Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 18:49
@blackfairy2013
Hat er ja auch zugegeben, dass es auch widersprüche gibt. Aber man kann nicht alles in frage stellen. Du erzählst hier ein paar usern details, während die anderen alles riechen sollen. Sollte das uhrzeitnachfragen einer der grössten widersprueche gewesen sein, dann ist markbert fuer mich so unschuldig wie ein neugeborenes.


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 18:50
@Farfalle

ich kenne den stiglmaierplatz und geb dir recht, dass die uhr für jemanden, der auf die uhr schaut, bzw. der an der uhr interessiert ist , "unübersehbar" ist.

Wenn man aber nicht darauf achtet - dann sieht man eben den sprichwörtlichen wald vor lauter bäumen nicht.
Letzte woche hat mich meine tochter - sie fuhr - nach dem weg gefragt, ca. 30 sekunden nachdem sie am riesigen gelben verkehrsschild vorbeigefahren war. Sie hatte schlicht nicht darauf geachtet, weil sie sich auf andere dinge konzentriert hatte. Als sie dann an der weggabelung war hat sie sich dann spontan ^^ doch noch für den weg interessiert und mich gefragt. Ich war verblüfft ;-) .

ich vermute mal das verkehrsschild war ca. 4 -5 mals so groß wie die uhr am SMP. Sie hatte es trotzdem nicht gesehen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 18:54
armleuchter schrieb:In diesem fall war es ja so, dass man für den spaziergang relativ lang gebraucht hat, von daher plausibel, dass markbert erwartete, dass er deutlich vor der bahn am stiglmaierplatz sein würde.
Wenn die tram dann kommt ist nachvollziehbarerweise das erreichen derselben das wichtigste und nicht die uhrzeit. In der tram selber, dann ohne hektik, kann man dann aber schonmal nach der uhrzeit fragen , einfach um zu prüfen ob man tatsächlich solange gebraucht hatte oder ob die tram evtl. zu früh kam.
Genauso! Manche wollen das einfach nicht verstehen!

Hallo @Höhenburg schön das Du wieder etwas mehr Zeit hast! Ich unterschreibe das genauso!

Aber es gibt hier einfach Leute, die keine andere Möglichkeit zu lassen und NUR Markbert als Täter oder Mittäter sehen! Als ob dieser Fall so einfach wäre!!!


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 19:05
@armleuchter
Dieses beispiel mit dem verkehrsschild ist gut, ist richtig gut und ganz genau so verhält es sich doch auch im alltag. Man ist in gedanken und übersieht einfach dinge, die eigentlich gar nicht zu übersehen sind.

Ich sage es jetzt mal frei heraus. Wenn ich markbert wäre, ich würde mir diese anschuldigungen nicht gefallen lassen. Hat von den markbertgegner eigentlivh noch nie jemand angst gehabt, mal eine strafanzeige wegen übler nachrede am hsls zu haben


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 19:55
@baerlapp: Ich habe auch Dir einige Details erzählt, als Du mich danach fragtest. Da hast Du Dich soweit ich mich erinnere aber auch nicht darüber beschwert das ich das mache, oder?
Du wiedersprichst Dir etwas meine Liebe.

Und nein, ich habe keinerlei Angst vor einer Strafanzeige. Warum sollte ich? Ich habe Markbert nie als Mörder oder ähnliches bezeichnet. Ich habe lediglich auf Widersprüche hingewiesen und meine Meinung dazu kundgetan. Das ist legitim und das macht JEDER hier anwesenden - auch wenn die Meinungen bezüglich Markberts Schuld oder Unschuld auseinander gehen.
Auch Du urteilst über Markbert, baerlapp. Bedenke das. Das gleiche Recht hat jeder andere hier ebenfalls, ganz gleich zu welchem Ergebnis man durch die Beurteilung kommt.

Leute wie @Höhenburg können keine andere Meinung als ihre eigene akzeptieren. Es ist im Grunde traurig, wenn man wie er nicht in der Lage ist, seine Meinung sachlich vorzutragen ohne Seitenhiebe auf andere User auszuteilen oder ohne zu versuchen die Meinungen anderer User ins Lächerliche zu ziehen.

Naja, wir drehen uns hier im Kreis. Es ist eine sinnlose Diskussion, die ganz sicher nicht dazu beiträgt Sonja zu finden.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 21:05
@bärlapp

Aber ein ehemaliger Schloßbesitzer darf Deiner Meinung nach schon in den engeren Täterkreis aufgenommen werden, hm :)

Aufgrund eines Zeitungsschnipsel.........................

Das sind natürlich Belege, alle Achtung :) :)


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 22:51
Die User dieser Gruppe werden sich natürlich nie einig werden wie das fragen des Geschichtenerzählers nach der Uhrzeit zu bewerten ist (über andere Ungereihmtheiten auch
nicht).

Für mich Persöhnlich ist die Uhrzeitfragerei schon etwas komisch,gut wer meint das es
eine Tägliche Normalität ist ok.

Für mich ist die Uhrzeitfragerei aber schon längst nicht mehr die wichtigste Ungereihmtheit !
Viel wichtiger finde ich...

+ Warum ließ der Geschichtenerzähler am Abend d. 10.04.1995. Sonja so lange nicht
in Ruhe bis diese sich entschloß nachzugeben und mit ihm loß ging (was für ein Abenteuer
hatte er für den Abend geplant) ?


+ Äußerst wichtig die absolut ungeklärte Frage weshalb Sonja es sich unnötig derart
kompliziert gemacht haben soll (Schwester anrufen,Taxi) und allein am SMP. zurück blieb.

+ Was ist mit dem V. Mann Gerücht ?
Ein V. Mann hat doch Automatisch mit Kriminelen zu tun,war der Geschichtenerzähler nun
V.Mann oder nicht?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.07.2014 um 23:08
@armleuchter

Schreibt:

Sie hatte schlicht nicht darauf geachtet,weil sie sich auf andere dinge konzentriert hatte.

.................................................................................................................................

Joa, man kann schon gut etwas übersehen bei Streß !

Spekulativ :ask: schon denkbar das der Geschichtenerzähler sehr im Streß stand, die Frage
ist warum hatte er am SMP. vieleicht so großen Streß ?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 08:03
@Zfaktor
@Farfalle
@blackfairy2013

Damit hier alle ihre Ruhe finden, schlage ich Euch vor, die Widersprüche, die Markbert betreffen, zusammenzufassen und diese der zuständigen Polizeidienststelle zu übergeben. Nur so ist es möglich, diesen auf den Grund zu gehen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 10:10
Zfaktor schrieb:Die User dieser Gruppe werden sich natürlich nie einig werden wie das fragen des Geschichtenerzählers nach der Uhrzeit zu bewerten ist (über andere Ungereihmtheiten auch
nicht).
@Zfaktor
Ja klar, für die Einen (User) ist die ganze erzählte Abfolge vor dem Verschwinden von Sonja sehr verdächtig oder doch recht komisch, für andere ist da wieder gar nix dran/dahinter.
Jeder hier legt halt seinen Fokus oder seine Aufmerksamkeit auf recht verschiedene Dinge/Umstände.

Obwohl ich denke, "Geschichten" die von Jemanden erzählt werden und niemand sonst weit und breit diese in einem Punkt noch zusätzlich i-wie nur bezeugen/bestätigen kann, sind für mein Dafürhalten immer mit einer gewissen Vorsicht zu genießen.
Bedeutet ja noch lange nicht, dass sie nicht stimmen, ABER hmmmm.... leise Zweifel an der Glaubwürdigkeit solcher Aussagen zu haben, dass kann einem im Grunde niemand verübeln...oder?

Guten Start in die neue Woche wünscht euch,
Doverex


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 10:13
@Zfaktor

Ich finde Deine Tittulierung "Geschichtenerzähler" echt nicht angebracht auch wenn er es in Euren Augen macht. Wäre schön, wenn Du mal darüber nachdenkst, ihn einfach als Markbert zu bezeichnen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 10:24
@Schnaki
Hy servus liebe Schnaki!

Also Geschichten selbst können wahr oder falsch sein. Das Wort GESCHICHTE selbst gibt keinerlei Auskunft darüber, ob eine Geschichte nun wahr oder falsch wäre.

In diesem Zusammenhang würde ich die Titulierung "Geschichtenerzähler" sicher nicht mit "Lügner", "Blender", "Märchentante"... oder anderen negativen
Titulierungen gleichsetzen, denn ein Geschichtenerzähler kann sehr wohl WAHRE GESCHICHTE erzählen/aufzeigen.

Hier spielt wieder mal mit, wie jeder Einzelne in seinem eigenen Blickwinkel so eine Bezeichnung für sich selbst interpretiert. Für mich auf alle Fälle beinhaltet das Wort: "Geschichtenerzähler" erst mal gar nix negatives oder auch positives, weder ein Lügner noch ein Wahrheitsfan. Beides ist hier erstmals möglich!

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 10:28
@Doverex

Mein Lieber Doverex, aus den Beiträgen des Users sieht man aber wie er darüber denkt und daher kann ich mir schon denken, wie er dieses Wort meint.

Aber gut, wenn es sonst keinen stört, mir solls recht sein. :D

Gruß
Schnaki


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 10:50
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Joa, man kann schon gut etwas übersehen bei Streß !

Spekulativ :ask: schon denkbar das der Geschichtenerzähler sehr im Streß stand, die Frage
ist warum hatte er am SMP. vieleicht so großen Streß ?
meine tochter stand in keinster weise "unter streß". Sie hatte schlicht und ergreifend ihre aufmerksamkeit nicht auf das schild gerichtet. ich bin mir auch sicher, dass sie dieses RIESIGE verkehrsschild wahrgenommen hat, aber sie hatte es einfach nicht gelesen, weil es sie zu diesem zeitpunkt nicht interessiert hat. Ähnliches kann man auch bzgl der uhr vermuten: Man kann so eine uhr durchaus "sehen" ohne die zeit wahrzunehmen und sich diese zu merken.

Auch ich fahre täglich an zahllosen strassenschildern vorbei, die ich zwar wahrnehme, aber ich interessiere mich nicht für die strassennamen , daher müßte ich nachfragen wenn ich mich SPÄTER doch für einen bestimmten strassennamen interessieren würde.

Im prinzip sind diese sachverhalte doch absolut trivial und jeder erlebt solche dinge. Wenn du das auch so siehst lieber@Zfaktor (und lieber @Farfalle ) dann könnte man nun ja zumindest diese ungereimtheit abhaken und sich anderen dingen zuwenden?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 10:52
Naklar Geschichtenerzahler ist ganz bestimmt positiv gemeint... so ein Blodsinn... jeder weiß wie es gemeint ist...


zum Thema Website... wie ist da Stand der Dinge?
Warum kündigt man das Monate vorher an, ohne das was passiert?

Mit den großen Ankündigungen hätte man wirklich warten können... ich hoffe das es den Erstellern hier wirklich um Sonja geht....


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 11:44
@Höhenburg
Höhenburg schrieb: Aber hier im Thema ist eine Meinungsmache am Werk, die voll auf Emotion und wenig auf echte Fakten setzt.
1.)
Hier werden keine Emotionen bedient, sondern nur objektive Fakten analysiert, nicht mehr und nicht weniger. Ein nicht wegzudiskutierender Fakt ist nunmal dass Markbert Sonja geradezu drängte genau an diesem Abend mit ihm wegzugehen. WARUM?

Sicherlich könnte man jetzt sagen, dass Markbert viel Sympathie für Sonja verspürte und er sie unbedingt dabei haben wollte. Jedoch, soweit mir das bekannt ist, äußerte sich Sonja ja in der Hinsicht, dass sie viel zu müde sei um noch auszugehen. Markbert konnte Sonja dennoch noch überreden mit ihm wegzugehen.

Auch schon mit 17 Jahren weiß man, wann man die Meinung seines Gegenübers zu respektieren hat.


2.)
Ein weiterer wichtiger Fakt: Die fehlenden Zeugenaussagen in Bezug auf Sonja, sie (Sonja) auf dem Weg zum SMP und direkt am SMP gesehen zu haben. Kein weiterer Zeuge konnte die Aussage von Markbert auch nur ansatzweise bestätigen, dass Sonja jemals am SMP war und dies in einer Großstadt wie München.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 11:59
KapitänFuturo schrieb:Ein nicht wegzudiskutierender Fakt ist nunmal dass Markbert Sonja geradezu drängte genau an diesem Abend mit ihm wegzugehen. WARUM?
Nur weil er oft versuchte Sie anzurufen und sie eigentlich keine Lust hatte, heißt das doch noch lange nicht, dass er sie voll gedrängt hat. Ja, sie hat noch versucht ob noch weitere mitgehen. Aber am Ende ist sie doch alleine mitgegangen. Wer sagt denn, dass er sie dazu gedrängt hat? Vielleicht hat er gebettelt ... oooooch komm doooch mit. Habt Ihr sowas noch nie erlebt? Ist auch voll verdächtig stimmt!
KapitänFuturo schrieb:Auch schon mit 17 Jahren weiß man, wann man die Meinung seines Gegenübers zu respektieren hat
Auch schon mit 19 Jahren kann man sich mitteilen und NEIN sagen. Was soll denn dieser Spruch jetzt? Versteh ich mal wieder nicht. Er macht sich verdächtig und ist respektlos, weil er jemanden versucht hat von was zu überzeugen ... Aha ...
Kein weitere Zeuge konnte die Aussage von Markbert auch nur ansatzweise bestätigen, dass Sonja jemals am SMP war und dies in einer Großstadt wie München.
Genau, in einer Großstadt kümmern sich die Leute auch mehr um Ihren eigenen Kram ... auf dem Lande wäre es evtl. jemandem aufgefallen, wenn Engelbrechts Ihre Sonja Nachts irgendwo gestanden hat. Tut mir leid, außer das ich mir auch einen Zeugen gewünscht hätte, kann ich daran nichts finden.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 12:05
KapitänFuturo schrieb:
Ein nicht wegzudiskutierender Fakt ist nunmal dass Markbert Sonja geradezu drängte genau an diesem Abend mit ihm wegzugehen. WARUM?
@KapitänFuturo

lt meinen kenntnissen ist das die aussage von frau engelbrecht. eine solche zeugenaussage ist aber etwas anderes als ein FAKT, meinst du nicht auch?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 12:14
@armleuchter
armleuchter schrieb:lt meinen kenntnissen ist das die aussage von frau engelbrecht. eine solche zeugenaussage ist aber etwas anderes als ein FAKT, meinst du nicht auch?
[Ironie Anfang]
Klar, nur weil es Frau Engelbrecht gesagt hat, hat man so eine Aussage nicht ernst zu nehmen und dies gerade weil sie die Mutter von Sonja ist und Sonja deshalb sehr gut kennt. [Ironie Ende]

Mit Verlaub Herr/Frau Armleuchter, Ihre Bemerkung grenzt ja fast schon an Arroganz und Überheblichkeit :)



@Schnaki

Sicherlich ist einiges nicht von Bedeutung in diesem Fall, Fakten jedoch kann man nicht wegdiskutieren.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2014 um 12:57
KapitänFuturo schrieb:Sicherlich ist einiges nicht von Bedeutung in diesem Fall, Fakten jedoch kann man nicht wegdiskutieren.
Genau, ohne Bedeutung! Für mich eine Verkettung von Umständen die an diesem Abend zum verschwinden von Sonja geführt haben.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden