weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2014 um 14:19
@bärlapp
@Schnaki
@Zfaktor

Das mit der "Alibi"-Erklärung war denke ich meine Wenigkeit als Antwort auf einige User, die ständig von diesem Begriff hier redeten.

Markbert wurde dabei unterstellt, sich mit der Uhrzeitfragerei in der Tram eines verschafft zu haben.

Das ist aber Unsinn, weil ein Alibi, also der Beweis oder Nachweis dafür, dass eine verdächtige Person sich zur Tatzeit nicht am Tatort aufgehalten hat und somit als Täter nicht in Frage kommt (danke Wiki) eben nicht erbracht werden kann mangels Tatort und -zeit.

Solange es völlig unklar ist, wann und wo ein vermutetes Verbrechen an Sonja passierte kann also schlichtweg niemand ein Alibi vorweisen.

Beispiel: Markbert könnte weider aus der Tram ausgestiegen sein und zurück zu Sonja gelaufen sein oder jemand anderes könnte sie Stunden später irgendwo nochmals getroffen haben,
alles im Bereich des (theoretisch) Möglichen.
Oder die Tat erfolgte vor Einstieg in die Tram oder oder oder......

Ansonsten gebe ich Euch aber recht, hier wurde mittlerweile jeder mögliche Tathergang zig mal durchgekaut und ohne neue Erkenntnisse wird es wohl auch so bleiben.

Ich selbst erhoffe mir eigentlich keine wirklichen Fortschritte mehr, da ich überzeugt bin dass der Täter der "unbekannte Dritte" ist. Wenn also nicht durch einen glücklichen Zufall irgendwann ein Hinweis auftaucht, werden wir nicht vile weiter kommen.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2014 um 18:11
@stupormundi
@bärlapp
@Schnaki
@Zfaktor

Im Moment scheint es so, als würden wir uns hier im Thread im Kreis drehen. Kritisches wird als schwierig eingestuft und Befindlichkeiten spielen eine große Rolle, das kommt noch hinzu. Außerdem ist eben doch so, dass hier im Bereich Gruppen-Diskussionen keine neuen User - und damit auch kein frischer Wind und damit neue Ideen dazu kommen.

Und wenn nicht vor allem Bärlapp und Zfaktor unermüdlich hier den Thread in der Liste oben halten würden, dann wäre er schon viel weiter nach unten gerutscht.

Das finde ich sehr anerkennenswert!

Denn ich bin sicher, dass es gut ist, wenn der Vermissten-Fall Sonja Engelbrecht bei Allmy weit oben gelistet bleibt. Das schafft Öffentlichkeit, nicht zuletzt weil Allmy bekannt ist und sehr viele User hat - und es kommen ständig neue dazu.

Die geplante Webseite wird viel bessere Chancen haben, wenn sie bei Allmy bekannt gemacht wird. So erfahren immerhin schon mal diese vielen User, dass es eine neue Webseite mit neuen Infos gibt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2014 um 20:18
@blackfairy2013
Was haeltst du von alikis idee?

Vll koennte man ja gleich im titel von der wicht einen hinweis auf die bevorstehende homepage einfuegen lassen, dann wuerde es sofort ins auge stechen. Wenn moeglich vll noch einen ungefaehren termin, wann man mit dieser rechnen kann.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2014 um 08:29
Bei der Vermisstensuche wurde angegeben, dass sie eine Halskette und ein Halstuch trug.

Bei einem Kampf könnte die Halskette evtl. kaputtgegangen sein, wurde aber anscheinend nicht gefunden. Evtl. müsste man die Halskette mal öffentlich zeigen und fragen, ob diese jemand gefunden hat und vor allem wo? (Ich weiß: Stecknadel im Heuhaufen).

Halstuch? Ein Halstuch könnte man sich bei Kälte und Regen notfalls auch auf den Kopf binden. Somit wäre sie mit ihren langen, blonden Haaren nicht sofort aufgefallen


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2014 um 09:11
@bärlapp
Das nenn ich mal echt eine neue Überlegung: Halstuch und Halskettte. Könnte evtl. etwas neues ergeben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2014 um 10:33
Die Halskette...
der mögliche Täter könnte sie als Trophäe zum Beispiel auch am Rückspiegel hängen haben...also immer schön nachhaken ????


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2014 um 14:50
Wenn bei Sonjas Schmuck,sie trug ja auch viele Ringe Einzelstücke gewesen sein sollten
hätte sich Damals ein geziehltes aufmerksam machen vieleicht gelohnt (evt. heute noch),
bei allgemeinnem Modeschmuck brauch man nicht weiter nachzudenken.
Aber wie @cali
schon schreibt mal eine neue Überlegung.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2014 um 16:36
@latte3
@Zfaktor
@cali
Ich weiß, das mit der Halskette ist jetzt viel zu lange her. Aber wenn es z.B. ein ausgefallenes oder auffallendes Stück gewesen wäre und es jemand (ohne dass er Täter ist) gefunden hätte, wäre das evtl. sehr hilfreich gewesen, zumindest hätte man dann evtl. den Ort in Erfahrung bringen können, an dem Sonja etwas zugestossen wäre. Nur so eine Idee.

Ich weiß nicht, ob sich Sonja das Halstuch auch um den Kopf gebunden hätte. Aber als Blondine würde man voraussichtlich schon eher belästigt werden als wenn man mit Kopftuch durch die Gegend läuft.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 07:51
Gestern bei XY wurde der Fall "Sandra Zimmermann aus Bad Salzuflen" von 1992 gezeigt. Sandra trampte und wurde dann letztendlich mehr oder weniger von einem von drei Männern in ein Auto gezerrt. Eine aufmerksame Frau bemerkte, dass sie nicht ganz freiwillig eingestiegen war, während ihr Mann daneben diesen Vorfall gar nicht so mitbekommen hatte. Es handelte sich nur um einen kurzen Moment und "weg war sie". Die Zeugin meldete sich jedoch auch erst Monate später, weil ihr zuvor nicht bewusst war, was sie da gesehen hatte. Weitere Zeugen, die ebenfalls in der Nähe waren, konnten nicht ausfindig gemacht werden. Diese hatten evtl. gar nichts mitbekommen und wissen bis heute nicht, dass sie Zeuge eines Verbrechens geworden sind.

Was wäre, wenn es sich bei Sonja ähnlich verhalten hätte. Auto mit mehreren Insassen hält an, eine Person springt heraus und zieht Sonja ins Auto. Dabei handelt es sich nur um einen kurzen Augenblick und wie man bei o.a. Fall gesehen hat, bemerkt man so einen Vorfall nicht mal unbedingt, auch wenn man mit dem Auto in der Nähe ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 08:46
bärlapp schrieb:Was wäre, wenn es sich bei Sonja ähnlich verhalten hätte. Auto mit mehreren Insassen hält an, eine Person springt heraus und zieht Sonja ins Auto. Dabei handelt es sich nur um einen kurzen Augenblick und wie man bei o.a. Fall gesehen hat, bemerkt man so einen Vorfall nicht mal unbedingt, auch wenn man mit dem Auto in der Nähe ist.
@bärlapp
Ein grosses Problem sehe ich nicht nur darin, dass niemand was bemerkte, dass Sonja vllt. in ein Auto gezerrt wurde (weil es so schnell ging), sondern das Sonja ab da sie die Wohnung mit Markbert verließ überhaupt NIEMAND mehr i-wo gesehen hat in München.

Wenn es wenigstens einen Hauch von einem Zeugen geben würde, etwa jemand der sagt "Ja, genau kann ich es sicher nicht sagen, ABER es könnte vielleicht Sonja Engelbrecht gewesen sein, eine Frau die ich um diese Zeit am SMP (oder Umgebung) wahrnahm!" Dann würde mir das Szenario mit dem "ins Auto zerren" gar nicht mal so verkehrt vorkommen.

MMn. ist dies noch immer ein grosses Problem, dass dieses sehr auffällige Mädchen niemand auch nur ansatzweise i-wie nur von der Wohnung bis zum SMP in München sah.

Lieben Gruß,
Doverex


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 09:02
@Doverex
Gegenfrage: Hat denn Sonja jemand auf dem Weg von zu Hause bis zum Hauptbahnhof gesehen, wo sie sich mit Markbert getroffen hat? Hat Sonja und Markbert auf dem Weg vom SMP bis zur Schellingstraße oder Vollmond (ausser der Nachbarin) jemand gesehen.

Ich weiß, das ist jetzt nicht wichtig. Aber wenn man bei allem was man tut gesehen werden muss, dann müsste ja Sonja und Markbert bereit auf dem Hinweg auf dem Hauptbahnhof gesehen worden sein. Nachts um 2.00 Uhr ist es nicht aussergewöhnlich, aber abend um 21.00 Uhr müssten sie ja nicht nur der Nachbarin aufgefallen sein.

Bei dem Fall gestern bei XY hatte der polnische Fahrer mit dem roten Auto nur unsagbares Glück, dass sich alles während des Tages abgespielt hat und Sandra auch danach noch gesehen wurde. Ansonsten würde er voraussichtlich jetzt als Verdächtiger Nr. 1 gelten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 09:23
bärlapp schrieb:Ansonsten würde er voraussichtlich jetzt als Verdächtiger Nr. 1 gelten.
@bärlapp
Da hast natürlich recht damit, der letzte nachweißliche Kontakt gerät immer mit in Verdacht.
Das ergibt sich halt, weil die eine räumliche & zeitliche Nähe zum Mordopfer haben, die ja der Mörder zwingend selbst auch haben muss.

Aber VERDACHT heisst ja nicht automatisch, dass nun der letzte nachweißliche Kontakt auch der Mörder ist. Sehr blöd ist es schon, wenn man in sowas unschuldig hinein gerät, weil jemand in sehr zeitlicher
& räumlicher Nähe von einem selbst umgebracht wurde, man dazu selbst vielleicht kein Alibi vorweisen kann - das Schlimme unter solchen Umständen ist eben, dass all dies auch auf den Mörder zutrifft.

Darum schreibe ich ja auch immer, mir ist ein Schuldiger der nicht verurteilt wird lieber dafür aber niemals ein Unschuldiger verurteilt wird. Im Zweifel also IMMER für den Angeklagten!!!

Lieben Gruß,
Doverex


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 10:37
Trotzdem macht mich es im Fall von Sonja immer noch stutzig, dass in München innerhalb von 5 Jahren 3 Frauen "spurlos" verschwinden (Ausnahme Kristin Harder). 3 Täter, denen es möglich war, evtl. Leichen so zu verstecken, dass sie nie wieder gefunden werden? 3 Täter, die Glück hatten? Am Bein von Kristin Harder wurde zwar ein Haar gefunden, aber dieses gehörte nicht zu ihrem letzten Begleiter. Aber vll stammt dieses Haar ja vom Mörder? Vll auch vom Mörder von drei Frauen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 11:39
@bärlapp
bärlapp schrieb:@blackfairy2013
Was haeltst du von alikis idee?

Vll koennte man ja gleich im titel von der wicht einen hinweis auf die bevorstehende homepage einfuegen lassen, dann wuerde es sofort ins auge stechen. Wenn moeglich vll noch einen ungefaehren termin, wann man mit dieser rechnen kann.
Könnte man sicher machen. Aber so lange noch nichts fertig ist, bringt es meiner Meinung nach nicht viel, oder?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 12:09
@blackfairy2013
Wenn man noch keinen ungefähren Termin weiß, bringt das nichts. Aber wenn es dann soweit ist, würde es wirklich in der Überschrift auch anderen Usern aus anderen Threads sofort ins Auge stechen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2014 um 17:38
@Doverex
Einen Hauch von einem Zeugen der Sonja noch nach dem verlaßen der Elterlichen
Wohnung sah gibt es ja vieleicht,die Schellingswohnung Nachbarin,die
Sonja und Markbert kurz vor 22:00.Uhr im Treppenhaus gesehen haben will.
Ist nur die bisher ungeklärte Frage ist es eine offizielle Zeugin (Aussage bei der Polizei)
oder nicht.
Der Dunkelraum würde wenn sie offiziell und glaubhaft ist dann ab cir.22:00.Uhr
an der Schellingwohnung beginnen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2014 um 09:12
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Ist nur die bisher ungeklärte Frage ist es eine offizielle Zeugin (Aussage bei der Polizei)
oder nicht.
Die Nachbarin hat diese Aussage auch bei der Polizei gemacht.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2014 um 09:16
@blackfairy2013
Ja, aber die Polizei muss ja daraufhin auch reagiert haben und hat Markbert bestimmt dazu befragt. Außerdem machte es bestimmt keinen so guten Eindruck, wenn die Nachbarin mit dieser Aussage erst viel später zur Polizei kam. Ich denke mal, dass sie schon eher mitbekommen hat, dass dieses Mädchen verschwunden ist. Hatte sie irgendeinen Grund, dieses Wissen so lange zurückzuhalten bzw. war sie sich evtl. gar nicht sicher?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2014 um 09:21
@bärlapp
bärlapp schrieb:Ja, aber die Polizei muss ja daraufhin auch reagiert haben und hat Markbert bestimmt dazu befragt.
bärlapp schrieb:Außerdem machte es bestimmt keinen so guten Eindruck, wenn die Nachbarin mit dieser Aussage erst viel später zur Polizei kam. Ich denke mal, dass sie schon eher mitbekommen hat, dass dieses Mädchen verschwunden ist.
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Die Nachbarin und die Engelbrechts haben immer wieder bei der Polizei darauf hingewiesen, dass die Nachbarin die Aussage machen möchte, dass sie Markbert und Sonja am 10.04. gegen 22 Uhr im Treppenhaus gesehen hat. Aber die Polizei hat sehr lange Zeit nicht darauf reagiert und die Aussage nicht aufgenommen.


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2014 um 09:24
@blackfairy2013
blackfairy2013 schrieb:Umgekehrt wird ein Schuh draus. Die Nachbarin und die Engelbrechts haben immer wieder bei der Polizei darauf hingewiesen, dass die Nachbarin die Aussage machen möchte, dass sie Markbert und Sonja am 10.04. gegen 22 Uhr im Treppenhaus gesehen hat. Aber die Polizei hat sehr lange Zeit nicht darauf reagiert und die Aussage nicht aufgenommen.
Seit wann wußten denn die Engelbrechts von der Zeugin? Weshalb hat die Polizei nicht reagiert?
Verlangten die Engelbrechts dann keine Vorgesetzten zu sprechen?


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden