weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer

Maria Baumer

06.12.2012 um 11:21
Maifeuer schrieb: Ich denke wenn Du mit gewissen Werten aufwächst bist Du da einfach geprägt, selbst wenn der Glaube nicht zu 150 % streng gelebt wird. Aber in der Verlobungszeit von einem anderen schwanger werden und das als jemand der sich öffentlich in der Kirche engagiert, ist vielleicht etwas heftig.
Hmm, ich überlege die ganze Zeit, ob sie sich grade auf Grund dieser Wert dann nicht wenigstens irgendwo bei einer neutralen Stelle melden würde...

Aber da kann ich auch nur spekulieren...


melden
Anzeige

Maria Baumer

06.12.2012 um 11:21
@Maifeuer
Du hast mich genau verstanden...hast du in schöne worte gefasst... hatte auch nicht angenommen, das die familie streng gläubig ist...aber das sie mit gut bürgerlichen werten großgeworden ist, wo genau DAS sicher nicht reingepasst hätte.
Ich, bei mir könnte mir in so einer situation, genau selbiges verhalten vorstellen!


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 11:30
Wenn sie schwanger wäre (hatten einige hier ja angesprochen), würde sie ja sicherlich zu Vorsorgeuntersuchungen gehen. Würde in einem Vermisstenfall die Krankenkasse die Polizei informieren/ Auskunft geben müssen?


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 11:34
Falsche Krankenkassenkarte?
Man muss die Vorsorgen ja nicht zwingend machen. Oder eine (befreundete?) Hebamme macht die Vorsorgen und eine Hausgeburt geht auch. Oder evtl. ist sie ja tatsächlich im Ausland.

Wie gesagt, man weiß es ja nicht, vielleicht ist es weit her geholt, aber es wäre rein theoretisch möglich, wenn man denn die richtigen Leute kennt und ich denke mit ihrem Studiengang kennt sie die.


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:01
Leute, langsam wirds ein bisschen absurd. Da werden ja Theorien an den Haaren herbeigezogen, dass einem das kalte Grausen kommt.


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:05
Ich persönlich finde das gar nicht absurd. Vielleicht klingt es absurd wenn man damit noch gar nicht in Berührung gekommen ist. Fakt ist, es gibt solche Aussteiger. Ob Maria dazu gehört und wenn ja aus welchen Motiven, keine Ahnung. Ich sag ja auch nur, das es rein theoretisch sein könnte


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:06
A
Maifeuer schrieb:Wie gesagt, man weiß es ja nicht, vielleicht ist es weit her geholt, aber es wäre rein theoretisch möglich, wenn man denn die richtigen Leute kennt und ich denke mit ihrem Studiengang kennt sie die.
Ich versteh denGedankengang nicht - warum ist es bitte wahrscheinlich dass die Vermisste ausgerechnet in einem geologisch-wirtschaftlichen Studiengang jemanden kennengelernt hat der ihr beim Vertuschen einer angedichteten Schwangerschaft helfen könnte?


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:12
nein, sie wird da leute kennengelernt haben die sich mit nachhaltigkeit und selbstversorgung, agrarwirtschaft etc. beschäftigt haben.
und ich könnte mir halt vorstellen, das da auch leute dabei sind, die in selbstversorgergemeinschaften leben oder wenigstens kontakte zu ebensolchen haben. und das unter umständen (sicher nicht in jeder gemeinschaft!) dort nicht gefragt wird wo du her kommst, wie lang du bleibst und wo es hingeht, ist eigentlich kein geheimnis.
und warum sollte maria nicht in so einer gemeinschaft leben und dort ein evtl. kind zur welt bringen?


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:17
Du hast eine blühende Fantasie. Die Baumers sind total bodenständige Leute.


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:19
Am 28.11.2012, also vor mehr als einer Woche, fand die Austrahlung des XY-Beitrages im Fernsehen über den Fall Maria B. statt. Hier im Chat wurde äußerst rege diskutiert und interessante Lösungsansätze erörtert. Jetzt habe ich den Eindruck, dass für die meisten User der hier im Forum keine weiteren oder neuen Denkansätze mehr bietet.
der Fall
Kann man ein Fazit ziehen ? Ich wage einmal einen Versuch:

Offensichtlich - wir hier im Forum wissen es nicht - gab es keine heiße Spur, die direkt zu Maria B. geführt hat. Es hätte sonst eine Pressemitteilung gegeben. Maria hat sich auch nicht bei ihrer Familie oder bei den Ermittlungsbehörden gemeldet, sonst hätte die Presse darüber berichtet.
Also: Maria B. bleibt ohne Spuren hinterlassen zu haben und ohne jede konkrete Erklärung ihrerseits verschollen. Sicherlich haben die Familie B. und die Ermittlungsbehörde mit dem Schritt, über das XY-Portal an die Öffentlichkeit zugehen, auch einen Erklärungsdruck auf Maria aufbauen wollen, falls sie noch lebt und sich überhaupt noch erklären kann. Wenn Maria noch lebt und sich in Deutschland - freiwillig und selbstbestimmt - aufhält, hätte sie mit Sicherheit von dieser Fahndung erfahren ( wenn sie ihren eigenen Namen bei google eingibt, stösst sie auf dieses Portal) oder auch ihr neues Umfeld. Der Druck auf Maria wäre noch größer geworden, wenigsten ihrer Familie kurz zu erklären, dass sie lebt und woanders ihr leben führen will. Ich bin mir sicher, sie hätte sich irgendwie und irgendwo gemeldet und wenigstens erklärt, dass sie lebt.

Was kann man daraus für Schlüsse ziehen:

1. Maria lebt in Deutschland, kann sich aber nicht selbstbestimmt verhalten. Ist gefangen (?) oder ist jemandem ausgeliefert (aufgrund von Gedächtnislücken ?)

2. Maria lebt - freiwillig - nicht in Deutschland, sondern im entfernteren Ausland (Kloster, etc.), wo sie diesen Druck und das Leid, dass sie ihrer Familie und ihrem Verlobten antut, nicht mehr oder nicht so spürt.

3. Maria lebt nicht mehr:
3.1.: weil sie Regensburg nie verlassen hat , seit Freitag,25.5./Samstag, 26.5.2012
3.2.: weil sie freiwillig Regensburg für eine 3-tägige Auszeit verlassen hat,um mit einem Dritten
etwas Persönliches zu klären und dann die Sache eine völlig andere Wendung genommen
hat, die für Maria nicht so voraussehbar war.

Wad meint Ihr dazu ? Habt ihr andere Erklärungen oder Schlüsse ?


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:20
War sie im Internet aktiv? Hat sie Chatbekannschaften?


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:42
@John_Doe_1974

und was hat das eine mit dem anderen zu tun? also warum können bodenständige leute nicht ihren lebensstil ändern / sich für neue richtungen interessieren?


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 13:57
Ja, frage ich mich auch.


Wenn alles sooo bodenständig, mitten im Leben, heile Welt gewesen wäre, wie sowohl die Familie und einige User hier behaupten, dann wäre der Verlobungsring ganz sicher nicht versteckt in der Lade gewesen und Maria nicht verschwunden. Dann hätte sie uU ein ganz normales Gespräch mit ihrem Freund gesucht, die Beziehung "normal" beendet, mit ihrer Familie geredet, usw...

Nachdem das so alles nicht passiert ist, kann man davon ausgehen, dass Maria irgendwas beschäftigt hat von dem keiner wusste oder das irgendwas vorgefallen ist,... Irgendwas geheimes hat sie mit sich herumgetragen, und ich glaube, dass es va. für die Familie schwer ist, nun begreifen zu müssen, dass man einen nahestehenden Menschen doch nicht so gut kennt wie immer angenommen und derjenige nun Dinge tut, die man dieser Person nie zugetraut hätte.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

06.12.2012 um 14:06
@PandorasChoice
Das Elternhaus ist astrein, Maria hätte sich jederzeit mit ihrer Familie aussprechen können.

Wer sagt denn, daß Maria den Verlobungsring versteckt hat?
Der Verlobungsring lag im Nachtkastl, das wissen wir,
wer ihn reingetan hat, das wissen wir nicht.

Wenn ihr in der Nacht zum 26.05.12 etwas zugestoßen ist, konnte sie weder noch mit ihrer Familie sich aussprechen, noch konnte sie den Verlobungsring ins Nachtkastl tun, noch konnte sie sich melden!!!!!!


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 14:09
Ich glaube auf keinen Fall dass sie schwanger war vor Allem nicht von einem anderen Mann.
99,9 % der Frauen würden in so einer Situation dem Verlobten das Kind unterjubeln (ich darf das schreiben ich bin eine Frau ;-) ) Abzuhauen wäre ja völlig abwegig, schwanger, allein, ohne Geld, ohne Dach überm Kopf....und dann? nach 9 Monaten unauffällig zurückkehren ist dann ja wohl auch nicht mehr drin. Noch dazu mit Übelkeit und Müdigkeit und so weiter.... Nein das glaube ich auf keinen Fall.


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 14:20
Natürlich ist das Elternhaus astrein, doch ich bin mir sicher, dass man gewisse Dinge mit stark gläubigen Eltern nicht bespricht.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

06.12.2012 um 14:25
@PandorasChoice
Das glaube ich nicht, denn wenn man wirklich in der blöden Situation ist, ungewollt schwanger geworden zu sein, dann sind es doch die Eltern, an die man sich hält, denn die können einem am besten stützen. Ich spreche aus Erfahrung, und meine Eltern waren vielleicht noch schlimmer katholisch als die Familie Baumer.


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 14:25
@Syrah
Unabhängig davon wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich eine Schwangerschaft in dem Fall ist, kann man das nicht so generell sagen, dass eine Frau immer versuchen wird ihrem Partner ein fremdes Kind unterzujubeln.
DAs hängt doch wirklich von den einzelnen Umständen ab. Und inwieweit man das mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren könnte

@elisab
Soweit ich weiß, lag der Ring in der Lade unter irgendeinem Zeug. Das ist für mich schon ein Verstecken.


melden

Maria Baumer

06.12.2012 um 14:28
@Scioutnesciam
danke für die übersichtliche Auflistung.
Scioutnesciam schrieb:1. Maria lebt in Deutschland, kann sich aber nicht selbstbestimmt verhalten. Ist gefangen (?) oder ist jemandem ausgeliefert (aufgrund von Gedächtnislücken ?)

2. Maria lebt - freiwillig - nicht in Deutschland, sondern im entfernteren Ausland (Kloster, etc.), wo sie diesen Druck und das Leid, dass sie ihrer Familie und ihrem Verlobten antut, nicht mehr oder nicht so spürt.

3. Maria lebt nicht mehr:
3.1.: weil sie Regensburg nie verlassen hat , seit Freitag,25.5./Samstag, 26.5.2012
3.2.: weil sie freiwillig Regensburg für eine 3-tägige Auszeit verlassen hat,um mit einem Dritten
etwas Persönliches zu klären und dann die Sache eine völlig andere Wendung genommen
hat, die für Maria nicht so voraussehbar war.
rein statistisch gesehen ist Punkt 2 am wahrscheinlichsten, gefolgt von Punkt 3.1, dann Punkt 3.2 und das Schlußlicht ist Punkt 1.
Aber laut Statistik habe ich warme Füße wenn ich den rechten in kaltes Wasser hänge und den linken in heißes.

ich persönlich pendel immer wieder zwischen Punkt 2 und Punkt 3.1 hin und her.

Es gibt aber noch eine nicht auszuschließende Möglichkeit, nämlich Punkt 3.2 nur mit dem Unterschied dass sie den Dritten erst während dieser Auszeit kennenlernte.


melden
Anzeige

Maria Baumer

06.12.2012 um 14:29
@elisab
Und bei mir ist es so, dass ich solch heikle Sachen nicht mit meinen Eltern besprechen würde. Meine Eltern zb sind total vernarrt in ihren Schwiegersohn (also meinen Mann :-p) und würden mit totalem Unverständnis und Wut und allem möglichen reagieren, wenn ich ihnen erzählen wuerde, dass ich mich von ihm trennen will oder sogar schwanger von einem anderen wäre.
Und das, obwohl wir ansonsten ein gutes Verhältnis haben.


So ist es halt in jeder Familie anders.

(dein Nickname, ist das eigentlich auch dein richtiger Name? Musst aber nicht antworten....)


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden