Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.02.2013 um 22:23
@matula73: ich habe mich immer gefragt wie Taxifahrer es schaffen würden einen Fahrgast während der Fahrt zu belästigen. Daher war es informativ den Artikel und die Geschichte mit der Parkbucht zu lesen.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.02.2013 um 23:25
@MonacoFranze
So, jetzt muss ich doch auch mal meinen Senf dazu geben....Ich beobachte den Fall nun schon seit den 90ern, da ich mit Sonjas Schwester befreundet war, wir in die gleich Klasse gingen und ich die Familie und deren Verhältnisse recht gut kannte.
Kannst Du uns dann weiterhelfen mit der Beantwortung wichtiger Fragen, z. B. ob zum Zeitpunkt von Sonjas Verschwindens ihre Schwester noch im gemeinsamen Elternhaus wohnte?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 11:21
Ist das etwa der gleiche Taxler, der möglicherweise Sonja auf dem Gewissen hat?]

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/polizei-sucht-unbekannten-taxifahrer-belaestigt-schuelerin-1.1600546
Das Alter des aktuell gesuchten Taxlers wird vom Opfer als ca. Ende Zwanzig eingeschätzt - er wäre demnach zu jung, um für den Fall Sonja (1995) in Frage zu kommen.

Eine interessante Bemerkung aus dem obigen Artikel:
"An einem Taxistand kann auch ein Freiberufler stehen, der keiner Zentrale angegliedert ist."
Vielleicht stieg Sonja am Stiglmaierplatz in eine solches Taxi ...?


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 11:35
@MonacoFranze

nochmals - klasse dass du hier mitschreibst - werde mir den xy-bericht jetzt noch mal mit ganz anderen augen ansehen. Denke der ist mich weichzeichner bearbeitet und muß wie das zeugnis des arbeitgebers "entschlüßelt" werden.

Nur als erster eindruck : der streit mit der schwester am abend dürfte so heftig gewesen sein, dass die option" anrufen bei der schwester" für sonja an diesem abend wohl wegfiel.

Spekulatius wohlgemerkt !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 12:41
@MonacoFranze
ich hoffe du bist nicht der schulfreund, Sonjas letzter Begleiter von damals, der ja von Sonjas Vater sehr kritisch bedacht wird...
so könnte man auch durchaus meinen du willst dich auf diese Weise hier an ihm rächen?!?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 14:48
Von einer 19jährigen erwarte ich eigentlich, dass sie, wenn sie von daheim wegläuft, ihr Verschwinden besser plant, und sich nicht in einer eiskalten Frühlingsnacht und mit so wenig Geld, dass es nicht mal für ein Straßenbahn-Ticket reicht, absetzt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 16:25
@latte3 er sagte doch ein Freund ihrer Schwester!!!
@Aggi ich meine das in mehreren Berichten erwähnt wurde das Sonjas Schwester NICHT mehr im Elternhaus wohnte, lediglich die kleine Tochter. Es hiess sie habe eine eigene Wohnung um in Ruhe studieren zu können oder in der Art!

Ich finde die neue "Sichtweise" wirklich sehr interessant, das Sonja evtl abgehauen sein könnte. Aber ich glaube evtl wäre ein anderer Zeitpunkt geeigneter gewesen und man hätte sich evtl ein paar Dinge mitgenommen... Außerdem selbst wenn, nach so langer Zeit hat man doch vermutlich doch irgendwann evtl das Bedürfnis Kontakt aufzunehmen wenn man ein anderes Leben hat und das ganze mit "Abstand" betrachtet...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 16:31
@latte3: verscheuche bitte nicht die einzige Person mit "Insiderwissen" hier im Thread.

Ansonsten scheint mir so ein Abhauen und 20 Jahre sich versteckt halten doch eine logistische Herausforderung die nicht so hoppla-hopp an einem Abend gemacht werden kann. Schon gar nicht ohne Papiere und von der Polizei gesucht. Wenn überhaupt muss man dafür kräftige Unterstützung haben und wohl jetzt im EU-Ausland wohnen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 20:45
Nich unbedingt - ich werfe mal eben meinen Dauer-Kommentar bei Vermisstenfällen ein:

In GB gibt es keine Meldepflicht.

Dazu kommt, dass mein Mann eine handgeschriebene Geburtsurkunde hat (allerdings meint er, dass man Gedrucktes sicherlich besser fälschen könnte. Wir hatten erst heute morgen noch die Diskussion, das einzige, was man nicht "einfach so" fälschen kann, ist die National Insurance No, die nach der Geburt verschickt wird. DAZU hatten wir uns aber heute überlegt, dass folgende Szenarien denkbar sind:

-man denkt sich eine aus und riskiert's einfach... vielleicht merkt es ein Arbeitgeber nicht
-man benutzt die Identität einer anderen Person
-man ist dreist, und ruft an:
"ich habe meine Nummer verloren"
"Sie sind nicht einmal registriert."
"WAS FÄLLT IHNEN EIN... hier meine Geburtsurkunde, Nachweis über Wohnung/Bankkonto... ich will meine verdammte Nummer haben, denken Sie sich was aus sonst beschwere ich mich über Sie bei Ihrem Chef!"
...und betet zu Gott, dass man einen Weichling am anderen Ende hat, der seinen "Fehler" heimlich gut machen will, und die neue Identität als Person einfach einfügt... immerhin stammt Sonja aus der Prä-Computerzeit, da kann ja mal ein Fehler passieren.

Sooooooo anstrengend ist das nicht, selbst in Deutschland tauchen hin- und wieder Menschen auf (leider meist misshandelte oder tote Kinder) von denen nie jemand etwas gehört hat...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 20:50
...aber schon klar, man bräuchte Knete.

Allerdings, wer weiß, vielleicht hatte Sonja ein heimliches Versteck... hat schwarz gejobbt, vielleicht auch legal, und jeden Monat etwas beiseite gelegt.

Wenn ich mit jemandem noch einmal raus gehe, und vielleicht sogar genau für diesen Abend das Abhauen mit einer anderen Person geplant habe, nehme ich trotzdem nur mein begrenztes Abendbudget mit. Wer sagt denn schon... ach, komm, warte. Ich treffe mich dann und dann mit dem und dem, der bringt meine 1000 Mark zum Abhauen mit, dann trink ich noch was mit euch.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.02.2013 um 20:56
Die beste Methode scheint in Großbritannien darin zu bestehen die Identität toter Kinder zu stehlen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/scotland-yard-verdeckte-ermittler-nutzten-namen-von-toten-kindern-a-881391.html


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.02.2013 um 16:08
So richtig glücklich sieht sie hier nicht aus. Gibt es etwa keine anderen Fotos?
http://www.tz-online.de/bilder/2009/01/28/62504/531079407-sonja_475px-1P09.jpg


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.02.2013 um 17:58
@MonacoFranze
also da gab es nen Link auf ner Porno Seite mit Sonjas Bildern? Waren das die von ihr publik gemachten Bilder oder waren das "neu" gemachte???
Und die Polizei ist dem nicht nachgegangen? Das wäre ja wohl die Härte!


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.02.2013 um 18:59
@Okapiswee
Okapiswee schrieb:@Aggi ich meine das in mehreren Berichten erwähnt wurde das Sonjas Schwester NICHT mehr im Elternhaus wohnte, lediglich die kleine Tochter. Es hiess sie habe eine eigene Wohnung um in Ruhe studieren zu können oder in der Art!
Ich hatte bei Poster MonacoFranze deshalb nochmal nachgefragt, weil ich dachte, dass er möglicherweise weiß, wo Sonjas Schwester damals wohnte. Falls sie z. B. nicht weit entfernt vom Stiglmaierplatz wohnte, hätte ein Telefonanruf Sonjas von dieser Stelle aus vielleicht noch Sinn gemacht.
Da aber das kleine Kind der Schwester von den Großeltern in Laim betreut wurde, denke ich, dass die Schwester auch eher in der Nähe ihrer Eltern wohnte.

Ein 'Abhauen' Sonjas halte ich für unwahrscheinlich. Egal, wie angespannt das Verhätnis zum Vater gewesen sein mag - hätte Sonja ihre Muter (zu der sie ja wohl ein gutes und liebevolles Verhältnis hatte), wirklich in dieser grauenvollen Ungewissheit zurückgelassen?

Sonja wurde außerdem von keinem Augenzeugen irgendwo in all den Jahren gesehen.

Was die angeblichen Fotos von Sonja angeht, die im Internet auf dubiosen Seiten auftauchten, und auf die die Polizei aufmerksam gemacht wurde - vieleicht haben die Ermittler sie recht bald als 'bearbeitet', als 'fakes' identifizieren können und ad acta gelegt.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden