weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.12.2015 um 07:17
Es ist eigentlich auch nichts bekannt, dass sich Zeugen gemeldet haben, die Markbert und Sonja um ca. 21.00 Uhr am Hauptbahnhof und auf dem Weg zur Schellingstraße gesehen haben. Um diese Uhrzeit waren definitiv mehr Menschen unterwegs als nachts um 2.00 Uhr. Aber anscheinend ist Sonja mit ihren schwarzen Klamotten und den langen, blonden Haaren auch da niemandem ins Auge gestochen. Kurzum die Leute konnten sich voraussichtlich nach Aufnahme der Ermittlungen 4 Wochen später nicht mehr erinnern, wen sie wo und wann gesehen haben.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.12.2015 um 08:15
noch ein allerletztes mal zur Problematik: gesehen auf 30 minütigem Fussweg und am STP, oder nicht! Ich hatte dies zwar schon mehrmals geschrieben, andere locals auch - und immer wieder wird dieses Sache angezweifelt. Es ist überhaupt(!) nicht unwahrscheinlich, dass Dich um 2:30h auf 30min Fussmarsch keiner sieht, München ist total verschlafen und gut möglich, dass um dieses Uhrzeit in den 90ern kein Mensch mehr auf der Strasse war und auch niemand zum Fenster rausgekuckt hat. Für viele unvorstellbar, ich weiss, aber München war (und ist) ein Dorf. Ich habe selbts fast 30 Jahre dort gelebt, habe die gleichen Clubs besucht und kenne mich wirklich gut aus - ihr könnt mir also wirklich glauben. Dass es am STP einen Strassenstrich gegeben hat, wusste ich bis vor kurzem (XY Sendung 2012) nicht! Das mu
Dieser Beitrag eines Users, der München kennt.
ch hatte dies hier ja schon mehrfach geäussert: alleine aufgrund der Tatsache, dass Markbert Sonja hat "stehen"gelassen ist ihm sicherlich kein Vorwurf zu machen. München war und ist weitestgehend ungefährlich, auch die SMP Ecke ist in meinen Augen relativ sicher - wenn man mal von ein paar Besoffskis absieht, die ggf. aus dem Löwenbräukeller stolpern. Aber ansonsten war das zu meiner Zeit absolut normal (auch für Mädchen im Altern von 19) alleine heimzufahren (mit MVV), zu gehen oder mit dem Radl zu fahren. Wir haben uns damals überhauipt keine Gedanken gemacht - Verbrechen sind da überhaupt nicht in meinem Bewusstsein gewesen.....
Vielleicht sollten wir einfach mal versuchen, in das Jahr 1995 umzudenken.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.12.2015 um 20:55
@Robin76

Auf Zeugen bei Sonjas Fall je gesetzt zu haben war wohl immer auf ein Totes Pferd
setzen.

Die Gothic Bewegung war wohl in den 1990gern weit verbreitet und München eine der
Hochburgen.

Blonde Schönheiten gekleidet in Schwarz waren Damals scheinbar keine Seltenheit.

Wie schon geschrieben kenne ich München kaum , überhaupt nicht bei Nacht , ein
Landmensch der nur Kleinstädte kennt kann sich eine Millionenstadt die tatsächlich
Schlaffen tut so richtig nicht vorstellen,aber seis drum.

Das ist so wie Märchenhaftes Bayern,alles schläft bei Nacht, wie süß.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.12.2015 um 21:29
Nutzt nichts, obwohl ich München bei Nacht nicht kenne muss ich nochmal darauf zurück.

Eine Straßenbahn wird ja kaum Nachts fahren für vereinzelte Fahrgäste, es gab/gibt
also auch Nachts in München Fahrgäste (zur Zeit als Sonja verschwand waren sogar
noch Osterferien).

Kennen tue ich (Bei mir gibt es keine Straßenbahn nur Busse) die 5. bis 10. Toten Minuten
wenn ein Bus abgefahren ist,danach kommen schon wieder die Ersten die auf den nächsten
Bus warten.

Ich kann mir nicht vorstellen das Sonja und der letzte Begleiter am SMP. eintrafen und
die Haltestelle war Menschenleer.

Es soll ja auch die Ausländische Reisegruppe dort gewesen sein.

Höchstens vorstellbar das eine Blonde in Schwarz (vielleicht waren da sogar mehrere
am SMP.) aufgrund der Normalität keinem aufgefallen ist.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.12.2015 um 21:40
:) Oh nein , wenn jetzt aber wieder mehrere Frauen am SMP. gewesen wären wäre
diesen Sonja wohl aufgefallen (vorausgesetzt) sie hätten gewusst das Sonja gesucht
wird wären da bestimmt Hinweise bei der Polizei eingegangen !

Nee , ich GLAUBE nicht das Sonja am 11.04.1995. um 02.30.Uhr (Betonung GLAUBE)
am SMP. war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 06:12
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Nee , ich GLAUBE nicht das Sonja am 11.04.1995. um 02.30.Uhr (Betonung GLAUBE)
am SMP. war
Ja, glauben tut hier jeder etwas anderer. Das ist auch normal bei den wenigen Informationen, die wir haben.

Aber die Straßenbahnen haben ihre Fahrpläne einzuhalten, egal ob viele Fahrgäste mitfahren oder nur irgendwo an einer Haltestelle eine einzelne Person steht. Das ist auch bei Busunternehmen so. Die müssen ihre Fahrpläne einhalten auch wenn diese teilweise leer von A nach B fahren, kommt auf dem Land öfters vor.
Cosmo69 schrieb:Blonde Schönheiten gekleidet in Schwarz waren Damals scheinbar keine Seltenheit.
Mit Sicherheit nicht und nachdem eventuelle Zeugen wie Bedienung im Vollmond oder auch mögliche Zeugen in der Tram erst viel später gesucht bzw. befragt wurden, dürften sich ganz einfach auch viele nicht mehr erinnern.
Cosmo69 schrieb:Es soll ja auch die Ausländische Reisegruppe dort gewesen sein.
Kannst du mir bitte die Quelle nennen, aus der hervorgeht, dass diese Reisegruppe am Stiglmaierplatz gewesen ist. Ich habe bisher immer gelesen, dass diese Reisegruppe in der Tram war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 07:57
Ich finde es auch schade, dass bei der XY-Sendung keine Freunde oder Mitschüler gesprochen haben. Es wäre doch ein Leichtes gewesen, ein paar Freunde oder Mitschüler ins Studio zu setzen, die erzählt hätten, wie sie Sonja gesehen haben. Vielleicht hätte ein winzig kleiner Hinweis weitergeholfen und wenn es sich nur darum gehandelt hätte, in welchem Geschäft Sonja am liebsten eingekauft hat, welche Freizeitaktivitäten (Hobbys) sie hatte, zu welchem Friseur sie ging, was sie für Träume hatte, ob sie (un)glücklich verliebt war, was sie nervte, usw. Sie hatte schließlich in der FOS Mitschüler mit denen sie täglich zusammen war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 13:17
Lt. diesem Stefan bei XY sei Sonja anfangs des Abends niedergeschlagen gewesen. Ich glaube aufgrund von irgendwelchen schulischen Problemen, wenn ich mich jetzt nicht täusche. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass man sich in den Ferien Schulsorgen macht. Ich gehe eher davon aus, dass Sonja den 15-jährigen Jungs ihre Probleme nicht anvertrauen wollte und schließe ein unglückliches Verliebtsein nicht aus. So ganz aus der Luft gegriffen, werden die Freundinnen von Sonja deshalb die Behauptung, dass Sonja der Silvia einen Freund ausgespannt hat, nicht haben. Das muss ja nichts Großartiges gewesen sein. Sonja war zuvor ein paar Tage am Feiern. Da könnte sie ja - müsste fast der aktuelle Freund von Silvia gewesen sein (ansonsten ist es kein Ausspannen) Silvias Freund über den Weg gelaufen sein und man hat sich vielleicht geküsst und mehr ist gar nicht passiert. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es gereicht hätte, dass sich die Schwestern deswegen gestritten hätten, falls es Silvia überhaupt wusste. Möglicherweise hatte Sonja deswegen ein schlechtes Gewissen und wollte die Angelegenheit unbedingt noch mit Silvia geklärt haben oder sie hatte vor, die Angelegenheit mit dem "Freund" zu klären. Notfalls auch nur, damit er Silvia nichts erzählt. Wäre deshalb interessant zu wissen, ob Silvia in dieser Nacht bei ihrem Freund oder umgekehrt übernachtet hat.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 18:35
@Robin76

Ich habe die Diskussion bezüglich der Englischen Reisegruppe noch mal durchstöbert.

Es ist da keine Einigkeit (außer das man dem letzten Begleiter glaubt das es sie
überhaupt gab) ob diese nun am SMP zustieg oder bereits in der Straßenbahn war.

Ich hatte gemeint (meine) gelesen zu haben sie sei am SMP zugestiegen,jedenfalls finde
ich das jetzt nicht mehr.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 18:50
Es ist auch ersichtlich wenn man in der Diskussion blättert das es letztendlich bei einigen
SMP Begebenheiten den Usern gar nie klar wurde ob diese bestätigt wurden oder
nicht.

Dies ist bei der Reisegruppe der Fall (Es blieb unklar ob sie von der Polizei noch
mal ausfindig gemacht wurde) und auch beim Streifenwagen der den SMP
überquert haben soll weiß man es nicht (ob es eine Bestätigung der Polizei gab das
dort grad eine Streife war) . @Robin76


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 19:16
@Cosmo69
Für mich war sie am Stiglmaierplatz. Ich denke mal, dass Markbert keine Scherzanrufe mehr getätigt hätte, wenn in der Wohnung schon etwas passiert wäre. Deshalb können wir davon ausgehen, dass sich die beiden tatsächlich - wie er aussagte - miteinander auf den Weg machten. Die Polizei hat bestimmt Anhaltspunkte, weshalb sie ihm die Stiglmaierplatz-Geschichte abnimmt. Vielleicht gab es doch Beamte, die bestätigt haben, um diese Zeit dort in der Nähe gewesen zu sein. Die Frage stellt sich nur, weshalb sie zurückgeblieben ist. Deshalb habe ich oben mal wieder spekuliert. Aber möglicherweise sind sie auch beide von dort aus noch irgendwo anders hin. Wir wissen es nicht.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 21:24
@Robin76

Laut Sonja Hompage soll Markbert eine Gruppe von Engländern oder Amerikanern
die zu ihm in die Straßenbahn gestiegen ist nach der Uhrzeit gefragt haben.

Also war die Gruppe wohl doch am SMP.

Markbert war angeblich mit Sonja in der Telefonzelle als diese die erste Telefonnummer
gewählt hat,ich frage mich ob Markbert später bei Befragungen durch die Polizei diese Eine Nummer
noch nennen konnte ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.12.2015 um 22:37
Hallo ihr liebe :-)
Ich dachte vielleicht bringt es etwas wenn sich wer neues hier einbringt.

Ich habe alle (ja wirklich alle) Seiten seit der 1. Seite Still und heimlich mitgelesen.

Zu der Gruppe Touristen: Laut des Textes auf der Seite von Sonja Engelbrecht waren diese schon in der Tram und Markbert hat dann nach der Zeit gefragt als er dann schon in der Bahn saß. Sie sind also nicht zugestiegen! :-)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 00:57
Hallo, @Zitronenlein

Meinst Du Sonjas Homepage ?

Bei mir steht auf dieser !

.........................................................................

Die Tram will Robert um 2:28. Uhr bestiegen haben.
In der Tram will er dann eine Gruppe von sechs
Amerikanern oder Engländern , die zu ihm in die Tram
gestiegen sind ,nach der ..... .

........................................................................


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 06:46
Cosmo69 schrieb:Die Tram will Robert um 2:28. Uhr bestiegen haben.
In der Tram will er dann eine Gruppe von sechs
Amerikanern oder Engländern , die zu ihm in die Tram
gestiegen sind ,nach der ..... .
Wo wollte Markbert hin, zum Hauptbahnhof? Gab es bis dahin noch eine Zusteigemöglichkeit. Dann hört es für mich so an, dass diese Gruppe erst später zugestiegen ist.
er besagte Trambahnfahrer wurde später von der Polizei ausfindig gemacht. Er konnte sich allerdings nicht daran erinnern, dass ihn jemand in dieser Nacht nach der Uhrzeit gefragt haben will.

Das ist auch wieder so eine Sache. "Später" wurde er befragt. Wann später? Zudem sagt er nicht aus, dass ihn niemand nach der Uhrzeit gefragt hat, sondern dass er sich einfach nicht erinnern kann.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 07:12
@Cosmo69
Ich habe jetzt nachgeschaut. Wie es aussieht, gibt es zwischen dem Stiglmaierplatz und dem Hauptbahnhof noch eine Zusteigemöglichkeit und das ist die Karlstraße. Dann müsste die Gruppe also da zugestiegen sein. Markbert hat glaube ich nie erwähnt, ob die Gruppe Gepäck hatte. Wenn ja, könnten sie vom Hauptbahnhof aus direkt die Heimreise angetreten haben, entweder mit dem Zug oder dem Flugzeug ab München-Riem. Es wird auch schwierig sein, herauszufinden, wo so eine Gruppe in Nähe Karlstraße gewohnt haben könnte. Ob das überprüft wurde?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 08:47
Ich habe mir jetzt nochmals den Stadtplan angeschaut und mich gefragt, aus welchem Grund, Sonja am Stiglmaierplatz zurückgeblieben sein könnte. Da fiel mir auf, dass die TUM nicht weit von der Schellingstraße und auch nicht weit vom Stiglmaierplatz entfernt ist. In ein paar Minuten hätte Sonja diese erreicht. Sonja war mit diesem Thomas befreundet, der nach dem Abitur bestimmt studiert hat. Was wenn er an der TUM studiert hätte und eventuell sogar in der Nähe wohnte oder dort in einem Studentenwohnheim eine Party besuchte. Auch stellt sich die Frage, wo unser Robert Rose, der Student, studiert hat. Könnte er Student an der TUM gewesen sein und dort in der Nähe gewohnt haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 09:13
Hallo Robin76 :-)

Also ich denke nicht, dass Sonja am stiegelmaierplatz war wegen der TUM. Von dort muss man schon noch ein Stück gehen um dorthin zu gehen, habe selber lange in München gewohnt. Und irgednwo im Thread hatte ich aufgeschnappt dass Sonja einen schlechten Orientierungssinn hatte und sogar ihre Eltern gefragt hat wie man mit den öffis am besten nach Hause kommt (obwohl sie eine Monatskarte hatte).

Ich glaube (Achtung Mutmaßung!) dass Sonja mit Markbert von der Wohnung Richtung stiegelmaierplatz lief um vielleicht noch etwas zu bereden oder ähnliches. Also der weitere Weg um noch Zeit zu verbringen warum auch immer. Ob die Initiative dazu von Sonja ausging glaube ich weniger. Sie war ja laut Familie müde und hatte den Party Marathon hinter sich. Vielleicht hat Markbert sie überredet den längeren Weg zu gehen.

Warum keiner sie am stiegelmaierplatz gesehen hat? Wenn ich daran zurück denke als meine Freundin (um 2006) dort gewohnt hat und ich mit der Tram ebenfalls nach Hause gefahren bin war tote Hose! In der Tram saßen zu später Stunde vielleicht 4-5 Leute die aber sicher anderes im Kopf hatten als rausgucken wer da so steht. Klar kommen dort Autos Taxis etc vorbei. Aber welcher Autofahrer schaut schon nach wer da an der Tram Haltestelle steht? So weit ich mich erinnern kann stehen Taxis dort nicht rum (stand 2006). :-)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 09:20
@Zitronenlein
Gut, aber wenn man sich jetzt vielleicht vorstellt, dass die Telefonkarte dann nicht funktioniert, was hätte sie machen sollen. Da wäre ein Student, der in der Nähe wohnte, ja ein Anlaufpunkt. Dass auf dem Weg dorthin ein Strassenstrich war, wird sie voraussichtlich nicht gewusst haben und sich diesbezüglich eventuell in Gefahr begeben haben.
Zitronenlein schrieb:lso der weitere Weg um noch Zeit zu verbringen warum auc
Was hätte es denn für einen näheren Weg gegeben?
Zitronenlein schrieb:Warum keiner sie am stiegelmaierplatz gesehen hat? Wenn ich daran zurück denke als meine Freundin (um 2006) dort gewohnt hat und ich mit der Tram ebenfalls nach Hause gefahren bin war tote Hose!
Genau so etwas in diese Richtung habe ich gestern eingestellt, übernommen von einem User, der sich in München auskennt
Zitronenlein schrieb:s Sonja einen schlechten Orientierungssinn hatte
Der User, der dies geschrieben hat, wurde aber anscheinend gelöscht. Jetzt ist die Frage, ob das stimmt oder ob der User ein Troll war.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 09:23
@Robin76

Es gibt viel nähere Stationen von der Wohnung aus, die man viel schneller erreichen kann. Von dort aus kommt man auch viel schneller zum Hauptbahnhof! Die Schellingstr ist direkt eine Tram Station!


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden