weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 16:16
www.frischluft-magazin.de/download/FRISCHLUFT_03.pdf


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 16:25
Man muß ja auch mal sehen das die allermeisten Frauen es in einem günstigen Moment schaften sich selbst aus den Privatgefängnissen zu befreien,ich kenne keinen Fall wo die Polizei die Verschwundenen ausfindig gemacht hat und befreite.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 16:54
wir "wissen" nichts, wir können hier lediglich über wahrscheinlichkeiten verschiedener szenarien diskutieren.

Von daher würde ich bzgl des Irak-szenarios meinen: ausschließen kann man natürlich auch hier nichts, aber gibt es IRGENDEINEN bekannten fall einer verschleppung einer europäischen frau in den nahen osten? So viel ich weiß nein, insofern halte ich dieses szenario für sehr exotisch.


bzgl. der anderen szenarien: Bei xy sagt der ermittelnde beamte AUSDRÜCKLICH, dass man von tramperaktionen von sonja weiß. Gibt es irgendeinen mir nicht bekannten grund warum eine nächtliche trampaktion von sonja hier des öfteren ausgeschlossen wird? Danke!


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 17:46
@armleuchter
Im Frischluftmagazin steht das Verschlepungen in den Nahen Osten sehr selten sein,wenn solche Frauen jedoch aufgespürt und befreit werden ,so kommt das zum Schutz der Frauen und der Familie auf keinen Fall an die Öffendlichkeit.
Ich bin kein Münchener,die Münchener in dieser Disskusion haben mehrmals betont das der Stiglmeierplatz nicht zum Trampen geeignet ist,außerdem glaube ich vom Caracter her nicht das Sonja da ganz allein ein auf Anhalterin gemacht hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 19:05
Diese Theorie mit dem Menschenhandel klingt für mich etwas unwahrscheinlich. Das es sowas gibt, auch in Deutschland, ist mir klar. Aber wenn Leute sowas professionell durchziehen, dann machen die das doch nicht nur 1 einziges Mal. Da lohnt sich der Aufwand und das Risiko ja gar nicht, so traurig das auch klingt.
Leute die professionellen Menschenhandel betreiben, die machen das dauerhaft oder zumindest mehrmals. Und wenn in München zu dieser Zeit mehrere Mädchen im ungefähr gleichen Alter von Sonja verschwunden wären, dann hätte die Öffentlichkeit auch davon erfahren.

Deutschland ist auch kein typisches Land, aus dem Frauen häufig verschleppt werden. Eher das Gegenteil: Frauen werden aus anderen viel ärmeren Ländern nach Deutschland verschleppt.
Wenn man sich das mal vor Augen hält, müsste es ein sehr sehr großer Zufall sein wenn ausgerechnet Sonja ins Ausland verschleppt wurde. Sicher, es kann natürlich trotzdem so gewesen sein. Aber es ist unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist, dass ihr etwas in Deutschland zugestossen ist. Ob das nun am Stiglmaierplatz war oder woanders.

Das Sonja getrampt ist, würde ich nicht ausschließen. Die Polizei sagt, sie hat es manchmal gemacht. Von daher kann man denke ich mal davon ausgehen, dass mehrere Freunde/Bekannte von Sonja es so der Polizei bestätigt haben. Den Eltern hat Sonja wahrscheinlich nichts davon gesagt, damit sie sich keine Sorgen machen. Jedes Mädchen in dem Alter hat 2-3 kleine Geheimnisse vor den Eltern.
Und wer sagt denn das sie direkt nach Laim trampen wollte? Da wäre es natürlich schwer ausgerechnet jemand zu finden der um diese späte Uhrzeit zufällig auch Richtung Laim fährt. Aber zum Hauptbahnhof, da findet man schon eher jemand der in diese Richtung fährt. Der Hauptbanhhof ist ja nicht weit weg vom Stiglmaierplatz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 20:01
Menschenhandel gibt es offenbar auch den "umgekehrten" Weg, trotzdem glaube ich nicht an die Theorie.
Zumal es bei diesem Fall auch keine Entführung auf offener Straße ist.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/prozess-in-dubai-deutsche-maedchen-sollen-zur-prostitution-gezwungen-worden-sein-a...


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 22:10
@crabbitrabbit
Sonjas Verschwinden am Stiglmeierplatz wackelt bedingt durch den SZ.Artikel vom August. 1995.
ganz gewaltig ,darum ist es jetzt so eine Sache ob sie gewaltsam oder sanft auf offener Straße entführt wurde.
Vieleicht hatte im Laufe des Abends irgendwer Sonja zum Schein angeboten sie sobald sie möchte heimzufahren.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 22:24
Wenn es ein Heimfahr Angebot gab müsste es eine Person gewesen sein die sie gut kannte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 22:53
Zu gewaltsam oder "sanft" habe ich auch gar nichts sagen wollen, ich wollte nur ein Beispiel zur Menschenverschleppung Deutscher (nun ja, zumindest einen ähnlichen Sachverhalt) anbringen, der Markt für deutsche Mädchen IST also DA.

Wobei ich die Theorie nicht unterstütze - ich möchte allerdings offen an die sache herangehen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 22:58
@crabbitrabbit
Sory dann hab ich dich da falsch verstanden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.05.2013 um 23:23
@blackfairy2013

wollte genau dasselbe schreiben! wenn es wirklich verschlepper waren, hätte die das nie und nimmer nur ein einziges mal so gemacht und es wären viel mehr mädchen vermisst worden. dies war aber nicht der fall.

und wenn jemand an dem abend ihr angeboten hätte, sie später heimzufahren, hätte das doch evtl. auch irgendwer mitbekommen. dazu noch wusste sie ja wohl selbst nicht genau, wann sie heim wollte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 00:45
@blackfairy2013

Deutschland ist ganz sicher eher "Nehmerland", was den Menschenhandel angeht. Dazu kann man auch das Buch gut lesen.
http://www.thalia.de/shop/krimis-thriller-14/rubrikartikel/unter_zugzwang/christian_hanewinkel/ISBN3-942567-09-1/ID34309...

Mir ist indessen hier noch nicht ganz klar, warum die Stiglmeierplatz-Theorie jetzt komplett hinken soll. Was mir lediglich auffällt, dass Medien in vielen Vermisstenfällen völlig widersprüchliche Informationen veröffentlichen. Kann mir das mal jemand erklären?


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 08:18
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:außerdem glaube ich vom Caracter her nicht das Sonja da ganz allein ein auf Anhalterin gemacht hätte.
genau das verstehe ich nicht - es ist doch offenbar belegt dass sie ab und zu trampte)!? Warum sollten wir dann überlegungen anstellen ob tramperaktionen zum charakter passen?

edit: zum "ungeeigneten stiglmaierplatz: wenn ich geplant trampe suche ich mir eine geeignete stelle aus. Wenn ich nachts ungeplant in so eine situation komme trampe ich (notgedrungen) auch von einem "second best"- platz aus - einem wie dem stiglmaierplatz. Oder ich nehme ein taxi.

@porcupinetree
porcupinetree schrieb:Mir ist indessen hier noch nicht ganz klar, warum die Stiglmeierplatz-Theorie jetzt komplett hinken soll.
mir auch nicht ;-)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 09:24
Ich verstehe die Argumentation auch nicht so recht.

"Sonja KANN nicht am Stiglmeierplatz gewesen sein, weil es nur einen Zeugen gibt, nämlich Markbert."

Nun, das ist schon einmal einer mehr als bei allen anderen Theorien.

Natürlich, WÄRE Markbert nun eine jugendlicher und doch eiskalter Killer... aber das klingt mir einfach zu sehr nach RTL-Serien-Drehbuch.
Ich denke, er hat sie schlicht und einfach alleine gelassen.

Und selbst, wenn er (wenn auch nur auf Anhieb, schließlich wissen wir, wo der Pipi-Busch ist) auf Anfrage das Gestrüpp nicht gefunden hat, in dem Sonja austreten wollte:
Ich denke, dass eine Begehung bei Tag statt gefunden hat, und da sieht sowieso alles anders aus, zumindest im ersten Moment.


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 09:49
na, ja: Fakt ist, dass Sonja am STP nicht gesehen wurde und Fakt ist auch, dass einzig und allein M-bert behauptet, er hätte sie in der Telefonzelle am STP zurückgelassen. Dass M-bert mit seinen 17 Lenzen irgendwas aktiv mit der Sache zu tun hat, glaub ich einfach nicht. Vielleicht ist er aber ein Lügner oder hatte sonstwie ein schlechtes Gewissen, wurde von Sonja abgewiesen etc. dass er ganz einfach ein Falschaussage gemacht hat und STP-Story erfunden ist. Was ich damit sagen möchte: vielleicht ist Sonja an einem komplett anderen Ort verschwunden, vielleicht in die andere Richtung noch zu Fuss gelaufen, Fahrrad gefahren (vielleicht stand eins unabgeschlossen am Sterassenrand etc.); Sie könnte sich also durchaus von dort wegbewegt haben - vielleicht auch Richtung Norden/Olympiapark?! Dass Sie zu dieser Uhrzeit keiner gesehen hat, halte ich für durchaus im Rahmen des Möglichen - wie ich vor einiger Zeit bereits bemerkt hatte, war an diesem Tag um diese Uhrzeit garantiert extrem wenig auf der Strasse los.....


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 11:06
Fakt ist: sie WURDE gesehen, aber eben "nur" von Markbert.


Auch wenn ich sofort wieder attackiert werde, wie es bereits einmal vor kam:


Es ist ebenso möglich, dass Sonja unbemerkt/ungesehen zur Haltestelle Laim kam - und auf dem Fußweg zum Elternhaus verschwunden ist.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 11:26
MonacoFranze schrieb:wie ich vor einiger Zeit bereits bemerkt hatte, war an diesem Tag um diese Uhrzeit garantiert extrem wenig auf der Strasse los.....
was wiederum erklären könnte warum sonja am StieglMPlatz von niemanden (außer markbert) gesehen wurde.


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 11:28
oder einfach heimgelaufen ist: das sind ca. 5km; also wenn ich keine Kohle gehabt hätte, wär ich wahrscheinlich heimgelaufen; immer noch besser ne Stunde zu gehen, als eine Ewigkeit auf die Tram/S/U-Bahn zu warten. Die Geldausstattung und/oder ein Fahrschein wären mir egal gewesen, um diese Uhrzeit hätte garantiert keiner kontrolliert....


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 11:30
@MonacoFranze

aber die tramstrecke zum hauptbahnhof (zusammen mit markbert) hätte die gehstrecke doch verkürzt oder?


melden
Anzeige
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.05.2013 um 13:05
nein, im Gegenteil - falsche (Geh)richtung


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden