weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.10.2014 um 08:05
Ich persönlich mache mir bzgl. einer HP keine Hoffnungen mehr. Leider. Weitere Kommentare dazu spare ich mir.

Man sollte da ansetzen richtig. Da bleibt eben die Frage, war sie jetzt am SMP oder nicht. Wenn ja, könnte es so gewesen sein, wie Markbert ausgesagt hat. Wenn nicht, gehe auch ich davon aus, dass da was gelaufen ist, er somit gelogen hat.

Leider können wir genau DAS nicht beweisen. Somit bliebe uns nur die Version von Markbert, Sonja war am SMP auseinander zu nehmen. Was hier schon gefühlte 1000mal gemacht wurde.

1. eine Zeugin hat die 4 um 22 Uhr (Uhrzeit weiß ich nicht mehr genau gesehen), obwohl sie da wohl schon im Vollmond sein wollten, sollten! Markbert dies ja auch so ausgesagt hat.
2. sie musste austreten; Markbert wusste später nicht mehr genau wo das überhaupt war
3. er hat die riesen Uhr übersehen
4. er lässt Sonja am SMP stehen
5. Sonja wollte Ihre Schwester anrufen, die Nummer war aber wohl nicht bekannt
6. er fragt trotz riesen Uhr am SMP in der Tram den Schaffner und die englische Gruppe nach der Uhrzeit
7. er meldet sich aus seinem Urlaub nicht
8. er behauptet im Nachhinein er wäre ein V-Man und Sonja wurde verschleppt

*******************************

zu 1. die Polizei hat die Zeugin wohl nicht ernst genommen. Lt. diesem Thread hat Sie ihre Aussage aber auch erst Jahre später getätigt. Man kann sich da leicht mal irren. Es ist in zahllosen Fällen so, dass sich Zeugen irren. Maria Baumer wurde auch auf dem Jakobsweg gesehen, nachweislich war sie da schon lange tot. Ich persönlich setze nicht auf diese Aussage. Ich weiß, dass andere da weitaus mehr drin sehen. Ich erst mal nicht.

zu 2. Man hatte was getrunken und auch wenn ich jetzt wieder verhöhnt werde, ich denke, es wurden da auch Drogen genommen. Welche auch immer. Darum denke ich auch, wusste er nicht mehr genau wo das war. Weil er viel mehr mit sich zu tun hatte. Finde ich auch kein Verbrechen nach 3 Wochen die Stelle erst mal nicht mehr genau zu finden, wo Sonja pinkeln war.

zu 3. siehe 2. Die beiden sind da entlang gelaufen und hatten Spaß. Wenn da Drogen im Spiel waren muss man ja auch mal schauen, dass man da nicht hinfällt. Meiner Meinung nach, sei die Uhr noch so groß, muss er sie nicht zwangsläufig gesehen haben.

zu 4. die beiden kommen am SMP an; die Tram kommt, total überraschend schon. Die will Markbert unbedingt erreichen. Sonja wollte ja eh telefonieren. Also ab in die Tram. Nichts ungewöhnliches. Passiert tausendfach täglich solche Situationen, haben User auch hier schon eindrucksvoll selbst geschildert.

zu. 5. das ist die einzige Unbekannte für mich an diesem Szenario. Wenn, wie von der Mutter festgestellt, behauptet wie auch immer, sie kannte die Nummer gar nicht, wieso sollte oder wollte Sie am SMP Ihre Schwester anrufen?

zu. 6. er muss wie gesagt die Uhr nichts zwangsläufig gesehen haben und sich gewundert haben, warum die Tram schon kam, darum die Frage nach der Uhrzeit. Der Schaffner konnte sich daran nicht erinnern und die Gruppe wurde nie gefunden. Nach 2-3 Wochen MUSS der Schaffner sich auch daran nicht mehr zwangsläufig erinnern!

zu 7. da habe ich keine Erklärung dafür. Hat er die Lage unterschätzt? Muss er sich denn melden? Wie konnte man sich denn von da melden? Da bin ich mir auch nicht soo sicher wie ich damit umgehen soll.

zu 8. Ich kann nicht beurteilen in welchem Zusammenhang er das gesagt hat. Es kann so gewesen sein, hey ich bin ein V-Mann und Sonja wurde verschleppt! Oder total abgenervt von der vielen Fragerei, ja genau ich bin ein V-Mann und Sonja wurde verschleppt. Ich finde man kann, ohne das gesamte Gespräch in dem es gefallen ist zu kennen, da schlecht ein Urteil bilden. Hin oder Her ist die Aussage unter aller Kanone und spricht nicht gerade für Ihn.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.10.2014 um 08:28
@Schnaki
Richtig - die Sache mit der Homepage einfach mal dezent ignorieren ;-) bringt eh nix sich darüber aufzuregen...

Bei den aufgezählten Punkten stimme ich Dir voll und ganz zu. Das mit der Uhr ist nicht ungewöhnlich. Ich schaue auch oft auf meine Uhr um kurze Zeit später festzustellen dass ich nicht weiß wie spät es ist ;-) Gerade wenn man in Gedanken ist oder sich mit jemandem unterhält.

Dass sich Markbert aus dem Urlaub nicht gemeldet hat finde ich nicht komisch. Damals gab es noch keine Handys und ich denke er hat die Lage zu diesem Zeitpunkt vollkommen unterschätzt. Damals hatte wohl noch keiner damit gerechnet, dass Sonja für immer verschwunden bleibt. Wir können ihm das leicht ankreiden weil wir knapp 20 Jahre später immer noch nicht wissen wo sie ist...

Ich denke dass die SMP Geschichte im Großen und Ganzen schon so war. Ich gehe auch davon aus, dass zumindest Alk im Spiel war. Deshalb bekommt er vielleicht auch nicht mehr alles so genau auf die Reihe. Ist aber normal wenn man betrunken war. Es kann mir keiner erzählen, dass 4 jugendliche um diese Uhrzeit in einer Wohnung sitzen und O-Saft trinken... Daran glaub ich nicht.

Was der Knackpunkt ist: Warum ist Sonja am SMP geblieben? Was wollte sie da? Das mit der Schwester kann ja nur ein Vorwand gewesen sein wenn sie die Nummer gar nicht kannte. Außerdem hätte sie auch noch am Hauptbahnhof telefonieren können. Ergibt keinen Sinn. Vom Hauptbahnhof hätte sie auch viel leichter heimfahren können. Toiletten gabs da auch.

Ihre Freundinnen müssten doch irgendetwas wissen. Was wollte Sonja noch am SMP?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.10.2014 um 08:43
Chicamausi1306 schrieb:Was der Knackpunkt ist: Warum ist Sonja am SMP geblieben? Was wollte sie da? Das mit der Schwester kann ja nur ein Vorwand gewesen sein wenn sie die Nummer gar nicht kannte. Außerdem hätte sie auch noch am Hauptbahnhof telefonieren können. Ergibt keinen Sinn. Vom Hauptbahnhof hätte sie auch viel leichter heimfahren können. Toiletten gabs da auch.
Das ist es ja, kannte Sie die Nummer denn wirklich nicht? Aus welchem Grund kannte Sie die Nummer nicht? Weiß noch jemand was da gesagt wurde.

Weil, auch 1996 kann ich Dir Brief und Siegel darauf wetten, dass meine Mutter nicht gewusst hat, welche Nummer ich auswendig kann und welche nicht. Dann hatte ich gerade auch ein Phänomen; ich habe eine neue Handynummer, meine alte war total einfach aber ich habe die mir einfach nicht merken können, ich hatte immer einen Zahlendreher drin oder hatte ne falsche Vorwahl. Beim Arzt überall wo man seine Handynummer so angibt, ich hatte sie falsch hinterlegt.

Jetzt habe ich eine Neue, total lang, einmal gesehen ist abgespeichert! Ich habe sie drin. Ganz komisch. DARUM ob die Nummer neu oder alt war, woher können die Eltern das denn zu 100% ausschliessen, dass die Nummer nicht bekannt war? Ich bin da vorsichtig.

Das mit dem V-Mann, habe ich im Beitrag vorher ein wenig lapidar hingeschrieben. Er hat beides ja glaube ich nicht zusammen erwähnt. Trotzdem gilt für mich der Zusammenhang des Gesprächs in dem das gefallen ist. Noch dazu, habe ich mich erkundigt und es wurden tatsächlich damals auch solch junge Burschen al V-Männer benutzt. Da damals die Drogenszene wirklich bei allen angekommen war und Designerdrogen sowas von Hip waren, kamen eben die jungen Leute auch besser an die jungen Dealer ran. Hätte außer, dass sie an dem Abend vermutlich wirklich Drogen genommen haben für mich keine weitere Relevanz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.10.2014 um 08:49
@Schnaki
ok das wusste ich nicht, dass tatsächlich so Junge Männer als V-Mann eingesetzt wurden. Ich konnte mir das nie so recht vorstellen. Aber ich denke das würde schon einen Unterschied machen. Wenn Markbert tatsächlich mit der Polizei zusammen gearbeitet hat, dann erklärt das vielleicht warum sie seine Aussage nicht anzweifeln. Vielleicht haben sie andere Informationen die sie der Öffentlichkeit und auch den Eltern vorenthalten um eine andere Sache nicht zu gefährden.

Wichtig ist ja für die Eltern nur, dass Markbert als Täter ausgeschlossen ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.10.2014 um 08:51
Chicamausi1306 schrieb:Wichtig ist ja für die Eltern nur, dass Markbert als Täter ausgeschlossen ist.
Gut, da liegt ja der Hund begraben. Da ist er ja für die Eltern ganz und gar nicht. Für die Polizei aber nicht für die Eltern.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.10.2014 um 08:57
Eben. Ich meine ja nur, dass die Polizei vielleicht zu den Eltern sagt: Wir wissen dass er es nicht war aber aus anderen Gründen können wir nicht genau sagen warum....

Wenn Markbert wirklich V-Mann war, dann dürfte die SMP-Geschichte schon in etwa so stimmen. Also man ist sich ja gar nicht sicher ob Sonja überhaupt am SMP war... Das wollte ich damit sagen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.10.2014 um 21:42
@Schnaki
1.eine Zeugin hat die 4 um 22 Uhr (Uhrzeit weiß ich nicht mehr genau gesehen),obwohl sie da wohl schon im Vollmond sein wollten ,sollten ! Markbert dies ja auch so ausgesagt hat.Text
[
Man kann sich da leicht mal irren. Es ist in zahllosen Fällen so , das sich Zeugen irren.Text
In der Tat ist es so das Zeugen hauptsächlich (ich nenne es mal so wenn es fremde Straßen Zeugen
sind) bei deren Sichtungen fast nie was heraus kommt.
Auch lange Zeiträume sind da sehr problematisch.
Bei der Schelling Zeugin fragt es sich nun ob sie Sonja kannte (ich meine Markbert kannte sie ).

Da Sonjas verschwinden ja nun Tage/Wochen für Gesprächsstoff gesorgt hat und ihr letzter
bekannter Aufenthaltsort wohl die Schellingwohnung war ist die Wahrscheinlichkeit doch
gegeben das sie sich noch einigermaßen gut an das was sie beobachtete erinnern kann.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.10.2014 um 22:43
@Schnaki
Das ist es ja,kannte sie die Nummer denn wirklich nicht ? Aus welchem Grund kannte sie die Nummer nicht ? Weiß noch jemand was da gesagt wurde ?Text
Ein Grund war das Silvia gerade erst in eine neue Wohnung gezogen ist.
Ohne Gewähr ** soweit ich mich erinnere gab es wohl keine Fahrgemeinschaft zwischen Sonja
und Silvia.
Bei der Eröffnung der Diskussion steht ja die Eltern schenkten den Töchtern ein kleines Auto
damit holten sie sich gegenseitig ab wenns mal später wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.10.2014 um 14:11
Zfaktor schrieb:Das ist es ja,kannte sie die Nummer denn wirklich nicht ? Aus welchem Grund kannte sie die Nummer nicht ? Weiß noch jemand was da gesagt wurde ?Text
ich muss sagen, mir fehlt auch das Verständnis zu dieser Sache. Es gab nirgends eine klare aussage zu dieser Nummern Geschichte, warum Sonja nicht anrufen konnte bei der Schwester.
ein Grund dazu nichts zu sagen, wäre die selbst Belastung, etwa die Nummer war neu, die Schwestern waren zuletzt aber dauernd am streiten und somit war keines der Mädchen am nummerntausch interessiert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.10.2014 um 14:43
@Chicamausi1306
@Schnaki

Hallo und Danke das Ihr die Diskussion wieder in eine produktivere Richtung lenkt, zur HP gilt momentan der alte Spruch: Viel Lärm um nichts (Da immer noch nicht vorhanden).

Ich bin gleichfalls der Meinung das die Münchner Polizei über Hin- oder Beweise verfügt, die sie nicht preisgeben können. Nur so ist die Festlegung auf Markberts Unschuld möglich. Ich habe im Laufe der Zeit mehrfach Fälle/Links is Thema eingestellt, die zeigen, daß die Polizei Zweifel ihrerseits zur Sprache bringt. Ein Beispiel, daß jüngst wieder Schlagzeilen machte, ist der alte Fall Hagen aus Bonn. Wenn man nur ein wenig den xy Beitrag schaut und die Zeitungen liest, wird schnell klar, daß schon lange die Polizei schwere Zweifel an der Unschuld und den Aussagen des Sohnes hegt. Man wird von der Bonner Polizei nie hören, daß man den Sohn für entlastet erachtet.

Hier in diesem Fall hingegen hat die Polizei deutlich gemacht, daß Markbert nicht mehr als Täter in Frage kommt. Das macht man nur, wenn man dies auch beweisen kann. Was auch immer es sein mag, da muß es etwas geben, daß Markbert sicher entlastet hat.

Was die Rufnummersache angeht: Ich kann mich nicht daran erinnern, daß 1995 in Deutschland eine Papier- und Bleistiftnot geherrscht hätte. Wenn man damals in der Vorhandyzeit eine neue Nummer hatte, gab man diese doch schnellstmöglich an Freunde und Familie weiter, eben um erreichbar zu sein.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.10.2014 um 20:36
@latte3
Hallo ,Du schriebst,
ein Grund dazu nichts zu sagen ,wäre die selbst Belastung,.....Text
Verstehe ich jetzt nicht genau,meinst Du die Engelbrechts ?

Soweit ich es jetzt in Erinnerung *** habe soll Sonja die Nummer (wie schon geschrieben)
wegen des Umzuges von Silvia nicht gewußt haben.
Und nur mal angenommen die Schwestern hätten eine Phase gehabt wo sie Maulig auf einander
waren deshalb nicht miteinander sprachen und
Silvia Sonja nicht ihre Telefonnummer gab
wäre das doch keine Selbstbelastung denk ich mal.

@Höhenburg
Ich glaub jeder User würde gerne wissen warum Markbert für die Polizei 100.% raus ist aus der
Sache ich denke das gerade das Geheimnis bei einigen Usern (auch mir) irgentwelche Zweifel Phantasien erweckt.
Aber wen juckt das schon groß auf solche Informationen haben wir nun mal keinerlei Anspruch.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.10.2014 um 20:50
Wegen eines Umzugs der Schwester, also hatte sie noch keinen Telefonanschluss? oder Apparat?
ich habe dazu eben nichts klares deutliches gehört oder gelesen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.10.2014 um 21:50
@latte3

Das wäre natürlich schön wenn wir das wüssten ob nun wie Du schreibst vielleicht Silvia
noch gar keinen Teleanschluss hatte.
Ich weiß nicht ob das heute so allmählich Normal ist (häufig gibts ja Internet und Telefon gemeinsam
auf einen Anschluss ) aber ein Kollege von mir wartet schon 2. ganze Monate und hat den
Anschluss immer noch nicht .
Gut nun wohnen wir auch in der tiefsten Norddeutschen Provinz.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.10.2014 um 03:58
Ich halte es durchaus für denkbar das man 1995. bei einem Umzug das mit dem Telefonanschluss
erst erledigte wenn alles andere soweit erledigt war.
Man kann Telefonie mäßig 1995. nicht mit 014. vergleichen wo das Handy überall und ständig
präsent ist.
Wenn Silvia gerade erst umgezogen ist halte ich es nicht für ungewöhnlich das sie noch
keinen Telefonanschluss hatte.
Die Information warum Sonja die Telefonnummer nicht kannte ist schon sehr wichtig denn
das mit Silvia anrufen (was ja wohl nicht ging) ist ein sehr sehr Zentraler Punkt in
Sonjas Fall.
Vielleicht lässt sich die genaue Antwort warum Sonja Silvias Telefonnummer wohl nicht
gekannt haben kann ja noch mal feststellen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.10.2014 um 08:24
@Zfaktor
Dann haette man aber geschrieben, dass silvia keinen anschluss hatte und nicht, dass sonja die nummer nicht wusste. Es waere dann auch aeusserst seltsam gewesen, wenn markbert dann behauptet haette, dass sonja ihre schwester anrufen wollte. Aber so stellt sich lediglich die frage, aus welchem grund die eltern sich so sicher sind, dass die sonja die nummer nicht kannte. Selbst wenn die schwestern total zerstritten gewesen waeren, koennte man dies nicht zu 100% ausschliessen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.10.2014 um 14:35
@bärlapp

Nicht ganz unähnlich dem Zustand warum wir nicht wissen weshalb die Polizei Markbert für
100.% unschuldig erklärt .
Da haben wir eben was das Silvias Telefonnummer kennen betrifft nun auch nicht DIE
Erklärung vorliegen,werden wir vielleicht auch nicht,bleibt abzuwarten.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.10.2014 um 17:46
Theoretisch könnte man Markbert ausschließen, wenn erwiesen wäre, dass Sonja noch mit jemand telefoniert hätte, dieser Jemand aber genau überprüft wurde und mit dem Verschwinden von Sonja nichts zu tun hat. Aber in der Praxis würde Markbert mit einer Verheimlichung eines evtl. Anrufes kaum einverstanden sein, da dieser für seine Entlastung bei den Eltern und in der Öffentlichkeit gesorgt hätte.
Natürlich könnte man jedoch auch wieder annehmen, dass Markbert Sonja erst nach dem Anruf "verschleppen" ließ.

Reine Spekulation. Wir wissen einfach nicht, weshalb die Polizei sich schnell sicher war, dass der letzte Begleiter nichts mit dem Verschwinden zu tun hat.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.10.2014 um 20:06
613.Seiten (nicht alle Sachlich ) spekulieren wir jetzt über Sonjas Schicksal.
Ich schätze mal so fix das wir höchstens 20.% Fakten des Falles kennen.
Spekulativ*** denke ich mal das die Familie Engelbrecht nicht frei alles raus geben kann was
sie gerne würden,bei der Polizei muss man sowieso mit Taktischem Schreiben ,gestalten von
XY. Filmen (Täterwissen) rechnen und Zeitungsartikel (auch bei seriöseren Blättern) schwanken
von Bericht zu Bericht.
Ich hoffe ja doch noch das die Homepage kommt und wir dort auf solche Fragen wie warum
Sonja Silvias Telefonnummer nicht gekannt haben soll etwas mehr
Hintergrundwissen erlangen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.10.2014 um 23:25
Warum aber dann da und hier nicht? Ist das rechtlich hier anders geregelt, als bei einer HP?


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.10.2014 um 01:06
@Spürhund
Das wird auf der HP. nicht anders sein als hier.
Die Hauptkontakt Person zur Familie Engelbrecht @blackfairy2013 könnte auch direkt bestimmte
Fragen an sie wenden die dann beantwortet werden oder nicht,wär find ich sogar noch
einfacher als eine HP.
Nur eine HP.erreicht mehr Leute.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge
Anzeigen ausblenden