weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 11:50
@Aggie
nein, ich wusste nicht, wo Ihre Schwester wohnte, da ich vgl. oben keinen Kontakt mehr nach der Geburt des Kindes hatte - könnte aber sein, dass sie gar nicht mehr in München war? Ich hab keine Ahnung wie eng die Bindung zu Eltern und v.a. Kind war (die Mutter war ja noch nicht mal oder gerda mal volljährig).....


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 12:12
Dann passt ja auch wieder das, was auch die Eltern sagen... schüchtern Zuhause (husthust) und mit den Mädels am Arm hat sie sich "alles" getraut.
Da muss nur eine faule Birne zwischen gewesen sein, eine zu enge Beziehung zu einem schlechten Umgang, und wer weiß..

Wobei ich trotzdem noch die Taxi-Sache im Auge habe.

Was meinst du denn dazu, wenn sie wirklich ein kleines "Prinzesschen" war (und zeig mir eine Frau, die durch das intensive Interesse von Männern nicht zumindest geschmeichelt ist) hätte sie doch das "Komm, Kind, ich fahr dich umsonst nach Haus" doch ohne mit der Wimper zu zucken angenommen, oder?

Ich war früher auch in der Gothszenerie unterwegs und habe die seltsamsten Gestalten getroffen, habe mich auch an den abgelegensten Orten befunden - da du die Szene kennst, weißt du was ich meine... aber ich würde diese Szene nicht "gefährlicher" einordnen, als beispielsweise die Raver... solange man einfach nett und höflich geblieben ist, wurde man doch relativ in Ruhe gelassen.

War sie/ wart ihr viel ausserhalb unterwegs? Wir sind für's feiern auch mal in andere Städte gefahren, allerdings komme ich aus einer relativ kleinen Stadt im Vergleich zu München.

Und meine letzte, und glaube ich neue, Theorie: ein Verwechseln der Schwestern ist ausgeschlossen? Also, wenn sich beide fertig gemacht haben, Make-Up etc...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 12:17
*noch mal zur Verwechslung... ich meinte das auf Fremde bezogen, oder flüchtige Bekannte - Freunde werden sie natürlich auseinander halten können.

Ich kenne das nur vom ein- oder anderen Schwesterngespann (und ja, auch von Freundinnen, aber ich habe generell Schwierigkeiten mit Gesichtern, das zähle ich also nicht) dass man, wenn auch nur für einen kurzen Moment im Halbdunkeln dachte, huch, welche ist es?! Und da lagen teilweise mehr als 5 Jahre zwischen!!!


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 13:19
@crabbitrabbit
seh ich absolut genauso; da waren zwar die unmöglichsten Gestalten unterwegs, gefährlich waren die, die ihc kannte in jedem Falle nicht - höchstens für sich selbst. Allerdings würde ich mich selbst auch sicher nicht einem harten Kern zuordnen, eher so ne Randerscheinung. Schwarz war Ende der 80er Anfang der 90er schon noch recht Mode, wurde dann aber sicher von der Rave & dann Technoszene abgelöst, die ein weit höheres Drogenpotential hatte. Zu Deiner Frage:ja, wir waren gelegentlich auch ausserhalb unterwegs, Libella, Gifthüttn, Zirkus Gammelsdorf - aber eher selten und meist nur zu Konzerten. Bzgl. der Verwechslung: allerhöchstens auf den ersten Blick, die zwei sahen sicher extrem ähnlcih, aber zu der Zeit als ich mit Ihrer Schwester zu tun hatte war Sonja ja fast noch ein Kind (schätz, dass da so 3 Jahre zwischen den beiden lagen); 95 hatte Ihre Schwester das Kind ja schon bekommen,ich gehe davon aus, dass dies auch optisch Spuren hinterlassen hatte - obwohl ich sie damals ja nicht mehr gesehen habe. Verwechslung möglich, aber recht unwahrscheinlich.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 13:47
@MonacoFranze
mit allen Wassern gewaschen, überdurchschnittlich hübsch und in der Dark Wave Szene eher eine Ausnahmeerscheinung
ok, hatte ich vor gefühlten 50 seiten schon so vermutet - dieses mädchen muß in den betreffenden lokalen bekannt gewesen sein wie ein "bunter hund".

Ein riesiger bekanntenkreis von flüchtigen bekannten ist schwer nachvollziehbar. Vielleicht ist sie in dieser nacht auf jemanden getroffen den sie nur vom sehen her kannte, was aber ausreichte um ihr vertrauen zu wecken... . Wenn wir die ausreissertheorie mal beiseite lassen ;-) ... .


btw: vermittelt das video ein wenig die szene von damals ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 14:13
@MonacoFranze


NA NA NA!!! Ich hab 2 Kinder und trage noch immer die gleiche Kleidergröße (S) seit 15 Jahren!! Ist also durchaus möglich ;)
Ich hatte nämlich erst gedacht, Mensch, nicht, dass da jemand mit der Schwester ein Huhn zu rupfen hatte, und man sich sie einfach "packen" wollte, und alles im Moment der Überraschung aus dem Ruder lief, weil man die Falsche hatte...

Ich kann mir die Variante des (krankhaft verliebten) Stalkers auch nicht so recht vorstellen, obwohl ich da auch schon meine Erfahrungen machen durfte - man(n) hat mich da allerdings, ganz szenengerecht, mit kitschigen Gedichten und bedeutungsschwangeren Liedauschnitten auf dem AB bombadiert... oder war ständig an den Orten an denen ich auch war und hat mit langezogenem Trauergesicht herumgeschmachtet... JEDER hat das damals mitbekommen, deshalb schließe ich die Stalkervariante (zumindest aus der schwarzen Szene) aus... ganz einfach weil dieses dramatisch-leidende so sehr präsent wäre, wenn ihr wisst was ich meine. Und keine von Sonjas Freundinnen (mit denen man sowas sofort bespricht) etwas von einem Verfolger wusste. Naja, und um es gleich auszuweiten - egal aus welcher Szene - als Frau bespricht man sowas IMMER mit anderen.

Ich denke, dass die Eltern aus Nichtwissen Richtung Sekten und Satanisten gedacht haben, man kennt ja das Klischee - alle, die sich schwarz anziehen stehen Nachts um einen Opferstein und halten schwarze Messen ab etc...

***

@MonacoFranze ... kannst du das "prozentual" abschätzen, wie wahrscheinlich du ein freiwilliges Verschwinden, eine Entführung oder einen Mord findest? Du kennst ja den näheren Umgang besser als wir alle zusammen! Natürlich bist du kein Alleswisser, aber es wäre einfach interessant zu wissen, wie du es bildlich einschätzen würdest.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 15:35
@MonacoFranze

was du schreibst erklärt auch warum zunächst in der familie ermittelt wurde (frau engelbrecht: " sie haben zunächst gedacht wir hätten sonja umgebracht"), da die streitereien mit dem vater wohl schnell bekannt wurden.
Desweiteren erklärt dies auch warum man zunächst wohl sicher war dass sie von daheim ausgerissen ist.


btw: dieses video bei 31:41 anhalten - das bild ist schon sehr komisch: die oma mit enkelkind grinst in die kamera , die beiden schwarzgekleideten mädchen schauen betrübt bis garstig von der kamera weg - nach deinen schilderungen liegt nahe wer hier kameramann war...

http://www.youtube.com/watch?v=dXJjR1B_ciU


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 16:14
@crabbitrabbit
das Video reflektiert den Pulverturm 95, das war damals nicht mehr meine Welt - viele bekannte Gesichter, Sven Väth, Olaf Kramolovsky, Tomcraft - die Techngarde erste Generation; das hatte allerdings mit den Gruftieveranstaltungen da relativ wenig zu tun, wobei sich die Techno mit der Gruftszene schon vermischt hatte; Schnittmenge Front 242, Nizzer Ebb, EBM halt. Zu meiner persönlichen Einschätzung: 70% abgehauen, 15% Entführung, 15% Mord....
@armleuchter
ja der Kameramann :-) absolut symptomatisch....dass dort erst im Familienumfeld ermittelr wurde, war mir damals auch bekannt, auch dass der Schrebergarten umgegraben wurde - das hat mich damals schon ein wenig erheitert, da wir dort wirklich ziemlich oft waren und am Anfang für mich eigentlich völlig klar war, dass Sonja aufgrund der familiären Situation abgehauen war. Was hier ja noch erwschwerend hinzukam ist die Geburt Ihrer Nichte, die ihr ja vermutlich noch mehr von den Ressourcen IHrer Eltern wegnahm. Ich gehe schwer davon aus, dass die Kleine primär bei den Großeltern war, Ihre Schwester war für ein Kind ganz klar zu jung (körperlihc und mental).....


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 16:25
@MonacoFranze

Aber weglaufen heißt ja nicht verschwinden müssen. Sie war 19 und damit dem GEsetz nach erwachsen. Junge Burschen, die bereit gewesen wären, sie bei sich wohnen zu lassen - sei umsonst oder gegen eine geringe Mietbeteiligung - gab es , so wie das Mädel aussah, sicher mehr als genug in ihrem Bekanntenkreis. Und wegen Geld: Es gab auch damals schon BAB oder Kindergeldabzweigung und wenn alle Stricke rißen die Möglichkeit einen Nebenjob anzunehmen.


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 16:32
da hast Du natürlich Recht. Wenn Du aber mit Deiner Familie brechen willst, würdest Du abhauen. Was da allerdings dagegen spricht ist die mangelnde Planung, kein Geld, kein Pass etc...


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 16:44
oh leck - jetzt hab ich mir die XY Sendung auch nochmal reingezogen; diese abwertenden Gesten des Vaters und das ständige Fluchtverhalten sind schon hart. Der wollte doch die ganze Zeit weglaufen, oder? Wahnsinn - irgendwie hab ich auch den Eindruck, dass von Elternseite zu blauäugig und lax reagiert wurde...auch die viel zu milden Aussagen im Film: Vollmond, Studentenkneipe - Blödsinn, das war einer der Gruftie Szene Hot Spots, asi zwar, aber sicher keine Studentenkneipe.


melden
GanovenEde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 17:46
@MonacoFranze

das ist aber der typische Aktenzeichen XY "Weichzeichner". Das ist einfach das streng konservative Format und die Eduard-Zimmermann-Handschrift, die da bis heute durchschlägt.

Über Prostituierte hieß es früher: "Lernte häufig neue Männer kennen" oder "pflegte einen unkomplizierten Umgang mit Männerbekanntschaften."

Bis vor wenigen Jahren wurden Schwule da auch nicht als "homosexuell" benannt. Es hieß dann "er führte ein Junggesellenleben" oder "lud sich bisweilen junge Männer nach hause ein". Mein absoluter Fav. (in den Folgen ende der 70er bis mitte der 80er): "... stellte jungen Männern Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung".

Am lustigsten finde ich aber, das grundsätzlich jedes, aber auch jedes Opfer "im Freundes- und Kollegenkreis äußerst beliebt war." Und zwar "aufgrund seines freundlichen Wesens und seiner zupackenden Art." Junge Frauen (Mädchen) sind prinzipiell "schüchtern, aber aufgeschlossen", junge Männer grundsätzlich "beliebt und im Sportverein aktiv".

Tja, über die Toten nur gutes. Der alte Knigge lässt grüßen.


Und somit wird aus einer Zwielichtigen Kneipe eben ein Studententreff. Es kann ja nicht sein, dass ein potentielles Opfer (weiblich 19 Jahre) etwas tut, was nicht ins Opfer-Stereotyp passt. Zumal dann die Sympatie der Zuschauer schnell weg ist. Und die braucht man bei XY. Weil man ja die Mithilfe des Publikums sucht.



:D


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 20:25
Ich kann euch nur berichten. Ich selber gehöre zu den Ravern und Technoliebhabern Münchens und war ab 2003 abundzu mal im Pulver Turm zur After Hour. Das war dann eher für die Raver allerdinhs hat man dort auch einige Goths gesehen. Denke die Szene hat sich teilweise auch etwas gemischt. Ich weiss meine Zeit war weit nach Sonja, aber ich habe in kaum einem Club so viele unter Drogen stehende Leute gesehen wie dort. Selbst die berühmten Dj's die dort waren wie zB Sven Väth, der ist dort im Aussenbereich hupen zu vom Baum gefallen. Da gings schon heftig her!

@MonacoFranze ein Kind muss nicht unbedingt was ändern. Ich habe zwei Kiddies und auch noch die selbe Kleidergröße, aber man verändert sich ja gerade in dem Alter schon sehr.

Meint ihr wirklich das Sonja abgehauen ist? Wenn sie doch an dem Abend erst garnicht weg wollte... Auch wenn ein paar Tatsachen dafür sprechen. Ich glaub es nicht...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 20:29
Achja! Und warum zur Hölle gibt es keine richtige Facebook Seite auf der nach Sonna gesucht wird? Man kann damit so viele Menschen erreichen. Sonja hat nur eine sehr dürftige Seite die glaube ich von "Deutschland sucht euch" nur erstellt wurde zum verlinken... Hier findet man null Infos und die Seite hat kaum Leute die folgen.


melden
GanovenEde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 20:34
@Okapiswee
Okapiswee schrieb: Hier findet man null Infos und die Seite hat kaum Leute die folgen.
Was erwartest Du? Der Fall ist 17 Jahre alt. Ich weiß, das klingt extrem zynisch, aber... zwischenzeitlich sind (statistisch) ca. 3500 weitere Menschen spurlos verschwunden.


melden
MonacoFranze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.02.2013 um 20:40
@Okapiswee
geb ich Dir Recht, ne Facebook Page wär sicher eine vernünftige Sache. Mir ein Rätesel warum Eltern/Schwester dies nicht längts gemacht haben.

Zum Thema Pulverturm: in der Tat, ich Sven Väth da auch mal von Baum zu Baum hüpfen sehen, das war schon ein Laden voller Druffis; aber eigentlich erst nach der ganzen Goth/Wave Sache, als in München so die ersten Raves eingeschlagen haben - Flughafen Riem Technomania und so....Nichtsdestotrotz hättest Du vermutlich in ziemlich vielen Fällen Drogen (Acid, Speed, Pillen/Extacy) bekommen, das war damasl schon modern. Wobei das ja eher zum Durchhalten, weniger zum Wegmachen gedacht war. Ich hab keine Ahnung ob Sonja Kontakte in die Drogenszene hatte, erhätllcih war das Zeug an jeder Ecke. Dann gab`s glaub 93/94 mal nen Riesenskandal und Babalu/P1 und Parkcafe haben gleiczietig die Fummeltüren eingeführt, da wars dann vermutlich schwieriger...aber das tut ja nix zur Sache.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.02.2013 um 08:28
@MonacoFranze

Wow, Du schätzt zu 70% dass Sonja abgehauen ist??? Das wäre wirklich Wahnsinn, wenn Du damit Recht hättest. Mir fällt es sehr schwer das nachzuvollziehen. Vielleicht bin ich dazu auch zu behütet aufgewachsen. Dass jemand abhaut und ein neues Leben anfangen will, ist ja noch nachvollziehbar, aber sich in knapp 18 Jahren überhaupt nicht zu melden???? Das ist meiner Meinung nach mehr als krass. Sorry aber das kann ich mir nicht wirklich vorstellen.
Jemand anderes hier im Forum hat ja zudem auch angemerkt, dass Sonja volljährig war und ja wirklich offiziell ausziehen hätte können. Egal wohin. Es hätte sie ja keiner aufhalten können. Aber mit Mutter, Schwester, Freunden, Ausbildung usw. komplett zu brechen wäre wirklich krass. Ein anderes Wort fällt mir dazu gar nicht ein ;-)
Und dann wäre es ja auch mehr als seltsam, dass sie all die Jahre von keinem mehr gesehen wurde und dass sie gar nix mitgenommen hat. Oder bin ich dafür zu naiv????


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist das gerecht?226 Beiträge
Anzeigen ausblenden