weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 15:16
Neusser1988 schrieb:wurde doch und es ging wohl damals um einen Scherzanruf um Sonjas Freundin zu erschrecken... und die Anrufuhrzeit wird sich schon mit den angaben, wann die 4 in der Wohnung waren decken, sonst wären die Aussagen der Polizei, das Sonja am SMP war ja überfällig...
Also er ist getätigt worden als Sonja mit den Jungs zusammen in der Wohnung war verstehe ich das richtig und also auch am Abend Ihres Verschwindens verstehe ich das richtig, was ist der Inhalt des Anrufes genau?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 15:20
senseless999 schrieb:Also er ist getätigt worden als Sonja mit den Jungs zusammen in der Wohnung war verstehe ich das richtig und also auch am Abend Ihres Verschwindens verstehe ich das richtig, was ist der Inhalt des Anrufes genau?
Genau am selben Abend als Sonja wohl vorraussichtlich in der Wohnung war... Markbert hat seine Stimme verstellt, Sonjas Freundin war alleine zu Hause und wohl sehr schreckhaft... sie ist dann zu ihrer Nachbarin gelaufen vor Schreck.... das Telefonat soll wohl erst von Markbert abgestritten worden sein bei der Polizei, erst später hat er es auch ausgesagt (warum auch immer)

Das ist alles mein Wissen durch den Thread hier auf allmy, keine Ahnung was davon wirklich verifiziert wurde... aber so erzählt man sich das hier...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 15:23
Neusser1988 schrieb:Genau am selben Abend als Sonja wohl vorraussichtlich in der Wohnung war... Markbert hat seine Stimme verstellt, Sonjas Freundin war alleine zu Hause und wohl sehr schreckhaft... sie ist dann zu ihrer Nachbarin gelaufen vor Schreck.... das Telefonat soll wohl erst von Markbert abgestritten worden sein bei der Polizei, erst später hat er es auch ausgesagt (warum auch immer)
Ich sollte halt mal den genauen Inhalt wissen, weil wie gesagt war wohl doch kein Scherzanruf dann, da ihr ja doch irgendetwas an diesem Abend noch zu gestoßen sein musste, sie ist ja verschwunden.
Vielleicht wurde aus diesem Scherz den man da machte, einfach ERNST


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 15:30
Hmm verstehe nicht so ganz, was du sagen willst...

M. hat wie gesagt seine Stimme Gremlingmäßig verstellt, um Sonjas Freundin zu erschrecken...

Fraglich ist, warum er dieses Telefonat erst verschwiegen hat... meine Theorie dazu war, dass er mit der Situation selbst irgendwie überfordert war und daher solche "Auffälligkeiten" wie ein Scherzanruf verschwiegen hat... weil er dachte, damit mach ich mich verdächtig...

Bemerkenswert war auch, dass hier erzählt wurde, dass Markbert angeblich vor seinen Freunden angegeben hat, dass er Sonja verkauft haben soll oder sowas in der Richtung... das ist aber auch wieder nur Allmy-Wissen und steht so in keinem öffentlichen Bericht...


Markbert macht sich halt durch soviele Dinge verdächtig... daher die Meinung vieler über ihn hier... konträr dagegen steht wie gesagt die Suchmeldung der Polizei, die ihn wohl kathegorisch ausschließen als Täter...

Was da wirklich war, weiß aber wohl niemand, mit Ausnahme des Täters und des Opfers... zumal das alles so mysteriös ist... ein junges gutaussehendes Mädchen verschwindet inmitten einer Großstadt und taucht nie wieder auf... schon der blanke Wahnsinn...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 15:40
Neusser1988 schrieb:Hmm verstehe nicht so ganz, was du sagen willst...
Wie gesagt ich kenn den Inhalt des Anrufes nicht.
Neusser1988 schrieb:Bemerkenswert war auch, dass hier erzählt wurde, dass Markbert angeblich vor seinen Freunden angegeben hat, dass er Sonja verkauft haben soll oder sowas in der Richtung... das ist aber auch wieder nur Allmy-Wissen und steht so in keinem öffentlichen Bericht...
Ja ich weiss, wo kommt dann das Gerücht her? Ich frage mich aber auch, da er sie ja nicht besessen hat kann er sie eigentlich nicht verkaufen, wenn dann hätte er Geld bekommen weil er sie vielleicht irgendwo hingelockt gehabt hätte, wo ein Interessent sie vielleicht verschleppt hätte.
Neusser1988 schrieb:konträr dagegen steht wie gesagt die Suchmeldung der Polizei, die ihn wohl kathegorisch ausschließen als Täter...
Das wird aber auch dann gemacht, wenn man den Verdächtigen Ihre Aussagen nicht wiederlegen kann, weil Zeugen fehlen,
Und ja es ist so, solange man jemanden nichts nachweisen kann, gilt er solange als un schuldig bis seine Schuld bewiesen ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 15:44
Dann würden sie aber doch auch nach Zeugen suchen, die die beiden auf dem Weg zum SMP gesehen haben oder? Oder die ganze Truppe vorher schon im Vollmond...

für die Polizei scheint felsenfest fest zu stehen, dass Sonja am SMP angekommen ist und Markberts Version der Realität entspricht...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 15:52
Neusser1988 schrieb:Dann würden sie aber doch auch nach Zeugen suchen, die die beiden auf dem Weg zum SMP gesehen haben oder? Oder die ganze Truppe vorher schon im Vollmond...

für die Polizei scheint felsenfest fest zu stehen, dass Sonja am SMP angekommen ist und Markberts Version der Realität entspricht..
Ja die suchen ja auch, meldet sich halt keiner.
Ich weiss nicht warum sie davon ausgehen das im SMP war, vielleicht aufgrund M seiner Aussage.
Da es ja sonst keine Zeugen gibt, ergäbe etwas anderes keinen Sinn.
Und wahrscheinlich müssen sie auch davon ausgehen das M seine Geschichte richtig ist.
Obwohl ja das mit den Anruf zum Beispiel nicht grad die Glaubwürdigkeit von M überhaupt unterstützt.
Aber die Ermittler dürfen ja auch nicht sagen wir glauben M seine Aussage nicht deshalb suchen wir Zeugen.
Wenn in einem Fall etwas unklar ist werden immer Zeugen gesucht wie auch hier, aber wenn sich keiner meldet und die Aussage von M als wahr bestätigen kann oder auch als unwahr bestätigen kann muss man M seine Aussage als wahr darstellen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.08.2014 um 18:08
@blackfairy2013
blackfairy2013 schrieb:Von der Nachbarin ist nicht bekannt, dass sie sich in Widersprüche verstrickte oder die Unwahrheit sagte
Angenommen sie wurde nur einmal verhört, wird sie nicht groß die Möglichkeit gehabt haben, sich in Widersprüche zu verstricken. Dagegen werden die Jungs voraussichtlich ganz schön durch die Mangel genommen worden sein.

Gab es da nicht zuerst das Problem, weil die Polizei die Nachbarin überhaupt nicht vernehmen wollte ? Das sagt eigentlich aus, dass es für die Polizei nicht wichtig war, wo Sonja um 22.00 Uhr war, weil man sie danach noch gesehen hatte. Das wäre für mich logisch und deshalb könnte die Aussage der Nachbarin so uninteressant gewesen sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.08.2014 um 00:00
bärlapp schrieb:Gab es da nicht zuerst das Problem, weil die Polizei die Nachbarin überhaupt nicht vernehmen wollte ? Das sagt eigentlich aus, dass es für die Polizei nicht wichtig war, wo Sonja um 22.00 Uhr war, weil man sie danach noch gesehen hatte. Das wäre für mich logisch und deshalb könnte die Aussage der Nachbarin so uninteressant gewesen sein.
Das würde aber heissen das nach der Nachbarin sie noch eine andere Person gesehen hätte, wer sollte das dann gewesen sein.


melden
Orchid1830
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.08.2014 um 00:21
http://imginfo.fotofinder.net/149/80E521854F3D4A6E/half/JOKER041203440005.jpg

Soviel zum Thema es gäbe nur Mozartkugeln.
Wer keinerlei Ahnung hat, sollte den Ball flach halten, gerne bin ich aber bereit bei Wunsch den Besserwissern eine dieser köstlichen Kugeln in die Hohlbirne zu drücken.
Wenn Inkompetenz wachsen würde, könnten einige hier aus der Dachrinne trinken. Die Nachbarin ist eine absolut glaubhafte, seriöse Zeugin, ein repektables Mitglied der Nachbarschaft, voll integriert im beruflichen sowohl als auch im Privatleben, an deren Aussage es nichts zu rütteln gibt.

Eine solche Person auf eine Ebene mit kleinen Dealern zu stellen ist grotesk und einfach nur lächerlich.Man kann es drehen und wenden wie man will, da beisst die Katze keine Schnur ab.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.08.2014 um 09:23
@senseless999
senseless999 schrieb:Das würde aber heissen das nach der Nachbarin sie noch eine andere Person gesehen hätte, wer sollte das dann gewesen sein.
Die drei Jungs, Besucher des Vollmonds, Bedienung im Vollmond, der Beobachter im Gebüsch???
Was weiß ich.

Ich habe die Zeitungsartikel nochmals durchgelesen (gut es existierten bestimmt mehr, die wir alle nicht kennen). Aber es geht aus keinem Zeitungsartikel hervor, dass die Polizei anzweifelt, dass die Gruppe im Vollmond war. Wenn diesbezüglich Unklarheiten bestehen würden, würde man bestimmt Zeugen suchen, die Sonja ab 22.00 Uhr (nach der Sichtung der Nachbarin) gesehen haben. Aber man sucht nur Zeugen, die am SMP bzw. nach 2.00 Uhr etwas gesehen haben.

Ich halte die Nachbarin für keine Lügnerin. Der Weg von der Schellingstraße bis zum Vollmond war ja nicht allzu weit. Ich denke mal, dass die Aussage der Jungs (ca. 22.00 Uhr im Vollmond) und die Aussage der Nachbarin ca. 22.00 Uhr im Flur beide stimmen können. Es wird keiner von ihnen die Uhrzeit genau auf die Minute sagen haben können. Aber natürlich kann sich die Nachbarin auch getäuscht haben. Es sei denn, sie hat Markbert und Sonja schon zuvor gekannt. Dann kennt man die Gesichter.

@blackfairy2013

Was hat den Markbert zu der Aussage der Nachbarin gesagt? Hast du nicht mal erwähnt, dass man ihn hierzu gar nicht befragt hat, oder habe ich jetzt etwas falsch in Erinnerung. Wenn wirklich nicht, dann war klar, dass man Sonja danach noch gesehen hat und diese Aussage absolut unwichtig war.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.08.2014 um 09:30
Vll ist es auch so, dass Markbert und Sonja vor dem Vollmond noch in der Wohnung allein sein wollten. Ich denke mal, dass dies nicht unbedingt an die große Glocke gehängt werden müsste.
Auf jeden Fall muss Markbert etwas ausgesagt haben, was die Sichtung der Nachbarin unwichtig machte.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.08.2014 um 22:57
Es wird soviel über Zeugen nachgedacht!

Nun ist ja vielleicht die Schelling Nachbarin die letzte Person gewesen die Sonja noch einmal
vor ihrem verschwinden sah.
Was würde es ändern wenn noch jemand Sonja und die drei Jungs im Vollmond gesehen
hätten oder der Fahrer der Tram Markberts Frage nach der Uhrzeit bestätigt hätte?

Von Bedeutung wäre doch nur eine Zeugenbeobachtung was mit Sonja geschah.

Rein Spekulativ****
Nach meiner Phantasie hat wer auf die zwei Wochen die Markbert im Urlaub war gesetzt,
in dieser Zeit sinkt die Wahrscheinlichkeit das Menschen die Täglich mit Hunderten
Leuten zu tun haben sich noch konkret an etwas erinnern können.
Zur Verschleppung Sonjas wurde ein Ort gewählt an dem Nachts um nach 2.Uhr mit Niemand
zu rechnen ist (wie das Pärkchen an der Schleißheimer Str.).
Danach wurde Markbert auf den Heimweg geschickt,er achtete auf Dinge die seine Erzählung
stützen, den Polizeiwagen,dann die Fragen nach der Uhrzeit.
Wenn es zur Zeugenbestätigung gekommen wäre gut,jetzt konnte sich aber Niemand erinnern,
auch gut.
Markbert ist so oder so nicht zu beweisen das der Abend/Nacht anders lief wie er erzählte.

Wenn es wirklich keine weiteren Zeugen mehr gibt die Sonja nach der Schelling Nachbarin
noch sahen war sie die letzte.
Selbst wenn sie die letzte Zeugin sein sollte ändert es nichts daran das es nicht zu
beweisen ist was geschah,denn Spekulativ**** denke ich das das Verbrechen
erst viel später wo anders statt gefunden hat.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.08.2014 um 11:50
@all

Ich denke, unsere ganzen Spekulationen hier bringen uns nicht weiter. Wir sollten jetzt erst mal die Homepage abwarten, damit wir uns alle ein neues Bild machen können. Vll könnten wir uns alle miteinander schon mal überlegen, wie man die Homepage publik machen könnte oder blackfairy2013, hast Du diesbezüglich schon eine Idee oder stehst Du schon mit Medien in Verbindung?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.08.2014 um 15:24
Also ich habe jetzt etwas Abstand zu dem Fall gehabt. War ja auch nicht viel los in dem Thread die letzten Wochen.
Heute hab ich nochmal den Extra Thread mit den alten Zeitungsartikeln durchgelesen und die Facebook-Kommentare. Wurde ja anscheinend einiges dort gelöscht.

Bei Facebook habe ich so das Gefühl, dass sich viele nur oberflächlich damit befasst haben. Eben nur den XY-Beitrag und ein paar Artikel gesehen haben. Der erste Spruch ist bei vielen, dass Markbert ihnen komisch vorkommt. Ist mir jetzt nur so aufgefallen.

Ebenso ist mir wieder bewusst geworden, wie sehr sich Sonjas Eltern auf Markbert versteifen. Ich gehöre ja zu denen, die nicht an Markbert als Täter glauben und eher noch einen Zusammenhang zu Bettina Trabhardt und Kristin Harder sehen. Trotzdem frage ich mich jetzt wieder ob nicht doch etwas dran ist, an den Verdächtigungen der Eltern. Leider weiß man hier immer noch zu wenig Details warum die Engelbrechts so denken. Gut der Abend beinhaltet einige Ungereimtheiten, aber gleich so viele, dass man aus jemandem einen Verbrecher machen kann? Ich weiß es nicht...

Was mir auch immer wieder in den Sinn kommt (wenn man die SMP-Geschichte jetzt einfach mal so hinnimmt) dass Sonja bewusst am SMP zurückgeblieben ist. Normalerweise wäre sie bis zum Hauptbahnhof gefahren und von dort nach Laim. Pinkeln hätte sie auch am Hauptbahnhof können. Dort gibt es öffentliche Toiletten. Am SMP weiß ich es nicht.

Wer weiß was wohl rausgekommen wäre, wenn man zeitnah alle abgehenden Anrufe aus der Telefonzelle überprüft hätte. Vielleicht wäre Sonja dann schon längst gefunden worden. Es ist doch gar nicht so unwahrscheinlich, dass sie jemand ganz anderen angerufen hat.

Ihre Freundinnen sollten sich nochmal genaue Gedanken über die Tage davor machen. Es wurde ja ausgiebig gefeiert. Vielleicht kam Sonja da mit dem Täter in Kontakt. Über die Tage davor wurde nie etwas berichtet.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.08.2014 um 07:53
@Chicamausi1306
Chicamausi1306 schrieb:Wer weiß was wohl rausgekommen wäre, wenn man zeitnah alle abgehenden Anrufe aus der Telefonzelle überprüft hätte. Vielleicht wäre Sonja dann schon längst gefunden worden. Es ist doch gar nicht so unwahrscheinlich, dass sie jemand ganz anderen angerufen hat.

Ihre Freundinnen sollten sich nochmal genaue Gedanken über die Tage davor machen. Es wurde ja ausgiebig gefeiert vielleicht kam Sonja da mit dem Täter in Kontakt. Über die Tage davor wurde nie etwas berichtet.
Das ist eben das Problem. Die abgehenden Anrufe aus der Telefonzelle, als auch die aus der Schellingstraße wurden voraussichtlich nie überprüft. Sollte in der Schellingstraße - was ich nicht glaube - schon etwas passiert sein, hätten die Jungs ja zur Verbringung von Sonja einen Helfer mit Auto hinzuholen müssen. Aber dies kann man ohne Überprüfung der abgehenden Anrufe natürlich nicht feststellen. Theoretisch weiß man nicht mal, ob der Anruf an M. überhaupt aus der Schellingstraße kam oder ob die Jugendlichen ganz wo anders waren.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.08.2014 um 17:04
Reine Spekulation****
Das es noch einen oder mehrere unbekannte Helfer bei Sonjas Entführung gab vermute ich
sowieso.
Ich Spekuliere das Sonja schon geraume Zeit von jemandem bestellt war und dieser(e)
nur noch auf das loß Zeichen warteten wo und wann sie Sonja abholen konnten,
vielleicht kam es die Nacht als Sonja verschwand.
Das loß Zeichen könnte Telefonisch aber auch durch ein Handzeichen vielleicht im Vollmond
gegeben worden sein,Theoretisch doch kein Problem.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.08.2014 um 16:45
http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/16-Jaehrige-verschwindet-auf-Heimweg-ungeloeste-Schicksale-id31165102.html



Heute ist der Tag der Verschwundenen und vor allem der Tag der Familien, die mit diesem Schicksal teilweise schon jahrzehntelang leben müssen. Ich wünsche allen viel Kraft.

Wikipedia: Internationaler_Tag_der_Verschwundenen


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.08.2014 um 16:38
Unrecht, dem angetan, der schuldlos wie ein Kind,
zum Täter kehrt's zurück, wie Staubwurf gegen Wind.
Ich bin heute schon auf dieses Sprichwort gestossen. Es hat etwas. Egal wer wem unrecht tut, es fällt am Ende immer wieder auf den Schuldigen zurück.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.09.2014 um 15:09
bärlapp schrieb:Ich bin heute schon auf dieses Sprichwort gestossen. Es hat etwas. Egal wer wem unrecht tut, es fällt am Ende immer wieder auf den Schuldigen zurück.
Ja das stimmt, es kann aber Jahre dauern bis es geschieht!


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden