermutung - vergessen?
Das könnte tatsächlich so gewesen sein, dass sie den Radschlüssel in der Wohnung zurückgelassen hat.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 10:59
Bericht von soeben:

Innsbruck – Am Heilgen Abend hatte das Gericht die Untersuchungshaft gegen jenen 29-Jährigen verhängt, der im „dringenden Verdacht“ steht, Daniela Kammerer vor fast neun Jahren ermordet zu haben. Heute um 9.30 Uhr fand vor Haftrichterin Gabriele Lukaser die Verhandlung zur Haftprüfung für den Niederösterreicher statt. Die Untersuchungshaft wurde weiter verlängert. Bei Mordverdacht ist eine U-Haft obligatorisch. Die Untersuchungsrichterin hätte davon über den in Australien lebenden nur absehen können, wenn eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit mittlerweile zu Tage getreten wäre, dass der 29-Jährige nun doch nicht mehr dringend zur Tat verdächtig wäre.

Daniela Kammerer wurde zwei Tage vor ihrem 20. Geburtstag, am 23. Juni 2005, im Innsbrucker Rapoldipark erstochen. Im November 2012 rollten Beamte des Cold Case Managements des Bundeskriminalamts in Kooperation mit dem LKA Tirol den Fall neu auf. Die Ermittlungen führten schließlich zu dem ehemaligen Studienkollegen als möglichen Täter. Der mittlerweile 29-Jährige wurde am 22. Dezember 2013 am Flughafen Wien-Schwechat festgenommen, als er aus Australien einreiste. Der Mann lebt und arbeitet seit mehreren Jahren in Sydney. (fell, tt.com)


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 11:13
Danke, @moore1980 !
Dann dürften die Indizien schon relativ dicht sein.

@Doverex
Punkt 3) deiner Auflistung dürfte dem entsprechen, was kolportiert wird: Dass nämlich Danielas Rad mit weit ausgefahrenem Sattel daneben lag.
Man könnte sich also vorstellen, dass Daniela, wenn sie aus einer Notsituation geflüchtet ist, ihren Fahrradschlüssel in der Wohnung vergessen und sie sich irgendein Rad geschnappt hat. Der Verdächtige wäre dann mit dem Schlüssel raus und ihr mit ihrem eigenen Rad nachgefahren (nachdem er noch den Sattel ausgefahren hätte. Bei einem einfachen Hebel geht das ja sehr schnell.)

Drei Einwände:
1) Es ist nicht wahrscheinlich, dass Daniela auf die Schnelle ein unversperrtes Rad gefunden hätte. Aber nicht ausgeschlossen.
2) Es wurde sehr bald gesagt, das Herrenrad auf den Tatortfotos könne "Daniela zugeordnet werden". Das heißt nicht, dass es ihr eigenes Rad war, aber hätte man es ihr so schnell "zuordnen" können, wenn sie es sich einfach "geschnappt" hätte?
3) Wäre die Polizei nicht an die Öffentlichkeit herangetreten und hätte nach Zeugen gefragt, die jemanden auf dem zweiten Rad gesehen haben? Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass man nicht speziell nach "einer Person auf einem Fahrrad" fragt, um Zeugen nicht zu beeinflussen. Man weiß ja, dass Zeugen alles mögliche gesehen haben wollen, wenn man spezifisch danach fragt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 11:52
nephilimfield schrieb:Punkt 3) deiner Auflistung dürfte dem entsprechen, was kolportiert wird: Dass nämlich Danielas Rad mit weit ausgefahrenem Sattel daneben lag.
@nephilimfield
Das mit weit ausgefahrenem Sattel kommt mir eh stark übertrieben von der Presse vor.
Ich denke, der Sattel kann wirklich noch viel viel "weiter ausgefahren" werden, was man halt auf den Bild darauf so halbwegs erkennen kann.
Marita schrieb:Das könnte tatsächlich so gewesen sein, dass sie den Radschlüssel in der Wohnung zurückgelassen hat.
@Marita
Ja aber nicht nur DAS, sondern es muss ja ein unversperrtes Rad dann griffbereit daneben gewesen sein... wie @nephilimfield oben auch schon feststellte.
Glaub ich eher nicht so. Aber möglich ist es sicher auch.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:03
nephilimfield schrieb:Dann dürften die Indizien schon relativ dicht sein.
Ja das glaube ich auch.
Aber sicher spielt auch ein gewisses Maß darin sein Auslandswohnsitz eine bedeutendere Rolle.
Im Fall Julia Kührer wurde der Verdächtige ja nicht mal in U-Haft genommen, als man die Leiche von Julia auf seinen Grundstück fand. Es hieß damals, die Verdachtslage sei zu dünn für U-Haft.

Weiß nicht, wenn der auch im Ausland seinen Wohnsitz gehabt hätte, ob man da (wegen Fluchtgefahr) nicht anders entschieden hätte? Ich denke die Fluchtgefahr hat bei der Überprüfung einer U-Haft immer eine Bedeutung für den Richter. Die scheint mir bei dem jetzigen Verdächtigen - es gilt für ihn die Unschuldsvermutung - gegeben.

Und DANKE @moore1980 für die Info!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:12
@ZenCat1


was ist eigentlich gemeint bei "zum MCI gehen"???

Das MCI = Management Center Innsbruck
oder
MCI = McDonalds ?

Weil zum McDonalds auch viele MCI schreiben - sagen.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:16
@Doverex
Das mit dem unversperrten Rad ist mir auch ein Rätsel.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:18
@Doverex
Sein Auslandswohnort kann muss aber nicht unbedingt zur U-Haft beigetragen haben - es reicht wenn er dringend der Tat verdächtig ist ( zumindest bei Straftaten die eine 10 jährige Freiheitsstrafe überschreiten )

Stimmt. Mit MCI muss nicht unbedingt das Management Center Innsbruck gemeint gewesen sein. Kann auch McDonalds bedeuten.

Wenn Daniela keinen Akku mehr hatte, könnte sie versucht haben in der Telefonzelle die Polizei anzurufen?

Es kann auch sein, dass Daniela zu Fuß losrannte, und der Täter ihr mit dem Fahrrad hinterher ist?
An dem Fahrrad müsste der Täter, oder Daniela wenn Sie das Rad benutze, DNA Spuren hinterlassen haben.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:20
@Doverex
@rechtsfreak

"Dringender Tatverdacht" muss für eine U-Haft immer gegeben sein. Dazu muss dann noch ein Haftgrund wie etwa "Fluchtgefahr" kommen.

Im Fall Kührer wurde der Verdächtige nach Auffinden der DNA-Spur auch in U-Haft genommen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:25
Es muss schon eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür bestehen, dass der Inhaftierte der ihm zur Last gelegten Tat auch überführt werden kann.

Die vom Verteidiger vorgetragene Möglichkeit, dass seine DNA im Laufe des Abends während der gemeinsam besuchten Feier auf die Kleidung der Toten gelangt ist, scheint den Haftrichter nicht überzeugt zu haben.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:29
@nephilimfield
kann aber auch Verdunkelungsgefahr sein.. egal: sicher ist, dass der Beschuldigte mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der Täter war.

Seine Aussage, er wisse nicht wie seine DNA auf die Kleidung Danielas kam ist ja schon sehr schwindelig, meint ihr nicht?


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 12:31
nephilimfield schrieb:Im Fall Kührer wurde der Verdächtige nach Auffinden der DNA-Spur auch in U-Haft genommen.
Ja stimmt.
Aber ist schon arg, wenn man Leiche auf jemandes Grundstück findet, der nachweislich auch Kontakt zu dem Mordopfer hatte, sagt, die Verdachtslage (war glaub ich die Staatsanwaltschaft Korneuburg) sei zu dünn. Ich meine nur, wer legt einfach so Leiche auf ein abgesperrtes fremdes Grundstück ab - verbrennt sie dort noch?

@AngRa
Ich denke, die wirklichen feinen Details, etwa ob es ein Hautschuppenmuster auf Danielas Shirt vom Täter gibt, werden erst bei der Hauptverhandlung raus kommen. Oder wieviel Hautschuppen von verschiedenen Personen gibt es überhaupt auf diesem Shirt?
Wir wissen ja da alle nix genaueres.

Ich denke aber auch, die "grobe" Belastung ist erst mal schon groß für den Verdächtigen - es gilt die Unschuldsvermutung - bei der Haftprüfung gewesen und der dringende Tatverdacht konnt nicht ausgeräumt werden. Zeigt aber auch auf, das Cold Case Team hat einen hervorragenden Job gemacht.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden