weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 07:45
@Dynamitjochen
Ob an diesem Abend ein Starkbierfest stattgefunden hat, wissen wir nicht, diese finden meist Do-Sa statt. Aber es könnte ja im Löwenbräukeller ein anderer Event stattgefunden haben. Abgesehen davon würde ich mit der Zeugensuche viel früher anfangen.

Angeblich hat Sonja weder im Vollmond, noch auf dem Weg zum SMP, noch am SMP jemand gesehen. Nur die Nachbarin in der Schellingstraße. Diese Aussage würde ich jedoch nicht überbewerten, weil die Polizei ja angeblich Markbert nicht mal dazu befragt hat. Aber ob das wirklich so war, wissen wir nicht. Vll haben sie ihn ja auch befragt.

Da Sonja eigentlich nach dem Verlassen des Elternhauses schon wie vom Erdboden verschluckt gewesen zu sein scheint, würde ich Zeugen suchen, die Sonja und Markbert bei ihrem Treffpunkt am Hauptbahnhof und bei ihrem Weg zum Vollmond gesehen haben.

Wenn sowieso davon ausgegangen wird, dass die Jungs aus der Schellingstraße lügen, dass die 4-er Gruppe nie im Vollmond war, wer sagt dann, dass Sonja überhaupt dort angekommen ist?


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 07:57
Das oben ist reine Spekulation, weil man den Jungs ja nicht glaubt. Also wäre dies auch eine Möglichkeit.

Abgesehen davon bin ich überzeugt, dass in der Wohnung auf keinen Fall etwas passiert ist. Aber ich bin auch nach wie vor überzeugt, dass Markbert etwas Entscheidendes ausgesagt hat, was die Polizei dazu brachte, ihn als Tatverdächtiger bzw. als Beteiligten auszuschließen. Was er ausgesagt hat, wird der Öffentlichkeit - wie bereits oben mal erwähnt - zum Schutz von Markbert oder nur zum Schutz seines Rufes nicht preisgegeben. Aber was mich wundert, dass die Polizei der Familie nicht erklärt hat, weshalb sie Markbert ausschließen. Sicher müssen sie Gründe, die Markbert in irgendeiner anderer Hinsicht belasten, den Engelbrechts nicht preisgeben. Aber wenigstens so viel, damit die Engelbrechts wissen, dass er als Täter nicht in Frage kommt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 08:32
@blackfairy2013
blackfairy2013 schrieb:Es gab also gar keinen Grund sich überhaupt abholen zu lassen.
Aber bei Maischberger sagte doch Frau Engelbrecht auch etwas davon, dass sie noch zusammen die Verbindung ausgesucht haben, damit ihr Mann dann auch rechtzeitig da sei. Also hätte sie doch irgendwo abgeholt werden müssen. Oder verstehe ich das jetzt falsch?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 09:02
Die Sperrzeitverkürzung wurde erst 2002 / 2005 eingeführt, 1995 gab es eine durchgehende Sperrzeit von 1 bis 6 Uhr - eine längere Öffnungszeit musste extra beantragt und bezahlt werden und wurde von den Gaststätten / Veranstaltern i.d.R. nur an Wochenenden in Anspruch genommen. Deshalb glaube ich, dass auch am SMP um ca. 2.30 Uhr nicht mehr viele Leute unterwegs waren.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 09:12
@tayo
Also nicht verwunderlich, dass es keine Zeugen gibt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 09:25
Ja, das können sich viele nicht vorstellen, dass in München um 2.30 in der Nacht nichts mehr los war. Aber so war es wirklich, Mitte der 90er-Jahre.

Bin kürzlich mal am Abend an der Haltestelle vorbeigefahren - und muss sagen, diese Szenerie ist nicht so übersichtlich. Bin nicht sicher, ob einem da in der Nacht wirklich groß was auffallen würde. Noch dazu um diese Zeit, da fährt man doch zügig durch, kein Verkehr, eher keine Polizei (heute ist das natürlich anders).


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 10:51
@Aliki
@tayo
Also sollten wir - nur weil Sonja am SMP nicht gesehen wurde - nicht davon ausgehen, dass sie auch nicht dort war. Gehen wir also wieder davon aus, dass Markbert die Wahrheit spricht. Was könnte passiert sein?

Es konnte nicht nachgewiesen werden, ob ein Gespräch zustande kam.



Dieser Satz auch "Ungeklärte Morde RTL II" geht mir nicht aus dem Sinn. Das würde bedeuten, dass sie auch telefoniert haben könnte. Mit wem? Hatten die Freunde eine Idee? Hat sie überhaupt telefoniert oder kannte sie irgendjemand, der in dieser Gegend wohnte?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 11:48
und das bereits nach 3 Tagen nachdem verschwinden die Polizei durch einen gewissen Clubbetreiber
informiert wurde,das er Informationen besitzt dass Sonja da mit sehr sehr hoher wahrscheinlichkeit in ein fremdes Fahrzeug eingestiegen ist, und das man ein Verbrechen befuerchtet, vermutet.

Der Zeitungsartikel der kurz nach dem verschwinden erschien duerfte auch auf eine Initiative
dieses Clubbetreiber zurueck gehen, der war naemlich sehr erbost darueber, dass die Polizei
Frau Engelbrecht wieder heimgeschickt hatte.
Noch lange bevor die Polizei das suchen angefangen hat, hat er Freunde und Mitarbeiter
zum suchen nach Nymphenburg beordert.
Haben die Eltern Engelbrecht evtl. mit diesem Clubbesitzer Kontakt aufgenommen, um mit ihm zu sprechen, was z.B. das Sonja unterstellte Trampen durch ihre beste Freundin anbelangt.


melden
xce
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 19:46
Blanche schrieb:Ich meine, es kann natürlich sein, dass ein potentieller "Käufer" einfach ab dem Vollmond hinter Sonja und Co. herkam, nur frag ich mich, ob sich so jemand auf ein so "unsicheres" Geschäft einlassen würde, da gar nicht klar war, dass Sonja überhaupt mal alleine "zu packen" sein würde. Außer: "Robert" ist, wie hier ja auch schon mal im Thread gemeint wurde, gemeinsam mit Sonja zu diesem Käufer eingestiegen und dann als Erster ausgestiegen. Zusammen mit ihrem Schulfreund ist es ja nicht unwahrscheinlich, dass sie mitgefahren wäre.
Das finde ich einen guten Gedanken!
Welcher dann auch hierzu passen könnte:
blackfairy2013 schrieb:Vielleicht hat er das ja auch gar nicht? Es gibt keine Zeugen dafür, dass Sonja überhaupt am SMP war. Vielleicht war auch Markbert nicht dort? Auch ihn hat niemand gesehen.


melden
xce
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 19:53
bärlapp schrieb:Abgesehen davon bin ich überzeugt, dass in der Wohnung auf keinen Fall etwas passiert ist. Aber ich bin auch nach wie vor überzeugt, dass Markbert etwas Entscheidendes ausgesagt hat, was die Polizei dazu brachte, ihn als Tatverdächtiger bzw. als Beteiligten auszuschließen. Was er ausgesagt hat, wird der Öffentlichkeit - wie bereits oben mal erwähnt - zum Schutz von Markbert oder nur zum Schutz seines Rufes nicht preisgegeben. Aber was mich wundert, dass die Polizei der Familie nicht erklärt hat, weshalb sie Markbert ausschließen. Sicher müssen sie Gründe, die Markbert in irgendeiner anderer Hinsicht belasten, den Engelbrechts nicht preisgeben. Aber wenigstens so viel, damit die Engelbrechts wissen, dass er als Täter nicht in Frage kommt.
Ich denke auch, dass ind er Whg selbst nichts passiert ist.
Aber eben hatte ich den GEdanken, dass dort evtl noch eine weitere Person zumindest kurz zu besuch gewesen sein könnte mit der Sonja dann evtl freiwillig mitgegangen ist..

Da sie scheinbar von Niemanden auf dem SMP gesehen wurde, könnte sie ja schon ab der Whg verschwunden sein.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 20:23
Spekulation**
Wenn München Damals (Heute) so berechenbar war/ist,das zumindest unter der Woche
ab 22:00.Uhr nur ausnahmsweise mit Passanten zu rechnen ist kämmen hauptsächlich
in der Schleißheimer Straße ja zig Orte (zb.das Pinkelpärkchen) als Übergabeort in
Frage.
Keine hohe Gefahr Beobachtet zu werden.
Ein Ortskundiger geht bei allem möglichem an Kriminellen Aktivitäten also kein hohes
Risiko ein.
Schon der Umstand das München so Menschenleer über Nacht ist sorgt dafür das
eine Verschleppung hauptsächlich dann wenn sie zunächst ohne Gewaltanwendung
abläuft doch gut vorstellbar ist.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.02.2014 um 20:42
Spekulation**
Eine Menschenarme Gegend ist überdies hinaus auch bestens für alle möglichen
Lügengeschichten geeignet,wenns keine Zeugen gibt die eine erfundene Story
wiederlegen können.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 04:07
Wenn Markbert nicht lügt, ist es für ihn natürlich mehr als bitter, das es keine Zeugen gibt/gab oder diese Leute sich einfach nicht mehr an ihn und/oder Sonja erinnern.

Ich habe es ja selbst erlebt. Am Montag war ich in München bis Dienstag. In der Nacht sind wir mit dem Auto etwas herum gefahren. Tagsüber war es am SMP gut belebt. Nachts (es war gegen 00:00 - 00:15 Uhr) war da Totenstille. Zwei Autos war zu sehen. Pikanterweise fuhr, als wir an der Ampel standen, gerade eine Tram ein. Es stieg genau eine Person aus. Die Bahn war maximal mit 10-15 Leuten gefüllt. Ansonsten war es relativ ruhig dort. Und wir reden jetzt noch von Mitternacht und nicht von 2:30 Uhr morgens.

Bevor ich in der Nacht vorher da war, habe ich immer gedacht: Ach komm, München. 1.5 Millionen Einwohner. Da schleichen schon irgendwo Leute rum, auch nachts. Ja, am HBF waren Leute zu sehen, aber auch nur eine handvoll. Wir reden von einer Millionenstadt! Das hat meine Meinung schon geändert. Ich halte es mittlerweile für durchaus möglich, dass Markbert und Sonja niemandem aufgefallen sind.

Genau wie man nicht weiß, ob die beiden wirklich am SMP waren, kann es genau so gut sein, dass es wirklich Leute gibt, die Sonja oder Markbert gesehen haben, aber nicht bewusst. Soll heißen: Ich weiß selber nicht, ob ich ein Mädchen (selbst wenn sie attraktiv ist) in einer Vermisstenmeldung 3-5 (oder wie viel Tage auch immer) wiedererkenne, wenn ich sie nur einen Bruchteil von einer Sekunde gesehen habe, oder nur sehr kurz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 04:08
@Zfaktor von 20:23

Richtig, sehe ich auch so.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 07:16
@nonameboy
Sehr richtig. Deshalb frage ich ja auch immer wieder in die runde, ob jemand was bekannt ist, ob man sonja dann wenigstens abends um 21 uhr auf ihrem weg zum vollmond gesehen hat. Ich denke, dass man sie nicht mal um diese zeit wahrgenommen hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 09:27
Also es gibt meiner Meinung nach nur die Möglichkeiten, dass Markbert die Wahrheit sagt oder er und die beiden Jungs gemeinsam lügen. @bärlapp hat vor ein paar Tagen schon mal erwähnt, dass ja auch die beiden Jungs ausgesagt haben, dass Sonja schon in der Wohnung überlegt hat ihre Schwester anzurufen.

Dass sie ihre Schwester anrufen wollte wird ja hier immer angezweifelt. Also lügen entweder alle 3 oder gar keiner. Warum sollten die Jungs das erfinden wenn sie nix weiter mit ihrem Verschwinden zu tun haben oder nichts wissen? Das spricht doch eigentlich für Markbert oder? Ausser wir gehen davon aus, dass alle 3 etwas damit zu tun haben.

Und ich finde die Frage dann auch interessant, ob es denn Zeugen gibt, die Sonja direkt nach dem Verlassen der Wohnung der Eltern gesehen haben. Darüber wissen wir gar nichts. Und das finden anscheinend auch nur die wenigsten ungewöhnlich. Dass sie aber an einem Montag, nachts um halb 3 von keinem gesehen wurde, wird dann wieder gegen Markbert verwendet...

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass alle 3 lügen. Sorry, aber ich denke da wäre schon längst was durchgesickert... Die waren damals 15...

Warum hat Sonja vorgegeben, dass sie die Schwester anrufen will wenn sie es angeblich sonst nie tat und auch die Nummer nicht wusste?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 10:00
@Chicamausi1306
Da finde ich momentan nur eine Erklärung und zwar wollte sie nicht ihren Vater anrufen, weil ja der Markbert schon öfters mitgenommen hatte. Bei der Schwester konnte sie Markbert sagen, dass sie ihn nicht mitnehmen würde. Das würde wieder darauf hin deuten, dass sie eigentlich noch etwas anderes vor hatte.
Möglich wäre aber auch eine ganz natürliche Erklärung, nämlich dass sie evtl. etwas getrunken oder Drogen genommen hatte und nicht wollte, dass ihr Vater sie so sieht. Ausserdem hatte man ja zu Hause die Verbindungen herausgesucht, damit der Vater rechtzeitig da sei (lt. Maischberger). Wo hätte der Vater sie eigentlich abgeholt? Hätte ihre Schwester sie dann nicht auch dort abholen können?
Warum hat sie die Schwester nicht von der Wohnung angerufen? Dann hätte die Schwester ja evtl. schon dastehen müssen, bevor Markbert seine Tram abgefahren wäre. Könnte es sein, dass sie wirklich sicher gehen wollte, dass Markbert auch in die Tram einsteigt, damit er nicht mitbekommt, dass sie eigentlich noch etwas Anderes vor hatte?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 10:04
@xce
Wenn sie wirklich mit einer anderen Person aus der Wohnung gegangen wäre (freiwillig und ohne Verkauf, was ich sowieso abwegig halte), dann frage ich mich allerdings weshalb die Jungs die Story mit dem SMP erfunden haben könnten.
Was müsste das für eine Person gewesen sein, derentwegen die Jungs so eine Lügengeschichte erfinden würden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 10:21
@bärlapp
Also ich bin mir nicht sicher ob Frau Engelbrecht bei Maischberger wirklich gemeint hat, dass der Vater dann rechtzeitig da sei. Sie spricht da doch etwas undeutlich. Ich glaube es war so gemeint, dass sie die Verbindungen rausgesucht haben, damit Sonja dann rechtzeitig an der Haltestelle ist wo die letzte Tram/Ubahn fährt. Der Vater wäre ja immer rechtzeitig da gewesen wenn Sonja ihn angerufen hat. Man wusste doch am frühen Abend noch gar nicht wie lange sie bleiben will. Aber wahrscheinlich ist das auch nicht so relevant wie es jetzt gemeint war...

Wo ist denn nochmal die Quelle dafür, dass die Jungs wirklich erst 15 waren? Ich finde das auf die Schnelle nicht. Anfangs bin ich immer davon ausgegangen, dass sie Studenten waren und so in Sonjas Alter gewesen sind. Da wären ja wieder andere Möglichkeiten. Auto usw... Und die Eltern des einen waren ja anscheinend mehrere Tage verreist. Einen 15 jährigen mehrere Tage unbeaufsichtigt zu lassen ist auch nicht ohne. Deshalb würde mich nochmal interessieren ob es 100%ig sicher ist, dass sie erst 15 waren.
Wenn man jetzt schon dauernd in die Richtung denkt, dass in der Wohnung etwas passiert ist, dann wäre das doch glaubhafter wenn die Jungs um die 20 Jahre waren. Da kann ich mir schon eher vorstellen, dass irgendwelche kriminellen Beziehungen bestehen. Aber das 15jährige Bubis für das Verschwinden eines Menschen verantwortlich sein sollen? Also ich weiß nicht...


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.02.2014 um 10:29
@Chicamausi1306
Dass die Jungs erst 15 Jahre alt waren, hat uns blackfairy2013 mitgeteilt. Ich erhielt jedoch über PN von einem anderen User einmal die Info, dass die beiden Jungs auf jeden Fall, 18,20 Jahre waren. Blackfairy hat daraufhin aber geschrieben, dass diese Info falsch sei und die Jungs auf jeden Fall erst 15 Jahre alt gewesen seien. Von einer öffentlichen Stelle (Medien) wurde dies - soweit mir bekannt ist - noch nie bestätigt. Mir persönlich wäre auch einiges plausibler, wenn die Jungs bereits älter gewesen wären. Dann würde ich sagen, Sonja war in einen der beiden verliebt und ließ sich deshalb von Markbert überreden. Ausserdem sei ja einer der Jungs auch auf Sonjas Geburtstagsparty am Samstag gewesen. Es sei denn, da gab es tatsächlich noch eine weitere Person, die älter war und die Jungs von dieser Person so eine Art Maulkorb verpasst bekamen. Z.B. dass Sonja evtl. mit dieser Person weitergezogen ist. Aber weshalb ließe sich dann M. in die Rolle des letzten Begleiters drängen?


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden