weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:03
@ZenCat1
Wenn die Party in einer Wohneinheit des Heimes stattfand und die Versuchte Vergewaltigung in einer anderen Wohneinheit vielleicht auf einem anderen Stockwerk dann kann ich mir auch mittlerweile vorstellen, dass das nicht unbedingt bemerkt worden wäre wenn sich zwei Personen mal kurz entfernen.


melden
Anzeige
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:04
@nephilimfield @ZenCat1

Genau. Es geht, wenn ich alles richtig verstanden habe, nicht um die Party bei der Studentenverbindung, sondern um den Aufenthalt in einer Privatwohnung danach, in der sie vielleicht ganz alleine mit jemandem war.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:05
@nephilimfield

Das scheint auch eine dieser widersprüchlichen Meldungen zu sein - anfangs hiess es sehr wohl, sie wäre zuletzt auf einem "Fest in der Dreiheiligenstrasse" gewesen, das sie gegen 4.30 verlassen hat. Da kamen auch die Zeugenaussagen (mehrere) her, sie hätte dort so viel telefoniert. Und dann gab es noch die DNA-Spur auf ihrer Wange, die laut Kripo von einem Abschiedskuss von jemand auf diesem Fest stammte.

Wenn Daniela zuletzt, also die 2 Stunden nach dem Alpiniafest, mit dem Tatverdächtigen alleine gewesen wäre, dann wäre er mE nicht 8 Jahre lang davongekommen bzw. würden sich jetzt nicht so viele wundern, dass er es war (Unschuldsvermutung). Nein, sorry, das passt für mich mit dem, was wir wissen (offiziell) nicht zusammen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:10
@ZenCat1

Ja, das stimmt. Das war widersprüchlich oder besser gesagt: verwirrend. Nachdem Lohengrin hier aber herausgefunden hat, dass TB genau in der Dreiheiligenstraße 9 wohnte, macht das für mich jetzt durchaus Sinn, dass er der letzte alleinige Kontakt Danielas war.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:10
@okada , @Roy_Makaay

Aber auch dann wäre dieser letzte Kontakt, wenn er zuletzt mit ihr alleine war, doch sofort dringendst tatverdächtig gewesen? Warum dann dieses Ausschliessen einer Beziehungstat so bald nachher? Die ganze Zeit kann sie nicht mit ihm allein gewesen sein - Aussagen wg. häufigem Telefonieren z.b.. Und wenn sie dann mit ihm verschwunden ist und kurz später tot war, dann muss sich doch jeder noch so Betrunkene vom Fest seinen Teil gedacht und dieses auch geäussert haben.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:15
@ZenCat1
Ich denke, das hängt damit zusammen, dass man es einem Menschen, den man persönlich kennt, einfach nicht zutraut. Und die Polizei hatte mit dem falschen Alibi und ohne DNA auch nicht viel in der Hand.

Aber: Die Unschuldsvermutung gilt natürlich weiterhin. Nachdem wir jetzt davon ausgehen können, dass Daniela da tatsächlich telefonieren wollte, ist eine reine Zufallstat für mich immer noch denkbar.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:15
@ZenCat1

Ich hab das bisher so verstanden, dass unklar war, wer mit ihr am Ende zusammen war, weil jeder Bekannte/Freund ein Alibi hatte ... Aber manchmal fehlt auch mir mittlerweile der Durchblick.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:19
@nephilimfield

Okay, aber wie passt dann der Alibigeber rein? Auf dem letzten Fest kann er nicht gewesen sein, sonst hätten ja mehrere gesehen, dass er eben nicht mit den Tatverdächtigen zusammen war. Woanders ditto, wenn er in einem Lokal war, kann er nicht gut gesagt haben. er war mit ihm zusammen, das hätte ja dort jemand gesehen. Also muss er irgendwo privat gewesen sein und als Alibi angegeben haben, der Tatverdächtige wäre von der Dreiheiligenstrasse bei ihm vorbeigekommen. Und das hätte dann wieder niemand mitgekriegt? Dass solch wackligen Geschichten nicht intensivst nachgegangen wurde, würd mich total erschrecken...


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:26
Hab mir jetzt nochmal die hier eingescannten Artikel durchgeschaut - bei denen, die gleich nach dem Mord erschienen sind, stand wirklich überall, sie hätte "einen Bekannten in dessen Wohnung in der Dreiheiligenstr " besucht. Online sind noch Hinweise auf eine Party dort zu finden. Vielleicht war auch das wieder eine Zeitungsente - langsam weiss ich echt nicht mehr. was wir als Fakten nehmen können und was nicht. Wenn es allerdings wirklich "ein Freund/Bekannter" in der Dreiheiligenstr war und kein Fest, und der jetzige Tatverdächtige wirklich in der Dreiheiligenstr. gewoht hat - na dann, bingo. Allerdings 8 Jahre zu spät :(


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:36
@ZenCat1
Okay: Ich poste es noch einmal:
@lohnegrin
lohnegrin schrieb:
lohnegrin schrieb:Interessant ist hier dass ein gewisser A.O. mit bosnischer Herkunft aus Salzburg ist und damals eng in den Freundeskreis von D.K. integriert war. Kann es sein dass diese SMS damals nur eine Gefallen war um vom eigentlichen Täter abzulenken? War A.O. auch der Alibigeber? Wohnte er im gleichen Studentenheim? Vielleicht sogar im gleichen Zimmer?
Wenn das so gewesen wäre, dann könnte es doch auch tatsächlich so gewesen sein, dass beide gemeinsam, der Bosnier und der nunmehr Verdächtige mit der UV, bei der Telefonzelle anwesend waren. Der Bosnier wäre dann der eigentliche Streitpartner von Daniela mit hochdeutscher Ausdrucksweise gewesen. Das ist aber nur reine Spekulation.

Ich spekuliere doch schon seit längerer Zeit darüber, dass es - auch wegen dem "Hochdeutsch" - möglich gewesen sein könnte, dass zwei vor Ort waren. Wie gesagt, es ist reine Spekulation.
Ich weiß natürlich, dass die Sache mit dem "Hochdeutsch" hier in diesem Forum zur Zufriedenheit vieler schon zweimal plausibel "erklärt" wurde.
Unter dieser Sichtweise von zwei anwesenden Personen würde man vlt. das falsche Alibi anders einordnen und ev. auch offene Fragen bezüglich des Fahrrads (liegend, stehend, Höhe des Sattels, ein oder zwei Fahrräder) erklären können. (Vielleicht ist der eine ja um Minuten früher weg bevor der andere kam oder erst weg als der andere kam.) Das Denken überlass ich diesbezüglich anderen, da ich mich mit diesen vielen offenen Fragen, außer, dass ich sie als solche wahrgenommen habe nicht wirklich auseinandergesetzt.

lohnegrin schrieb:
lohnegrin schrieb:@Marita Interessante Theorie. Für mich erklärt dies nun so einiges und ich glaube langsam es war wirklich so.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:38
@ZenCat1

Ich hoffe ja sehr, die Ermittlungsbeamten heute sind nicht so verwirrt wie die Medien oder wir Forumsteilnehmer. Du hast natürlich Recht - Es ist höchst unwahrscheinlich, dass das Opfer mit der unbestimmten Person XY in der Wohnung von Z war, der zu dem Zeitpunkt sonstwo war, und 8 Jahre kommt nicht heraus, wer die Person XY war.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:40
@Marita

Ich hatte Dein posting schon gelesen. Inwieweit der ominöse Bosnier dabei beteiligt ist, weiss natürlich niemand von uns, vielleicht war er der Alibigeber. Ob beide zusammen dort waren - keine Ahnung, möglich ist es, und, genauso wie Du, überlass ich hier das Denken anderen, das wird mir zu verwirrend.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:40
@ZenCat1
Okay!


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:41
@Marita

Aber wer hätte dann Hochdeutsch gesprochen? Der Tatverdächtige oder der Bosnier?


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:43
@ZenCat1
Der Bosnier hätte hochdeutsch gesprochen, nämlich akzentfrei.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:43
@Marita

Warum, wie kommst Du darauf? Versteh ich jetzt nicht...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:47
@Roy_Makaay
Roy_Makaay schrieb:und 8 Jahre kommt nicht heraus, wer die Person XY war.
Ich glaube, die Polizei wusste sehr bald, wer dieser Mr. XY war. Der hatte aber genau für die Tatzeit ein Alibi. Wie dieses zustandekam, ist schon fast die Gretchenfrage.
Es hieß ja schon gleich zu Beginn, dass sich Daniela bis knapp vor halb fünf in der Dreiheiligenstr. 9 aufhielt. Viele hier und auch ich sind davon ausgegangen, dass das im Z6 oder bei einer Studentenparty war. Deshalb ist die Information, dass TB genau hier gewohnt hat, so wichtig.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:52
@nephilimfield

Okay, ja, das war ja auch mein 1. Gedanke. Aber ZenCat1 hat schon Recht - wenn die Polizei da nicht den Alibigeber genau überprüft hat in all den Jahren ... das wär schon heftig.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:53
@ZenCat1
Es war ja die Frage, wo sich der Alibigeber aufgehalten hat. Lohnegrin fragte ganz allgemein, ob A.O. vlt. auch der Alibigeber war. Das wäre gut möglich gewesen, wenn er mit dem Verdächtigen in etwa zur Tatzeit zusammen gewesen ist.
Und dann stand immer noch die Frage im Raum wegen dem Hochdeutsch, dass man zwar schon zur Zufriedenheit vieler hier plausibel erklärt hat. Mir war es zu einfach erklärt. Ich glaub das eher nicht, dass der Täter akzentfrei hochdeutsch gesprochen hat, sofern er ein Landsmann von uns ist.


melden
Anzeige
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

06.01.2014 um 19:59
@Marita

Aber ich glaub auch nicht, dass ein Bosnier akzentfrei hochdeutsch spricht! Wenn er hier aufgewachsen ist - in Salzburg, wie Lohnegrin meint - dann hätte er einen Salzburger Akzent, wenn er in Bosnien aufgewachsen ist, dann würde er eher noch mehr radebrechen, glaubst Du nicht?

Der von Lohnegrin erwähnte A.O. kann übrigens sehr wohl im selben Haus wie TB gewohnt haben - es gibt einen einzigen Blogeintrag online von AO, in dem er schreibt, er gehe "schnell zum MCI rüber". Ob er den Weg von z.b. Pradl aus als "schnell rüber" bezeichnen würde, bezweifel ich - von der Dreiheiligenstr. aus sehr wohl.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden