weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:13
@crabbitrabbit
Die Frage ist nur: Hat er sie ins Taxi gelockt oder hat sie sich ein Taxi gerufen? Oder hat sie wohlmöglich einen Freund getroffen der das Taxi bezahlen wollte, der sich zum Mittäter machte? Oder hat sie eventuell irgendwann mal einen Taxifahrer kennengelernt? Sie hatte ja kein Geld mehr.


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:18
@GanovenEde

nun so aus der welt ist deine variante ja nicht. Das ist sogar sehr ähnlich zur aktuellen soko-theorie: Sonja stand in lederfummel in der nähe des strassenstrichs und wurde von einem freier angesprochen. Ob sie da jetzt als anhalterin ODER als amateurin stand macht ja für den fall gar keinen großen unterschied , wir urteilen hier ja nicht moralisch... .
Hier muß man auch wieder bedenken , dass die aussagen der polizei bei xy wieder entschärft wurden.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:21
Gehen wir die Sache mal durch:

Auch der Killer ,der als Freier auf Beutesuche ist ,muss die Girls erst ins Auto bringen. Die springen nämlich nicht in jedes Auto am Straßenrand . Da wird angesprochen und verhandelt.
Schon nach dem Ansprechen hätte der seinen Irrtum bemerkt ( " eh ,Alter ,bist du doof oder was?") und davon Abstand genommen.
Und danach wär sie auch nicht mehr eingestiegen ("Komm , war nicht so gemeint ,ich fahr Dich jetzt nach Hause ,tu Dir auch nichts ,ganz grooooßes Indianerehrenwort").

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:22
@Gazo

Wenn ich als Taxifahrer ein Mädchen umbringen möchte, biete ich ihr die Fahrt zur Not auch kostenlos an, da muss nur jemand an die Telefonzelle geklopft haben... es ist ja fast schon offensichtlich, dass sie jamenden zum Abholen anrufen wollte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:23
@Luminarah

EBEN.

Wenn sie bei jemandem eingestiegen ist, dann jemand, der vertrauenserweckend war.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:26
@crabbitrabbit
gut ,die Möglichkeit als Taxifahrer besteht immer. Oder als Taxifahrer verkleidet.

http://m.rp-online.de/region-duesseldorf/langenfeld/nachrichten/vom-taxifahrer-vergewaltigt-1.938470

Der 46-Jährige erinnert sich an einen Fall aus Köln, der "einige Jahre" zurückliege: "Damals hat ein falscher Taxifahrer über Wochen Fahrgäste belästigt." Ein "schockierendes Verbrechen" und auch eine "Katastrophe für unsere Branche" sei der aktuelle Fall allemal: "Gerade Frauen wählen doch ein Taxi, weil sie sicher nach Hause kommen wollen."



Das finde ich eine gute Idee ,grundsätzlich . Aber es wäre eine einmalige Tat gewesen ,warum auch immer....


melden
GanovenEde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:27
@armleuchter

würde zumindest auch die Verbittertheit des Vaters gegenüber den Ermittlungsbehörden erklären. Weil sie etwas vermuten, was - aus seiner Sicht - nicht sein darf.

BTW: Bei Aktenzeichen wird IMMER entschärft. Der Aktenzeichen XY "Weichzeichner" ist in Fankreisen schon sprichwörtlich.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:27
@Luminarah

aus dem von dir angesprochenen grund favorisiere ich auch die taxi- bzw anhaltervariante.

allerdings bilde ich mir ein, schon was von fällen gelesen/gesehen zu haben in denen die situation im auto gerade wegen eines vorausgegangenen missverständnisses eskalierte - weil der freier das nein der VERMEINTLICHEN prostituierten nicht akzeptieren wollte. Das ist eigentlich die einzige "strassenstrichvariante" die mir plausibel erscheint... . Das wäre dann aber die zufallsvariante ahnungsloser freier trifft auf ahnungslose strassenstrichanhalterin - was den fall nicht einfacher machen würde...


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:28
Gegen die Freiervariante spricht auch , dass es eben keine Serie von Prostituiertenmorde gab . Gerade solche Täter lassen es aber nicht bei einer solchen Tat.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:31
armleuchter schrieb:anhaltervariante
Die Idee ,die einen flüchtigen Bekannten mit dem Auto vorbeikommen liess ,halte ich auch für gut möglich.

Und ggf kam auch jemand Fremdes und konnte sie ins Auto quatschen (" eh ,ich kenn Dich doch ,du warst doch im Szenetreff ,bist mir aufgefallen") , vielleicht sagt man da ja ,wenn man nur schnell nach Hause will.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:34
@Luminarah
@armleuchter


Beim Anhalter könnte ich mir aber vorstellen, dass sie grade NICHT bei einem Jüngeren ins Auto gestiegen wäre, von wegen Vergewaltigung etc... es sei denn sie hätte ihn vorher schon gesehen.

Eher so ein Papi-Typ... "ich hab auch ne Tochter in deinem Alter, Kind, komm, ich fahr dich Heim, ist doch gefährlich..."


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:34
Also , Szenarien :

1.untergetaucht ...
2. Falscher oder echter Taxifahrer
3. Anhalter
4. Die Freiervariante als Modifikation
5. Die Story stimmt so nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:39
Oder nehmen wir doch an sie hat einen Freund getroffen, der das Taxi gerufen hat und ihr gesagt hat das er es bezahlt. Vielleicht war es auch der flüchtige Bekannte. Jedenfalls steigen sie dann beide in das Taxi und um nicht soviel zu bezahlen steigen sie an der selben Stelle irgendwo aus (weil sie ja eh fast kein Geld hat) wohlmöglich dünn besiedelt, an einem Feld, wenig Autoverkehr oder sonst was.

Oder er bietet ihr an das sie noch zu ihm kann oder ähnliches.

Also ich finde die Taxi Theorie sehr plausibel.


melden
GanovenEde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:44
@Gazo
@Luminarah
@crabbitrabbit

Alles viel zu kompliziert. Unnötig kompliziert übrigens.

1. Hätte sie noch einen Bekannten/Freund getroffen, wäre ein Taxifahrer für das Verschwinden gar nicht notwendig.

2. Wäre sie einer Anhalter- /Straßenstrichverwechslung zum Opfer gefallen, wäre das aus Tätersicht unnötig riskant sie zu überreden zu versuchen doch einzusteigen. Standen ja wohl genug echte Nutten in der Gegend rum.


Passt nicht. Passt alles hinten und vorne nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:46
Schwierig. Oder die Freunde lügen doch.. Nachdem Filmfall glaub ich gar nichts mehr. Wer rennt denn ins Gebüsch wenn er verfolgt wird?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:46
GanovenEde schrieb:Passt nicht. Passt alles hinten und vorne nicht
Sehe ich auch so. Alles nur Notbehelfe.


melden
GanovenEde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:47
Sie hätte wohl Pipi gemusst und wär sich dabei beobachtet vorgekommen. Von einem Verfolger wird (meiner Erinnerung nach) nix gesagt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:48
verfolgt bzw. beobachtet. hab mich falsch ausgedrückt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:54
@GanovenEde


Ich sehe einen Taxifahrer als Mörder oder einen unbekannten Täter, eventuell sogar noch in Verbindung mit anderen verschwundenen Mädels...

Die Theorie, dass Sonja (und alle anderen Mädchen in diesem Forum) immer Psychomörder im (näheren) Bekanntenkreis haben vertrete ich ganz und gar nicht!

Ich sehe es eher so, dass verzweifelt eine Beziehung in einer Tat gesucht wird, die es aber nicht gibt. Und dass es deshalb so schwer ist, diese Fälle aufzuklären.


Ich sehe einen ganz simplen Fall von Täter, der wahllos ein Opfer sucht, und sie eben das Pech hatte, dass sie ihm ins Auge gesprungen ist. Eventuell einen der Fahrer, die nahezu mit IN der Telefonzelle stehen, wie man wunderbar anhand der Bilder sehen kann.


Die Theorien zur organisierten Gruppe, sei es nun die Begleiter oder eine Fahrer/Freunde-Verschwörung finde ich komplett aus der Luft gegriffen und höchst unwahrscheinlich.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 14:56
@crabbitrabbit

Aber nach den Aussagen der Freunde muss man zugeben, dass das alles schon sehr sehr komisch und unglaubwürdig klingt.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden