Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 00:07
@latte3
latte3 schrieb:Weiter ungeklärt auch die Anruferin, die das "Mordhaus" zu kennen angab. Hat sie ihren Angehörigen, Freunden auch davon erzählt oder sowas angedeutet? ? So bitte hakt nochmal nach, auf welche art auch immer..
Hier nochmal der Auszug aus dem Merkur-online-Artikel vom 28.03.2003
Die große Unbekannte. Kann sie den Mord an der 28-jährigen Sprachstudentin aufklären? "Wir gehen inzwischen davon aus, dass die Frau tatsächlich etwas wissen könnte", sagt der stellvertretende Leiter der Mordkommission, Richard Thiess.
Am 13. Mai 1992 klingelte um zwei Uhr morgens bei der Polizeiinspektion Neuperlach das Telefon. Eine Frau erklärte, sie kenne das Mordhaus und könne es der Polizei jederzeit zeigen. Nach 20 Minuten legte sie auf, ohne ihren Namen zu nennen.
Die Polizei schließt eine Trittbrettfahrerin nicht aus. Für wahrscheinlicher hält sie aber, dass die Frau die Wahrheit kennt. Damals waren ihre Hinweise mager. Ein Haus an einem Wald im Südosten Münchens, vermutlich bei Haar, Vaterstetten oder Neubiberg, wo auch ein Bein von Kristin gefunden wurde. "In dieser Gegend gibt es dutzende Wälder mit Häusern", so Thiess. Er vermutet, die Frau habe damals aus Angst, selbst Opfer zu werden, aufgelegt. Sollte sie sich erneut melden, könne man ihre Angaben vertraulich behandeln.
Ich glaube nicht, dass eine Trittbrettfahrerin volle 20 Minuten (!) mit der Polizei telefoniert hätte.
Schade, dass dem Hinweis der Frau nicht nachgegangen werden konnte. Hatte die Polizei denn damals keine Möglichkeit, den Anruf der Frau irgendwie zu orten?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 00:16
@DieKrähe
@1999

Ganz links ist definitiv KEIN Mädchen,

@1999
wenn Du denkst, das wäre ein Mädchen, dann schau dir mal die Hand an, die er an dem Mädchen hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 01:00
So ein schönes Leben aufgebaut, doch leider nicht von Dauer.

Denn letzten Endes wissen wir doch alle was wir getan haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 01:02
6girls

Lange Haare, dünne Finger ist eine Frau.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 01:08
@1999

Kurze Haare, dicke Finger , ist ein Mann , oder vielleicht doch Hella von Sinnen ? ;-)
Schau dir die Hand an , den Handrücken.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 05:05
Das Foto zeigt eine Gruppe junger Leute ,wohl 5.Mädchen und ein junger Mann die offenbar sehr guter Laune sind und sich gut kennen dürften.
Am Abend ihres Verschwindens soll Sonja von einem jungen Mann den sie offenbar nur Oberflächlich kannte irgendwie zu einem Außerplanmäßigen Kneipenabend regelrecht überredet worden sein.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 05:37
@DieKrähe
Von wann ist das Foto?
Sonja wirkt darauf noch sehr jung vieleicht 15.oder so. Nun sind ja nicht sehr viele Fotos von Sonja im Umlauf und die Qualität ist meist nicht so doll,da kann man sich verschätzen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 10:21
Ich finde auf dem foto auch nichts männliches... alle tragen schwarz ausser Sonja und die eine dahinter. ..
Würde auch sagen Sonja war auf dem bild 15 maximal 17. Tippe mal Spätsommer 92'


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 12:02
doch, die person oben links sieht sehr männlich aus. Zum einen die Hand und zum anderen das recht männliche Kinn ( auch das verschwommene Gesicht macht einen männlichen Eindruck )


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 12:05
Genau Frauen haben keine Hände und kein Kinn. Und selbst wenn es der sogenannte Begleiter wäre was würde das beweisen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 12:23
Die männliche Austrahluing wird deutlicher erkennbar, wenn man das Video / Bild im Vollbildmodus anschaut / anhält.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 15:19
auf jeden Fall ist das ein Mann! Sieht man klar an der Kinnpartie.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 15:28
Es wäre toll wenn sich eines der Mädels hier an der Diskussion beteiligt.

Auf die krahe kann man nicht setzen


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 16:30
@DieKrähe
DieKrähe schrieb:So ein schönes Leben aufgebaut, doch leider nicht von Dauer.

Denn letzten Endes wissen wir doch alle was wir getan haben.
Deine Wortwahl stimmt mich seit heute Nacht sehr nachdenklich. Schade, dass man Dich nicht direkt anschreiben kann.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 16:40
Betrachtet man das Bild eine Weile so sieht es aus als wenn die unterren 4,Mädchen nicht Älter als 15.Jahre sein sollten,die 2.Personen oben wovon die linke zu 80.% ein Mann sein sollte wirken 1.bis 2.Jahre Älter.
Der Junge Mann der Sonja am Abend/Nacht ihres Verschwindens begleitete soll aber zwei jahre jünger als Sonja gewessen sein.
Ich glaube nicht das @DieKrähe
darauf anspielt das der vermutliche Mann auf dem Bild der letzte Begleiter Sonjas ist.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 17:04
Ich kann mich IRREN aber ich GLAUBE das @DieKrähe
wirklich etwas wichtiges(vieleicht das Ultimative) weiß und einen verzweifelten Kampf das ihr jemand glaubt kämpft,genau wie Sonjas Eltern.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 17:25
@Zfaktor


Ich schliesse mich deinen beiden letzten Beiträgen komplett an.


melden
Indina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.05.2013 um 17:38
Ich denke auch, das ist ein Mann er müsste auch älter sein, die Frau daneben kommt mir auch älter vor. Das kann man gut erkennen, dagegen wirken die vier Mädchen richtig zierlich.
Die Beiden sehen aus, als wären sie irgendwelche Begleitpersonen bei einem Ausflug, Camping, Urlaub etc..


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2013 um 00:19
Hi zusammen! Ich verfolge diesen Thread schon etwas länger aber bislang hab ich noch nichts dazu geschrieben. Ich kannte Sonja nicht. Aber ich kann mich noch an damals erinnern als Sonja erst seit kurzem verschwunden war, da wurde viel darüber berichtet. Und irgendwie ist mir diese ganze Sache im Kopf geblieben, vielleicht auch weil ich etwas später auch viel in München unterwegs war.

Das was dieser Tim auf Facebook schrieb, halte ich für nicht sehr glaubwürdig. Überlegt doch mal: Wenn Robert S. das angeblich rumerzählt hätte und damit geprahlt hätte dass er Sonja der Prostitution zugeführt hätte, dann hätte die Polizei damals doch auch von diesen Gerüchten erfahren. Gerüchte verbreiten sich immer schnell. Ein junges, hübsches Mädchen ist verschwunden. Sie hatte viele Freunde und Bekannte, ihr Verschwinden war garantiert überall in ihrem Umfeld Gesprächsthema.
Und garantiert hat die Polizei Robert S. von vorne bis hinten ausgefragt. Schon allein deshalb weil er der letzte war der Sonja gesehen hat. Und ganz sicher hätten sie ihn auf diese Gerüchte auch angesprochen.
Wenn er Kontakte ins Rotlichtmilieu gehabt hätte, dann hätte die Polizei das mit Sicherheit auch rausbekommen. Wenn ein Tim das erfahren haben will, dann hätte es die Polizei sicher auch erfahren.
Vor allen Dingen wie soll das abgelaufen sein? Robert S. überredet Sonja sich mit ihm zu treffen, bringt sie in die Wohnung zu seinen 2 Freunden und dort überwältigen alle 3 Sonja und geben sie an Menschhändler weiter?
Aus welchem Grund sollten die 3 jungen Männer das tun? Robert S. aus Hass gegen Sonja, weil er verknallt in sie war und sie ihm einen Korb gegeben hat? Aber welcher normale Junge reagiert so, nur weil er einen Korb von einem Mädchen bekommen hat? Und warum sollten seine 2 Freunde ihm dabei helfen? Also selbst bei guten Freunden hört da die Freundschaft normalerweise auf. Sowas macht doch keiner einfach so mit, die meisten Leute hätten da ein schlechtes Gewissen was sich meldet!
Oder bekamen die drei Geld dafür von den Menschenhändlern? Okay, das wäre ein Grund so etwas zu machen. Aber dann ist die Frage, warum haben sie es nur ein einziges Mal gemacht und nicht mehrmals? Wenn jemand schon grundsätzlich bereit ist sowas zu machen, dann macht er es doch auch öfters. Aber davon hätten wir erfahren, denn dann wären noch mehrere Mädchen in München in ähnlichem Alter zur gleichen Zeit verschwunden. Und das ist nicht der Fall.
Das klingt alles nicht sehr plausibel.

Zu diesem Mann (falls es ein Mann ist) auf dem Foto: Warum findet ihr das so wichtig? Vielleicht ist es der Freund von dem Mädchen um das er den Arm gelegt hat? Vielleicht auch nur ein normaler guter Freund. Oder der große Bruder von einem der Mädchen. Wie gesagt, warum soll es so wichtig sein wer das ist? Das Bild kommt ja von den Eltern von Sonja. Wenn es jemand wäre den sie nicht kennen oder der den Eltern komisch vorgekommen wäre, dann hätten sie das sicher längst der Polizei gesagt und die hätten es überprüfen können.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2013 um 00:53
@bestintheworld

Zum Thema Menschenhandel erst einmal generell. Ja, es ist wahr, dass wir bedauerlicherweise hier in Deutschland Empfängerland sind. Und es ist wahr, dass wir bis heute nur wenige Fälle kennen, in denen deutsche Mädchen ins Ausland verschleppt worden sind. Also gibt es das nicht, hat es das nie gegeben. Wir haben übrigens auch bis vor drei Jahren gedacht, dass es keine rechte Terrorszene gibt, die unentdeckt mordend durch Deutschland ziehen kann. Für all die realistischen Schlaumeier hier nur als kleine Anmerkung. Daraus kann aber nicht notwendigerweise ein Argument gemacht werden, dass Sonja Engelbrecht verschleppt worden ist und zur Prostitution gezwungen wurde. Angenommen aber, MonacoFranz hat wahre Beobachtungen auf einer Pornoseite entdeckt, und es war wirklich Sonja. Dann ist es zunächst ein Lebenszeichen von ihr mit unbestimmtem Datum. Wenn es auf einer englischsprachen Seite war, fragt mich sich natürlich, wieso. Die Eltern von Sonja haben einmal die Vermutung geäußert, sie sei im Irak. Oder wurde sie da gesehen? Weiß einer, wie man auf so etwas kommt, woher diese Hinweise kamen? Wenn ich überlege, dass es in den Neunziger Jahren Zeitungsmeldungen gab, wonach Verschleppungen in den arabischen Raum stattgefunden haben sollen, weil hier der nordische Typ (blond, blauäugig) gefragt gewesen sein soll, dann ist der Brückenschlag zum Irak gar nicht soweit, weil eben dort auch britische Soldaten nach dem Zweiten Golfkrieg in der Region stationiert waren (Kuwait, Saudi-Arabien etc.). Die Tatsache, dass bei Auslandseinsätzen von internationalen Truppen als allererstes rundherum Bordelle entstehen, bei dem auch minderjährige Kinder sich prostituieren, ist leider durch die Dokumentation von Inge Bell im Jahre 2001 über die KFOR-Soldaten auf dem Balkan allzu gut belegt worden.

http://www.bellmedia.info/und-sonst-so/radiovision-info/peacekeeper-prostituion/

Das alles mag für die allermeisten als Theorie noch immer zu weit hergeholt sein. Aber ich würde vorsichtig damit sein, alles gleich als unrealistisch abzulehnen. Mir will jedoch auch nicht in den Sinn, dass 17-jährige in solchen kriminellen Strukturen damals vernetzt waren.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden