weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2013 um 06:04
Bei den Kommentaren @DieKrähe
auf Seite 114.befindet sich im Anhang ein Bild von Sonja,eines von denen auf dem sie sehr bedrückt wirkt.
Was bedrückte evt.die junge Frau-Schulprobleme,die Last von Wissen,Liebeskummer,Streit mit den Freundinnen?
Komisch die Eltern berichteten von keinen Problemen,trotzdem heißt es galt sie zunächst als Ausreißerrin,wie kamm man darauf,nur wegen dem Schwesternstreit ums Auto,auch wenn der etwas heftiger ausgefallen sein sollte?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2013 um 19:34
Wir wissen nicht, ob es Mitwisser in diesem Vermisstenfall geben könnte.
Erfahrene Ermittler bei der Kripo tendieren dazu, dass 99 Prozent der Täter,
sich jemanden anvertrauen.
Entweder vor der Tat oder danach.
Man muss diese kognitiven Mitwisser aus dem näheren oder persönlichen Umfeld
des Täters nur finden und dazu bringen, dass sie ihr Wissen "preisgeben."
Vermutlich eine sehr langwierige Problematik..
Wer verrät schon seinen Mann, seine Freunde und Brüder oder andere gleichwertige Blutsverwandten?
Sicherlich hat es schon immer Fälle gegeben, wo Personen ihr Wissen über mehrere Dekaden
hinter sich hergezogen haben, um es dann aus verschiedenen Anlässen "freizulegen".
Aus Vergeltung oder Egoismus(ausgesetzte hohe Belohnung).
Oder nach dem Tod des jeweiligen Straftäters...

Letztendlich war es jedoch häufig das schlechte Gewissen, wenn jemand nach langer Zeit dazu neigte,
seine Tarnung zu demaskieren...


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.05.2013 um 20:14
Zufallsopfer eines Serientäters oder Wegwerfmädchen,niemand weiß was Sonja in der schrecklichen Nacht ihres Verschwindens wirklich war.
Auf jeden Fall scheinen sich Sonderbarkeiten durch den ganzen Abend/Nacht wie ein roter Faden zu ziehen,sollte es Mitwisser geben so laden sie eine große Schuld auf sich,denn sie tragen maßgeblich durch ihr anhaltendes Schweigen dazu bei das das Leid von Sonjas Familie nicht enden will.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2013 um 18:03
Hab heut Nacht noch von Sonja geträumt. Ich weiß nicht. Also ich finde die Serientäter-Theorie etwas abstrus. Bettina Trabhardt passte doch so gar nicht in das "Beuteschema"


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2013 um 21:41
@DieKrähe
hat ja behauptet Sonja wäre nie im Vollmond gewesen,eine Nachbarin eines der Männer mit denen Sonja an dem Abend zusammen gewesen soll will gesehen haben wie Sonja mit ihrem jungen Begleiter bereits um 22.00.Uhr.die Wohnung in der Schelingstraße betreten hat,im Lokal Vollmond war angeblich nur 1.überforderte Bedienung die die Anwesenheit von Sonja und ihren Begleitern im Lokal nicht bestätigen konnte.
Der Abend des 10.April. 1995.erlangte ja traurige Berühmtheit,genau wie wir alle es noch heute Wissen wo wir waren,was wir taten am 11.11.2001.sollten sich auch die Gäste des Vollmonds noch heute ganz gut an den Abend damals erinnern können.
Vieleicht lesen ja einige Gäste des Vollmonds von Damals hier mit,wenn ja wäre es toll wenn sie hier mal mitschreiben würden,uns eine Vorstellung davon geben was Damals im Lokal loß war.
War es voll,war nur 1.Bedienung da,haben sie Sonja wahrgenommen usw ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2013 um 22:45
*11.09.2001


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2013 um 23:16
@crabbitrabbit
11.September. Stimmt!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2013 um 03:04
@Zfaktor: Sorry aber der Vergleich mit dem 11. September hinkt doch sehr. Natürlich ist Sonjas Verschwinden sehr schrecklich, ich will das gar nicht irgendwie kleinreden. Aber am 11. September sind ca. 3000 Menschen gestorben, das ist ein ganz anderes Ausmaß an Schrecken und Terror!
Beim 11. September weiß man heute noch so genau was man gerade tat oder wo man war als es geschah, weil man es sozusagen live durch Fersehen oder Radio miterlebt hat. Auch das ist ganz anders bei Sonjas Verschwinden. Da hat man erst ein paar Tage später davon erfahren.

Stell dir mal vor du wärst am 10. April 1995 im Vollmond gewesen. Stell dir weiter vor, das du weder Sonja, noch ihre Begleiter kanntest. Denkst du wirklich du könntest dich ein paar Tage später wenn du von Sonjas Verschwinden durch Zeitung oder Fernsehen erfahren hättest, 100% daran erinnern ob du sie und ihre Begleiter im Vollmond gesehen hättest? Also ich könnte es wahrscheinlich nicht. Man achtet doch normalerweise nicht so sehr auf Personen die man gar nicht kennt. Daran ob man einen Bekannten oder Freund gesehen hat, kann man sich meistens gut erinnern. Aber bei Fremden wird es schwieriger, weil man da meistens auch gar nicht so genau hinschaut, weil man gar kein Interesse hat.

Aus irgendeinem Grund scheint die Polizei die Aussage der Nachbarin die Sonja und Robert S. schon um 22 Uhr in die Wohnung gehen gesehen haben will nicht zu glauben. Ansonsten hätten sie es ja auch in dem XY Film und in anderen Berichten erwähnt, aber sie haben es scheinbar nie erwähnt. Für die Polizei steht also scheinbar fest, so wie die Nachbarin es sagt war es nicht. Warum sie das glauben kann man als Außenstehender schlecht beurteilen. Dafür bräuchte man wohl Akteneinsicht.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2013 um 18:28
@blackfairy2013
Nun gut der 11.09.war wie Du schreibst ein Life Schok Ereignis,aber ich denke mal wär ich damals am 10.4.1995.im Vollmond gewesen und 1.Monat später kamm die Meldung junge Frau vermisst war ua.auch im Lokal Vollmond,das ich dann gedacht hätte Mensch an dem Abend war ich da auch .
Dann hät ich sicher den Abend nocheinmal vorm geistigen Auge abgespult ob ich mich an irgendwas besonderes erinnern kann.
Was da jetzt so alles an Typen war das könnt ich nicht sagen aber an so eine Frau wie Sonja hät ich mich 100.% erinnert.
Allso so ähnlich könnte es Damals anderren Gästen des Vollmonds gegangen sein,und da dieser Abend ja schon zur Münchener Stadtgeschichte gehört werden sie wohl auch heute noch Erinnerungen daran haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2013 um 19:35
Ohne jetzt jemandem nahe treten zu wollen - ich war am selben Abend in der irischen Kneipe, an dem Frauke Liebs verschwunden ist...

Ich erinnere mich daran, dass es voll war. Und warm. Und irgendwann abends, dass auf dem Heimweg die Innenstadt recht voll war (im Vergleich zu sonst).
Mehr nicht.
Und da ich an der Uni studiert habe, wusste ich auch relativ zügig vom Verschwinden.


Wenn man mit einer Menschengruppe unterwegs ist, Spaß hat, sich angeregt unterhält... da bleibt irgendwann nicht viel übrig vom Abend.
Und so schätze ich auch das Vollmond ein, eben nicht eine "gemütliche", überschaubares Kuschelbar, sondern... Action.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2013 um 23:46
seh ich ähnlich. man achtet, gerade wenn man nicht alleine in eine Bar oder Kneipe geht, eben mehr auf seine Begleiter als auf den Background.
Zum Thema 9/11 wird mir irgendwie bewusst, dass es natürlich schockierender war als Sonjas Verschwinden, zweiteres mich aber wesentlich mehr beschäftigt, weil es viel 'realer' ist und mir einfach auch viel mehr nahe geht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2013 um 23:55
@RogerMortimer
RogerMortimer schrieb:Wir wissen nicht, ob es Mitwisser in diesem Vermisstenfall geben könnte.
Erfahrene Ermittler bei der Kripo tendieren dazu, dass 99 Prozent der Täter,
sich jemanden anvertrauen.
Habe vor kurzem Josef Wilflings Buch "Abgründe" gelesen, wo er das erwähnt. Diese hohe Prozentzahl hat mich echt überrascht. Es gibt demnach so gut wie immer Mitwisser.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2013 um 00:39
Das was ihr über die Wahrnehmung bei einem Bar-Lokalbesuch schreibt unterstützt ja schon das was Krähe schreibt,nähmlich das wohl der Besuch des Vollmonds nur von Sonjas Begleitern bezeugt wurde.
Es hat den Anschein das die Rekonstruktion des Abends (mal abgesehen von den Ereignissen bei Sonja Zuhause) einzig auf den Aussagen der Männer beruht mit denen sich Sonja getroffen haben soll.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2013 um 14:48
Was allerdings schonn mehr Zeugen sind, als für manch andere genannte Theorie.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2013 um 16:25
ist die nachbarinnen geschichte von der krähe durch irgendwelchen quellen - abgesehen von der krähe selbst - belegt?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2013 um 18:09
@armleuchter
Nur eine Behauptung der Krähe.
Seit 15.Jahren kennen wir ja nur die bekannte Geschichte,da ist auch nicht ein Fitzelchen Neues hinzugekommen,der Fall ist wie hinter Meterdicken Tresortüren dicht.
Was würd ich nicht dafür geben mal einen Blick in die Aktenordner die Sonjas Eltern über die Jahre gefüllt haben zu werfen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2013 um 22:15
@Zfaktor

naja, die Aktenordner haben Sonjas Eltern aber doch im Endeffekt auch nicht weitergeholfen.
Sie sind genau so schlau bzw. unschlau wie wir.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2013 um 22:17
@Zfaktor schrieb:

Was würd ich nicht dafür geben mal einen Blick in die Aktenordner die Sonjas Eltern über die Jahre gefüllt haben zu werfen.

Wenn jedoch die letzten drei Personen, die mit Sonja Engelbrecht am 11.04.1995 letztendlich zusammen waren und sehr wahrscheinlich sich danach zu keiner Zeit trauten, mit ihren Eltern über ihr Verschwinden offen zu debattierten..so ist der Aktenordner mit Unterlagen nur halb gefüllt und
nicht sehr ergiebig...

Vollmond-In der Tat haben nur sehr wenige Menschen ein visuelles Gedächtnis...
Sie merken sich einfach nur das Wichtigste an einer Person...


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2013 um 22:47
@RogerMortimer
Du hast ja sicher im xy.Video die vielen Papiere und Ordner gesehen die Sonjas Eltern auf dem Tisch hatten,weiß auch nicht was sie da haben aber es würd mich schon interesieren.
Im Fall Tanja Gräff schrieb gestern jemand,es gibt da soviele Theorien da blickt keiner mehr durch,
bei Sonjas Fall gibts auch viele Theorien was hier aber besonders ist ist so ein merkwürdiger stiller Patt zwischen der Polizei und Sonjas Eltern.
Wie die Polizei die Dinge sieht wissen wir ja in und auswendig,aber was Sonjas Eltern haben da weiß mann überhaupt nichts drüber,das macht mich ganz blöd in der Birne,dürfen die das nicht Öffendlich machen?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.05.2013 um 14:00
Am 29.11.2012 verlautete, dass nach der XY-Sendung fünf neue Hinweise bei der Polizei eingegangen seien. Diesen müsse nun einzeln nachgegangen werden. Ist bekannt, was aus diesen fünf Hinweisen geworden ist bzw. ob etwas herausgekommen ist?


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden